Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Schreibst du gerade einen Songs und brauchst Hilfe...?
Benutzeravatar
DonPedro
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon DonPedro » Fr 12. Mär 2021, 00:46

"Zusammenhalt ist wichtig im Kampf gegen das Virus" so tönen unsere Regierungen!
Verkünden sie Wahrheit, oder ist da ein böser Plan?
Die Gesellschaft in dieser Frage schon lange gespalten ...

Ich kann mir nur wünschen, dass alle vernünftig und nicht wirklich ein böser Plan :roll:

Jedenfalls von mir ein Lied, dass ich geschrieben:

https://www.youtube.com/watch?v=Folc-nJsq7w

Passt auf euch auf und bleibt gsund!
Peter

Benutzeravatar
Harald
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:55
Postleitzahl: 12621
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon Harald » Fr 12. Mär 2021, 09:07

Die Frage ist, so glaube ich, zu einfach gestellt. An einen "bösen Plan" mag ich nicht glauben, die Pandemie ist sicher ganz real. Woran allerdings auch ich zweifele, das ist die Sinnfälligkeit so einiger Maßnahmen. Beispiel: Im Supermarkt drängen sich die Kunden nach wie vor, zwar mit Maske aber oftmals ohne den notwendigen (?) Abstand. Im Möbelgeschäft, wo man selbst in normalen Zeiten nur alle 20m mal auf einen anderen Kunden trifft, darf man nur mit Terminbuchung und nur 1 Kunde pro 40qm Verkaufsfläche einkaufen. Wo ist da der Sinn? Gegen den Fußballer Jerome Boateng wird jetzt ermittelt, weil er im leeren Stadion ohne direkte Nachbarn ohne Maske saß. Weshalb? Ich glaube (und hoffe), unsere Politiker sind einfach im Panikmodus. Natürlich ließen sich so auch einige Dinge durchsetzen, die in normalen Zeiten lange Diskussionen erfordert hätten. Ich traue unseren Politikern so viel Raffinesse allerdings nicht zu.
Seagull Maritime SWS Westerngitarre
Adolf Meinel Konzertgitarre von 1974


https://soundcloud.com/captain-harry
http://www.youtube.com/channel/UCQ3xH85yqMgUNINKmw2DESQ

Atticous
Moderator
Beiträge: 14
Registriert: So 14. Feb 2021, 21:03
Postleitzahl: 41747
Wohnort: Viersen

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon Atticous » Sa 13. Mär 2021, 22:33

Angenehme Musik und sehr gelungen.
Leider verstehe ich den Text nicht ganz.
Vielleicht kannst Du ihn bei yt dazuschreiben?

Benutzeravatar
schalk70
Moderator
Beiträge: 350
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon schalk70 » Mo 15. Mär 2021, 07:46

Und ich war so froh, dass dieses Thema hier nicht auch Einzug findet...

Sorry, wollte ich nur kurz los werden - nichts für ungut
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

Benutzeravatar
Schrat
Moderator
Beiträge: 1443
Registriert: Di 19. Jul 2011, 20:05
Postleitzahl: 22359
Wohnort: Hamburg-Bergstedt

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon Schrat » Mo 15. Mär 2021, 09:57

Tja,Corona ist nun mal Alltag geworden und wird es vermutlich noch lange bleiben. :(
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :)

Benutzeravatar
DonPedro
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon DonPedro » Mo 15. Mär 2021, 19:41

Und ich war so froh, dass dieses Thema hier nicht auch Einzug findet...

Sorry, wollte ich nur kurz los werden - nichts für ungut
Was soll ich dir drauf antworten?

Vielleicht so:
Als Songschreiber schreibe ich natürlich Songs über Situationen und Erlebnisse die mich bewegen.
Ich sehe mich weder als politischer Liedermacher - mit dieser Zunft habe ich schon rein gar nichts gemein.
Ich schreibe auch keine Texte für Schlager.

Irgendwie finde ich mich in der Mitte der Beiden Bereiche.

Ja und übrigens empfinde ich es sehr still hier im Forum.
Vor 8-10 Jahren war da mal eine Menge los.
Die Stille ist sicher den sozialen Medien geschuldet - Foren sind halt leider nicht mehr im Trend.

Ich dachte mir halt - ich stelle wieder mal ein paar Songs von mir rein, vielleicht regt das so manchen an ein paar Zeilen zu schreiben :-)

Benutzeravatar
Hawky
Moderator
Beiträge: 5767
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon Hawky » Mi 17. Mär 2021, 07:27

Führti Peter,

Mit der Stille gebe ich dir Recht. Rückblickend,über die Jahre die ich schon dabei bin kann ich sagen, dass es einige " Stille Zeiten " hier gab. Es gab auch sehr turbulente Zeiten die ich nicht misse. Global gesehen ist dieses Forum Recht stabil, wenn du verstehst was ich meine. Dank Reinhold und andere kleinen " Helferlein "
wird in diesem Forum auch auf einen gepflegten Umgangston geachtet. Danke an alle Foris die dazu beitragen. Nun genug gequatscht...lasset Taten folgen. Ich habe mal wieder getextet. Es ist ein maritimer Text, auf einer Melodie, die euch bekannt sein könnte. Hört einfach mal rein....
Hmmm habe gerade Übermittelungsprobleme .... Anhang folgt in Kürze......
LG Uwe ;)

Horst1970
Moderator
Beiträge: 372
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon Horst1970 » Do 18. Mär 2021, 08:54

Hallo Peter,

mag den folkigen Grundcharakter des Songs, also diesen leicht monoton-schwermütigen Rhythmus. "Es is mia wurscht, wenn irgendwer woas soagt", ist eine Textpassage. Wir lassen uns zu oft von den Meinungen anderer leiten.

Der Bezug zu Corona ist dein gutes Recht. Von einem Songschreiber erwarte ich keine Lösungen oder "die Wahrheit". Du machst dir halt so deine Gedanken. Harald hat in seiner Antwort den Nagel auf den Kopf getroffen. Viele der jetzigen Maßnahmen sind nicht logisch. Es wird sehr viel improvisiert. Die Politik agiert nicht besonders glücklich. Es ist auch stets eine Ratlosigkeit und Hilflosigkeit zu verspüren. Mit zackigen Reden vom gemeinsamen Kampf gegen das Virus, kommt man nicht auf einen grünen Zweig. Trotz aller Disziplin leben wir jetzt seit einem Jahr in dieser Misere. Dass die Leute müde sind, ist klar.

Dabei dürfen wir nicht die Folgeschäden der ganzen Lockdowns aus den Augen verlieren. Vereinsamung, Depressionen, Existenzängste sind auch Folgen davon. Das betrifft jung und alt. So sehe ich zwischen Jugendtreffs und Altentreffs keinen Unterschied. Alles ist zu. Keine Gespräche. Nichts.

Die Taktik der ganzen Lockdowns hat leider nicht ihrer Wirkung erzielt. Es müssen frische Gedanken ins Spiel gebracht werden. Da habe ich den Eindruck, dass die Politik sich zu wenig nach Alternativen umschaut. Ganzen Bereichen des öffentlichen Lebens fast ein Jahr mehr oder weniger die Existenzgrundlage zu nehmen, kann nicht sein.

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Benutzeravatar
schalk70
Moderator
Beiträge: 350
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Regierungen nehmen uns die Freiheit wegen Corona ?

Beitragvon schalk70 » Mo 22. Mär 2021, 07:40

Ich wollte mich noch mal kurz zu Wort melden.

Ich hatte weder die Intention, jemandem zu nahe zu treten, noch wollte ich jemandes Meinung oder Lied unterdrücken oder schlecht machen.
Das steht mir auch gar nicht zu, zumal ich selber momentan alles andere als kreativ bin.

Wahrscheinlich lag es an dem Tag, den ich bei meinem Eintrag bis zu dem Zeitpunkt hatte...

Ich muss zugeben, ich hab das Lied nicht angehört - Ich sehe nur, dass überall über das C-Thema diskutiert wird von Menschen ( mich eingeschlossen! ), die genau genommen keine Ahnung, aber natürlich eine Meinung haben, und die dann ( wie heutzutage in Mode ) zu oft zu vehement als die "natürlich richtige" verteidigt wird.

Ich hab das für mich aufgegeben - ich bin KEIN Querdenker! - Die Verantwortlichen entscheiden, ich halte mich dran; geh zur Arbeit, trage überall Maske, desinfiziere mich, und bleib ansonsten mit dem Allerwertesten zu Hause. Meine Eltern hab ich seit Wochen nicht gesehen...
Und muss dann sehen und hören, dass in meinem direkten oder weiteren Umfeld Hochzeiten und Feiern stattfinden mit zig Gästen, z.T. heimlich und danach stolz berichtet, wie man "die da oben verarscht" hat

Ich hatte, was Dein Lied angeht, keinerlei Intention...sollte das so rüber gekommen sein, tut mir das sehr leid!

Insofern tatsächlich und wörtlich gemeint: Nichts für ungut...

Uwe
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1


Zurück zu „Eigenkompositionen & Coverversionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste