Vorstellung meiner Taylor

Hier stellst du ein kleines Video von deiner Gitarre rein.
Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » Sa 28. Dez 2019, 18:47

Hallo Forianer,
jetzt wird es auch mal Zeit meine neueste vorzustellen. Obwohl ich noch garnicht solange Gitarre spiele habe ich schon einen umfangreichen Streifzug durch die Gitarrenwelt vorgenommen und bin endlich am Ziel angekommen. Viele klangen schön aber letztlich habe ich dann doch meist meine Taylor GS Mini gespielt. Da ich dann doch etwas noch klangvolleres wollte wurde meine eine neben der GS Mini verkauft und die Suche begann. Wichtig war mir neben den Klang eine etwas kürzere Mensur. Dabei will ich auch hier herzlichen Dank an Sibilla richten die mir den ein oder anderen Anspieltip gab. Letztlich waren 4 verschiedene in der engeren Wahl, die da wären Eastman E2, Gibson Parlor Rosewood, Maton EBW808 oder eine Taylor. Brilon, Wattenscheid, Dortmund und Köln wurden angefahren um alle anzuspielen. Zunächst war die Wahl nach einem erst 3 und eine Woche später 4stündigen Aufenthalt Im musicstore auf die Taylor 322ce Fret V-Class gefallen. Zuhause angekommen klang die zwar immer noch schön, aber irgendwie war doch nicht der Wow-Effekt da. Da der Verkäufer mich beim Kauf auf das 30tägige Umtauschrecht hinwies, ging die wieder zurück. Diesmal ging es etwas schneller und dann ist es die Taylor 312ce 12-Fret V-Class geworden. Mit der bin ich nach 4 Wochen immer noch sehr zufrieden und bin mir sicher das die bleibt.
2512225A-5D2D-4730-8784-D3D3ACD76E4F.jpeg
DC1B8A74-A4A9-4963-AC47-8B6485C61132.jpeg
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon HerrBert » Sa 28. Dez 2019, 20:17

Glückwunsch Stephan, da hast du aber auch eine sehr schöne Gitarre. 🎸 Ich muß sagen, mit meinen beiden Taylors bin ich auch sehr zufrieden und will sie nicht mehr missen. 👍🏼👍🏼🎶
Hast eine sehr gute Auswahl getroffen.
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
GuitarTommy
Moderator
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon GuitarTommy » Sa 28. Dez 2019, 20:54

Viel Spaß mit der Neuen Schönheit👍😊🎸🎶
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
Kraich
Moderator
Beiträge: 906
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Kraich » Sa 28. Dez 2019, 22:02

Herzlichen Glückwunsch. Da hast Du aber eine schöne Fensterkopfgitarre.

Halsansatz am 12. Bund finde ich auch ziemlich interessant. Hatte ich bei einer Stahlsaitengitarre selbst noch gar nicht in der Hand.

Viel Spaß mit Deiner neuen Gitarre.

Viele Grüße
Joachim

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » Sa 28. Dez 2019, 22:34

Danke Euch. In erster Linie der Klang und aber auch die Optik haben mich bewogen die Taylor zu wählen. Der „Fensterkopf“ mit den seitlichen Mechaniken, hat da ich im metallverarbeitenden Gewerbe tätig bin, einen ganz besonderen Reiz ausgemacht.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Reinhard
Moderator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Reinhard » So 29. Dez 2019, 00:05

Glückwunsch Stephan,
da hast du dir wirklich etwas Besonderes ausgesucht.
Mit dieser Gitarre wird die Motivation bis ins Unermessliche hochkatapultiert.

Vielleicht sehen wir das Teil ja in Dormagen.

Viele Grüße Reinhard
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » So 29. Dez 2019, 06:00

Glückwunsch Stephan,
da hast du dir wirklich etwas Besonderes ausgesucht.
Mit dieser Gitarre wird die Motivation bis ins Unermessliche hochkatapultiert.

Vielleicht sehen wir das Teil ja in Dormagen.

Viele Grüße Reinhard
Danke Reinhard.
Mir bleibt nichts anderes übrig als die mitzunehmen, da ich keine andere mehr habe. Die GS Mini hatte ich nach den Kauf der neuen Taylor auch verkauft. Freue mich auch Dich wiederzusehen.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Reinhard
Moderator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Reinhard » So 29. Dez 2019, 11:33

Hallo Stephen,
da freue ich mich auch drauf.
Dieses kleine Gitarrenfestival möchte ich mir auch nicht entgehen lassen. Außerdem freue ich schon jede(n) der Freunde/innen wieder zu sehen.

Eine Frage habe ich jedoch noch. Spielst du mit der Neuen Fingerpicking oder eher Begleitung?

Welche Spielweise du auch immer bevorzugst, ich wünsche dir viel Spaß bis dahin mit deiner neuen Taylor.
Reinhard
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » So 29. Dez 2019, 12:50

Überwiegend strumme ich die Lieder, häufig mit Einzelbass oder wechselnden Schlagrhythmen. Das Fingerpackung übe ich, da fehlt mir aber einfach noch die Geschwindigkeit. Einfache Sachen wir "God save the queen" klappen schon ganz gut, aber das sind halt Ausnahmen.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Reinhard
Moderator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Reinhard » So 29. Dez 2019, 14:50

Alles braucht seine Zeit. Ich habe am 21. Dezember 2017 mit dem Gitarrenspielen begonnen. Seitdem spiele ich jeden Tag, außer wenn ich in Urlaub bin. Ich versuche seit ungefähr einem halben Jahr nur nach Noten zu spielen. Zuerst hat mich das in meiner Spielpraxis zurück geworfen. Dann habe ich mit dem Lagenspiel nach Noten begonnen. Und langsam weiß ich tatsächlich einigermaßen in welcher Lage und auf welcher Saite
sich welche Note befindet.
Und in welcher Lage ich welches Lied am besten Picken kann.
Aber das dauert. Bei Vorzeichen und Auflösungszeichen muss ich oft noch zu lange 🤔 nachdenken. Aber - es wird von Tag zu Tag, bzw. Woche zu Woche besser.
Und trotzdem noch soweit entfernt von dem was ich eigentlich gerne können möchte. Und Geduld mit mir selbst habe ich oftmals nicht.
LG Reinhard
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
GuitarTommy
Moderator
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon GuitarTommy » So 29. Dez 2019, 15:26

Das finde ich super Reinhard :D

Ich habe das Notenspiel fast aufgegeben und spiele nach Tabs. Noten nehme ich nur, um zu wissen wie etwas gespielt wird. Für meine Liedchen reicht das natürlich, aber ich ärgere mich manchmal schon drüber.

:P
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » So 29. Dez 2019, 15:40

Machst Du das in einer Schule, Privatlehrer oder autodidaktisch? Und wenn Du zuhause lernst, welche Literatur könntest Du empfehlen? Selber bin ich dabei das Buch von Wolfgang Meffert-Harmonielehre, das schon mehrfach hier empfohlen wurde, durchzuarbeiten. Mein Problem ist aber das ich mal irgendwelche Lieder an der Gitarre spiele, mal das Buch zur Hand nehme und dann wieder was anderes versuche. Also ich lerne eher ohne Konzept. Habe ja auch schon viele vor gewarnt, aber irgendwie verzetteln ich mich immer wieder.

Aber klasse was Du in den 2 Jahren geschafft hast.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Reinhard
Moderator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Reinhard » So 29. Dez 2019, 16:45

Bin seit einem Jahr in der Musikschule. Habe dort einmal pro Woche 40 Minuten Einzelunterricht. Mein erster Lehrer war ein guter Flamenco-Spieler, hatte aber keinen richtigen Plan und hat immer irgendwelche neuen Dinge angefangen. Mit anderen Worten, er konnte, jedenfalls nicht für mich, die Dinge richtig rüberbringen. Jetzt habe ich seit November einen neuen Gitarrenlehrer und der geht super strukturiert zur Sache. Im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, dass das Geld für die Stunden bei dem ersten Gitarrenlehrer zum Fenster rausgeworfen war. Erst jetzt bei dem Neuen, lerne ich strukturiert und auf einander aufbauend. Ich lerne bei ihm nur nach Noten zu spielen, Lagenspiel und jedesmal Tipps wie ich schnelle Akkordwechsel trainieren kann. Zwischendurch erforderliche Musiktheorie und pro Sitzung 10 Minuten Improvisation.
Die Unterlagen nach denen ich lerne bringt er jedes Mal mit und überlässt mir diese zum üben.
Jetzt habe ich endlich das Gefühl voran zu kommen.
Bücher habe ich vom Haageverlag "Guitar Guitar", Ulli Bögershausen, Musiktheorie und natürlich das Buch von Reinhold.
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon HerrBert » So 29. Dez 2019, 16:58

Den richtigen super guten Gitarrenlehrer zu finden ist echt nicht einfach. 🧐🧐 Der Lehrer sollte grundsätzlich auf den Schüler eingehen und sein Program so gestalten das es auf den Spieler abgestimmt ist. Sonst verliert der schnell die Lust.
Weiterhin viel Freude beim Lernen und das ihr immer mit viel Spaß bei der Sache seid, egal wie und was ihr lernt.
Am Ende ist es immer Musik. 🎶🎶👍🏼
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » So 29. Dez 2019, 19:28

Reinhard, mit den Büchern von Reinhold arbeite ich auch immer noch, insbesondere mit den Picking-Heft das ein guter Einstieg in die Spieltechnik für mich ist. Abwechselnd nehme ich dann auch den Meffert in die Hand.

Herbert ein schöner Satz von Dir „Am Ende ...“ Mir macht es neben den Lernen auch einfach nur Spaß mal einfach Gitarre nehmen und ohne Anleitung herumzuklimpern.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Ina
Moderator
Beiträge: 1159
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Ina » Di 31. Dez 2019, 18:51

Hallo Stefan,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Taylor, sieht gut 👍

da ich aus Zeit- und Geldgründen nicht mehr zum Unterricht gehe, hab ich mir jetzt doch noch mal das
Buch von Bögershausen geholt und finde das ganz gut strukturiert
die Videos auf der beiliegenden DVD erklären jede Übung sehr gut.

https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... 02955.html

LG Ina

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » Mi 1. Jan 2020, 09:50

Danke Ina für die Glückwünsche und den Buchtip. Bin zur Zeit täglich, auch wenn Weihnachten vorbei ist ;) , das Picking der Weihnachtslieder zu erlernen. Tue mich aber wie gesagt schwer damit Tempo reinzukriegen. Werde mir das Buch aber als Ergänzung mal zulegen.
Dir die besten Wünsche für 2020 und vielleicht sehen wir uns in Dormagen wieder.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Lackwod
Moderator
Beiträge: 2137
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Lackwod » Mi 1. Jan 2020, 16:25

Hallo Stephan, meinen Glückwunsch zum "Nachwuchs" und viel Freude damit!
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon HerrBert » Do 2. Jan 2020, 14:17

Bald gehen ja die 30 Tage zu Ende. Hast du das Gefühl jetzt die richtige Taylor gefunden zu haben? Würde mich freuen für dich...👍🏼👍🏼
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » Do 2. Jan 2020, 17:25

@Jürgen,
Danke Dir vielmals.

@Herbert
Ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Mit der zuerst gewählten Mahagoni Variante von Taylor wäre ich wahrscheinlich nicht glücklich geworden.
Einzig, so muss ich gestehen, der Verkauf der GS Mini war etwas voreilig. Conny & ich waren 2 Nächte in Celle und keine Gitarre dabei. War schon doof keine dabei zu haben, dafür die Freude nach der Rückkehr umso größer die Neue wieder spielen zu können.
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon HerrBert » Do 2. Jan 2020, 18:18

Ja Stephan, hättest du mich mal vorher gefragt. Eine Mini verkauft man normalerweise nicht wieder. Auf Dauer bereut man es. 🤔
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Reinhard
Moderator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon Reinhard » Do 2. Jan 2020, 22:17

Muss ich auch sagen Stephan, ist irgendwie schon schade drum, weil ist ja ein außerordentliches Instrument mit einem wunderschönen Klang.
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
LikeBritian
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 17:49
Postleitzahl: 57555

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon LikeBritian » Fr 3. Jan 2020, 06:38

Ja die klang schon gut. Nur da meine Neue das Klangbild der Mini deutlich übertroffen hat, dachte ich was soll ich noch mit der Kleinen. Für Kurztrips in der Fewo oder mit dem Wohnmobil wäre sie aber dann doch ganz gut gewesen...
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
GuitarTommy
Moderator
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon GuitarTommy » Fr 3. Jan 2020, 07:01

Stephan......die Frage stelle ich mir auch öfters, wenn ich mir meine Gitarrensammlung so anschaue :o
(Spiele ich wirklich erst 33 Monate? :lol: )
Soll ich die "eingemotteten" Gitarren verkaufen oder verschenken?
Die folgenden Gitarren sind immer die aktuellen Lieblinge und meist auch "besser".
Dennoch bringe ich es nicht übers Herz......Wer weiss watt noch kütt :P
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Vorstellung meiner Taylor

Beitragvon HerrBert » Fr 3. Jan 2020, 17:15

Thomas, du hast Gitarren eingemottet??? 🤔🤔 das gibts doch nicht. Ich kann nur jedem raten immer zwischen den Gitarren zu rotieren. So bleibt man auf jeder Gitarre fit und hat immer einen anderen Klang.
Lg Herbert 😎😎
Grüße aus dem Sauerland


Zurück zu „Meine Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste