Eine aus Hessen

Hier kommt dein erster Beitrag rein!
Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Ralf » Sa 22. Jun 2013, 16:31

... Behalte dein Ziel im Auge, aber übe lieber erst Hänschen klein.
Reinhold hat ja einen Trainingsplan in seinem Buch, halte dich daran und du wirst Erfolg habe.

Lange Rede, kurzer Sinn: "Was man nicht übt, kann man nicht lernen" hat Ralf mal geschrieben

LG
Tina
So ist das :)

Allerdings ist es schon manchmal eigenartig, wenn Schüler (Anfänger) innerhalb kürzester Zeit Wish you were here oder Wonderwall spielen können ... aber an Happy Birthday oder Tell me Ma selbst in Zeitlupe verzweifeln ...

Jeder Gitarrenlehrer und so gut wie alle Gitarristen werden dir sagen: Egal was du übst oder lernen willst, fang in Superzeitlupe an. Verinnerliche wohin sich die Finger bei Akkordwechseln bewegen. Wenn du komplette Lieder übst, nimm dir die Teile (Strophen, Refrain, Brücken, Intermezzo ...) EINZELN vor und beginne im Schneckentempo. Verbinde die Einzelteile nach und nach, aber beginne immer LANGSAM.

Es wird Stücke geben, die du innerhalb von einer Viertelstunde kannst, aber auch welche, an denen du Wochen oder Monate herumporkelst ... und vielleicht auch welche, an denen du schlichtweg verzweifelst.

Aber egal was und wie ... HABE GEDULD und übe ... denn ohne üben ... siehe oben

LG Ralf

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2315
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Lackwod » Sa 22. Jun 2013, 20:32

Herzlich Willkommen in der Family, Annette!

Oh ja, ich verstehe dich und deine Wünsche sehr gut, ich habe nämlich ähnliches durchgemacht. Als ich vor sieben Jahren begann und drei Akkorde greifen konnte, wollte ich auch alle meine Lieblingslieder spielen, das ging total in die Hose!
Du tust dir damit wirklich keinen Gefallen! Spielen heißt in erster Linie üben, üben, üben. Manchmal Hundertemale einen Wechsel üben, schwierige Stellen einzeln üben, hundertemale.
Talent oder nicht Talent zum Gitarre spielen, das gibt es nicht, vergesse es. Einigen fällt es leichter als anderen, aber allen gemein ist üben, üben, üben. Hundertemale eine Passage.

Aber üben heißt ja auch Fortschritte haben, aber es braucht halt seine Zeit, das Gehirn muss die Infos verarbeiten, und das passiert in der Zeit, wenn du nicht übst! Das merkst du (und wir alle auch), wenn du mal einige Tage nix machst und wieder anfängst, fallen dir diese Passagen, die du geübt hast, plötzlich leicht.
(Am Rande: ich hatte 16 Tage keine Gitarre in der Hand (urlaubsbedingt), als ich sie das erste Mal wieder spielte, klappten auf einmal Stellen, an denen ich vorher immer hängen blieb)

Dann nimmst du neue Passagen und übst weiter....
Allmählich kommt dann die Schnelligkeit, Routine, die brauchst du, wenn du Akkorde oder Griffmuster beim Picking greifst, ohne darüber nachzudenken, aber die bekommst du nur, wenn du übst....

Bleib an den Saiten, hab Geduld, Ungeduld ist kein guter Lehrmeister.
Du wirst belohnt, versprochen!
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1159
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Ina » Sa 22. Jun 2013, 21:02

Hallo und Willkommen,

Habe selbst vor zwei Monaten angefangen. da ich manchmal ungeduldig sein kann und meine Schwächen kenne hab ich mir einen Gitarrenlehrer gesucht.
Das hilft mir sehr. Der Typ ist echt gut. Habe drei Wochen lang nur Hänschen klein geübt und oft gedacht oh man was soll das. Mein Lehrer hat es mir dann mal auf so viele verschiedene Arten vorgespielt das ich mich gekugelt habe vor lachen. Da macht selbst das kleinste Lied Spaß.

Und das ist es was wir glaube ich alle wollen Spaß haben an der Sache aber dazu gehört auch üben üben üben grad am Anfang. Trotz vollzeitjob versuche ich jeden Tag mindesten 15 min zu finden.

Und hier im Forum findest du jederzeit jemanden der einen Tipp hat egal für welches Problem. Hier wirst du ernst genommen auch als Anfänger.

Also Versuch durchzuhalten in kleinen Schritten es lohnt sich

Ina :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Ruby » So 23. Jun 2013, 00:54

Vielen Dank an alle

Ihr habt mir ja richtig Mut gemacht. Ich hoffe nur, das ich dran bleibe. Mein Mann sagt" Ich sei die Frau für halbe Sachen" :cry:
Er kennt mich schon seit 20 Jahren und und ich schätze, er weiß wovon er da redet.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2195
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon karioll » So 23. Jun 2013, 01:28

ja, ganze Sachen werden aber gut, wenn man sie langsam aber dafür sicher aufbaut.
Halbe Sachen passieren, wenn man die Schritte überspringt, dann stolpert man.

Zumindest bei der Gitarre ist das so. Was dein Mann sonst meint, weiß ich nicht. Aber kannst ihm ja das Gegenteil beweisen.
Nur...das wird dauern, aber mach dir nichts draus und habe Spaß derweil.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1995
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Hanni » So 23. Jun 2013, 08:20

Herzlich Willkommen, Beginnerin! :P

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen, was das Gitarrelernen betrifft. Wenn du Reinholds Buch von vorne bis hinten in der richtigen Reihenfolge durcharbeitest, hast du schon eine Menge geschafft und bist auf dem richtigen Weg. Es ist wichtig, sich nicht mit schwierigen Stücken zu überfordern, denn dann wird die Gitarre tatsächlich bald in der Ecke stehen.

Mary
Beiträge: 402
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 11:37
Postleitzahl: 66679
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Mary » Mo 24. Jun 2013, 12:25

Hallo Netti!

Da hast Du schon so viele gute Ratschläge bekommen, da möchte ich gar nichts mehr ergänzen.

Ich wünsche Dir Geduld und Durchhaltevermögen! Und willkommen im Forum!
Liebe Grüße
Mary
____
Eure Bild- und Tondateien kann ich mir wegen technischer Einschränkungen leider nicht ansehen/hören :cry:

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Ruby » Mo 24. Jun 2013, 13:51

Vielen Dank an Euch für die unterstützdenden Worte.
Wie ich das einschätze, wird es ein sehr steiniger Weg. Also Zähne zusammen beißen.

PS:
Ich spüre deutliche Veränderung an meinen Fingern. Also ob eine leichte Plastikhaut drauf ist.
So lange wirds jetzt warscheinlich nicht mehr schmerzen.

Zum Schluß meines Vorstellthreads muß ich aber trotzdem noch etwas angeben hahahaha
Naja ein bisschen Stolz bin ich ja auch drauf. Hat auch Monate gedauert
Ist zwar etwas langsam gespielt aber egal. Kann es auch schneller aber naja, dann isses schrecklich.

Ähm...wie kann man den Anhang so einfügen, das man es nicht erst runterladen muß, sonder einfach nur auf Play klicken kann.
Dateianhänge
else_langsam.mp3
(757.29 KiB) 592-mal heruntergeladen
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Tina2010
Beiträge: 785
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 19:58
Postleitzahl: 57319

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Tina2010 » Mo 24. Jun 2013, 17:18

Hallo Anette,

Klasse,
Teile des Liedes sind schon recht flüssig.
Wenn du jetzt strukturiert weiter übst, wird es bestimmt flüssiger und die verschiedenen Spieltechniken werden auch besser.
Aber als Anfänger sich an so ein Stück zu wagen, da kannst du auf das Ergebnis schon stolz sein.

LG
Tina
Carpe diem!

Übe seit 03. Juli 2010
Mit links seit 24. August 2010

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Ruby » Mo 24. Jun 2013, 17:25

Danke

Aber eins kannste mir glauben. Ich war mehrmals daran, aufzugeben. Allein der Griff vom 5. in den 2. Bund hat mich verzweifeln lassen.
Teilweise habe ich mich dabei erwischt, wie ich die Gitarre fast an mir zerquetscht habe. Total verkrampft.
Am liebsten hätte ich noch oben in den Korpus gebissen.
Meine Westerngitarre hat Gottseidank einen Gurt. Das erleichtert schon mal das halten bei komplizierten Sachen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1403
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon DonPedro » Di 25. Jun 2013, 01:02

Ich habe die Mitteilung bekommen, das es heute versendet wird un Montag eintreffen sollte. Bin sehr gespannnt und hippelig.
Und da das Forum dem Autor gehört, ist man ja bei Fragen und Problemchen hier an erster Adresse. :mrgreen: :mrgreen:

Das wird schon werden. :roll:
Ich hab da grad ein dejavü ... schreibt man das so ? ... jajaja das wird schon werden, hehehe ...
Es gibbet immer wieder "Beginners" in dieser virtuellen Welt :mrgreen:

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2195
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon karioll » Mo 15. Apr 2024, 02:51

Weiß einer, was aus Ruby geworden ist?
Sie war fast täglich online bis 2017, ich hab auch viel mit ihr geschrieben, sie hat sogar Gitarren gelernt, Gitarren zu bauen. Von einem Tag auf den anderen war sie weg.
Ist schon lange her, aber weil ich immer wieder dran denken muss, dachte ich, ich frag mal.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 6343
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Hawky » Mi 17. Apr 2024, 06:03

Moin Kariol,

nein leider nicht. Sie ist, nachdem sie hier in Forum extremst aktiv war, sehr spontan weggeblieben. Ich kann mich auch noch an die Aktion erinnern, als sie ihr Wohnzimmer zu einer Gitarrenbauwerkstatt umfunktionierte. Total "irre" aber auch genial. Tscha das ist leider lange her, aber was aus ihr geworden ist????
Thats Live... :roll:

Liebe Grüße
Uwe ;)

Horst1970
Beiträge: 517
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Horst1970 » Fr 26. Apr 2024, 18:18

Klar, an Ruby erinnere ich mich auch noch. Sie gehört zu einigen, die plötzlich nicht im Forum aktiv waren. Ok, das kann an vielem liegen. Erinnere mich aber, dass ich einige Postings von Ruby irgendwie nicht so recht verstanden habe.Ok, das ist normal. Sind ja sehr viele verschiedene Charaktere. Es ist ja auch bei uns oft der Fall, dass wir zuviel wollen und uns irgendwann mal verzetteln. Das Bauen einer Gitarre und gleichzeitige Lernen als Anfängerin ist ja auch eine große Nummer.

GuitarTommy war auf einmal auch weg. Er ließ sich doch eine Gitarre bauen. Habe ihn immer für sein diszipliniertes Lernen von Stücken auf der Kozertgitarre bewundert.

Jeder von uns stößt irgendwann an seine Grenzen. Da kann die Disziplin auch noch so groß sein.

Gruß
Horst
Zuletzt geändert von Horst1970 am Fr 26. Apr 2024, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 6343
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon Hawky » Fr 26. Apr 2024, 19:45

Hallo Horst,

danke für deine Meinung.
Ja, es ist echt schade, wenn so aktive Forumianer auf n plotz wegbleiben. Wie du richtig geschrieben hast, gibt es dafür 1000 verschiedene Gründe.

Man muss es halt hinnehmen.

Umso schöner ist es, dass es noch immer User gibt, die dem Guitar-TV Forum über so viele Jahre treu geblieben sind .

Danke dafür. Gruß Uwe

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 1558
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon HerrBert » Sa 27. Apr 2024, 12:03

Ich glaube das sich einige anderen Foren angeschlossen haben, wie zum Beispiel dem Fingerpicking Forum. Ich glaube Reinhard und Thommy sind da von der Art ihrer Spielweise gelandet.Weil wer dem Forum fern bleibt hört er oder sie ja nicht auf mit dem Gitarren Spiel auf.
Lg Herbert 🤘🏻🤘🏻
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
GuitarBoy
Beiträge: 2052
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 21:52
Postleitzahl: 53121
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon GuitarBoy » Sa 27. Apr 2024, 12:33

Genau das denke ich auch Herbert. Nicht im web sein heißt ja nicht von der Welt weg zu sein. Und dies ist ja auch ein Forum für Anfänger, wer weiter will und dann auch in andere Richtungen will schaut sich bestimmt nach anderen Foren um oder macht ohne weiter. Trotzdem schade für uns da man sich mit den Jahren ja freut von den Leuten zu lesen.
Gruß aus Bonn
Dirk

Hier gibt es Dormagen fürs Wohnzimmer

https://www.youtube.com/watch?v=u2Wp9M4 ... F50lLiM-my :shock:

Sing like no one ist listening, dance like no one is watching.

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 1558
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon HerrBert » Mo 29. Apr 2024, 10:36

Ja das sehe ich wie du Dirk. Man baut ja auch so eine Art Forums Freundschaft auf. Wenn dann die Personen auf einmal weg sind ist nicht so schön. Es ist nunmal ein Anfänger Forum, das darf man auch nicht vergessen. Wer speziell weiter kommen will sucht sich halt andere Plattformen. Schade das man dieses Forum dann fallen lässt.
Lg Herbert 🤘🏻🤘🏻
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2195
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Eine aus Hessen

Beitragvon karioll » Di 30. Apr 2024, 17:48

Ich glaube nicht, dass Ruby dieses Forum fallen ließ. Ich habe mir ihren letzten Posts gelesen, gerade war sie noch fröhlich und reichlich da, und dann mittendrin plötzlich nicht mehr.
ich dachte, da ist irgend etwas Plötzliches über sie hereingebrochen.
Leider ist es wie es ist, ich hab ja bloß gefragt, vielleicht hatte jemand Kontakt privat aufgebaut haben können und was gewusst.

Wir haben ja leider auch schon andere Fories verloren, nicht freiwillig.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.


Zurück zu „Forumsteilnehmer stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schrat und 20 Gäste