Projekt: Meine Neue "Alte"

Probleme mit der Gitarre? Foto-Upload möglich...
Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Do 4. Jan 2018, 13:33

Hallo zusammen,

wie ich euch bereits geschrieben habe, wurde mir eine Gitarre überlassen die unbenutzt vor sich hin verstummte.
Stück für Stück werde ich einiges an der Gitarre erneuern/verbessern.

Schritt 1:
Das Paket mit den neuen Saiten ist angekommen. Bevor ich jedoch diese aufziehen werde (hoffe es geht Alles gut), muss ich den Sattel bearbeiten. Die Kerben sind nicht tief genug, die Saiten sind zu hoch und das schmerzt bei jedem Griff.
Reinhold hat in einem Beitrag hier erwähnt dass er nur zwei kleine Dreikantfeilen benutzt, eine für die Dicken Saiten und eine für die Dünnen.
Ich fahre nach der Arbeit an einem Obi vorbei und dachte mir, ich könnte gleich welche kaufen.
Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, welche Größe ich bräuchte bzw. gleich Feilen posten die ich nehmen könnte?

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Pawel

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 508
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon LittleWitch » Do 4. Jan 2018, 13:47

Ich guck mal eben,ob ich was finde.
Auf jeden Fall eine ganz dünne Feile,würde sagen so in Nagelfeilenstärke,(also die Kante wo DU mit feilen willst,sollte dünn sein).
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 508
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon LittleWitch » Do 4. Jan 2018, 13:57

Die Dinger heißen Nadelfeilen.Leider hab ich jetzt nix on Obi gefunden.

Das hier ist Chinaschrott,aber wohl ausreichend.Sowas in der Art sollte es sein:

https://www.amazon.de/dp/B07587FFG9/ref ... il_4?psc=1

Ob sowas was taugt weiss ich nicht:

https://www.amazon.de/Gitarre-Edelstahl ... FW7Q1T07B6
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Do 4. Jan 2018, 14:59

Hallo zusammen,

wie ich euch bereits geschrieben habe, wurde mir eine Gitarre überlassen die unbenutzt vor sich hin verstummte.
Stück für Stück werde ich einiges an der Gitarre erneuern/verbessern.

Schritt 1:
Das Paket mit den neuen Saiten ist angekommen. Bevor ich jedoch diese aufziehen werde (hoffe es geht Alles gut), muss ich den Sattel bearbeiten. Die Kerben sind nicht tief genug, die Saiten sind zu hoch und das schmerzt bei jedem Griff.
Reinhold hat in einem Beitrag hier erwähnt dass er nur zwei kleine Dreikantfeilen benutzt, eine für die Dicken Saiten und eine für die Dünnen.
Ich fahre nach der Arbeit an einem Obi vorbei und dachte mir, ich könnte gleich welche kaufen.
Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, welche Größe ich bräuchte bzw. gleich Feilen posten die ich nehmen könnte?

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Pawel
Die Saiten müssen nicht im Sattel verschwinden. Es wäre warscheinlich sinnvoller den Sattel von unten abzuschreifen, wenn es nur darum geht, die Saiten tiefer zu legen. Falsch oder schlecht eingekerbt kann nervende Nebengeräusche verursachen. Die Kerbe ist ja eigentlich nur dazu da, die Saite nicht verrutschen zu lassen. Deshalb müssen die Kerben nicht tief sein.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Do 4. Jan 2018, 15:05

Hallo ihr beiden,

danke für eure Antworten.
Ich verstehe, macht ja auch Sinn.
Ich müsste also den Sattel von unten um einige mm abschleifen.
Kann man den Sattel einfach so rausnehmen oder ist der festgeklebt?

Liebe Grüße
Pawel

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 508
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon LittleWitch » Do 4. Jan 2018, 15:06

Netti,bei den Kerben wird quasi nur der Eintritts und Austrittswinkel verändert.Kann das schlecht erklären.Ich stand neben Reinhold,als er das bei meiner Ukulele gemacht hat.Die Tiefe der Kerbe ändert sich nur unwesentlich.
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 508
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon LittleWitch » Do 4. Jan 2018, 15:07

Ich würde den Sattel nicht rausnehmen,sondern mich an die Videoanleitung von Reinhold halten ;)

Der Sattel ist festgeklebt !

Edit:
@Netti: Verwechselst Du evtl. Sattel und Steg? Den Steg kann man von unten abschleifen und den kann man auch rausnehmen.Der Sattel ist im Normalfall festgeklebt.
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Do 4. Jan 2018, 15:12

Das ist von Gitarre zu Gitarre unterschiedlich. Meistens sind sie nicht eingeklebt.
Ich nehme 80er Schleifpapier ( das rote von Bosch z.B.), lege es auf den Tisch und reibe einfach den Sattel drüber. Verteile aber den Druck der Hand oder Finger, wie auch immer Du das machst gleich. Denn eine Seite ist ruckzuck ungleichmäßig abgeschliffen. Immer wieder zwischendurch kontrollieren. Du kannst Dir auch mit nem Fineliner einen Strich ziehen. Fang bei 1mm an. Westerngitarren haben im Gegensatz zu Klassikgitarren beistens schon eine tiefere Saitenlage.

Ich finde es schön, dasss Du dich rantraust.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Do 4. Jan 2018, 15:16

Ich würde den Sattel nicht rausnehmen,sondern mich an die Videoanleitung von Reinhold halten ;)

Der Sattel ist festgeklebt !

Edit:
@Netti: Verwechselst Du evtl. Sattel und Steg? Den Steg kann man von unten abschleifen und den kann man auch rausnehmen.Der Sattel ist im Normalfall festgeklebt.
Ne, keine Verwechslung. :lol: :lol:
Ich hatte bisher nur eine Gitarre, wo der Sattel eingeklebt war und das war ne ganz billige China Gurke, die ich mal für meine Tochter gekauft hatte.

Er hatte doch glaube ich ne Markengitarre. Ich denke, das der Sattel bei ihm nicht fest geklebt ist.

Edit:
Habe mal kurz nach seinem Model gegooglet. Es ist jetzt auch ne günstige, aber ich hoffe mal dass Stagg da so gescheid war und den Sattel lose gelassen hat. Das ist ja auch eientlich Standart.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 508
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon LittleWitch » Do 4. Jan 2018, 15:22

Naja...er hat eine Stagg SW203N .....

Posts haben sich überschnitten :mrgreen:
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Do 4. Jan 2018, 15:40

Hmmm, dann werde ich mal die Saiten lockern und schauen ob der Sattel fest ist oder geklebt.
Ist er lose, werde ich ihn von unten anschleifen.
Sollte er fest sein, werde ich mich an das abfeilen :)

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Do 4. Jan 2018, 16:11

Es gibt noch einen anderen Vorteil es erst einmal von unten zu versuchen. Solltest Du vielleicht doch etwas zu viel abgeschliffen haben, kannst Du was unter den Sattel legen. Ein kleines flaches Holz. z.B. Wenn Du aber die kerbe z.B zu groß feilst, schlabbert die Saite drin herum und durch das vibrieren innerhalb der Kerbe, können lästige Nebengeräusche entstehen, was mir zumindest tierisch auf den Nerv geht.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Horst1970
Beiträge: 342
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Horst1970 » Do 4. Jan 2018, 19:10

Hallo Pawel,

der Steg hat doch doch so ein weißes Plättchen, die Stegeinlage, die man nach dem Lockern der Saiten herausnehmen kann. Oben ist das Plättchen gewölbt und unten glatt. Unten kann man nach dem dem Ableitungsvideo von Reinhold kann behutsam ein wenig abschleifen und so die Saitenlage verringern. Die Sattelkerbe schleifen ist problematischer. Meines Wissens kann man zu weit ausgefeilte Kerben nur sporadisch mit Sekundenkleber wieder "reparieren".

Wie gesagt würde ich das entsprechende YouTube Video von Reinhold erst einmal studieren.

Mein persönlicher Rat wäre, noch einmal zu Thomann zu fahren, und mir die dir damals vom Verkäufer empfohlene Gitarre zu besorgen. Du hattest ja von deinem Besuch dort berichtet. Du hast ja den großen Vorteil, direkt vor Ort die Saitenlage zu überprüfen. Erinnere mich, dass du nicht weit davon wohnst. Hast du nicht sogar einen Thomann Gutschein geschenkt bekommen? Richtwert Saitenlage: 2 mm im 12. Bund. Die Stagg ist dann dein "Versuchsobjekt". Du solltest einfach den Einstieg ins Gitarrespielen wagen. :-) Ich würde am Anfang nicht so viel Energie in die Gitarrenauswahl investieren

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Fr 5. Jan 2018, 08:07

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

@Horst1970
ich bin mit der Gitarre sehr zufrieden, es ist nur die zu hohe Saitenlage die mich stört. Ich werde dieses Jahr auf jeden Fall mit ihr üben. Mein Budget ist mittlerweile etwas größer geworden und der Sprung zu einer besseren Gitarre ist nicht mehr so weit so dass ich jetzt ungern das Geld ausgeben möchte :)

@Alle
Ich versuche heute so eine kleine Feile zu kaufen und mich an den Kerben versuchen.
Für den Steg besorge ich mir Schleifpapier und versuche vielleicht einen Millimeter runter zubekommen (von unten).

Liebe Grüße
Pawel

mitleser
Beiträge: 214
Registriert: So 4. Jun 2017, 09:44
Postleitzahl: 64395
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon mitleser » Fr 5. Jan 2018, 14:23

Neuer Sattel fuer meine Charlotte steht auch an hab mir auch schon
Einen Knochen Rohling besorgt, der Sattel ist wahrscheinlich auch geklebt
Muss man den neuen auch wieder fest kleben oder reicht die Seiten Spannung
Zum halten
Lg. Stefan

Gitarre: CORDOBA Fusion 14 Maple
Mundharmonika: Seydel Blues session in G und C

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Fr 5. Jan 2018, 14:50

Neuer Sattel fuer meine Charlotte steht auch an hab mir auch schon
Einen Knochen Rohling besorgt, der Sattel ist wahrscheinlich auch geklebt
Muss man den neuen auch wieder fest kleben oder reicht die Seiten Spannung
Zum halten
Normalerweise reicht die Saitenspannung .
Warum besorgst Du dir einen rohling? Fertige aus Knochen gibts auch wie Sand am Meer. Es seit denn, Du hast ein extrem schmales oder breites Griffbrett.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

mitleser
Beiträge: 214
Registriert: So 4. Jun 2017, 09:44
Postleitzahl: 64395
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon mitleser » Fr 5. Jan 2018, 15:47

Danke netti fuer die info
Hatte mir schon einen fertigen besorgt 52 mm
Aber Charlotte ist oben schmal 48mm
Da hat keine Kerbe gepasst
:D
Lg. Stefan

Gitarre: CORDOBA Fusion 14 Maple
Mundharmonika: Seydel Blues session in G und C

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Fr 5. Jan 2018, 20:37

Danke netti fuer die info
Hatte mir schon einen fertigen besorgt 52 mm
Aber Charlotte ist oben schmal 48mm
Da hat keine Kerbe gepasst
:D
52 mm sind doch für klassische Gitarren. Du hast doch glaube ich ne Westerngitarre oder? Da musst du dementsprechend danach suchen.

https://www.ebay.de/itm/Goeldo-SNA46-Du ... SwMvtZRP2F
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

mitleser
Beiträge: 214
Registriert: So 4. Jun 2017, 09:44
Postleitzahl: 64395
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon mitleser » Sa 6. Jan 2018, 04:49

Stimmt :)
52mm ist eine Klassikgitarre und Charlotte ist eine Wandegitarre in der Bauform einer Klassikgitarre
und hat Nylonseiten
Ich Glaube aber Du hast das eben verwechselt ich hatte mich hier nur eingeklinkt wegen dem Sattel

Deganer
Hat eine Westerngitarre er hat auch diesen Tweat erstellt

noch ein schoenes Wochenende
Lg Mitleser
Lg. Stefan

Gitarre: CORDOBA Fusion 14 Maple
Mundharmonika: Seydel Blues session in G und C

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Sa 6. Jan 2018, 07:49

Stimmt :)
52mm ist eine Klassikgitarre und Charlotte ist eine Wandegitarre in der Bauform einer Klassikgitarre
und hat Nylonseiten
Ich Glaube aber Du hast das eben verwechselt ich hatte mich hier nur eingeklinkt wegen dem Sattel

Deganer
Hat eine Westerngitarre er hat auch diesen Tweat erstellt

noch ein schoenes Wochenende
Lg Mitleser
Bin zwar schon alt aber noch nicht senil :lol: :lol: :lol:
Ich dachte, Du hättest auch ne Westerngitarre. Da gibts doch auch kleinere Wandermodelle. Ok, bei Nylonseiten gibts auch fertige. Aber bei 48 mm habe ich bisher nur aus Plastik gesehen. 50 er gibts aus Knochen. Links und rechts ein mm abschleifen und es passt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5434
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Hawky » Sa 6. Jan 2018, 08:03

Moin, Moin,

bin nur Mitleser im Moment, aber bringt denn der Knochen so viel?

LG Uwe

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Ruby1 » Sa 6. Jan 2018, 08:08

Naja, alle schwören drauf. Warum das so ist, weiß ich nicht. Vielleicht hat der knochen eine höhere Dichte, die die schwingungen positiv beeinträchtigt. Ist vielleicht mal ne recherche wert :) Gibt auch Sättel aus Holz und Carbon.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
GuitarTommy
Beiträge: 1338
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon GuitarTommy » Sa 6. Jan 2018, 09:31

Ich weiss, daß Knochen einen hohen Fettgehalt haben.
Da es ja besonders beim stimmen der Gitarre zu hoher Reibung an Steg in Sattel kommt, wirkt sich wohl die
"selbstschmierende" Eigenschaft von Knochen positiv aus.

Ob das so ist? Wer weiss es schon so genau? 😁
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Sa 6. Jan 2018, 13:20

So, endlich dazu gekommen meine Bestellung zu öffnen.

Gitarre ist bereit zur Auffrischung
B18D2D57-EEBA-491F-9384-1FC54879F32C.jpeg
Eigentlich hätte ich bei dem Thema Feilen gleich darauf kommen können. Wo gibt es Mini Feilen? Im Modellbaubereich :D
4E75D53D-71A8-4956-8375-C7CE6EDB72AE.jpeg
Dann werde ich mich mal an den Sattel machen, drückt mir die Daumen.

Liebe Grüße
Pawel

Deganer
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:00
Postleitzahl: 91207

Re: Projekt: Meine Neue "Alte"

Beitragvon Deganer » Sa 6. Jan 2018, 16:48

So, Mission „Sattel“ erfolgreich abgeschlossen
49A37B20-4701-43E0-9F35-15FD21BFCCFC.jpeg
Dank Reinholds Video-Anleitung alles mit etwas Geduld hinbekommen.
Spielgefühl: es sind Welten :D


Zurück zu „Gitarren reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste