wie lange übt ihr pro Tag ?

Schläge, Zupfmuster und mehr…
Nirian
Beiträge: 37
Registriert: Di 15. Sep 2009, 12:34

wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Nirian » Mo 15. Feb 2010, 16:35

Hallo Gitarrenfamily , :D

ich möchte mal fragen, wie lange ihr pro Tag so übt, und ob ihr jeden Tag übt !

Aus welchen Gründen auch immer - komme ich nur langsam zurecht, da meine Finger sich zu oft verknoten usw. ( heul ) und auch oft schmerzen.

Liegtr es daran, das ich vielleicht zu verkrampft spiele ? :oops:

( Ich weiss, ein Indianer kennt keinen Schmerz ) :oops: :D

Ist es so, dass man sich erst eine Hornhaut antrainieren muss, bis das sich die Finger ans spielen gewöhnen ? :?: :?: :?: :!: :!:

( hab ich mal gehört )

Gruß Nirian
Viele Grüsse Günter

Cleany
Beiträge: 33
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 17:02
Postleitzahl: 47929
Wohnort: Grefrath

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Cleany » Mo 15. Feb 2010, 17:39

Also wenn ich einmal angefangen hab mit üben werdens meist 2h ca. am Tag.
Irgendwie kann ich dann ned aufhören :)

Steven
Cleany quält seid anfang Januar 2010 sein Gitarre :D

Nirian
Beiträge: 37
Registriert: Di 15. Sep 2009, 12:34

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Nirian » Di 16. Feb 2010, 06:59

Danke für die Antworten

@ Musicdevil :D :D fand Deinen Satz lustig, das irgendetwas faul bei mir sein müsste :? :!: :!:

also faul ist nüscht ( lach ) höchstens ich bin manchmal faul zum üben :oops: :oops:

es ist so, das ich angefangen hatte zu spielen und dann aufgrund einer Athrose im linken Handgelenk unregelmässig geübt habe.

Nun übe ich seit Anfang Februar wieder regelmässiger.
so lange, wie ich es von der li. Hand her kann.. ( max. 20 Minuten pro Tag )

und ich denke, das ich irgendwie zu verkrampft die Hand halte beim drücken der Saiten und dadurch das Handgelenk vermehrt schmerzt.
Viele Grüsse Günter

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5445
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Hawky » Do 18. Feb 2010, 23:57

hai (fisch),

also ich übe wie ich gerade Zeit habe.

Leider habe ich keinen geeigneten Raum dafür und so sitze ich im Schlafgemach wahrscheinlich viel zu tief und zu krumm.
So halte ich es auch nicht lange durch und mache meist nach einer Stunde verkrampft Schluss. :(

Was ich wichtig finde ist, dass man die Möglichkeit hat jederzeit die Gitarre zu greifen und sie nicht erst auspacken muss.
Leider geht auch das nicht bei mir ( Wohnung zu klein ). :cry:

Naja, so hat jeder seine Problemchen. :)

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Mario02 » Sa 20. Feb 2010, 08:28

so jetzt möchte ich mich auch noch mal zu wort melden ;)

Ich gebe zu das ich nicht gerade der forums aktivste Mensch bin und möchte das mal erklären warum das so ist!
Ja ich Oute mich jetzt und gebe zu "Ich bin ein spitzel" :lol:
Nein im ernst es ist nicht so das mich das hier alles nicht interressiert, sondern ich sitze meist vor dem Forum und lese mir eigentlich alle beiträge durch und versuche sofort alles von den ratschlägen die hier so kommen auf die Gitarre um zu setzen , und da es sich mit Gitarre in der Hand so schlecht schreiben lässt lese ich lieber :lol:
Soviel also zum Thema "wie lange übt ihr pro Tag ?" wenn ich es prozentual ausdrücken müsste würde ich sagen am wochenende sind es 40% vom Tag wo ich die Gitarre nicht aus der Hand lasse ;)

Derzeit übe ich etwas was ich mir von Devil abgeschaut habe wie auch im vorherigen video von ihm,und zwar seine anschlagtechnik beim wechselbass und ich muss sagen .....es geht völlig in die Hose :oops:
Ich habe dabei folgendes problem beim aufschlag bleibe ich mit den Fingern unter den Saiten hängen so als wolle ich sie mit aller macht abreissen :lol: Was mache ich nur falsch :?:

Ich schlage ja beim normalen anschlag mit dem Zeigefinger runter und mit dem Daumen hoch...nun ja beim wechselbass macht mir das aber arge probleme dsa ich mit dem Daumen nicht so schnell hoch komme wie es eigentlich nötig währe.

Ich habe schon versucht nicht mit den Fingerspitzen hoch zu schlagen sondern eher mit eingeknickten fingerkuppen und praktisch mit dem ersten fingergelenk über die Saiten zu streichen, das klappt auch besser nur leider bekomm ich so keinen sound aus der Gitarre :?

So nun hoff ich mal auf ganz viele ratschläge von euch damit ich wieder fleißig weiter lesen und üben kann!
Gruß Mario
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
lesnoj
Beiträge: 94
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 23:27
Postleitzahl: 53123
Wohnort: Bonn

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon lesnoj » Sa 20. Feb 2010, 11:39

Devil, kannst du vielleicht die Akkorde hier durchgeben von dem was du da spielst?
Muss unbedingt nachmachen (habe ja auch Affe als Avatar Bild ;) )
Lesnoj spielt Gitarre seit Oktober 2009

Was sind schon 4 Touchdowns in einem Spiel? Hier ist jemand der den "Bruder Jakob" ohne Noten kann!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Reinhold » Sa 20. Feb 2010, 14:30


Derzeit übe ich etwas was ich mir von Devil abgeschaut habe wie auch im vorherigen video von ihm,und zwar seine anschlagtechnik beim wechselbass und ich muss sagen .....es geht völlig in die Hose :oops:
Ich habe dabei folgendes problem beim aufschlag bleibe ich mit den Fingern unter den Saiten hängen so als wolle ich sie mit aller macht abreissen :lol: Was mache ich nur falsch :?:

Ich schlage ja beim normalen anschlag mit dem Zeigefinger runter und mit dem Daumen hoch...nun ja beim wechselbass macht mir das aber arge probleme dsa ich mit dem Daumen nicht so schnell hoch komme wie es eigentlich nötig währe.

Ich habe schon versucht nicht mit den Fingerspitzen hoch zu schlagen sondern eher mit eingeknickten fingerkuppen und praktisch mit dem ersten fingergelenk über die Saiten zu streichen, das klappt auch besser nur leider bekomm ich so keinen sound aus der Gitarre :?

So nun hoff ich mal auf ganz viele ratschläge von euch damit ich wieder fleißig weiter lesen und üben kann!
Gruß Mario
Ist das in Film 17.0 nicht erklärt?
oder meinst du etwas anderes?
Bei solchen Problemen wärst du schneller mit einem kleinen Film und man könnte dir auch besser helfen!

Benutzeravatar
lesnoj
Beiträge: 94
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 23:27
Postleitzahl: 53123
Wohnort: Bonn

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon lesnoj » Sa 20. Feb 2010, 18:47

hierbei kommts nicht auf die simplen akkorde an, sondern ich glaub von reinhold stammt der spruch *die anschlaghand macht die musik*
man kann stundenlang nur Em drücken und mit der anschlaghand richtig fetzige sachen machen und probieren
O das habe ich begriffen, glaub mir...
Was meinst du wie viele Stücke ich ausprobiert habe? Das meiste wird oder kann mit 4 Akkorden gespielt werden, und die habe ich dann halbwegs gelernt, aber meine rechte Hand... sie macht einfach nicht mit. Egal welche Akkorde ich probiere es hört sich immer nach Müll an.
Habe vorerst mit der Anschlag aufgehört will aber bald noch ein ernste "Anlauf" starten. Es übt sich besser mit melodischer Reihenfolge und dein kurzes Video hat mir gut gefallen.
Lesnoj spielt Gitarre seit Oktober 2009

Was sind schon 4 Touchdowns in einem Spiel? Hier ist jemand der den "Bruder Jakob" ohne Noten kann!

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Mario02 » So 21. Feb 2010, 18:33

ja, das meiste ist eigentlich auch in reinholds videos prima erklärt...

@mario02 du schreibst *Ich habe dabei folgendes problem beim aufschlag bleibe ich mit den Fingern unter den Saiten hängen so als wolle ich sie mit aller macht abreissen Was mache ich nur falsch
Ich schlage ja beim normalen anschlag mit dem Zeigefinger runter und mit dem Daumen hoch...nun ja beim wechselbass macht mir das aber arge probleme dsa ich mit dem Daumen nicht so schnell hoch komme wie es eigentlich nötig währe.*

entweder hast du es nur falsch beschrieben oder aber machst du wirklich so? :D
reinhold hat soviel ich weiss in KEINEM video erklärt, dass man den aufschlag mit dem daumen machen sollte...genau das schreibst du aber :)
normalerweise ist der daumen für die 3 bassaiten zuständig (E,A,D)...deshalb mach ich den abschlag entweder mit dem daumen, oder einfach mit dem zeigefinger...und den aufschlag NIE mit dem daumen...den aufschlag mach ich meistens nur mit zeigefinger...
dabei sollte man über die saiten *streicheln*...versuchs mal ganz leise vorsichtig...nur sanft über die saiten gleiten...dann bissel mehr aufdrücken...bis du den dreh raus hast ;)
Danke Devil!

@Reinhold: ich geb zu da hab ich wohl nicht richtig aufgepasst und nun hab ich den salat :oops:
das wieder weg zu trainieren wird schwer, man ich könnt mich selbst in den A.... beissen!
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5445
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Hawky » Mo 22. Feb 2010, 22:01

Mario02,

:lol: Hintern beißen? Wird nicht klappen :lol:

Nun musst du dich dran machen und den Anschlag richtig üben.
Das wird schon werden, verliere nicht die Geduld und den Mut.

Daumen hoch und abdafür........ ;)

Benutzeravatar
lesnoj
Beiträge: 94
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 23:27
Postleitzahl: 53123
Wohnort: Bonn

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon lesnoj » Di 23. Feb 2010, 00:59

Mario02,
:lol: Hintern beißen? Wird nicht klappen :lol:
Kann ich aus eigener schmerzhafter Erfahrung nur bestätigen! Man überlegt sich dann schon mal Paar Tage lang ob es doch was an sich hat im stehen zu üben....

In die Saiten zu beißen bringt auch nichts!
Alles schon Probiert!
:lol: :lol: :lol:
Lesnoj spielt Gitarre seit Oktober 2009

Was sind schon 4 Touchdowns in einem Spiel? Hier ist jemand der den "Bruder Jakob" ohne Noten kann!

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Mario02 » Di 23. Feb 2010, 15:57

lol Ihr seid gut :lol: :lol:
Ich werd mich die tage mal ransetzen habe im moment leider wenig zeit! :(
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5445
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon Hawky » Di 23. Feb 2010, 17:12

Mario02,

jep das mach mal und dann zeigst du uns wie es geht, OK?

Bis denn ;)

Benutzeravatar
AndyausWien
Beiträge: 291
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 13:18
Postleitzahl: 1140
Wohnort: Foto in Thüringen Mein jetz. Wohnort Wien (AT)

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon AndyausWien » Do 18. Mär 2010, 12:02

Ich übe ca. 1,5 bis 2 Std täglich. Mehr als die Hälfte für den :evil: F-Dur Akkord.
Bis dato habe ich es nur zum kleinen F Dur Barre geschafft. :evil: :evil:

Jetzt zum Beispiel übe ich gerade summer wine; this land is you land (Hammering version), und noch ein paar andere songs.

Kann nur sagen Vorsicht bei falschen Akkord Griffen. Was falsch angelerntes zum richtigen umlernen ist verdammt schwer. Habe jahrelang den G-Dur Akkord falsch gegriffen und jetzt
habe ich ihn umgelernt. War aber die Hölle.
Liebe Grüße Andy
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Spielte von 1985 bis 2002 Gitarre
Relaunch seit 15.03.2010 als Fortgeschrittener Anfänger.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Benutzeravatar
glueheis
Beiträge: 646
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 13:14
Postleitzahl: 13597
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon glueheis » Fr 19. Mär 2010, 18:55

Hallo zusammen,

ich bin echt total beruhigt, dass solche Themen hier mal so langsam häufiger aufkommen und nicht immer nur von mir :)
Hab mich schon bei den "zweifelnden Gedanken" (hey Simse, eine Songidee für Dich: "Die zweifelnden Gedanken" xD) gedacht, dass ich der einzige bin der so denkt :)

Also ich fahre wirklich am besten damit mir nicht zuviel Druck zu machen.
Ich hatte ja auch schon geschrieben: "Hilfe ich greife immer die dünne E-Saite ab" und "Ich kann nur schlecht von einem Griff zum nächsten wechseln", "das klingt alles zu schrill" etc.

Also ich beschäftige mich stets weiter mit dem Thema und den neuen Akkorden, übe die auch durchaus, wenn ich die anderen Griffe noch nicht wirklich beherrsche. Ich kann sie mir aber auch merken und erfreue mich daran die Klänge zu hören und einfach mal wild zu kombinieren im Griffwechsel mit anderen Griffen etc.
Der lustigste Effekt ist dabei, dass wenn ich einen neuen Griff lerne, der ganz weit zurückliegende Griff immer ein bisschen besser funktioniert.
Die gleiche Erfahrungen mache ich mit Griffwechseln etc.

Kommt aber auch wahrscheinlich durchs Üben.

Ich beschäftige mich mit der Gitarre generell nur, wenn ich auch richtig Lust drauf habe.
Das kann sein, dass es nur 10-20 Minuten sind, es kann auch sein, dass ich das mal 2 Stunden lang mache.
Und wenn ich mich ärgere, weil irgendwas nicht klappt, dann quäl ich mich auch nicht weiter.

Das klappt bis jetzt ganz gut.

Sorry für die Lebensgeschichte, aber vielleicht hilft es ja :)
Fanclub vom "Forum von Guitar TV" und "the one and only Reinhold Pomaska"

Am 01.03.2010 begonnen...
V-Log: http://www.myspace.com/guitarglueheis
mein Sänger-Profil: http://www.youtube.de/user/glueheis

Benutzeravatar
wowa
Beiträge: 16
Registriert: Do 18. Mär 2010, 11:03
Postleitzahl: 38640

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon wowa » Mo 22. Mär 2010, 00:42

Also ich habe 2 feste Termine in der Woche jeweils 1.5 st., und sonst übe so immer zwischen durch max. 20 min., bin gerade am lernen die ersten drei Akkorde (A7, D undG). Habe heute Cowboy Bill gespielt und He's Got The Whole World. Und mein Problem z.Z. ist dass ich nicht so schnell die Finger von A7 auf D umstellen kann, na ja und Schlagtechnik ist gerade auch nicht die beste. Aber ich werde immer besser :-).

manni.64
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 20:41
Postleitzahl: 45307

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon manni.64 » Sa 27. Mär 2010, 02:19

Ich habe meine Klampfe nahezu jeden Tag in der Hand.

Das können dann (mit Unterbrechung) 2h werden oder auch nur 10 min. Wenn's weh tut (bei mir ist es das li. Handgelenk) höre ich auf. Ebenso wenn ich merke, daß die Konzentration nachlässt.

Aber kaum ein Tag ohne Gitarre.

Pi mal Daumen würde ich sagen: Durchschnittlich 1h/Tag

manni.64
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 20:41
Postleitzahl: 45307

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon manni.64 » So 28. Mär 2010, 04:38

Hi Devil,

habe meine Haltung nochmals kritisch überprüft und du scheinst mit deiner Einschätzung richtig zu liegen.

In dem Bemühen die Saiten mit den Fingern der li. Hand möglichst im 90 Grad Winkel zu treffen! (die Berührung der Nachbarsaiten hat mich genervt) habe ich meine Greifhand viel zu stark gebeugt. Und mein linker Arm ist immer noch zu sehr verkrampft und arbeitet -anstatt der Schwerkraft zu gehorchen- eher kontraproduktiv dagegen.

Ich arbeite jetzt d'ran und bemühe mich, die Haltung beim Spiel nicht ganz aus den Augen zu verlieren; ein wenig lockerer zu werden. (Sagt sich so leicht, isses aber nicht :) )

Danke für's Feedback!

Gruß von der Ruhr

Benutzeravatar
glueheis
Beiträge: 646
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 13:14
Postleitzahl: 13597
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: wie lange übt ihr pro Tag ?

Beitragvon glueheis » So 28. Mär 2010, 14:02

Hi Devil,

habe meine Haltung nochmals kritisch überprüft und du scheinst mit deiner Einschätzung richtig zu liegen.

In dem Bemühen die Saiten mit den Fingern der li. Hand möglichst im 90 Grad Winkel zu treffen! (die Berührung der Nachbarsaiten hat mich genervt) habe ich meine Greifhand viel zu stark gebeugt. Und mein linker Arm ist immer noch zu sehr verkrampft und arbeitet -anstatt der Schwerkraft zu gehorchen- eher kontraproduktiv dagegen.

Ich arbeite jetzt d'ran und bemühe mich, die Haltung beim Spiel nicht ganz aus den Augen zu verlieren; ein wenig lockerer zu werden. (Sagt sich so leicht, isses aber nicht :) )

Danke für's Feedback!

Gruß von der Ruhr
Also der 90 Grad Winkel ist bei mir leider auch nicht immer möglich und ist häufig sogar kontraproduktiv...
Ich versuche die Haltung so zu optimieren, dass ich bei einer halbwegs "normalen", nicht verkrampften Haltung alle Saiten sauber spielen kann (mittels Saiten picken/zupfen) und dann konzentriere ich mich in erster Linie darauf richtig zu greifen und mache dann nach gut dünken Wechselübungen...
Nach ein paar Tagen geht es dann quasi von selbst.
Wenn ich allerdings beim Üben merke, dass meine Hand leicht krampfig wird, weil ich durch viel Ehrgeiz es übersteigert mache, dann mach ich Pause. Denn dann würden bei mir sicher auch Krämpfe entstehen...

LG aus Dortmund von
Manuel
Fanclub vom "Forum von Guitar TV" und "the one and only Reinhold Pomaska"

Am 01.03.2010 begonnen...
V-Log: http://www.myspace.com/guitarglueheis
mein Sänger-Profil: http://www.youtube.de/user/glueheis


Zurück zu „Gitarren-Spieltechniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste