Verfluchtes Barree

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 14. Aug 2010, 15:53

Hallo Leute ,
ich übe ja nun schon seit geraumer zeit das blöde Barree und nun habe ich auf reinholds rat mal ein Video hochgeladen und bitte um eure hilfe was ich besser machen kann.
Danke schon mal im vorraus!
Gruß Mario

Sry der Ton ist etwas leise aber wenn man voll aufdreht hört man sogar was *g*
Dateianhänge
Video 1.wmv
Barree versuch
(2.16 MiB) 1236-mal heruntergeladen
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
glueheis
Beiträge: 646
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 13:14
Postleitzahl: 13597
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon glueheis » Sa 14. Aug 2010, 16:36

*neid* der funzt doch schon! :)
Fanclub vom "Forum von Guitar TV" und "the one and only Reinhold Pomaska"

Am 01.03.2010 begonnen...
V-Log: http://www.myspace.com/guitarglueheis
mein Sänger-Profil: http://www.youtube.de/user/glueheis

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 14. Aug 2010, 16:46

Hi Devill ,freut mich auch wieder von dir zu hören :)
Mir geht es gut,danke :)
Habe jetzt im sommer viel mit der Familie unternommen und war deshalb nicht mehr so oft online,wird sich wieder ändern wenn das wetter wieder schlechter wird :lol:

Ich und das Gitarre spielen aufgeben!!!!! Nieeeeeeeeeeeemals :lol:

Nein wie schon gesagt wirklich wenig zeit im Sommer meistens nur draussen bis abends die Kinder dann ins bett gehen ,und wenn die dann schlafen sitz ich mit meiner Frau und den Nachbarn auch wieder draussen im Garten!

Nun gut nun wieder zum Barree ;)

das war jetzt nur Das Bm wenn ich dagegen die Dur Griffe probiere brech ich mir die Finger und die wechsel von einem offenen akkord auf Barree funzen wirklich nicht so wie gewollt ,allein für das video habe ich drei anläufe gebraucht :oops:
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 14. Aug 2010, 18:45

hey das ist echt gut gworden kompliment an euch!
ich werde es nutzen um das grosse F zu lernen,denn das klappt nopch wesentlich schlechter als das Bm :oops:
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 14. Aug 2010, 20:46

Hi Simse ;)
viel spass ist gut ;) es ist ne ganz schöne überwindung mit dem Barree weiter zu machen ,gerade wenn man viele Lieder halt auch ohne Barree spielen kann,dann denkt man sich manchmal wenn man gerade am üben ist"ach scheiss doch auf Barree spiel ich halt alles ohne"
Na ja und am nächsten Tag macht man doch irgendwie wieder weiter lol
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » Sa 14. Aug 2010, 22:15

Hi Mario,
hab deinen Film jetzt erst gesehen.
Aber war eigentlich sehr aufschlußreich. Denke, dass du für die Barreübung reif bist, und dass sie dir helfen wird.
Also Film 21.0 meine ich, ab 7:40 min. kommt auch eine Wechsel von A auf E.

Wichtig ist, dass du deine Übungseinheiten effektiv gestaltest.
Wenn du so übst, wie im Video machst du genau das Gegenteil, du hast in 30 sek. einmal den Barregriff gespielt.
Eine einfache aber effektive Übung könnte so aussehen:
D - Bm - G- Bm ca. 1 min. dann kurze Pause
Oder eben andere Akkordfolgen, einen offenen Akkord und einen Barre im Wechsel.
Dazu würde ich den Rhythmus etwas langsamer spielen oder sogar zupfen, damit jeder Ton/Fehler zu hören ist.
Wenn du so ein paar Tage übst, wirst du schnell auf ein anderes Level (grifftechnisch) kommen.
Vielleicht hast du Lust, nach ein, zwei Tagen noch einmal ein Video hochzuladen.
Denke auch nochmal an Film 21.0!!!!!!!!!!
Beim Filmen wäre es besser, wenn du etwas weiter weggehst, damit man mehr von der Greifhand und auch noch die Schlaghand gleichzeitig sehen kann.
Viel Erfolg!

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » So 15. Aug 2010, 10:48

HI,
danke für eure hilfe,auch der Forum song hilft mir weiter was Barree angeht , denn man muss ja nicht nur das F als Barree spielen sonder das danachfolgende G kann man auch gleich als Barree greifen ,denn der wechsel vom Barreee F auf Barre G fällt mir wesentlich einfeicher als auf das offene G zu gehen und den wechsel vom Barree G auf offenen c find ich auch einfacher als vom Offenen G auf C !
Danke jetzt macht das Barree üben wieder spass!!!! :D

@Reinhold welchen Film meinst Du ? 21.0???
ich habe bis jetzt nur die übung aus deinem zweiten Buch gemacht im letzten Kapitel!?
Und im ersten Buch finde ich keinen Film 21.0???
So bald ich die wechsel einigermassen beherrsche lad ich selbsverständlich noch mal ein Video hoch!
Gruß Mario
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » So 15. Aug 2010, 11:49

Das Naheliegendste ist manchmal weit weg:
http://www.guitar-tv.de/index.php?id=193

Es gibt auf meiner Homepage einen Filmbereich, dort sind die Filme nummeriert und übersichtlich dargestellt.
Auch das nebenstehende pdf sollte man nicht übersehen

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » So 15. Aug 2010, 17:40

lol
ja supi danke ;)
Finde ich sogar ausführlicher als wie in deinem Buch beschrieben!
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Mo 16. Aug 2010, 10:41


Eine einfache aber effektive Übung könnte so aussehen:
D - Bm - G- Bm ca. 1 min. dann kurze Pause

Viel Erfolg!
Also ich habe jetzt mal angefangen diese übung zu machen ,und ich muss sagen das nach eins zwei durchgängen mir sowas von die Hand weh tut das ich erstmal pause machen muss!
Dabei ist mir aufgefallen das ich mit dem Daumen sehr viel kraft aufwende um den Zeigefinger auf die Saiten zu bekommen!
Desweiteren bekomme ich meine Hand auch nicht wirklich gerade hin so das die Finger praktisch Schräg zum Griffbrett Liegen!
Soll das G offen oder auch als Barree gespielt werden?
habe beides versucht !
Hilllfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!! :oops:
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon korgli » Mo 16. Aug 2010, 10:53

Hi
Das kommt schon mit der Zeit.
Ob offene Griffe oder Baree, hängt vielfach mit der Rythmik zusammen.
Manche Rythmen tönen einfach gut mit Baree. :mrgreen:

Am besten beides gut üben.
Ja zwischendurch Pause machen ist gut.
Überanstrengen sollte man die Hand wirklich nicht.
Das bringt nix - höchstens Übungsausfall.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » Mo 16. Aug 2010, 11:03

Die Übung beginnt ja bei ca. 3:00m.
Der Witz an der Übung ist eigentlich, dass du hauptsächlich nicht drückst, wie kann dir dann die Hand weh tun?
Bei 4:20 hörst du wie es sich anhören soll.
Dabei kannst du erstmal bleiben, dabei dürfen keine Schmerzen kommen, weil du ja gar nicht drückst.
So wie bei 4:50 spielst du dann testweise hin und wieder.
Du wirst merken, dass es nach ein paar Tagen immer besser wird.
Sonst dreh mal ein Video, dann seh ich auch was du evtl. falsch machst.
Wenn der Zeigefinger nicht genau parallel liegt, ist nicht weiter schlimm.

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Mo 16. Aug 2010, 11:10

Ok,
werd morgen mal ein Video machen ,habe diese woche spätschicht deswegen wird das heute nichts mehr;-)
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Fr 27. Aug 2010, 15:28

So Leute nach Langem warten und üben habe ich es heute mal geschafft mit dem Video;-)

Ich weiss nicht aber ich glaube ich bin echt zu blöd für dieses Barree :oops:
Ich habe wirklich jeden Tag mindestens eine Halbe Std. geübt aber es will und will nicht klappen und das ist erst ein Barree Akkord wie lange soll das denn noch dauern bis ich das endlich drauf habe ich bin am verzweifeln :(

Na ja und da es ja witzlos ist erst das Video rein zu stellen wenn ich den Griff beherrsche habe ich mir gedacht ich zeig euch einfach mal in dem Video wie es aussieht und erhoffe mir das ihr mir helfen könnt!
Gruß Mario
Dateianhänge
Video 1.wmv
Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!
(2.44 MiB) 1100-mal heruntergeladen
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon korgli » Fr 27. Aug 2010, 15:49

Hi
dünnere würd ich nicht aufziehen, als 11er oh - hmmm ok seh's jetzt - wird ja vorgeschlagen.
Die tönen dann echt schlecht.

Ich spiel mit 12, 13 bei Western.
Habe keine Probleme.
Also kann es nur die Zeit sein - üben üben....
Oder auch mal Einstellung überprüfen.

Wenn du jetzt nicht viel gemach hast, ist ev. die Hornhaut wieder weg.
Die musst du jetzt wieder mühsam aufbauen.
Also lohnt es sich schon darum immer regelmäsig zu üben. :mrgreen:
Habe Geduld 14 Tage sind nix - gar nix in einem Gitarristen-Leben.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 28. Aug 2010, 10:41

HI,
nachdem ich den Beitrag jetzt ein zweites mal schreiben muss da mein Sohn meinte er müsste mal den Schalter der steckdosenleiste Drücken muss ich mich leider kürzer fassen als beim ersten mal :lol: :lol: :lol: :lol:

Also : Danke erstmal für eure antworten!

@Devill:
ich benutze 11er Saiten !
Das mit der E-Gitarre ging mir auch schon durch den Kopf ,leider kenne ich niemanden mehr der eine hat :cry:
Man sieht ja auch auf dem Video das ich einmal den wechsel richtig mache "WOW bin begeistert einmal getroffen in drei durchgängen " :lol:
Saitenlage passt eigentlich auch!

@korgli:
die Hornhaut ist nicht weg ich spiele ja jeden Tag aber halt immer nur Lieder Ohne Barree und zwischen durch versuch ich halt immer wieder mal den Barree zu üben!
Tja wenns denn nur 14 Tage währen an dem ich mich an den Barree versuche :cry:

Nun gut ich denke ich werd einfach weiter üben müssen auch wenn mich andere Gitarristen die später als ich angefangen haben mich im fortschritt überholt haben :cry:
Gruß Mario
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » Sa 28. Aug 2010, 14:41

@Mario
hast du denn eigentlich die Übungen gemacht, die ich dir vorgeschlagen habe?

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 28. Aug 2010, 17:08

Jepp habe ich ,das ist doch eine von diesen

D-Bm-G-Bm-D

Sebstverständlich mache ich auch noch die anderen Übungen vom Film!!
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » Sa 28. Aug 2010, 17:33

Dann hab noch etwas Geduld, kann auf Dauer nur funktionieren, einfach dranbleiben.

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Sa 28. Aug 2010, 18:13

werd ich Danke ;)
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Peter » Di 14. Sep 2010, 14:38

Hi Mario,

es gab Zeiten, da hatte ich als Linkshänder keine eigene Gitarre. Wenn ich dann mal eine in den Händen hielt, war es garantiert eine Rechtshänder. Die einzige Chance für mich, überhaupt einige vernünftige Klänge herauszubringen, waren die Barré-Griffe nach dem A-, E- und/oder D-Muster. Zwar alle "auf dem Kopf", aber es ging!
Es hat nur einige "verzweifelte" Wochen und viele Fehlgriffe gedauert - gib' einfach nicht auf.
Im Video zeigst Du ja, daß Du den "Griff" drauf hast - den wirst also auch noch zum Klingen bringen. Das haben schon Millionen andere vor Dir geschafft - und Du bist doch was ganz Besonderes, oder?

Nur Mut - Stay in tune
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Mi 15. Sep 2010, 07:18

Danke Peter das macht mut,
aber so richtig funzt das halt immer noch nicht melde mich die Tage mal mit meinen fortschritt,na ja wenn man dfas denn fortschritt nennen kann lol ich glaube in der zeit die ich brauche um einen barregriff zu lernen schaffen andere die kompletten barreegriffe :lol:
Gruß Mario
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Reinhold » Mi 15. Sep 2010, 09:15

Wenn du einen Barre kannst, kannst du eigentlich auch die anderen... vielleicht hilft dir das auch...

Mario02
Beiträge: 465
Registriert: So 10. Mai 2009, 18:52
Postleitzahl: 38300
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Mario02 » Do 16. Sep 2010, 08:36

Zumindest die die auf den selben Saiten Liegen nur in dem anderen Bund nicht wahr !?

Schade das ich im Moment nicht so viel üben kann da ich schon seit zwei Wochen Spätschicht schieben muss aber am WE geht es wieder los ;)
spielt Gitarre seit Dezember 2008

Horst1970
Beiträge: 344
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Verfluchtes Barree

Beitragvon Horst1970 » Do 16. Sep 2010, 09:21

Würde mal sagen, dass diese Barrégriffe einem im ersten Halbjahr der Lernphase so richtig die Lust an der Gitarre vermiesen können. Das stupide Probieren führt ja schnell zur Frustration und zum Zweifeln an den eigenen Fähigkeiten. Habe daher das Thema erst einmal eher abgehakt und widme mich erst einmal elementareren Dingen. Gut, sicherlich ist das Barré durchaus so etwas wie eine elementare Technik, die man irgendwann mal beherrschen sollte. Das schiebe ich aber auch nach einem halben Jahr erst mal auf die lange Bank.

So einmal in der Woche versuche ich dann doch mal kurz ein großes F, um das dann aber nach ein paar Minuten sofort wieder zu verschieben. Klappt nicht mal ansatzweise. Erst kürzlich habe ich irgendwo im Netz gelesen, dass beim Barré vom Daumen gar keine Kraft ausgehen soll, sondern er nur als Gegengewicht zum Zeigefinger dient und der eigentliche Kraftaufwand vom gesamten Unterarm ausgeht. Vielleicht probiere ich das mal am Wochenende, aber wohl nicht lange, da ich mit anderen, profaneren Sachen immer noch gut beschäftigt bin.

Gruß
Horst
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste