Seite 1 von 1

Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Fr 18. Sep 2009, 21:56
von BlueZED
Hallo,

bin neu hier im Forum aber wollte gerne mal eine Frage loswerden...

Ich habe vor ca. 2 Monaten mit dem Guitar-TV Buch angefangen und habe seitdem täglich min. 30 Minuten damit geübt. Jetzt bin ich aber durch damit und da würde mich mal interessieren was ich mir als nächstes zulegen sollte oder ob es vielleicht etwas weiterführendes gibt?

Der Stil usw. von Guitar-TV haben mir sehr gefallen und den schnellen Lernerfolg fand ich sehr motivierend. Daher wäre mir natürlich ein Guitar-TV 2 am liebsten, aber das gibt es ja leider (noch) nicht :(

Hat vielleicht trotzdem jemand einen Vorschlag?


Ich habe mir auch schon Das Ding zugelegt und spiele schon einige Songs daraus ganz gut aber da fehlt mir einfach die "Anleitung" ein bisschen.

Na dann hoffe ich mal auf zahlreiche Antworten :)

Gruß
BlueZED

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 19. Sep 2009, 20:04
von Mario02
Hallo,
Du bist nach zwei Monaten schon durch mit dem Buch :o
Ist ja echt wahnsinn hast du vorher schon gespielt??
Setzt doch mal was in Stand der dinge rein und lass mal hören machst mich neugierig!
Gruß Mario

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 19. Sep 2009, 21:18
von Reinhold
Hallo Bluezed,
du bist wirklich schnell, gratuliere.
Wenn du die Techniken alle drauf hast, kannst du dir alle möglichen Bücher holen, sehr viel Inhalt bietet z.B. dieses:
http://www.amazon.de/Acoustic-Pop-Guita ... F8&s=books

Meiner Meinung nach nicht wirklich aufbauend, sondern sehr schnell aufeinanderfolgende Techniken, die es sich lohnt zu lernen.
Für Schnelllerner empfehlenswert, ansonsten hat man immerhin eine schöne Sammlung an Techniken auf Lager liegen, die einige vielleicht in ihrem ganzen Leben nicht schaffen werden.
Ansonsten würde ich an eurer Stelle ins Musikgeschäft gehen und die angebotenen Bücher sorgfältig durchschauen. Wer mein Buch wirklich durchgespielt hat und die Sachen spielen kann, der kann sich dann schon sehr gut ein Bild über die Bücher machen, bzw. welches sich lohnt, oder auch nicht.
Von mir selbst wird demnächst ein begleitendes Buch zum vorliegenden Band erscheinen, allerdings mit Popsongs! Ich denke, dass einige das noch mehr motiviert, als die traditionellen Songs.
Das Buch wird wahrscheinlich im November erscheinen, natürlich auch mit DVD und zwar diesmal professionell aufgenommen und als normale DVD auf jedem Player dann abspielbar.
Sobald es was neuer darüber gibt, werde ich euch informieren...

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: So 20. Sep 2009, 02:56
von Mario02
auf das Buch freue ich mich jetzt schon !

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: So 20. Sep 2009, 18:16
von weisel
Hallo BlouZED,

ich übe täglich etwa 20 Min. und das seit Ende Juni. Also durch bin ich mit dem Buch noch lange nicht. 8 Griffe kann ich nun, aber das schnelle Umgreifen der Griffe und damit das saubere Spielen eines Liedes muß ich noch eine Weile üben.
Also Glückwunsch zu Deinem Talent.

Gruß weisel

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Mo 21. Sep 2009, 13:25
von BlueZED
Hallo noch mal :)

ich glaube da hatte ich mich etwas unklar ausgedrückt. Natürlich kann ich nach 2 Monaten noch nicht alles was im Buch behandelt wird perfekt wiedergeben und um ehrlich zu sein den Wechselbass habe ich erst mal ausgelassen, weil für die Lieder die ich gerne spiele und noch spielen möchte finde ich passt der nicht wirklich. Ich muss ganz klar noch weiter üben, aber ständig Whiskey in the Jar zu spielen wird halt dann doch auf die Dauer langweilig und man sucht nach etwas Neuem.

Deshalb habe ich mir ja auch Das Ding zugelegt um auch aktuellere Lieder zu spielen und ich lade mir auch öfter mal TABs von Liedern herunter, aber die dann eigentlich nur für die E-Gitarre.

Aber auf jeden Fall erst mal vielen Dank für die bisherigen Antworten und Reinhold, vielen Dank für den Buchtipp. Das werde ich mir gleich mal näher ansehen. Und auch Dein neues Buch wird dann sicher den Weg zu mir finden wenns so weit ist :)

Grüße
BlueZed

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 24. Sep 2009, 20:48
von Lutz
Wo ich das las, bin durch nach 2 Monaten, ging meine Kinnlade auch ertmal nicht gleich wieder runter. :o

Das konnte ich mir irgendwie auch net so vorstellen.

Aber Mal eine Frage an den Reinhold!!!
Mich interessiert das Mal ungemein.

Wie lange braucht man durchschnittlich um das in deinem Buch erlernte zu 90% perfekt zu können?
Ich denke das zu beantworten dürfte dir nicht schwerfallen, denn du bist ja Lehrer und hast da Erfahrung.

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 24. Sep 2009, 21:31
von Felix
ich bin zwar nicht Reinhold, aber ich mische mich trotzdem mal ein ;)

Ich denke nämlich das es sehr wohl ist da eine Aussage zu treffen. Denn jeder lernt ja unterschiedlich schnell und unterschiedlich viel!

Aber interessieren würde es mich auch ;)

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 24. Sep 2009, 23:24
von Reinhold
Hallo Lutz,
diese Frage ist wirklich nicht so leicht zu beantworten, denn wie Felix schon bemerkte, ist die Lerngeschwindigkeit sehr, sehr, sehr unterschiedlich.
Das hängt im Wesentlichen von vier Kriterien ab:
a) allgemeine Auffassungsgabe
b) "musikalische" Auffangsgabe, speziell für die Gitarre
c) Gesamtübezeit
d) spezielle Übungstechniken - man kann auch falsch üben...

Allerdings ist deine spezielle Frage auch für mich nicht so einfach zu beantworten, denn meinen Unterricht vor Ort mit meinen Schülern mache ich mit anderen Songs, weil ich hierbei nicht die Problematik mit den Urheberrechten habe.
Was die reinen Techniken anbelangt, kann man es als "durchschnittlicher" Spieler wohl in ca. 6-7 Monaten schaffen, wenn man ca. jeden Tag so 30 Min. spielen würde.
Dabei setze ich voraus, dass man einigermassen gezielt vorgeht, "richtig" übt, und nicht nur das spielt, was man schon kann.
Bei großen Talenten und mehr Trainingsaufwand könnte man es auch in drei Monaten schaffen.
Andere werden es entsprechend ihrem Einsatz vielleicht in einigen Jahren oder auch nie schaffen!

Aber vielleicht melden sich mal die, die es schon durchgearbeitet haben, deren Meinung ist eigentlich viel interessanter als meine...

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 24. Sep 2009, 23:53
von Felix
Also ich spiele in ein paar Tagen ziemlich genau einen Monat - im Buch bin ich jetzt bei B7 und habe mir gerade auch schon mal den Wechselbass angeschaut.

Ich hab versucht jeden Tag zu spielen, wenigstens 10 Minuten. Meist aber schaffe ich mehr.

Allerdings muss ich sagen das ich nicht alle Songs aus dem Buch gespielt habe, sondern mir auch Akkorde für andere Lieder aus dem Internet gesucht habe.
Und so ganz perfekt funktioniert auch noch nicht alles, sodass es immer wieder vorkommt das die Finger bei D7 oder B7 nicht so wollen wie man selber ;)

Aber ich denke ich bin ganz gut dabei, bin aber auch top motiviert :P
Danke dabei an Reinhold

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 24. Sep 2009, 23:53
von Lutz
Vielen Dank Reinhold.

Denn mit dieser Antwort kann ich sehr gut was anfangen.
Die einzelnen Kriterien sind natürlich von Bedeutung, dass ist klar.

Ich dachte mir aber eigentlich schon das ich selbst ca. 3/4 bis nen Jahr brauchen könnte.
Ich kann die Griffe nicht schnell wechseln, kenne aber schon einige, ich irrte eigentlich eher ziellos umher, im Netz nach vernünftigem Material und auf der Gitarre auch. :roll:
Manche Griffe sind ein Horror für mich, da ich auch recht kleine Finger habe. Der G-Dur als Beispiel mit MRK, ZMK hingegen geht ganz gut.
Nur ist dieser Griff oft unwirtschaftlich wenn man zum C-Dur zurück wollte.
Manche müssen mehr an der Technik arbeiten als andere, was wiederum aufhält.

Jedenfalls höre ich jetzt ersteimal auf herum zu irren und werde deine Lehrvideos nehmen, die sind nachdem was ich fand am besten.
Und deine Aussage lieber Reinhold, Du wolltest eine alternative gegenüber Hernn Bursch schaffen, ist dir jedenfalls sehr gelungen!

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Fr 25. Sep 2009, 11:40
von Reinhold
Diesen kleinen Jungen durfte ich live erleben, er ist wirklich fantastisch.
Er spielte im Frühjahr mit Uli Bögershausen in einer kleinen Kirche in Gießen/Rödgen.
Alle Superlative treffen hier zu, nur dass er das in zwei Jahren geschafft hat, das glaube ich einfach mal nicht.
Solche Geschichten werden schnell erfunden, auch vom eigenen Vater vielleicht, es hört sich ja auch gut an.
Aber egal, wie lange er wirklich spielt, er ist einfach super, spielt wirklich mit sehr viel Gefühl und lebt wohl nur für die Gitarre.
Ein zweiter Tommy vielleicht...

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Fr 25. Sep 2009, 14:23
von Lutz
Den Jungen habe ich mir schon etliche Male angehört und ich begreife es noch nicht wie das geht.
Ich glaube der hat ein Talent 1 von 1 Million oder so.
Da komme ich wohl nie hin. Andere auch nicht.

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 26. Sep 2009, 10:35
von Dr.Schwenker
..., nur dass er das in zwei Jahren geschafft hat, das glaube ich einfach mal nicht.
Solche Geschichten werden schnell erfunden, auch vom eigenen Vater vielleicht, es hört sich ja auch gut an.
Genau meine Meinung.
Sowas hat man schnell gesagt, eigentlich traurig, denn ich weiß nicht was das soll.
Der Junge ist so oder so außerirdisch.
Muß man dann noch so übertreiben?

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 26. Sep 2009, 18:58
von Dr.Schwenker
Ich vertrete ja immer noch die Meinung das die Hälfte der Chinesen sowieso Außerirdische sind.
Wenn man mal sieht was so manche auf die Beine stellen... 8-)

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 26. Sep 2009, 19:18
von Lutz
Dieses ganze Asiatenvolk ist irgendwie außerirdisch.. :roll:
Will aber nicht sagen da sie jetzt alle schlecht sind.

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: So 27. Sep 2009, 11:19
von Dr.Schwenker
Um Gottes Willen nein, das sag ich ja nicht.
Aber wenn man sieht, ein Mensch vollbringt unglaubliches, dann ist es in 80% minimum der Fälle ein Chinese...
Außerirdische halt!

So genug gescherzt, jetzt können wir mal wieder BackToTopic :oops:

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: So 27. Sep 2009, 14:04
von Felix
Um Gottes Willen nein, das sag ich ja nicht.
Aber wenn man sieht, ein Mensch vollbringt unglaubliches, dann ist es in 80% minimum der Fälle ein Chinese...
Außerirdische halt!

So genug gescherzt, jetzt können wir mal wieder BackToTopic :oops:
Na du muss ich doch noch mal kurz abschweifen :)
Ich habe mal ne Reportage über Chinesische Musikstudenten gesehen - die haben da einfach ne ganz andere Disziplin, vllt aber auch noch sehr viel ergeizigere Eltern die denen im Nacken sitzen!

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 12. Nov 2009, 10:43
von kein_Talent
Ich grab das nochmal kurz aus.

Ausserdem gibt es über 1 Milliarde Chinesen, daß hier absolut betrachtet viel mehr "Ausnahmetalente" auftreten als anderswo ist ja auch kein Wunder. Interessanter wäre da schon der relative Anteil im Vergleich zu anderen Völkern ;)

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 12. Nov 2009, 11:39
von Lutz
Ich grab das nochmal kurz aus.
Du Leichenschänder...

Das lässt sich ja Prozentual und auch schon über den Daumen gepeilt, errechnen...

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 12. Nov 2009, 12:56
von kein_Talent
Hättest ja auch "Archäologe" schreiben können, klingt einfach netter (Indy lässt grüssen)

Hast Du mal gerechnet ?

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 12. Nov 2009, 21:49
von Lutz
nee, ich hab nicht gerechnet, weils mich nicht weiter tangiert....
War ja nur ne Anmerkung, wie die deine halt. ;)

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Do 12. Nov 2009, 22:10
von kein_Talent
Hast Recht, ist wohl auch nicht wirklich wichtig ;)

Re: Was kommt nach Guitar-TV?

Verfasst: Sa 27. Mär 2010, 03:24
von manni.64
Es gibt in China nicht mehr oder weniger Wunderkinder als in Europa.

Bei einem überdurchnittlich begabtem Kind wird meiner Meinung nach in unserem Kulturkreis aber noch ein Stück weit mehr Rücksicht auf die Bedürfnisse des Kindes genommen, als es in Fernost der Fall ist. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Das hat soziokulturelle Hintergründe und darf den Eltern auf keinen Fall zum Vorwurf gemacht werden.

ich bin immer ein wenig hin- und hergerissen, wenn ich Wunderkindern beim Musizieren zusehe. Einerseits berührt mich ihr Spiel...

...andererseits wird mir bei der Vorstellung, welch ein "überirdisches" Maß an Disziplin und Zeit dem Kind abverlangt wird, ein wenig bange.

Bleiben da nicht wesentliche Teile des Kindseins auf der Strecke?

Meine Tochter ist zum Glück nur Durchschnitt. Also Gitarre weg und Fußball raus!

Gruß von der Ruhr