Saitenstärke

Die besten Stimmgeräte, Kapodaster, Saiten etc.
Dumsi1984
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 14:40
Postleitzahl: 90408

Saitenstärke

Beitragvon Dumsi1984 » Di 9. Sep 2014, 15:25

Hallo zusammen,

auf meiner Gitarre (Fender CF-60CE NA) sind ab Werk folgende Saiten mit der Saitenstärke 12 aufgezogen:
http://www.thomann.de/de/harley_benton_ ... i_rust.htm

Nun spiele ich aber mit dem Gedanken, auf Elixier mit Saitenstärke 11 umzusteigen, gerade aufgrund der wohl leichteren Spielbarkeit:
http://www.thomann.de/de/elixir_11027_w ... trings.htm

Auf der Online-Hilfe von Thomann steht nun aber folgender Hinweis:
"Benutze möglichst die gleiche Saitenstärke, die vorher auf der Gitarre war, denn sonst könnte eine Nachjustierung der Halsspannung (Stahlstab) notwendig werden."

Wie machen das die "alten Hasen"? Einmal 12 immer 12, oder wechselt ihr die Stärke auch mal?

VG,
Andi

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Saitenstärke

Beitragvon Ruby » Di 9. Sep 2014, 15:59

Ich habe von 12 auf Deine 11er Saiten gewechselt. Wenn Du jetzt denkst, das es dadurch weniger schwerzhaft wird......neee, vielleicht minimal. Habe da keinen großen Unterschied gehabt. Die Saiten sehen jetzt allerdings so aus, als wären sie schon 20 Jahre drauf. Optisch gesehen also schlecht, obwohl ich nicht wirklich viel mit den Saiten gespielt habe. Wenn Du willst mach ich ein Bild, wie sie nach kurzer Zeit aussahen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Dumsi1984
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 14:40
Postleitzahl: 90408

Re: Saitenstärke

Beitragvon Dumsi1984 » Di 9. Sep 2014, 16:09

Schmerzen habe ich eigentlich bei den 12ern nicht. Aber ein Freund, der schon lange Gitarre spielt meinte, die Saiten wären sehr schwergängig und starr. Saitenhöhe habe ich gecheckt, die passt.

Die Optik ist mir eigentlich egal. Klang wäre für mich wichtiger.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Saitenstärke

Beitragvon Ruby » Di 9. Sep 2014, 16:44

Hm....vom Klang her finde ich das sie sich etwas blechig anhören. Leider kann ich mich auch nicht mehr so richtig an den Klang der anderen Saiten errinnern. Aber ich fand da schon, das die Gitte vorher besser klang.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Saitenstärke

Beitragvon korgli » Di 9. Sep 2014, 17:20

Hi Andi

Zu dem Thema gibt's Unzählige Threads.
Musst nur mal suchen.

-11er sind ein wenig weicher - aber weniger wuchtig im Ton.
-Es gibt viele verschiedene Arten von Saiten - von Bronze über Nickel und... xy
-Es gibt auch nicht ein EINE Sorte, du musst das rausfinden für dich und Deinen Geschmack.
-zu schwergängige Saiten gibt's eigentlich nicht. Es ist die Gewohnheit, die einem die einten Saiten als eben nicht "geeignet" erscheinen.

Bitte such mal nach den Threads - wirst viel Erkenntnisse finden.
Ich mag mind. 12er auf der A-Gitte und 10er auf der E-Gitte (Wobei E ist anders...)

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Dumsi1984
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 14:40
Postleitzahl: 90408

Re: Saitenstärke

Beitragvon Dumsi1984 » Di 9. Sep 2014, 19:21

Ok, die eigentliche Frage hat sich dann auch schon geklärt. Man kann also andere Saitenstärken aufziehen ohne, dass die Gitarre beschädigt / verstimmt wird.

Dann probiere ich mich mal durch.

Danke für die Tipps.

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Saitenstärke

Beitragvon karioll » Di 9. Sep 2014, 20:55

Es kann sein, dass sie dann nicht mehr oktavrein ist und dass die Saitenlage flacher wird, was sich durch Schnarren äußern kann. Das kann man durch vorsichtiges Nachjustieren des Halsstabes ausgleichen.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Saitenstärke

Beitragvon korgli » Di 9. Sep 2014, 22:47

Hi
Aber in der Regel von 12 auf 11 kein Problem.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 999
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 17:22
Postleitzahl: 58553
Wohnort: Halver

Re: Saitenstärke

Beitragvon Andreas » Mi 10. Sep 2014, 09:27

Wenn es erforderlich sein sollte, ist das Nachjustieren des Halses kein Problem.
Allerdings gibt es hierbei einige Dinge zu beachten!

Hier oder in den Weiten des Internets gibt es ausreichend Informationen zu diesem Thema. ;)
Klingende Grüße aus dem Sauerland!

Gitarren: Takamine EG568c, Fender CD60, Faith FS Natural
Spiele seit 29.12.2012


Zurück zu „Gitarrenzubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast