Ich glaube ich bin angekommen....

Für Kinder-, Konzert- und Westerngitarren
Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Ruby » Di 17. Dez 2013, 10:10

Na Uwe,
Du verwöhnst sie ja gleich am Anfang,
Nicht dass sie das nachher immer so haben möchte
:mrgreen:
Lach, das stelle ich mir gerade bildlich vor
.
Die Ehefrau wird auf´s Sofa verbannt, während die Gitarre ihren Platz einnimmt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5438
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Hawky » Di 17. Dez 2013, 16:47

Hallo ihr Lieben,

finde eure Kommentare echt köstlich und ich habe sie ja auch provoziert. :lol:

Und nun was soll ich euch sagen, Sie fand es auch toll und so hat sie sich gleich
für euch herausgeputzt. Seht selbst!

Noch ist sie etwas schüchtern und so hat sie bis jetzt nur mit mir gesprochen.
Aber ich kann euch sagen.... ich bin begeistert. ;)
Wenn ihr euch noch etwas gedulden könnt, dann werde ich sie bestimmt auch dazu
bekommen zu euch zu sprechen :)
Dateianhänge
20131217_163233.jpg

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon sowatt » Di 17. Dez 2013, 16:58

Da hast Du dir was ganz feines in`s Haus geholt.
Da wünsch ich Dir das Du tatsächlich angekommen bist.
Irgendwie ist es doch nervig immer in "Nachbars Garten" zu schielen
und zu glauben das die anderen immer die süsseren Früchte haben.
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 943
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 13:06
Postleitzahl: 44627
Wohnort: Herne

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Jupp » Di 17. Dez 2013, 17:13

ja herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Anschaffung, mit den Kommentaren ist das halt so,
der von Ruby erinnert mich so an meiner neuen :lol: tach Schatz wie war dein Tag, war erst viel später
dran, nach dem ich mich 2 Stunden mit der Duke beschäftigt hatte, da musste ich in den ersten Tagen
Prioritäten setzen ;) .

Gruß Jupp
Yamaha YAMAHA FX370C NT
Duke GA-PF-Cut
GIBSON LES PAUL STUDIO

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Hanni » Di 17. Dez 2013, 20:08

@hawky

Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen! :P Ja, noch ein bissel mehr zudecken!!! :P Momentan gibt es überall Heizdecken im Angebot, ..... tu das aber bitte NICHT!!!! :shock: :lol:

Wohnungswechsel??? :?: Upps, ... da hattest du ja die letzte Zeit ziemlich viel um die Ohren!

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Lackwod » Di 17. Dez 2013, 21:01

Uwe, meinen Glückwunsch zur Neuen...
...sieht gut aus. Wie sie klingt weiß ich nicht, ich hatte noch nie eine in der Hand...
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Lackwod » Di 17. Dez 2013, 21:07

da die Epiphone vollmassiv ist, Einlagen aus Knochen usw. Gibson für Arme mag ja sein, aber stört das wirklich so. Kommt doch aus dem selben Hause oder. Was ist an der dann so viel schlechter als an einer echten Gibson? Außer dem Namen. Ist doch das selbe wie bei vielen anderen Herstellen von Waren auch.
Gibson für Arme? Definitiv nicht! Meine erste Gitarre war eine Epiphone Masterbilt (ich hab sie immer noch und spiele sie gerne, sie klingt klasse...)
Sie kommt aus dem Hause Gibson, hergestellt in China (so wie die Gibson auch) und durchläuft die gleichen Qualitätskontrollen. Ich habe mal irgendwo Bilder aus dem Werk gesehen, da hängen die Bodys von G und E einträchtig nebeneinander...
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
JaneM
Beiträge: 387
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:27
Postleitzahl: 89073
Wohnort: Ulm

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon JaneM » Mi 18. Dez 2013, 13:22

Hallo Uwe,

auch von mir meinen herzliches Glückwunsch zu Deiner "Traumgitarre".
Das freut mich, dass ich - nach sehr langer Zeit - gerade richtig wieder
hierher gefunden zu haben um Deine Neuigkeit gelesen zu haben.

Man kann zu keiner Gitarre richtig raten, denn jeder hat seine eigenen Vorstellungen
vom Klang.
Ich selbst nehme mal diese - mal jene zum Spielen. Müßte ich mich auf eine
Beschränken fiele es mir sehr schwer.....

Also dann spiel sie mal schön ein ;) ....sie wird dann mit der Zeit noch besser und
entwickelt erst ihren Klang.
Grüße Heike Bild

"...alles Schöne im Leben hat einen Haken: es ist unmoralisch, illegal oder es macht dick..." (Mae West)

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5438
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Hawky » Mi 18. Dez 2013, 22:02

Hi ihr Lieben ,

vielen Dank für die Willkommensgrüsse !

Ja, sie ist eine tolle und wenn ich Zeit finde stelle ich euch noch eine Kostprobe ein.

@Jane ja mei wo hast du denn die ganze Zeit gesteckt? Freue mich dich wieder zu lesen.
Ich hoffe du verschwindest nicht wieder in die Versenkung ? :roll:

LG Uwe

Benutzeravatar
thosi
Beiträge: 381
Registriert: So 18. Nov 2012, 18:57
Postleitzahl: 22147
Wohnort: Hamburg

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon thosi » Do 19. Dez 2013, 19:48

Hallo Uwe,
wie ist das so, wenn man die Bescherung einfach vorzieht :) ? Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Neuen, fesches Mädel hast Du Dir da angelacht und mitgeschnackt, mit der würde ich auch mal gerne...spielen :lol: !
LG Thomas!
tougher than the rest!

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5438
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Hawky » Sa 21. Dez 2013, 12:17

@ Thomas,

Danke für deine Worte und das mit dem Spielen das sollten wir auch hinbekommen.
Lass uns das mit einem Angelausflug verbinden. Halten wir mal locker für 2014 fest.

Liebe Grüße Uwe ;)

Benutzeravatar
thosi
Beiträge: 381
Registriert: So 18. Nov 2012, 18:57
Postleitzahl: 22147
Wohnort: Hamburg

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon thosi » Sa 21. Dez 2013, 14:52

Hallo Uwe,
au ja, das machen wir, meinst Du denn die Fische kommen bei unserem zarten Sirenengesang und den erlesenen Gitarrenklängen zu uns ins Boot :P ?
Dateianhänge
frischer Fisch.jpg
tougher than the rest!

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon sowatt » Sa 21. Dez 2013, 15:10

da die Epiphone vollmassiv ist, Einlagen aus Knochen usw. Gibson für Arme mag ja sein, aber stört das wirklich so. Kommt doch aus dem selben Hause oder. Was ist an der dann so viel schlechter als an einer echten Gibson? Außer dem Namen. Ist doch das selbe wie bei vielen anderen Herstellen von Waren auch.
Gibson für Arme? Definitiv nicht! Meine erste Gitarre war eine Epiphone Masterbilt (ich hab sie immer noch und spiele sie gerne, sie klingt klasse...)
Sie kommt aus dem Hause Gibson, hergestellt in China (so wie die Gibson auch) und durchläuft die gleichen Qualitätskontrollen. Ich habe mal irgendwo Bilder aus dem Werk gesehen, da hängen die Bodys von G und E einträchtig nebeneinander...
LG
Jürgen
Moin Jürgen,
das stimmt so nicht. Gibson hat noch nie, Westerngitarren, in Asien fertigen lassen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gibson_Guitar_Corporation
Epiphone ist nur eine Tochterfirma von Gibson. Was aber nicht bedeutet das die Masterbild
Serie von Epiphone nichts taugt, ganz im Gegenteil.
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon karioll » So 22. Dez 2013, 22:32

doch! Gibson läßt die Epiphone-Gitarren in Asien herstellen.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Ruby » Mo 23. Dez 2013, 10:40

Habe ich auch gelesen. Japan und Korea. Aber das ist immerhin besser als irgendwo in der chinesischen Pampa, wo man sowieso nicht weiß, wie was hergestellt wird.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 380
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:55
Postleitzahl: 12621
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Harald » Mo 23. Dez 2013, 10:49

@ sowatt und karioll:
Das ist ja kein Widerspruch:
1. Epiphone ist eine Tochter von Gibson
2. Epiphone wird in Japan und/oder Korea gebaut
3. Gibson fertigt (unter dem Namen Gibson) nur in den USA
Das legt den Schluss nahe, dass Gibson unter eigenem Namen die hochpreisigen Modelle in USA produziert, um den "Massenmarkt" aber nicht zu verlieren, die Epiphone-Modelle zu günstigeren Preisen in Asien produziert. Ob dies nun unbedingt auch einen Qualitätsunterschied bedeutet, kann ich nicht beurteilen.

Harald.
Seagull Maritime SWS Westerngitarre
Adolf Meinel Konzertgitarre von 1974


https://soundcloud.com/captain-harry
http://www.youtube.com/channel/UCQ3xH85yqMgUNINKmw2DESQ

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Ralf » Mo 23. Dez 2013, 11:27

Habe ich auch gelesen. Japan und Korea. Aber das ist immerhin besser als irgendwo in der chinesischen Pampa, wo man sowieso nicht weiß, wie was hergestellt wird.
Also, was Acoustics angeht, weiß ich es nicht, aber meine Epiphone Les Paul Black Beauty (die mit den drei Pickups) wurde in China hergestellt.
Nun hatte ich vorher an Les Pauls eine Pearl (Messe-Modell) und eine Gibson Standard (leider beide gestohlen). Bei Sessions und beim Unterricht von zwei Schülern, die eine preisgünstige Les Paul (http://www.thomann.de/de/gibson_les_pau ... 013_tb.htm für >2000€) und eine mittelpreisige LP (http://www.thomann.de/de/gibson_les_pau ... s_2013.htm) kann ich recht gut vergleichen.

Die Verarbeitung der Gibsons ist ein Hauch besser als die der Epi, die Gibson PU haben etwas mehr Output und die Klang-/Lautstärkeregelung ist effektiver.

Nun ... die aktuelle Version kostet 5.500,- (http://www.thomann.de/de/gibson_1957_bl ... imited.htm) als Gibson, die Epi-Ausführung (http://www.thomann.de/de/epiphone_les_p ... beauty.htm) 629,-

Für das winzige Bisschen mehr Quali geb ich liebend 4900,- WENIGER aus.

LG Ralf

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon karioll » Mo 23. Dez 2013, 12:06

ich habe mir in meine Epiphone Firebird Gibson Tonabnehmer einbauen lassen, obwohl die Originale auch nicht schlecht waren Hätte ich nicht machen müssen, habe ich hinterher gedacht, aber es war der Tipp vom Händler, den ich zuerst gut fand. Ja, Druck haben die nun auf jeden Fall.

Aber als Alternative, wegen dem druckvollen Ton, wollte ich das mal schreiben.

Und damit meinen beiden Epiphones bin ich voll zufrieden! Nix mit Gibson für Arme. Ich verstehe das Epiphone-Runtermachen ehrlich gesagt nicht.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Ruby » Mo 23. Dez 2013, 12:16


Für das winzige Bisschen mehr Quali geb ich liebend 4900,- WENIGER aus.

LG Ralf
Haha, genauso sehe ich das auch. Mein Budget war bei Gitarrenkauf sehr mager, sodas es nur für die Ibanez gereicht hat.
Habe viel verglichen und Bewertungen gelesen. Meine kostete 189 und hat ne massive Fichtendecke, sieht gut aus und ich meine für diesen Preis klingt sie sehr schön.

Dann habe ich andere Modelle gesehen, meistens von Fender und Yamaha. Über 300 Öcken. Dafür bekommt man dann Fichte laminiert und Nato Holz "Nein Danke"
Soviel ist ein Name dann doch nicht wert.
Laminiert und über 300€
http://www.thomann.de/de/fender_ron_emo ... ty_vsb.htm
Massive Decke, rest Nato für über 400 q :o :o
http://www.thomann.de/de/yamaha_fsx720sc_nt.htm

Da lege ich noch ein par Kröten drauf und nehme ne vollmassive Epiphone
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon karioll » Mo 23. Dez 2013, 13:05

ich habe vor Kurzem mit einer geliehenen falsch rum bespannten Linkshändergitarre vom Flohmarkt Musik gemacht und es war toll! Das war ein echter Aha- Effekt und lässt mich lächeln an so manche Betrachtung über die Unterschiede der Tonhölzer. Wenn die Saitenlage stimmt, so dass man sich nicht die Finger bricht, ist es eher egal, ob die Gitarre 100 € oder 1000 € kostet. Es macht den größeren Unterschied, ob man übt oder nicht, diese Klangunterschiede sind viel markanter.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Tina2010
Beiträge: 785
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 19:58
Postleitzahl: 57319

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Tina2010 » Mo 23. Dez 2013, 13:37

Hallo Uwe,
wirklich eine tolle Gitarre! Ich hab sie als Lefty mal angespielt.
Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit ihr.
LG und ein frohes Fest
Tina
Carpe diem!

Übe seit 03. Juli 2010
Mit links seit 24. August 2010

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5438
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Hawky » Mo 23. Dez 2013, 15:22

@ Tina,

lieben herzlichen Dank!

Dir auch ein frohes Fest und geh uns gar nicht verloren ..... ;)

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Lackwod » Mo 23. Dez 2013, 19:47

doch! Gibson läßt die Epiphone-Gitarren in Asien herstellen.
Ganz genau, das ist richtig. Die Fa. Gibson baut Epiphone und Gibson in China. Ich habe die Fotos gesehen!!
und es ist richtig: In den USA werden auch Gibson gebaut!
Aber: nur weil die in China gebaut werden heißt das nicht, dass die Qualität deswegen schlechter ist.
Es gilt der Qualitätsstandard, den Gibson (USA) den Chinesen vorschreibt! Und der ist hoch und wird von den Chinesen auch erfüllt. da kannst du sicher sein.
Die Zeiten sind vorbei, in dem man sagte, aus China? Phhh... die taugen nix!
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Lackwod » Mo 23. Dez 2013, 19:56

Dann habe ich andere Modelle gesehen, meistens von Fender und Yamaha. Über 300 Öcken. Dafür bekommt man dann Fichte laminiert und Nato Holz "Nein Danke"
Soviel ist ein Name dann doch nicht wert.
Laminiert und über 300€
http://www.thomann.de/de/fender_ron_emo ... ty_vsb.htm
Massive Decke, rest Nato für über 400 q :o :o
http://www.thomann.de/de/yamaha_fsx720sc_nt.htm

Da lege ich noch ein par Kröten drauf und nehme ne vollmassive Epiphone
Ach Ruby, wenn das so einfach wäre...
...ich hab auch mal so wie du gedacht!
Aber:
Laminiert heißt nicht unbedingt, dass die Gitarre schlechter sind oder klingen als solche mit massiven Decken oder Ganzkörper, da spielen noch mehr Faktoren mit, die Holzart, die Verarbeitung der Laminierung, die Lackierung, das Bracing.
Ein unendliches Buch in dem es kein schwarz und weiß gibt.

Einen großen Vorteil haben die laminierten aber: sie sind viel unempfindlicher gegen Witterungseinflüsse, mit meiner laminierten spiele ich dort, wo ich meine beiden massiven niemals (oder nur sehr vorsichtig) einsetzen würde: am Lagerfeuer, am Salzwasserstrand und so!
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 496
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 14:24
Postleitzahl: 12107
Wohnort: Berlin

Re: Ich glaube ich bin angekommen....

Beitragvon Kalle » Mo 23. Dez 2013, 20:12

Hi Uwe!

Wer auch immer wo baut oder bauen läßt, ich wünsche dir, dass der Reiz
des Neuen noch lange anhält und du ab jetzt gegen alle Verlockungen
immun - also wirklich angekommen - bist ;)

LG Kalle


Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste