Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Für Kinder-, Konzert- und Westerngitarren
Benutzeravatar
Rockville
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:30
Postleitzahl: 50226

Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Rockville » Di 24. Aug 2010, 16:11

Hallo alle zusammen.

Ja ich wage es jetzt auch in vollen Zügen!
Ich bin 21 nud 1,91 m groß.

Ichm öchte jetzt anfangen Gitarre zu lernen!
Hab noch keine Ahnung von nix so zusagen!

Meine Preisvorstellungen sind von 60 € bis so 120 € !

Was könnte man da so empfehlen?
Natürlich möchte ich eine Akustik... western oder Konzert gitarre?

Ich bin leidenschaftlicher Sänger (seit 6 Jahren im Musicalbereich), aber stehe auch so auf Pop/rpck (Buddy Holly, Adam Lambert, Queen, etc.)


Danke schonmal für eure Hilfen!

Liebe Grüße
Rockville

Benutzeravatar
Tina2010
Beiträge: 785
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 19:58
Postleitzahl: 57319

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Tina2010 » Di 24. Aug 2010, 17:56

Hallo Rockville,

ich persönlich finde den Klang einer Westerngitarre wesentlich schöner als einer Konzertgitarre.

Ich hatte mir dieses Starter-Set gekauft, da ist alles drin was man für den Anfang braucht.

http://www.amazon.de/Tenson-Westerngita ... 293&sr=8-4

Sie ist gut verarbeitet (kein Schrott) und klingt schön (finde ich) :D

LG Tina
Carpe diem!

Übe seit 03. Juli 2010
Mit links seit 24. August 2010

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Di 24. Aug 2010, 18:31

Ein großes Modell wäre hier wohl angebracht, Dreadnaught oder Jumbo:
http://www.amazon.de/Tanglewood-Evoluti ... 918&sr=1-1
Ist allerdings etwas über deiner Vorstellung...
oder diese Tenson:
http://www.amazon.de/Tenson-Elektro-Aku ... 14&sr=1-16
oder ne Jumbo mit 44m Sattelbreite, wäre wahrscheinlich auch für dich angenehmer:
http://www.thomann.de/de/harley_benton_jc503ceq.htm
oder ne Dreadnaught mit 44mm:
http://www.thomann.de/de/harley_benton_dc31.htm

Benutzeravatar
Rockville
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:30
Postleitzahl: 50226

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Rockville » Di 24. Aug 2010, 22:53

Hallo Rainhold,

vielen Dank für die Tipps...
Ja die zwei Bentons sind vllt. interrsant für mich...

Ist jetzt ne doofe Frage, aber gibt es auch solche Gitarren in schwarz? :-)

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Di 24. Aug 2010, 23:03

Hier ist eine schwarze Jumbo:
http://www.thomann.de/de/epiphone_ej200 ... _ed_eb.htm
Hat allerdings keinen extrabreiten Sattel.
Hast du dicke Finger, oder eher schlanke?

Benutzeravatar
Rockville
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:30
Postleitzahl: 50226

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Rockville » Di 24. Aug 2010, 23:37

also ich habe schmale Finger :-)

Danke dir, dass du mir so hilfst!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mi 25. Aug 2010, 09:05

Dann sollte die Epiphone ok sien. Elvis hat diese ja auch und ist anscheinend glücklich damit.

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mi 25. Aug 2010, 09:52

Entweder eine Gitarre mit breitem Hals, min. 45mm, sind aber leider teurer...
oder eine 12-saitige auf 6 Saiten abspannen, oder- durchmogeln auf schmalem Hals.
Dafür gibt es auch genügend Beispiele, auch sehr gute Gitarristen.

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mi 25. Aug 2010, 10:11

Anfangs schon, allerdings bleibt ihm ja nichts anderes übrig, wenn er den Klang der Western haben will.
Kann er ja später machen.
Anfangs fühlt sich der Anfänger mit dicken Fingern auf breitem Griffbrett wohler.

Benutzeravatar
Rockville
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:30
Postleitzahl: 50226

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Rockville » Mi 25. Aug 2010, 11:33

also vielen Dank schonmal!

Ich weiß ich nerve, aber gibt es eine gute Gitarre auch bis 120 €??? So für den Anfang... Ansonsten hol ich mir die für 160 € aber es wär natürlich toll, wenns für den Anfang nicht ganz sooo teuer wär...

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Mi 25. Aug 2010, 16:46

@ Reinhold
Ich habe aber nicht die Epiphone, die Du in Deinem Link angegeben hast.
Also zu dieser schwarzen kann ich nichts sagen. Ich habe die "Epiphone Elvis Presley EJ-200E".
Die hat noch einen eingebauten Tonabnehmer usw. ;) .

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mi 25. Aug 2010, 20:51

Hab ich wohl falsch mitbekommen, dann kann auch keiner was dazu sagen.

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Mi 25. Aug 2010, 23:30

@ Rockville
Also falls es Dich oder andere interessiert, diese hier besitze ich :) :D :twisted: .
Kann ich wirklich als "Einsteiger-Gitarre" empfehlen. Durch die "Elvis-Geschichte" ist diese sicherlich teurer als es sein müsste, aber nun ja.

http://www.thomann.de/de/epiphone_elvis ... ej200e.htm

Falls es Euch interessiert, kann ich später mal ein paar Fotos reinstellen. Wobei man bei "Thomann.de" schon genügend Bilder hat.

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Mi 25. Aug 2010, 23:35

@ everybody
Sorry, sehe gerade, dass es da nur ein Bild gibt :? .

Benutzeravatar
benRockt!
Beiträge: 111
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 22:31
Postleitzahl: 52399

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon benRockt! » Do 2. Sep 2010, 20:08

Kann ich wirklich als "Einsteiger-Gitarre" empfehlen. Durch die "Elvis-Geschichte" ist diese sicherlich teurer als es sein müsste, aber nun ja.

Nunja. Sicherlich keine schlechte Gitarre. Denke jedoch auch, wie du selbst, dass der Preis eher unangemessen ist bzw. der Preis halt durch den Namen "Elvis" höher ist, als das was verbaut ist.

Um mal an die "hard facts" zu gehen (meine bescheidene Meinung darüber)

- Super Jumbo Form
--> sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber das sollte nach einiger Zeit gehen. Ob das wirklich das non-plus-ultra für anfänger ist, glaub ich nicht.

- Fichtendecke
--> Nicht massiv. In so ziemlich jedem Gitarrenforum wird heiß darüber diskutiert, ob der Sound bei laminierten Decken "schlechter" ist. Meiner Meinung nach ist er das.

- Goldhardware
--> Optik spielt schon ne Rolle. Steht leider nicht dabei, ob es Markenhardware ist (Gotoh, Grover??)
--> Um das Gitarrespielen zu lernen sicher nicht relevant.

- Pick-Up
--> liest sich gut. Ist wahrscheinlich auch das "Sahnestück" dieser Gitarre. Die Frage ist halt inwieweit man in den Anfängen nen Pick-Up braucht. Es sei denn man will Bruder Jakob recorden :D.


Also alles in allem sicherlich ne gute Gitarre. Wage mal zu bezweifeln, dass es die ultimative anfängergitarre ist. DEr Preis ist mit 400 teuros recht hoch --> in der Preisregion bekommt man besseres.

Benutzeravatar
benRockt!
Beiträge: 111
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 22:31
Postleitzahl: 52399

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon benRockt! » Do 2. Sep 2010, 21:09

jepp uneingeschränkte zustimmung. hatte ich vorher ja auch schon erwähnt, dass die optik ne rolle spielt. kann sich natürlich auch sehr motivationsfördernd auswirken.
ich würde mir auch nix kaufen, was super klingt aber scheiße aussieht. stehe zwar auch eher auf schlichte designs, aber die billigeren martins z.B., die sicherlich super im klang sind, sagen mir optisch gar nicht zu.

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Do 2. Sep 2010, 23:23

@ benRockt!
Ich habe niemals behauptet, diese Gitarre sei das "non-plus-ultra". Ich habe lediglich behauptet, dass es wohl eine gute Anfängergitarre ist. Du wirst mir vielleicht zustimmen, dass es zumindest keine schlechte sein wird.
Dazu kann ich schon etwas mehr als den "Bruder Jakob" spielen ;) . "In den Anfängen" stecke ich sicherlich trotzdem.
Der einzige Grund, warum ich mir diese Gitarre gekauft habe, ist der, dass es wohl der günstigste Nachbau einer "Elvis-Gitarre" ist, den es momentan gibt (nicht nur eine, die er mal gespielt hat, sondern eine "personalisierte" Gitarre).
Zwar nicht von Gibson selbst, aber von der Tochterfirma. Ist recht gut nachgebaut (nicht 100%-ig; Materialien sind fast komplett anders, etc.).

@ musicdevil
Falls Du mit den "silbernen Bindings" die meiner Gitarre meinst, muss ich sagen, dass diese nicht silber, sondern eher weiß-grau sind.
Aber das Original hatte ungefähr dieselben "Bindings". Ich finde diese schön. Ist aber wirklich Geschmackssache. Finde wahrscheinlich alle Gitarren schön, die Elvis mal gespielt hat ;) .

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Fr 3. Sep 2010, 00:26

@ benRockt!
Sorry. Du hattest ja bereits geschrieben, dass es wohl eine "gute" Gitarre sein wird (zumindest für Anfänger) :? .

@ musicdevil
Ja, stimmt. Sieht wirklich gewöhnungsbedürftig aus. Martin-Gitarren haben doch allgemein ein "schlichtes" und vielleicht manchmal "unschönes" Aussehen.
Aber "mein lieber Scholli", 1000000 Dollars?

Benutzeravatar
JaneM
Beiträge: 387
Registriert: Di 17. Nov 2009, 13:27
Postleitzahl: 89073
Wohnort: Ulm

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon JaneM » Fr 3. Sep 2010, 11:21

Jo es gibt schon geile Gitarren :roll: .... auch die Devil, von Deinem obigen Link von Frank Zappa - wenn
man Fan ist - ein tolles Stück.

Zum Glück ist es Geschmachssache, sonst würde jeder die gleiche haben wollen :lol:
Grüße Heike Bild

"...alles Schöne im Leben hat einen Haken: es ist unmoralisch, illegal oder es macht dick..." (Mae West)

Elvis-Fan

Re: Blutiger Anfänger braucht eine gute Gitarre

Beitragvon Elvis-Fan » Fr 3. Sep 2010, 13:55

@ musicdevil
Sorry für eine "Null" zu viel :? .
Soweit ich weiß, wurde mal ein Teil von Presleys Haaren für über 100000 Dollars versteigert.
Gibt schon irre Sachen :o .


Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast