Ukulele Techniken

Alle Fragen zum Ukulelenspiel - für Anfänger und Umsteiger
Ramon
Beiträge: 6
Registriert: Do 1. Mär 2018, 19:21
Postleitzahl: 74196

Ukulele Techniken

Beitragvon Ramon » Fr 15. Jun 2018, 23:49

Hallo,

mich beschäftigen mal wieder ein paar Fragen, die sich jetzt nach gut einem Dreiviertel Jahr spielen angesammelt haben. Und zwar grundsätzlich gibt es ja (mir bekannt) drei Techniken Akkord Rhythmusspiel, Melodie Einzeltonspiel und das Akkorde zupfen nach Mustern bzw. Lieder die mehrere Verbinden. Das Akkord Rhythmusspiel läuft sehr gut, ich habe mittlerweile eine mir gut liegende und gut klingende Anschlagtechik für mich gefunden und nutze auch Techniken wie Chucking. Wobei ich da eine Frage hätte, oft wird das Chucking (es gibt ja viele Namen) auch das Palm Mute bezeichnet was mir aber von der Gitarre als eine ganz andere Technik bekannt ist. Auch das Akkorde zupfen nach Mustern klappt sehr gut ich spiele mit Daumen, Zeige, Mittel und Ringfinger. Nur bei Mustern die Saiten nach "unten nach oben" spielen habe ich geringe Probleme weil ich da die Finger nicht auf den Saiten auflegen kann, da bei meinen Dingern Fingern die Saiten durch den darüber liegenden Finger nicht schwingen können. Beim nach unten spielen ist der Finger darüber ja schon weg/noch weg. Hat da vielleicht noch jemand Tipps?

Das wirkliche Problem ist das Einzeltonspiel, am Anfang war ganz simple der Daumen zupft ein Ton nachdem anderen. Doch mit steigender schwierigkeit der Lieder und vorallem Tempo würde es komplizierter, vorallem da durch das ich viele Quellen zum lerne nutze Programme, Bücher, Videos, etc. gibt es da sehr verschiedene Erläuterungen über das fortgeschrittenen Spiel. Gerade die Begriffe Alternating Picking oder Alternativ Picking wiedersprechen sich stark, einmal ist die rede von Wechsel schlag des Zeige und Mittelfingers. Wobei ich keine Ahnung habe wie ich die einbauen soll in das zupfen, gerade da ich auch Bass Spiele und dort " nur so gespielt wird Spiele ich bei dem Versuch dann schnell wie beim Bass.. Manchmal ist es auch beschrieben wie das benutzen von Daumen und Mittel und Ringfinger was dann bei mir schnell so läuft wie das Zupfen von Mustern. Schaue ich Video von fortgeschrittenen Spielern an (leider gibt es wenige mit Einzeltönen) spielen die meist aber trotzdem nur mit dem Daumen aber verdammt schnell. Kann da jemand mal Licht ins Dunkel bringen, wie es richtig gemacht wird auf höheren Niveau und wie und wam die Techniken eingesetzt werden?

Benutzeravatar
Gitarrenmichl
Beiträge: 217
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:12
Postleitzahl: 44628
Wohnort: Herne

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Gitarrenmichl » Sa 16. Jun 2018, 23:02

Hallo Ramon,
ein kleine Hörprobe wäre nicht schlecht. Deine max.-Geschwindigkeit kann man sicher um das 4-fache erhöhen.
Benutze Hammering on und Pull of, wo immer es geht. Auf der Gitarre ist das sicher einfacher, sollte aber auf der Ukulele auch funktionieren.
Hast Du vor Ukulele schon Gitarre gespielt?
Gitarrengruß
Michael
...

Ramon
Beiträge: 6
Registriert: Do 1. Mär 2018, 19:21
Postleitzahl: 74196

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Ramon » Mo 18. Jun 2018, 21:36

Ne ist mein erst Instrument so zusagen, spiele zwar mittlerweile nebenbei noch ein bisschen Bass aber da sind die Techniken der rechten Hand klarer erklärt überall. Links ist das Problem daher nicht eher die Verwirrung was rechts richtig ist bei höheren Tempo..

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 210
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon HerrBert » Sa 23. Jun 2018, 16:56

So, Ukulele....so langsam fängt mein Interesse an in mir zu arbeiten.
Es gibt ja nun wie gewisse Anzahl von Ukulelen Sorten, Tenor, Bariton, Sopran, Konzert. Ja was den nun aber? 🧐
Ich denke das die Fachausdrücke was mit dem Klang zu tun haben und der Größe des Instruments.
Was brauche ich denn um mit euch zb in der Gruppe zu spielen in Dormagen? Welche sind denn von der Handhabung am besten.....
Wenn möglich ihr Ukulelenfans, bringt mich mal da auf Richtung, habe komplett keine Ahnung.
Als Literatur werde ich mir das Buch von Reinhold holen, wenn’s so weit ist.
Jetzt steh ich hier ich armer Wicht und weiß nicht was wohl richtig ist......🤧
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2119
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon karioll » So 24. Jun 2018, 16:41

Herbert, guck mal hier. Im ersten Video ist etwas zu deinen Fragen gesagt.
https://www.youtube.com/playlist?list=P ... wqEjqULKSd
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 210
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon HerrBert » So 24. Jun 2018, 16:59

Danke dir Gudrun, das hilft mir schon mal weiter. Schönen Sonntag noch
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2119
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon karioll » So 24. Jun 2018, 17:09

Das Review ganz unten in der Playlist ist auch vielleicht hilfreich für dich
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Ramon
Beiträge: 6
Registriert: Do 1. Mär 2018, 19:21
Postleitzahl: 74196

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Ramon » Mi 27. Jun 2018, 12:12

Ich bin mit einer günstigen Sopran eingestiegen, habe mich dann aber schnell für eine Contest als "Hauptinstrument" entschieden. Möchte da kein angreifen aber für mich war der Grund, dass sie von der Größe her mehr Platz bietet als die Sopran und damit "leichter" zu spielen ist. Natürlich gibt es auch klanglich dazu ein bisschen mehr Volumen. Der Einwand eine noch größere Mensur zu wählen, war dann das mir persönlich dort der Scharm einer Ukulele und ihrer Größe langsam verloren geht (Bariton, Tenor). Ich habe aber immer noch eine Sopran to go so zusagen, weil dies einfach im Volksmund die Ukulele ist.

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5093
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Hawky » Sa 30. Jun 2018, 03:08

Moin HerrBert,

schön, dass du dich nun auch für die Ukulele interessierst, das kleine" Ding" bringt viel Spass und man kann sie ohne Probleme überall mit hinnehmen. Es gibt viele Lieder, die man ( wie auch bei der Gitarre) mit nur drei Akkorden spielen kann. Bis Dormagen ist ja noch etwas Zeit und so kannst du dir recht schnell ein paar Akkorde aneignen.

LG Uwe ;)

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 96
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Reinhard » Sa 30. Jun 2018, 08:54

Hallo Ramon,

guck dir mal die Videos von Helmut Bickel an:

https://youtu.be/Z91bu7iiK68

Vielleicht hilft dir das. Der spielt die Stücke erst ganz durch, anschließend langsam.

Viele Grüße
Reinhard

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 210
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon HerrBert » Sa 30. Jun 2018, 11:42

Moin ihr Lieben, hab mir jetzt auch einige Ukulelen angesehen. Ohne bisher eine in der Hand gehabt zu haben, würde ich von meiner Handgröße ausgehend eher eine Tenor ins Auge fassen. Wie Uwe schon sagt, es ist noch etwas Zeit. Werde dieses schöne Problem noch lösen. Wenn ich demnächst mal wieder in den Store fahre werde ich die kleinen Dinger ausgiebig testen.
Werde euch von der Entwickelung weiter berichten. Schönes Wochenende
Lg Herbert 🤠🧐😎

Hab mir gerade den Bichel angesehen Reinhard, der macht das ja echt ganz gut. Man sieht zwar durch seine Einstellung nicht die Linke Hand so gut, aber von der Art ist es eine Ergänzung. Danke dir.
Ist es eigentlich zu empfehlen eine elektronisch verstärkte Ukulele zu kaufen? Sonst ist das ja vielleicht schlecht wegen der Lautstärke?
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 96
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Ukulele Techniken

Beitragvon Reinhard » Sa 30. Jun 2018, 14:22

Hallo Herbert,
Ukulele mit Tonabnehmer hat zumindest den Vorteil das du eine zusätzliche Option hast.

Ich habe meine Tenorukulele bewusst ohne gekauft weil ich meine Nachbarn nicht noch mehr nerven möchte. Aber vom Klang her gibt die Uke mit Tonabnehmer einiges her. Hört man gans gut bei Helmut Bickel.

Viele Grüße
Reinhard
Dateianhänge
IMG-20180624-WA0016.jpeg


Zurück zu „Ukulele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste