Transposer und Kapodaster

Gitarre lernen ist manchmal auch Theorie...
Albrecht
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 22:29
Postleitzahl: 73033

Transposer und Kapodaster

Beitragvon Albrecht » Do 8. Mär 2018, 14:16

Hallo,
als Anfänger sollte ich neulich einen Song in D-Dur begleiten. (It Only Takes a Spark / Ins Wasser fällt ein Stein).
Aber 8 verschiedenen Akkorde in 3 Notenzeilen mit insges. 15 Takten und 19 Akkordwechseln, das war zu viel!
Mein Gitarrenlehrer wusste Rat und hat mir den Song "transponiert", so dass ich mit dem Kapo auf dem 2. Bund nun wesentlich leichtere C-Dur-Akkorde hatte (C, Em, F, G und Am), der Song aber in D-Dur gesungen wird. (D, f#, G, A, A7, D7, h, e)

Das hat mich fasziniert und von da an hat mich dieses Transponieren nicht mehr losgelassen. Ich habe gegoogelt und mir von Reinhold den Transposer gekauft. Die Mechanik war mir sehr sympathisch, da ich in meiner Schulzeit noch mit dem Rechenschieber arbeiten musste ;)

Die Bedienung des Transposers ist wirklich sehr einfach aber die recht ausführliche Beschreibung sagt leider nichts darüber aus, auf welchen Bund ich den Kapo setzen muss. Kann mir jemand anhand der o.a. Maßnahme Auskunft darüber geben, wie man mit dem Transposer herausfinden kann, auf welchen Bund ich den Kapo klemmen muss, damit ich bei D-Dur die C-Dur Akkorde spielen kann?
Ich danke allen schon im Voraus!
Albrecht

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 373
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:55
Postleitzahl: 12621
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Transposer und Kapodaster

Beitragvon Harald » Do 8. Mär 2018, 16:18

Hallo Albrecht,

Du zählst einfach die Halbtonschritte, um die Du das Lied transponierst. Also von D zu C sind beispielsweise 2 Halbtonschritte (Cis und C), also den Kapo auf den zweiten Bund setzen. Würdest du das Lied von E-Dur auf C-Dur transponieren, wären das Es-D-Cis-C, also vier Halbtonschritte. Der Kapo müsste hierfür also auf den 4. Bund gesetzt werden.

Viel Erfolg,
Harald.
Seagull Maritime SWS Westerngitarre
Adolf Meinel Konzertgitarre von 1974


https://soundcloud.com/captain-harry
http://www.youtube.com/channel/UCQ3xH85yqMgUNINKmw2DESQ

Benutzeravatar
schalk70
Beiträge: 326
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Transposer und Kapodaster

Beitragvon schalk70 » Fr 9. Mär 2018, 06:19

Ohne den Transposer jetzt direkt schon mal gesehen zu haben würde ich mal ins Blaue sagen, pro Strich, den Du weiterschiebst, ein Bund weiter Richtung Body mit dem Kapo.

Also wie Harald es auch schon gesagt hat
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1


Zurück zu „Transposer/Harmonielehre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast