Wish you where here - Pink Floyd

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » So 18. Mär 2012, 18:16

Hallo,

Wihoki meinte, ich soll mal ein cover von Wish you where here aufnehmen.
Ich habe in den letzten paar Tage das Lied eingeübt. Aber noch mit einigen Fehlern....

Also, Wihoki, hier ist es :-)

http://www.youtube.com/watch?v=du58fBKU ... e=youtu.be

Vielleicht hilft es anderen Anfängern wie ich, die Motivation hoch zu halten :-)

Im Mai sind es 2 Jahre, wo ich Gitarre spiele.

Es darf gerne Kritik geübt werden.

Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Wihoki » So 18. Mär 2012, 18:30

Hallo Markus,

;) ...sehr schön..sogar die kleinen Fehler gefallen mir...zeigt es doch das du mitten drin bist.
Ich finde du spielst und singst echt gut...
Leider ein wenig leise.....schade.
Ansonsten...Top!
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » So 18. Mär 2012, 19:15

Hallo,

ich war überrascht, wie anderst doch die Situation ist, wenn man weiß, dass eine
Aufnahme läuft und man eigentlich keine Fehler machen nöchte.

Ich weiß nicht, wie oft ich angefangen und wieder gelöscht habe :-)
Irgendwann war es mir dann zu blöde und habe die Aufnahme mit
den Fehlern so gelassen.

Aber war eine interessante Erfahrung.

Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon korgli » So 18. Mär 2012, 19:30

hi
Auf jeden fall sehr gut gemacht.
Noch nicht ganz flüssig - das ist noch ein Manko.
Aber das kriegst auch noch hin.
Bild

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Hanni » So 18. Mär 2012, 19:52

@Markus

Ich bin begeistert. Bild Die Fehler machen gar nichts, die werden weniger werden. :P Die Nervosität bei der Aufnahme kenne ich nur zu gut! ;) :lol:

Was mir aber ganz besonders gut gefällt: Du hast eine ausgesprochen schöne und angenehme Stimme. Bild Und zu diesem Stück passt sie richtig gut!

Hoffe, demnächst noch viel mehr von dir zu hören! :P

Markus, mit welcher Gitarre hast du gespielt?

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » So 18. Mär 2012, 20:04

Hallo,

ich habe mit der Takamine EG523SC gespielt.

Bin auch fleissig am "nach TABs spielen" lernen :-)
War ja ein guter Tipp von dir.

Habe vorhin noch ein eher unbekanntes Lied von Milow auf YT geladen.
"The Kingdom"...... kannst ja auch dort mal reinhören:

http://youtu.be/UZKa8dQVSdA

Im Nachhinein finde ich, es ist zu viel Hall drin. Naja, so lernt man dazu :-)

Diese Aufnahme hatte ich vor dem "Wish you where here" erzeugt, sozusagen als Probelauf *grins*.

Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Hanni » So 18. Mär 2012, 20:13

@Markus

Auch hier klingt das Gitarrenpicking und der Gesang schon recht gut. Du hast echt riesige Fortschritte gemacht! Weiter so!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Peter » Mo 19. Mär 2012, 09:57

Hallo Markus - Chapeau!

ich habe es als Background beim lesen der Forenbeiträge angehört - da war aber nix, was mich hätte aufhorchen oder zusammenzucken lassen ;)
sehr schön gespielt und gesungen, prima! Die kleinen Fehlerchen wie Taktklemmer bei Akkordwechsel oder an den Übergängen zu den Soli fallen wohl eh nur dem geschulten Gehör auf - aber das schleift sich mit der Zeit auch rund...

Weiter so!
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » Mo 19. Mär 2012, 12:42

Hallo Peter,

naja, eigentlich habe ich es hauptsächlich aufgenommen, weil wir uns am Freitagabend im Chat
kurz unterhielten, was wer so spielt und Wihoki meinte ich könnte ja mal eine Aufnahme machen und einstellen.

Von einem gut anhörbarem Lied, bin ich noch weit weg und weiß auch nicht, ob ich da mal ankomme *grins*

Aber wie schon oft hier erwähnt, macht der Weg dorthin schon sehr viel Spass.

Locker, leicht und auch mal eine nicht ganz ernst gemeinte Aufnahme wie hier, ist da halt auch mal dabei..... ;)
Ohne Anspruch auf Gänsehauteffekt.

Was mich auch mal interessieren würde, wie man eigentlich seine Stimme gesanglich verbessern kann.
Da gibt es bestimmt auch gute Tipps und Übungen....

Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Peter » Mo 19. Mär 2012, 13:04

Hi Markus,

als alter Chorsänger kann ich Dir da sicher auch helfen. Es gibt da einen recht ordentlichen Workshop, meit welchem ich auch gerne arbeite: http://www.vokalszene.de/vos/workshop/v ... x.php?id=1
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Peter » Mo 19. Mär 2012, 13:05

Hi Markus,

als alter Chorsänger kann ich Dir da sicher auch helfen. Es gibt da einen recht ordentlichen Workshop, mit welchem ich auch gerne arbeite: http://www.vokalszene.de/vos/workshop/v ... x.php?id=1
einfach mal stöbern.

Viel Spaß dabei, Gruß Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » Mo 19. Mär 2012, 16:45

Hallo Peter,

was machst du noch alles? *grins*

Danke für den Link. Werde ich mir heute mal anschauen.

Gruß
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
Gast
Beiträge: 251
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 18:29

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Gast » Mo 19. Mär 2012, 17:09

Na das hat sich doch gelohnt. Schön das Wihoki dich überreden konnte :)
Angenehme Stimme, ganz gutes Gitarrenspiel. Du bist sicher auf dem richtigen Weg.

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon moonlight » Mo 19. Mär 2012, 17:48

Glückwunsch, Markus - klingt schon richtig gut! :D
Hast du das im Unterricht oder für dich gelernt?
Gruß Iris
PS: Und deine Gitarre klingt auch toll.
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2095
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Lackwod » Mo 19. Mär 2012, 21:50

Ja Markus, ich kann mich nur anschließen. Du hats das sehr gut gecovert, stimmige Begleitung, schöner Wechsel zwischen Pick und Strumming, die angesprochenen Hakeleien, seis drum, das wird.

Und deine Stimme hört sich gut an.

Was du brauchst beim singen ist Luft, je höher du singst, desto mehr. Wichtig beim eintamen ist die Zwerchfellatmung, d.h., der Bauch geht nach außen beim einatmen und nach innen beim ausatmen, das muss aber völlig unbewusst geschehen. Versuche mit völig lockerem Kehlkopf Töne zu erzeugen, z.B. ohmmm, ahmmm, uhmm und sei dabei so entspannt, dass der Kehlkopf virbriert.
Ich hab mir eine kleine Word-Datei angelegt, mit Gesangsübungen, Vokalübungen. Wenn du willst, kann ich sie dir gerne zusenden.
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

KlausG
Beiträge: 389
Registriert: Do 30. Dez 2010, 18:05
Postleitzahl: 10717
Wohnort: Berlin

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon KlausG » Di 20. Mär 2012, 14:40


Was du brauchst beim singen ist Luft, je höher du singst, desto mehr. Wichtig beim eintamen ist die Zwerchfellatmung, d.h., der Bauch geht nach außen beim einatmen!!! und nach innen beim ausatmen, das muss aber völlig unbewusst geschehen.
Da habe ich aber anderes gehört. Beim Singen ist die sog. Stütze wichtig. Bis dahin wo ich die 3 !!! gemacht habe stimmt auch alles. Für die Stütze ist es jedoch erforderlich, dass der Bauch beim ausatmen nicht nach innen geht! Er bleibt draußen und stützt das Zwerchfell.

Habe ich zumindest so verstanden. Das habe ich von hier:

http://www.bonedo.de/artikel/einzelansi ... eil-1.html

Gruß
Klaus
Elektrisch: Yamaha Pacifica 612V
Akkustisch: Walden CD550

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Peter » Di 20. Mär 2012, 15:25

ich darf aus der "Vokalszene" zitieren:

Code: Alles auswählen

Die effektivere Atmung jedoch ist die Bauchatmung, bei der sich das Zwerchfell hinabsenkt und die Lunge mit nach unten zieht, so daß viel Luft in den unteren Lungenbereich strömen kann.
Ganz wichtig bei der Einatmung ist, daß die Bauchmuskulatur locker und nicht gespannt ist! Denn wenn Du bei der Einatmung das Zwerchfell gegen die Bauchmuskulatur kämpfen lässt, wirst Du ähnlich enden wie viele Sänger, die ihre Stimme durch überhöhte Kraftanstrengung ruiniert haben.

Lautstärke kannst Du eine Zeit lang durch Kraft erreichen, dann wird Deine Stimme jedoch früher oder später erschlafft sein. Lautstärke sollte durch Spannung und nicht durch überhöhte Kraftanstrengung erreicht werden.
Die Kunst beim Singen ist es nicht, so viel wie möglich Luft einzuatmen um sie dann wieder abzugeben. Die Kunst des Rock/ Pop-Gesangs besteht darin, zu lernen, wie ich möglichst wenig Luft, mit höchstem Nutzen abgebe.

Wenn Du das begriffen und umsetzen kannst, spielt Heiserkeit für Dich keine Rolle mehr!

Da das Zwerchfell ein kräftiger Muskel ist, der die Bauchorgane verdrängt, heißt der Merksatz für die Einatmung:

Luft geht rein - Bauch geht raus!

Die Bauchmuskulatur darf bei der Einatmung nicht gespannt sein, muss also wie bereits erwähnt locker bleiben!
Kann ich nur bestätigen. Zur Ergänzung: um das Einatmen noch weiter zu erleichtern, öffne ich (heimlich) den Hosenbund und schnalle den Gürtel 2-3 Löcher weiter - so geht es noch leichter. Beim ausatmen hältst Du die Töne um so länger und sicherer, je besser Du die Bauchmuskulatur zur Unterstützung einzusetzen vermagst...
siehe auch "Die ökonomische Ein- und Ausatmung"...

lg Peter (25 Jahre Kreissängerbund NRW e.V. ;))
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2095
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Lackwod » Di 20. Mär 2012, 18:25

Da habe ich aber anderes gehört. Beim Singen ist die sog. Stütze wichtig. Bis dahin wo ich die 3 !!! gemacht habe stimmt auch alles. Für die Stütze ist es jedoch erforderlich, dass der Bauch beim ausatmen nicht nach innen geht! Er bleibt draußen und stützt das Zwerchfell.
Sorry, stimmt schon deine Aussage. :oops:
Ich hab mich etwas unklar ausgedrückt, mir ging es darum, dass alles instinktiv geschehen sollte. Also nicht drüber nachdenken...
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
delijha
Beiträge: 116
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:14
Postleitzahl: 10115
Wohnort: Berlin

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon delijha » Mi 21. Mär 2012, 12:44

Also Markus - super gemacht! Und mich motiviert das unheimlich... ist eins der Lieder, die ich unbedingt spielen möchte. Ich bin zwar auch bald 2 Jahre dabei, habe die Gitarre zwischendurch aber ziemlich lange vernachlässigt - wird also vermutlich noch Äonen dauern. Da hilft mir so ein kleiner Motivationsschub deinerseits doch gewaltig :)
Klimpert seit dem 19. August 2010 auf ihrer Westerngitarre rum....
Hier geht's zu den Updates meiner Klimperei: KLICK

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."

Horst1970
Beiträge: 348
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Horst1970 » Fr 23. Mär 2012, 12:11

Scheußlich, Markus, wirklich scheußlich. Nein, nicht deine Interprtation, sondern die Tatsache, dass man da als das zur Musik eher unpassende Foto in knalligen Farben sehen muss. ;-) Deine Interpretation ist recht gelungen und flüssig gespielt. Scheiße, schon wieder jemand, der mich überholt hat... ;-) Ist eine schöne, aber untypische Nummer von Pink Floyd. Versuche mich schon längere Zeit an dem Intro zum Song anhand eine Anleitung von Peter Bursch. Ist gut zum Erlernen des Hammer Ons. Gestern musste ich aber Feststellen, dass ich mich schon wieder verschlechtert habe und das Intro weniger flüssig als im Winter spiele. Schuld daran ist wohl, dass ich mich derzeit eher mit Rockriffs versuche und meine Vorliebe zum Metal wieder aufgekeimt ist.
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Wish you where here - Pink Floyd

Beitragvon Markus » So 25. Mär 2012, 11:15

Hallo an alle,

war jetzt ein paar Tage hier nicht im Forum und erstaunt, was hier noch so alles
geschrieben wurde.

@alle:
Vielen Dank für die ehrlichen Kommentare. Meine Stimme klingt in den Aufnahmen etwas flach.
Lag bestimmt auch an meiner Erkältung, die ich seit ein paar Wochen mit mir rumschleppe. Wollte aber dennoch spielen und singen. :-)

Ich werde mir die Sachen zur Stimmbildung mal genauer anschauen. Das interessiert mich jetzt doch mehr und mehr :-) Mal schauen, ob man da dann doch mehr aus seiner Stimme herausholen kann. Aber ich
versuche realistisch zu sein. Ich möchte ja nur für mich singen...*grins*

@Iris:
das Lied habe ich alleine, also nicht im Unterricht gelernt. Anhand von einem Videotutorial in YT
und TABs zum Nachschauen. Kennst du das Lied von Milow: The Kingdom?

@Horst1970:
hm, ich musste schmunzeln, als ich deinen Kommentar gelesen habe. Das mit dem Bild war auf die Schnelle aus der Not heraus enstanden. Eigentlich wollte ich nur meine mp3-Datei irgendwo hochladen. Da ich
in YT schon registriert bin war das für mich das Einfachste. Dann habe ich aus dem mp3 halt notgedrungen
mit einem Programm ein Video gemacht mit Standbild. Also um es klar zu stellen: das Bild war nicht eine
Wahl meiner Überzeugung passend zu dem Song :-) Das nächstemal gebe ich mir mehr Mühe.

Vielleicht sollte ich mich auch mal bei SoundCloud oder so registrieren, dann kann ich dort das mp3 hochladen.


@delijha
so geht es mir manchmal auch. Sowas hat mich auch schon motiviert. Ich wollte unbedingt dieses
Intro lernen. An einem Tag saß ich den ganzen Nachmittag da und übte und übte und übte.
Und ich übe es immer noch, dass es irgendwann mal flüssig läuft. Also ein Lied vornehmen und richtig dranbleiben. Keine großen Abstände vergehen lassen. Wenn du mehr zu meiner Lernmethode bei diesem Lied wissen möchtest, dann sende mir einfach eine PM.
Bin gerade an dem Lied: Comfortably Numb von Pink Floyd (aber ohne das super tolle Gitarrensolo in der Mitte des Liedes)

Ich schaue als gerne mal bei dem hier in YT: http://www.youtube.com/user/guitartutorman
Der hat 136 Videos als Lernvideos erstellt. Schön sortiert nach Jahrzehnten: 1960er, 70er, 80er, usw.


Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste