soundcloud:

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: soundcloud:

Beitragvon karioll » Di 20. Dez 2016, 00:51

Hallo, lieber Hans, es geht nicht ums Bedanken, das war ist ja nun wirklich lange abgehakt. :)

Irgendwie hast du das falsch verstanden, worum es wirklich geht: darum, dass Einige den Eindruck haben (ich auch), die Tipps willst du nicht beachten oder weißt nicht, was gemeint ist.

Was hier versucht wird dir nahe zu bringen ist, dass du mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, wie Metronom, mit dem Original mitklatschen oder -klopfen, danach mit der Hand ohne Akkorde richtig anschlagen, am besten zuerst nur mit Vierteln ohne schwieriges Schlagmuster den richtigen Takt lernen solltest. Dann auch im richtigen Takt singen lernen musst, damit es das Lied wird, dass du vorhast, zu singen und nicht ein anderes.

Außerdem mit Lehrer, Mitschülern der Gitarre, in einer Gitarrenguruppe oder an der VHS üben. Dammit ist n i c h t das Schlagmuster gemeint, sondern der Rhythmus!

Du überhörst irgendwie alles und machst deinen Rhytmus immer noch so wie am Anfang, sehr "phantasievoll" und somit sind dann die Songs nur an den gesungenen Worten zu erkennen, aber nicht an der Begleitung.

Mehr als der er halbe Song fehlt! Denn der Rhythmus ist mehr als der halbe Song und da kannst du 3 Riesensprünge nach vorn machen, wenn du dir das mal ein paar wenige Stunden lang zeigen lässt.

Damit es nicht mehr nur den Katzen gefällt.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: soundcloud:

Beitragvon Rushmore » Di 20. Dez 2016, 12:13

Hallo.
Karioll und alle die bei meinen Liedern sich so viel Mühe bei der Resonanz gemacht haben.
Im neuen Jahr wenn es die Zeit zulässt werde ich einen Gitarrenlehrer kontaktieren.
Bis jetzt habe ich nur gefunden die mir alles von vorne beibringen wollten Harmonielehre u.s.w. Dann waren es meistens Lieder die Ihnen Spaß machten aber nicht mir.
Da zu habe ich in meinem Alter kein Bock mehr.
Mit den Akkorden habe ich keine Probleme die kann von H7 bis zum hohen C im achten Bund. Also brauch ich jemand der mir, ich nenn es mal so den Anschlagrhythmus beibringt.
Ich werde die nächste Zeit nichts mehr bei Stand der Dinge einstellen bis ich sicher bin das es
passt.

Aber eins muss ich noch loswerden, es wird dann bei Stand der Dinge langweilig.
Meistens war es Ruby und meine Wenigkeit. Ich bin nicht eingeschnappt da gehört mehr dazu.
Ich werde mich weiterhin am Forum beteiligen.

Gruß Hans :D :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: soundcloud:

Beitragvon Ruby » Di 20. Dez 2016, 21:14

Hallo Hans
Bis jetzt habe ich nur gefunden die mir alles von vorne beibringen wollten Harmonielehre u.s.w. Dann waren es meistens Lieder die Ihnen Spaß machten aber nicht mir.
Da zu habe ich in meinem Alter kein Bock mehr.
Dazu muss ich was wichtiges schreiben. Es ist bestimmt nicht leicht,gleich den richtigen Lehrer zu finden. Da mus man aber irgendwie gleich bei der ersten Stunde klar machen, was man will und wohin man will. Das schließt natürlich auch die gewünschte Musikrichtung ein.
Aber es gibt auch Dinge, die ein Lehrer vermitteln sollte und dazu gehört nunmal auch die Harmonielehre. Denn die ist ultra wichtig, wenn man mal mehr machen möchte, als nur was nach zu spielen. Du versuchst Dich ja auch darin, selber was zu kreieren. Dein Zwergenlied z.B
Denke mal einen Schritt weiter. Wie es wäre, wenn Du das Lied noch aufpeppen könntest. Mit kleinen Pickingeinlagen o.ä. Oder Du mal was machen möchtest, die sich mal außerhalb der Grundakkorde befinden. Da ist die Harmonielehre unverzichtbar.

Ich weiß, das Thema ist schwirig und auch ich tue mich damit sehr schwer. Ich verstehe die Zusammenhänge immer noch nicht, aber ich habe verstanden, das mich das irgendwann weiterbringt in die Richtung, in die möchte.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: soundcloud:

Beitragvon karioll » Mi 21. Dez 2016, 00:37

Bis jetzt habe ich nur gefunden die mir alles von vorne beibringen wollten Harmonielehre u.s.w. Dann waren es meistens Lieder die Ihnen Spaß machten aber nicht mir.

Da hast du aber auch richtig Recht! Viele Lehrer (ich habe die auch reichlich erlebt) , die hören nicht zu, was man spielen will oder welche Pläne man hat, wo es hingehen soll. Die kommen mit ihren Songs und frustrieren den Schüler. Es sollte schon eine Kombination an Unterrrichtsmethoden sein, die das Lernen der wichtigsten Grundtechniken ermöglicht, aber auch an Songs, die richtig Spaß machen. Im Ausnahmefall muss man auch mal einen Song kurz üben, der nicht so prickelnd ist, wenn es sehr einfach gemacht werden soll, um mal einen 4/4 Takt so richtig zu üben, um dann nach kurzer Zeit dann die Technik zu können und wieder mit den interessanten Songs weiter machen zu können.

Das Lehren ist eine Kunst für sich, die nicht jeder Musiker beherrscht!

Und Harmonielehre musst du nicht haben, wenn du nicht willst! Wenn du das klar sagst, dann kann ein Lehrer auch Songs und Rhythmus zeigen, die Spaß machen! Ich habe die Theorie erst angefangen (und weiß bis heute nur, was mich interessiert) , als ich dem Lehrer die ersten neugierigen Fragen stellte, und er erklärte mir nur das Gefragte, aber auch so, dass ich es interessant fand und verstehen konnte. Aber das kam aus mir, der Lehrer hätte mich damit nicht belästigt, er konnte auch ohne Theorie schöne Songs beibringen, von leicht nach schwer.

Eingestellt haben 2016 aber viele Leute ihre Songs und Coverversionen, nicht nur Ruby und du...z.B. JamesPartoir, Korgli, Ansgar, Jupp, ich, Amber, Leon, Ina , Kraich, Gitarrenmichel, Ralf, Wihoki, Starrider, Don Pedro und viele andere
Aber es gibt auch Dinge, die ein Lehrer vermitteln sollte und dazu gehört nunmal auch die Harmonielehre. Denn die ist ultra wichtig, wenn man mal mehr machen möchte, als nur was nach zu spielen. Du versuchst Dich ja auch darin, selber was zu kreieren. Dein Zwergenlied z.B
Denke mal einen Schritt weiter. Wie es wäre, wenn Du das Lied noch aufpeppen könntest. Mit kleinen Pickingeinlagen o.ä. Oder Du mal was machen möchtest, die sich mal außerhalb der Grundakkorde befinden. Da ist die Harmonielehre unverzichtbar.
Nein, Ruby, man kann auch Songs ohne große Harmonielehre machen. Man könnte sogar völlig ohne Harmonielehre die Akkorde eines andern Songs nehmen, die in eine ander Reihenfolge setzen, oder die Reihenfolge lassen, nur über 2 Takte spielen doppelt so lange oder sowas, und eine neue Gesangslinie erfinden. Zack, ist der neue Song da. Dann muss man keine Theorie haben . Man weiß dann vielleicht ohne Theorie nicht, warum es klappt oder auch nicht klappt, oder wie man es variieren kann oder wiederholen kann, aber es geht jedenfalls.

Man kann wunderbar Songs spielen, ohne den kleinsten Schimmer von Theorie. die Rhythmus-Praxis seht bei Hans an viel höherer Priorität, da ist Theorie erstmal völlig unwichtig. Allerdings solltest du,lieber Hans, die Rhythmusübungen (bevor du Schlagmuster lernst) auch machen, mit und ohne Songs, danach geht es schnell vorwärts.

Der Lehrer soll den Weg finden, der dem Schüler ermöglicht, mit der Gitarre glücklich zu sein und nicht den Spaß zu verderben! Manchmal muss man eben Probestunden bei 2 oder 3 Lehrern nehmen, bis man den hat, wo man das bekommt, was einen befähigt, die gewünschten Songs zu spielen. Dazu sind ja die Probestunden da, damit man sieht, ob es überein stimmt.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: soundcloud:

Beitragvon Rushmore » Mi 21. Dez 2016, 11:12

Hallo,
Gudrun von dem was du gepostet hast, ist von mir nichts mehr hinzu zufügen ich bin genau deiner Meinung. Ich gehe sogar weiter, und denke manche wollen sich bei Ihren Schülern wieder finden. Nicht alle aber viele.
Was anders, ist euch schon aufgefallen das in eurem Freundeskreis hervorragende Musiker mit viel Taktgefühl, oder anders ausgedrückt Rhythmus in Ihren Liedern zeigen ,die aber kein bisschen Tanzen können, wie kommt das denn. Bei den Sängern gibt es das auch. Wenn ich das in meiner Schlaghand hätte was in meinen Beinen ist wäre mir viel geholfen. ;) ;)
Aber wie gesagt man kann alles lernen. Dann kommt noch dazu dass sich Gegensätze anziehen. Das war nur so neben bei.
Ich denke gerade mein Text gehört besser in die Plauderecke. :oops:

Gruß Hans :D

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1097
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02

Re: soundcloud:

Beitragvon Ina » Mi 21. Dez 2016, 16:36

Hallo Rushmore,

jetzt musste ich doch schmunzeln, als ich deinen letzten Post gelesen habe.

Wozu bewegt man sich denn beim Tanzen, wenn nicht zur Musik.

also wenn du tanzen kannst, hast du auch ein Gefühl für Rhythmus.
Jetzt musst du es nur schaffen es von deinen Beinen in deine Hände zu lenken.

also schnappst du dir Musik zu der du gern tanzt und klopfst oder schnippst mit.
wenn das klappt weisst du es funktioniert
und umgekehrt genauso, versuche Musik die du spielen willst zu tanzen
Du musst dir den Rhythmus bewusst machen
Macht das für dich Sinn?! :mrgreen:
LG Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
Röschen
Beiträge: 1090
Registriert: Di 24. Jan 2012, 16:19
Postleitzahl: 15370
Wohnort: Fredersdorf

Re: soundcloud:

Beitragvon Röschen » Do 22. Dez 2016, 14:14

Hallo Jupp ich habe jetzt erst dein Weihnachtslied gefunden.Das war ja so versteckt¡
Ihr habt das gut gespielt,das gefällt mir.
Schade nur das wir hier keine Gruppe haben,wo man sich regelmäßig trifft.D as wäre ja etwas.
Auf alle Fälle macht weiter so
Spiele seit Januar 2012 auf der Gitarre.

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: soundcloud:

Beitragvon karioll » Do 22. Dez 2016, 19:19

also wenn du tanzen kannst, hast du auch ein Gefühl für Rhythmus.
LG Ina
Jeder hat Gefühl für Rhythmus, der ganze Körper besteht nur aus Rhythmen: Atmen, Herzschlag, gleichmäßige Schritte, mit dem Messer über das Brot fahren beim Butter schmieren, Kuchenteig rühren, Peristaltik der Gefäße, bis hin in den Stoffwechsel der Zellen, wo es überall rhythmisch arbeitet und vibriert , in gleichmäßigen Zyklen wird verstoffwechselt, oder auch der Wach-Schlaf-Rhythmus u.s.w.us.f. Also eigentlich alles am Menschen.

Aber das Problem ist ja, dass es Einigen von uns ausgetrieben wurde, das zu fühlen. Anderen wurde in der frühen Kindheit kaputt gemacht, zu singen, manchen sogar zu lieben, das geht ganz leicht, ein einziger verletzender Satz oder deprimierender Vorfall vom Lehrer oder von den Eltern (Pfarrer, Oma, Onkel ...sonstige Respektsperson) reicht aus, da muss man sich nicht mal dran erinern.

Und dann steht man im hohen Alter :lol: da und muss es irgendwie wieder finden, was hinter einer Stahlwand eingschlossen ist. Allein ist das manchmal nicht möglich.
Ich nehme auch Gitarren- und Gesangsunterricht. ;)
Zuletzt geändert von karioll am Do 22. Dez 2016, 19:23, insgesamt 2-mal geändert.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: soundcloud:

Beitragvon Ruby » Do 22. Dez 2016, 19:22

Das hast Du aber schön geschrieben und dürfte so einigen ganz tief ins Herz gegangen sein. :mrgreen: :mrgreen:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 756
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: soundcloud:

Beitragvon Kraich » Do 22. Dez 2016, 23:56

hier noch von uns ein Weihnachtslied https://www.youtube.com/watch?v=Kw_-NvwGyNw
Hallo Jupp,
das klingt richtig schön, vielen Dank fürs teilen.

... nach Santiago de Compostela ...
Hallo Hans,
ist das der Jakobsweg, den Ihr fahrt? Ich wünsche Euch auf jeden Fall schon mal viel Spaß.

Viele Grüße
Joachim

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: soundcloud:

Beitragvon Rushmore » Fr 23. Dez 2016, 09:53

Hallo Joachim,
ja es ist einer von vielen Wege vom Jakobsweg.
Ich muss aber noch eins richtig stellen. Es ist alles gut organisiert. Wir mieten ein Wohnmobil für 30 Tage. Wir haben ein Freund der immer den nächsten Campingplatz anfährt oder Gasthof wenn wir zu faul sind etwas zu kochen. Es hat den Vorteil wenn jemand der Popo weh tut kann er 2 oder 3 Tage im Mobil mitfahren und dann wieder einsteigen. Auf der Rückfahrt fahren wir eine andere Rute, es wird eine kulinarische Heimreise als Belohnung.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 943
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 13:06
Postleitzahl: 44627
Wohnort: Herne

Re: soundcloud:

Beitragvon Jupp » Fr 23. Dez 2016, 15:09

Hallo Hans,
ich wünsche dir viel Spaß bei der Tour, da hätte ich glatt Lust mit zu kommen, an solche Sachen kann ich mich auch erfreuen :)

Hallo Joachim unter Jupp Herne, findest du noch mehr von den Liedern, auch wo ich angefangen bin,
nächstes Jahr kommen noch einige Lieder dazu, zur Zeit schaffe ich es nicht.

LG Jupp
Yamaha YAMAHA FX370C NT
Duke GA-PF-Cut
GIBSON LES PAUL STUDIO


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste