Santana

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Santana

Beitragvon Rushmore » Mi 27. Jan 2016, 09:48

Hallo Forum Family,
wie ich schon erwähnte, habe ich mir eine neue Konzertgitarre gekauft um unter anderem
die Fingerkuppen zu schonen.
Ich muss sagen ich war so begeistert das gleich was neues ausprobiert habe.
Natürlich bin ich gleich an ein Stück das nicht leicht ist, das für die E-Gitarre komponiert wurde. Es ist noch nicht perfekt aber das flüssige kommt beim ständigen üben.
Wenn alles so weiter läuft muss ich mir von Roland eine CUBE 20W kaufen um das ganze mit meiner Akustiggitarre zu spielen. Aber das dauert noch! Was ich geübt habe ist nur 1/3
vom Ganzen. Die Gitarre ist eine 7/8 Pro Natura Silver (139€) ich glaube Reinhold hat sie auch im Angebot. Habe sie bei Thomann gekauft da hatte ich noch eine Gutschrift von 20€. Warum 7/8, die Sattelbreite ist 48mm der Hals und Griffbrett ist etwas kürzer hat also
Vorteile beim üben mit Tabs ,und näher im Sichtfeld. Das war meine Überlegung.

Das Stegblätchen habe ich exakt 1,3mm an der unteren Seite runtergefeilt. Wichtig ist genau im 90°Winkel das es platt im Steg aufliegt. Mann muss kaum noch Druck ausüben. Ich bin für das Geld begeistert!
Schaut mein kleines Video an und gibt eine kleine Resonanz. In einer Woche hole ich das Filmchen wieder raus. Was mir noch unklar ist warum sind die Tabs auf dem Video nach oben versetzt. (also die Finger)

Gruß Hans https://youtu.be/bRMCTvK_s_U

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Mi 27. Jan 2016, 11:13

Hi Hans

Wie ich sehe, erweiterst Du gerade deinen spielerischen Horizont :D :D sehr schön. Eins meiner Lieblingssongs von Santana... Samba Pa ti. Ich war kurz davor, mir nur für diesen Song ne E Gitarre zu kaufen. In letzter Sekunde hat dann aber noch die Vernuft gesiegt. :roll: :roll:
Die Gitarre hört sich für den Preis sehr gut an. Hast Du da noch was nachbearbeitet oder ist das der Klang original. Wenn Original, das ist die Gitte auf jeden Fall ne Kaufempfehlung. Jedenfalls mit Pleck. Wie sie sich mit Fingerpicking oder Struming anhört weiß ich ja nicht. Und die hat Hannabach Saiten drauf. Auch nicht gerade Standart bei Gitarren dieser Preisklasse. :shock: :shock:
Hier gibts auch eine leichte Pleck Version von Samba pa ti, die noch etwas mehr hermacht.
http://www.guitarnick.com/samba-pa-ti-s ... r-tab.html
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Mi 27. Jan 2016, 17:12

Hallo Ruby
Eine Frage wie schlägt man eigentlich die Zahlen an die übereinander stehen . :)
z.B. Am
0
1
2
2
0

Ich habe alle Seiten einzeln angeschlagen! Wie gesagt alles noch Neuland.
An der Gitarre habe ich nur das Stegblätchen abgefeilt, wie beschrieben.

Gruß Hans
Zuletzt geändert von Rushmore am Mi 27. Jan 2016, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.

DirkWagner
Beiträge: 10
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 17:38
Postleitzahl: 45138

Re: Santana

Beitragvon DirkWagner » Mi 27. Jan 2016, 18:08

Auch Tabs sind wie Notenschrift in "chronologischer Reihenfolge" angeordnet.
Das bedeutet: Stehen (z.B. drei) Zahlen übereinander, dann musst Du sie zur gleichen Zeit spielen.

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Mi 27. Jan 2016, 20:33

Hallo Ruby
Eine Frage wie schlägt man eigentlich die Zahlen an die übereinander stehen . :)
z.B. Am
0
1
2
2
0
Ich habe alle Seiten einzeln angeschlagen! Wie gesagt alles noch Neuland.
An der Gitarre habe ich nur das Stegblätchen abgefeilt, wie beschrieben.

Gruß Hans

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Mi 27. Jan 2016, 20:39

Wie Dirk schon geschrieben hat.

0
1
2
2
0
0


Ein gewöhnlicher a moll, wo alle Saiten gleichzeitig gespielt/gezupft werden. Allerdings würde es dann nicht so wie oben geschrieben stehen mit den Nullen. Denn eine 0 bedeutet eine leere Saite, die gespielt wird. Bei Deiner Darstellung, würde es heißen, das man a moll greift aber alle 6 Saiten gleichzeitig spielt :roll:
Korrekt würde es dann so dargestellt werden, wenn eine Basssaite mit angespielt werden soll, was beim a moll dann die A Saite wäre
-------
---1---
---2---
---2--
---0--
------




0-----
-1----
--2---
---2--
----0--
-----0--
heißt, das alle Saiten nacheinander gespielt werden. In diesem Fall würde man mit der hohen e Saite beginnen.
Die Saiten werden dann der Reihe nach von links nach rechts abgespielt
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Mi 27. Jan 2016, 22:37

Hallo Hans,

ich gratuliere dir zu deiner neuen Konzertgitarre!
Ich finde auch gut, dass du sie für deine Spielweise gleich zurecht gefeilt hast.
Sie klingt für eine Konzertgitarre ziemlich brilliant, fast schon mit einem leichten
Westerntouch. Für mich ist sie allerdings nichts, da ich schon eine "Große" möchte,
falls ich mal eine kaufen sollte. Allerdings werde ich mir aufgrund deiner positiven Kritik zu der Gitarre und dem Hörbeispiel die Marke mal im Auge behalten.

Zu dem Lied.
Mir passiert es ganz oft, dass ich Titel lese und nicht weiß, was für ein Lied es ist.
(Bei Liedern, die ich eher selten und zufällig höre - z.B. im Radio)
Dann höre ich es und ich kenne es sofort.

Bei deinem Beispiel ist mir das leider überhaupt nicht gelungen.
Erst durch Rubys Link wusste ich, welches Lied es ist.
Das hat mehrere Gründe. Zum einen fehlen an ein paar Stellen ein paar Töne.
Das kann an der Tabulatur liegen. Zum anderen ist fast keine Rhythmik drin, also das klingt alles so gleich. Das kann auch an der Tabulatur liegen. Vielleicht fehlt dort eine gewisse Rhythmusangabe, eine Art Notenwert, welcher die Länge der Töne angibt.
Nur so eine Idee. Vielleicht schaust du nochmal, ob du irgendwo etwas anderes findest.
Und dann solltest du versuchen die Töne etwas zu binden. Also weiche Übergänge schaffen.
Aktuell kommt da so ein Ton nach dem anderen abgehackt hintereinander.

Versteh es nicht falsch, es ist bloß das, was mir besonders aufgefallen ist.
Nicht böse gemeint. ;)

Was du sehr gut machst, ist das Treffen der Saiten mit dem Plektrum.
Du musst quasi nicht auf deine Rechte Hand schauen um die richtige Saite zu treffen.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Do 28. Jan 2016, 07:01

Moin Alex

Ich kenne ja nicht alle lieder vom Hans, aber ich schätze, das es sein erstes Melodiespiel war. Außerdem schrieb Hans ja bereits, das er es nicht ganz verstanden hat mit den TABS. Ist ja dann mehr oder weniger logisch, das es nicht so kerrekt gespielt wurde.
Meine ersten Versuche ne Melodie zu klimpern waren auch nicht so vom Erfolg gekrönt, da ich die TABs auch nicht gleich kapiert habe.
Gibt ja TABS die unmöglich sind und es gibt welche die schon wie eine Notenschrift aufgebaut sind. Mit Notenlngen usw.

@Hans
TABs lesen lernen ist wesentlich leichter als Noten.
Hier kannst Du ein par Grundlagen lernen
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... ins_Zupfen
http://www.griffbrett.de/2011/01/wie-li ... tabulatur/
oder hier als video
https://www.youtube.com/watch?v=iiiWrdWPFF8

Reinhold hat auch ein Fingerpicking Buch mit ganz leichten Stücken drin, die es dann auch noch mit einen höheren Schwierigketsgrad gibt.
Da könntest Du dich gut einarbeiten
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Do 28. Jan 2016, 10:33

Moin Alex

Ich kenne ja nicht alle lieder vom Hans, aber ich schätze, das es sein erstes Melodiespiel war. Außerdem schrieb Hans ja bereits, das er es nicht ganz verstanden hat mit den TABS. Ist ja dann mehr oder weniger logisch, das es nicht so kerrekt gespielt wurde.
Meine ersten Versuche ne Melodie zu klimpern waren auch nicht so vom Erfolg gekrönt, da ich die TABs auch nicht gleich kapiert habe.
Gibt ja TABS die unmöglich sind und es gibt welche die schon wie eine Notenschrift aufgebaut sind. Mit Notenlngen usw.
Aus diesem Grund hab ich ja geschrieben, was man aus meiner Sicht verbessern könnte. ;)
Ich glaube die ersten Melodieversuche sind bei fast jedem schwierig.
Deshalb ist es wichtig Hinweise zu bekommen, was man verbessern kann.
Bei den Tabs sollte man schon darauf achten, dass ein Notenwert mit angegeben ist.
Ansonsten muss man das Lied schon sehr gut im Kopf haben (was möglich ist!) um es auch
ohne diese lernen zu können. Aber es macht es nicht unbedingt leichter.

Ich zitiere mal Reinhold:
Tabs ohne Notenlänge sind für mich keine Tabs, sondern eine Krankheit.
Ich käme nicht ansatzweise auf die Idee, ein Buch so zu gestalten.
Richtige Tabs mit Notenlängen sind eigentlich für jeden schnell zu durchschauen und auch abzuspielen.
Gruß Alex :)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Do 28. Jan 2016, 10:46

Hi Alex

Ja, den Spruch von Reinhold kenne ich.
Mein Gott. Ich will ja unbedingt Hotel California (David Wayne Version) spielen und habe mir von einen Ami eine Version ähnlich seiner machen lassen.
65 $ hat der Spaß gekostet. As ich dann die Tabs bekam, dachte ich, ich werde gleich ohnmächtig. Habe ja schon einige TABS erlebt. Aber was ich da bekam, war die Krönung aller. Die musste ich mir erst einmal in leserliche Tabs umwandeln. Aber selbst danach, habe ich es nicht hinbekommen.

Noch ne kleine Storry wenns recht ist.
Ich habe dem David Wayne mal ne Mail geschrieben mit ungefähren Wortlaut: Du spielst so schön Gitarre. Du kennst sicher Samba pa ti von Santana.
Ich denke, das Du es noch viel schöner als Santana spielen würdest.
Hatte ihn vorher schon mal angeschrieben wegen Hotel California Tabs.
Naja, es kam keine Antwort mehr.
Da dachte ich mir "Jetzt haste aber echt zu dick aufgetragen. Der meldet sich nie wieder" :roll: :roll:
Nach 2 Monaten kam dann eine Mail und im Anhang eine wunderschöne Version von Samba pa ti. Da war ich aber sowas von den Socken. Hatte im Leben nicht damit gerechnet. Er hat sie sicher nicht extra für mich aufgenommen, aber vielleicht hat er ja gedacht, das es keine schlechte Idee wäre.

Wer Lust hat, es sich anzuhören. Im Album Here comes the Sun der letzte Titel
http://www.davidwayneguitar.com/music
Man kann sich alle Titel in voller Länge anhören und wer will natürlich auch kaufen ;)
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Do 28. Jan 2016, 12:04

Ich hab mir einige Stücke angehört. Der Typ ist echt super!

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Do 28. Jan 2016, 12:36

Ich hab mir einige Stücke angehört. Der Typ ist echt super!

Gruß Alex
Mein Reden :D :D :D
Mit seinen Songs und seiner Spielart lieg er voll auf meiner Wellenlänge . Meine Hoffnungen und Träume eines Tages auch mal so spielen zu können. *schwerseuuuuuuuuuuufz*
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Do 28. Jan 2016, 17:56

Hallo danke für die Resonanz,
wie gesagt die Gitarre ist für diese Art Spiel nicht ausgelegt.
Natürlich werde ich mich mit den Tabs beschäftigen.
Noch eine Frage da ist eine Stelle die ist beim 12 Abschnitt und sieht so aus.
Im Anhang.
---------5------------
--------12-------------
Dateianhänge
Santana Sa.P.Ti..doc
(171.86 KiB) 96-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Do 28. Jan 2016, 18:59

Also den 5. und den 12 Bund zusammen ist etwas schwierig. Da dieser Ton (12) auf de Griffbrett mehrmals vorhanden ist, müsste man sich irgendwie ne alternative suchen. Ich glaube allerdings, das die 12 dort gar nicht hingehört. Mir passiert es auch hin und wieder das sich in der Software mal was einschleicht, weil an die falsche Stelle geklickt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Do 28. Jan 2016, 19:23

Ich bekomme leider den Dateianhang nicht geöffnet, so dass mir komplett der Zusammenhang fehlt.
Ich sehe nur dieses kleine Bild.
Ich vermute auch, das 5. und 12. Bund nicht zusammenpassen.

Ich glaube eher, dass es eine "1" ist und dann 5. und 2. Bund zusammen gespielt werden.
Das würde sicherlich eher passen. Aber um das genau einzuschätzen, müsste ich das komplette Stück
mal sehen. Es öffnet sich bei mir irgendwie nicht. .

Gruß Alex

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2087
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Santana

Beitragvon Lackwod » Do 28. Jan 2016, 19:36

Also ich würd sagen, spiele statt 12. Bund B-Saite die leere B-Saite (ist der gleiche Ton, nur ne Oktave tiefer), denn ich glaub nicht, dass 5 und 12 zusammengegriffen wird, über sieben Bünde die Finger strecken, da muss man doch Finger wie der Marsopilano (oder so ähnlich) haben :mrgreen: :mrgreen:
Also 5 und 0, das passt
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Do 28. Jan 2016, 19:51

hi ich habe eine Lösung gefunden.
Die 12 ist B
Alternative ist!

--------5--------
----------------
--------4--------


--------5 7---------
4 und 7 ist B


Für dich Alex PDF
Dateianhänge
Santana_-_Samba_Pa_Ti..pdf
(31.75 KiB) 97-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Do 28. Jan 2016, 19:58

Hans, Danke!

Ehrlich gesagt, stehe ich etwas auf dem Schlauch.
Die Stelle ist mir Rästelhaft.
Wo hast du diese Tabs her? Das Stück strotz ja nur so von 32stel und 64stel Noten.
(wenn ich mich jetzt nicht komplett vergucke)
Soll das so sein?

Gruß Alex

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 756
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Santana

Beitragvon Kraich » Do 28. Jan 2016, 20:14

Hallo Hans,

entsprechend der darüber befindlichen Noten ist es ein a (e-Saite 5. Bund) und b (b-Saite 12. Bund). Das kann man nicht greifen.
Die Noten hast du ja aber schon selbst herausgefunden.


Ich würde das b auf e-Saite 7.Bund und das a auf der b-Saite 10. Bund spielen.

Mit dem b auf der g-Saite 4. Bund würdest du das b ein Oktave tiefer spielen als gezeichnet (und auch tiefer als das a).

Ich versuche es mal darzustellen was ich meine (obere Zeile = e-Saite und zweite Zeile = b-Saite)

7 ------ 7 -----------0
10 - 10 --- 10 -- 8

Viele Grüße
Joachim

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Do 28. Jan 2016, 20:38

Hallo Alex und Joachim.
Zu Alex, also /64 sind nicht dabei aber /32.
Die Tabs stimmen und Noten kann ich eh nicht lesen.
Meine Frau hat sie mir mit der Flöte vorgespielt hat sich gut angehört.
Zu Joachim ich weis jetzt um was es geht (danke an alle) ich suche mir was raus wo passt.
Es ist ja nur ein Tabs!
Soll ich euch was sagen mir tut vor lauter üben das Kreuz weh. Hatte ich noch nie!
Es hat sich aber gelohnt, denn neben dem Hobby G. ist es noch gut für die Birne. ;) ;)
Gruß Hans

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Santana

Beitragvon Ruby » Do 28. Jan 2016, 21:30

Es hat sich aber gelohnt, denn neben dem Hobby G. ist es noch gut für die Birne. ;) ;)
Gruß Hans
Das stimmt und ist wissenschaftlich erwiesen. Je mehr man die Birne anstrengt, desto länger bleibt diese auch fit.

Ich würde Dir empfehlen, mit leichten Sachen zu beginnen, aber wichtig ist natürlich der Spaß dabei. Da spreche ich aus Erfahrung.
Wenn Du etwas nicht willst, und lieber das machen willst, was Dir besser gefällt, dann mache es. Entweder hast Du Erfolg oder nicht.
Auf jeden Fall gewinnst Du an Erfahrung.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Santana

Beitragvon LeonFR » Fr 29. Jan 2016, 17:00

Ist eine Note mit 4 Fähnchen nicht eine /64 Note?

Gruß Alex

Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Re: Santana

Beitragvon Rushmore » Fr 29. Jan 2016, 22:17

Hallo Alex das stimmt, aber ich habe nachgeschaut, das sind nur 3F. etwas verzerrt.
Mein Spiel ist schon viel besser.So langsam bekomme ich den Dreh raus.
z.B. zwischen Passage 13 und 14 die 3 und die 0 wird genau so schnell gespielt wie folgenden. Ist alles noch Neuland.


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste