Samba _Pa Ti

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
Rushmore
Beiträge: 214
Registriert: Di 5. Feb 2013, 07:48
Postleitzahl: 66892
Wohnort: Vogelbach/Pfalz

Samba _Pa Ti

Beitragvon Rushmore » Sa 30. Jan 2016, 11:41

Hallo Leute,
ich denke ich habe Fortschritte gemacht und habe ein neues Video eingestellt.
Das alte ist gelöscht. Täglich habe ich 5h geübt. Hat es sich gelohnt.
Die neue Gitarre hat sich gelohnt sonst wäre das so nicht möglich gewesen.
Wie gesagt ich muss ganz leicht Druck ausüben.
Vielleicht gehe ich euch auf die Nerven aber ich habe viel viel Zeit bis der Frühling kommt.

Gruß Hans https://youtu.be/iTZEU0l5ST0

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5434
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon Hawky » Sa 30. Jan 2016, 12:07

Hallo Hans,

du machst ja richtig Druck.... ;) Du gehst uns nicht auf die Nerven, wo denkst du hin. User wie dich, brauchen wir hier noch viel mehr, davon lebt doch solch ein Forum.

Nun zu deiner "Vorstellung" ! Es ist von mal zu mal zu bemerken, wie es bei dir voran geht. Doch gerade bei diesem Song ist es sehr wichtig Gefühl reinzulegen. Höre dir das Original an, du musst da nicht so durchhasten! Halte den Ton wo es angezeigt ist, sonst wir der Song nur eine "Tonbrühe" . Wenn du das berücksichtigst, werden auch alle anderen Songs von dir merklich besser werden.
LG Uwe ;)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon Ruby » Sa 30. Jan 2016, 12:26

Du gibts richtig Gas :D
Das was Uwe über den Song sagt, ist richtig. Das habe ich bei dem Song auch irgendwie nicht gleich gemerkt. Der Song lebt gerade zu von den Pausen, Gefühlen und den gehaltenen Tönen. Ok, einen Ton länger zu halten, geht am besten mit ner E Gitarre, aber auch mit den anderen geht es, wenn auch nicht ewig. Das es jetzt abgehackt klingt ist aufgrund, das du erst damit begonnen hast normal. War bei mir und vielen anderen sicher auch so.
Und das man (ich jedenfalls) bei der Videoaufnahme noch besonders nervös ist, ist auch klar. Da will man möglichst pannenfrei durchs Video kommen und man fängt an, schneller zu werden. Nach dem Motto "Puuuh, bis jetzt läufts ja richtig gut. Jetzt bloß nix mehr vermasseln und schnell fertig werden"
Zugegeben. Spielerische Gefühle dabei zum Ausdruck zu bringen, ist sau schwer.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2087
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon Lackwod » Mo 1. Feb 2016, 19:49

Tja Hans, was soll ich dazu schreiben? Eine Frage: Du möchtest mit Melodiespiel anfangen? Wenn ja, bist du mit dieser Art zu spielen nicht ganz richtig. Du spielst zwar die Melodie (mit dem Plek), aber eben auch "nur" die reine Melodie. Es fehlt aber da noch einiges, da fehlt der Unterbau zur Melodie, die Basslinie, da fehlen die Ausbauten der Melodie, die leiseren Zwischentöne. Das ist alles wichtig und bringt den Song erst zum leben. Und dafür nimmt man die Finger, ggf. Daumen- und/oder Fingerkuppenpleks, das alles heißt Fingerstyle.

Und, ganz wichtig, dieses Lied ist für Fingerstyle-Anfänger eindeutig zu schwer. Du tust dir keinen Gefallen damit. Ich stand damals auch vor dieser Hürde und habe mit gaaanz einfachen Stücken angefangen. Erst mit der Akkordzerlegung (Akkord greifen und dann alle Saiten nacheinander mit den dafür fest bestimmten Fingern zu zupfen, immer wieder, von der Bass- zur hohen Saite und wieder runter, immer wieder. dieses zupfen mit den richtigen Fingern und Daumen (Daumen bedient eine der drei Basssaiten, Zeigefinger die G-Saite, Mittelfinger die b-Saite und der Ringfinger die e-Saite. das ist festgelegt und muss!!!! in Fleisch und Blut übergehen. (Später, bei fortgeschrittenen Können wird dann auch dieses Muster mal verlassen)
Ich lernte auf diesem Weg das Travis-Picking (Beispiel: Dust in the Wind) und über diesen Weg lernte ich dann Fingerstyle, und ich lerne immer noch...
meine ersten Lieder waren Hänsel und Gretel und Dornröschen im Travis-Pick Format.
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon sowatt » Do 4. Feb 2016, 05:50

Moin Hans,
hier wäre mal eine Version des Songs, wie sie der Profi interpretiert:
https://www.youtube.com/watch?v=gPDG6cK-aOg

In dieser Version, die eine leicht spielbare sein soll :shock: , kann man sehr schön
hören wie in diesem Stück das "Gefühl" den Ton macht.

Auf der Internetseite des netten Herren wirst Du dann auch fündig was die Tabulatur des Songs betrifft.

Allerdings finde ich das Stück schon recht anspruchsvoll für den Anfang.
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon Ruby » Do 4. Feb 2016, 06:47

Also leicht ist das sicher nicht. Habs mir angegesehen und da sind einige Hürden drin.
Zum Einstieg würde ich Dir das aus meinem ersten Link empfehlen. Keine Profi Version aber besser als das was Du jetzt spielst.
Und es kann gut mit Pleck gespielt werden.
Hier nochmal der Link. Ganz unten gleich mit Video
http://www.guitarnick.com/samba-pa-ti-s ... r-tab.html
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon Reinhold » Do 4. Feb 2016, 08:09

Hallo Hans,
das ging ja sehr flott mit der Änderung des neuen Videos.
Anscheinend finden die meisten Forumsaktivitäten schon um 6 Uhr morgens statt, ich sollte wohl auch immer so früh aufstehen...
Aber zum Song.
Du hast ja schon einige gute Ratschläge bekommen. Meiner wäre, dass du schnellstmöglich vom 1-Finger-Greifsystem loskommst und auch die anderen Finger mal spielen lässt.
Bei deinem Übungseinsatz sehe ich da überhaupt keine Probleme.
Die Kletterübung wäre ein Anfang.

Aber auch dieses Stück kannst du so neu erlernen, such dir einen passenden Fingersatz heraus.
Du wirst dann merken, dass das Stück gebundener und nicht so abgehackt klingt.
Dann kannst du auch Techniken wie Pulloffs oder Bendings einbringen, was mit einem Finger teilweise gar nicht geht.
Allerdings hast du mit diesem Song auf einer akustischen Gitarre kein leichtes Spiel, da es ohne Verstärker sehr schwer ist, die Töne länger zu halten und dieses Lied lebt davon.
Selbst die schöne Aufnahme von Sowatts link zeigt, dass Roland Kalus auch einen Verstärker nutzt um ein längeres Sustain zu erzeugen. Ich finde diese Version übrigens sehr gelungen.

Ich würde mich freuen, wenn du so weitermachst und uns an deiner Entwicklung teilhaben lässt!

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Samba _Pa Ti

Beitragvon karioll » Do 4. Feb 2016, 18:53

OffTopic:
Anscheinend finden die meisten Forumsaktivitäten schon um 6 Uhr morgens statt, ich sollte wohl auch immer so früh aufstehen...
Da fällt mir ein, dass es die Musiker sowieso sowieso schon sehr schwer haben...müssen allerspätestens um 7 Uhr aufstehen. Weil die Läden um 8 Uhr schon zu machen.

Aber zurück zu dir Rushmore,

ich bewundere deinen Übungsfleiß und finde gut, was du hier für Tipps bekommst. Damit müsstes du es bald schön gebunden spielen können. Bin ja neugierig, wie die Entwicklung weiter geht!
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste