Kristinas Geschrubbel

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Mo 2. Feb 2015, 17:39

Dankeschön Ruby!

Es macht einfach Spaß, Gitarre zu spielen und die Hornhaut wächst weiter - das taube Gefühl in meinen Fingern geht auch zurück - es kann nur besser werden :D
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Starrider
Beiträge: 396
Registriert: So 20. Nov 2011, 13:31
Postleitzahl: 30625
Wohnort: Hannover

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Starrider » Di 3. Feb 2015, 15:20

Ich kann den anderen auch zustimmen.

Klingt schon ganz gut du ich finde auch dass du Fortschritte gemacht hast *Daumen hoch*
Bleib weiter dran ;)

Und auch von mir Respekt dass du dich auch traust was hochzuladen.

Ich war//bin da auch immer zu feige zu :oops: :roll:

Liebe Grüße
Gib niemals auf!

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Di 3. Feb 2015, 15:45

Danke Starrider :!:

Ach weisst du, das ist alles Übungssache - ich finde nicht, dass da ein riesen Mut dazu gehört - einfach machen, so lautet die Devise.

Und es motiviert ungemein, wenn man die Fortschritte selbst hört und sieht :)

Viele Grüße

Kristina
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon LeonFR » Di 3. Feb 2015, 17:41

Das sieht bei den Akkordenwechseln und mit dem Plektrum schon geschmeidiger aus.
Bleib weiter dran!

Gruß Alex

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2089
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Lackwod » Di 3. Feb 2015, 20:13

Krtistina, die Akkordwechsel klappen doch schon flüssig, das sieht gut aus.
Beim Fingerpicking aber solltest du unbedingt deine Handhaltung korrigieren. Du knickst im Handgelenk zu stark ab, ideal wäre eine Gerade zwischen Unterarm und Hand. Durch dieses abknicken steht die Hand nämlich etwas zu steil über den Saiten und die Sehnen werden zu stark beansprucht. Du kannst so nicht die nötige Lockerheit gewinnen, die du zum picken brauchst.
Wichtig: lerne, dass jeder Finger seine eigene Saite hat (später, wenn du es richtig kannst, darfst du auch variieren)
Daumen: E, A und D
Zeigefinger: G
Mittelfinger: B
Ringfinger: e
Das ist die Zuordnung und du solltest es dir verinnerlichen!!! quasi im Schlaf beherrschen.
Zerlege Akkorde (arpeggieren), also Akkord greifen und nacheinander die Saiten zupfen vom (richtigen) Basston zur hohen Saite und wieder zurück. Oder umgekehrt, sehe zu, dass du immer acht Töne je Akkord spielst (ein Takt mit Achteln). Das sind erste Basisübungen für das Fingerstyle.
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Di 3. Feb 2015, 20:37

Danke Jügen für die Tipps.

Ich hab beim Zupfen gar nicht auf mein Handgelenk geachtet - aber das werde ich nächstesmal berücksichtigen.

Bin bei Mad World gelandet, weil das hat ne schöne Zupfmelodie und man kann auch gut mit dem Plek spielen. Und das Lied ist auch nicht zu schwer.
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2089
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Lackwod » Di 3. Feb 2015, 20:41

Gerne!
Hm, Mad World hab ich auch gerade unter den Fingern, also für Anfänger meine ich etwas schwer. Welche Picking-Version hast du? Die von Ulli Bögershausen aus seinem Buch "Personal Favorite"? Die habe ich..
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Hansi
Beiträge: 71
Registriert: Di 13. Nov 2012, 20:34
Postleitzahl: 58091

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Hansi » Di 3. Feb 2015, 21:00

Hey Kristina,

ich finde dein "der Herbst ist da" auch schon wirklich gut! Machst Fortschritte!!
Meiner Meinung nach ist "Mad World" allerdings wirklich ne Stufe darüber. Mein Tipp: halt dich eher an Reinholds Reihenfolge- immer vom Leichten zum Schwierigen!
... Aber du machst das schon! Viel Spass weiterhin! ;)

Bis dann
Der Hansemann

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Di 3. Feb 2015, 21:29

Liegt vielleicht auch daran, dass ich das ewige D - A7 nicht mehr ertrage zu spielen :lol:

Bis jetzt macht mir Mad World Spaß und das ist doch die Hauptsache - denn Em und A kannte ich vorher schon, von daher sind das keine unbekannten Akkorde gewesen.

Ich nehme nicht alle Stufen auf Video auf (das hatte ich auch nie vor!). Aber Reinholds Lektionen arbeite ich schon durch.
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Hanni » Di 3. Feb 2015, 21:39

Mad World ist nicht gerade leicht.

Kann mich Hansi's Worten daher nur anschließen:
Mein Tipp: halt dich eher an Reinholds Reihenfolge- immer vom Leichten zum Schwierigen!
Und dann kommt man auch gut voran (Stück für Stück)! Übt man gleich zu schwierige Sachen, ist die Resignation vorprogrammiert.

Aber ich denke, du merkst selbst, wenn du an deine Grenzen stößt!

Benutzeravatar
Hansi
Beiträge: 71
Registriert: Di 13. Nov 2012, 20:34
Postleitzahl: 58091

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Hansi » Di 3. Feb 2015, 22:52

Ach, das sollte ja auch nur ein "Tippchen" sein. Für ausgewachsene Tipps muss ich selbst noch lange üben.
Hast schon recht, die Hauptsache ist, man hat Spass! :)

VG
Hansi

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Mi 4. Feb 2015, 00:31

Hab mir heute Reinholds Buch bestellt und freue mich darauf - denn dann kann ich mal alle Lieder spielen und sehen, wo es hapert.

Ich denke, jeder wird selbst merken, ob das Lied zu fortgeschritten für einen selbst ist. Persönlich bin ich jemand, der einfach ausprobiert und dann sieht, obs klappt oder nicht. Das zieht mich auch nicht seelisch runter, wenn ich mal nen Griff nicht hinbekomme. Aber ich kann nicht (immer) stur nach einem Lehrplan üben - so bin ich nicht gestrickt :)

Es ist für mich ein Freiheitsgefühl, die Gitarre in die Hand nehmen zu können und einfach mal ein paar Akkorde anzuschlagen, oder weiter Fingerpicking zu üben. So langsam gewöhne ich mich sogar ans Plektrum :)

Für mich ist es einfach Spaß und die Erfüllung eines doch langgehegten Traumes, der nun endlich wahr wird!
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » Mi 4. Feb 2015, 08:19

Ich denke, jeder wird selbst merken, ob das Lied zu fortgeschritten für einen selbst ist. Persönlich bin ich jemand, der einfach ausprobiert und dann sieht, obs klappt oder nicht. Das zieht mich auch nicht seelisch runter, wenn ich mal nen Griff nicht hinbekomme. Aber ich kann nicht (immer) stur nach einem Lehrplan üben - so bin ich nicht gestrickt :)
Genau so halte ich das auch. Man sollte unbedingt so lernen, wie es einen Spaß macht. Denn ohne den Spaß wird man schnell aufhören.
Ich habe schon einige Songs angefangen aber nicht zu Ende gebracht, weil die Fähigkeiten einfach fehlten. Aber dann sage ich mir, das ich zwar den Song nicht lernen konnte aber dafür an Erfahrung gesammelt habe. Und das ist auch nicht so ganz unwichtig.
Dann widmet man sich eben etwas anderen, das dann wieder gelingt.

Es gibt kein Lernweg, der für alle passt.
Hier kommen aber wirklich nützliche Tipps wenns um Spieltechniken geht. Und viele dieser Techniken sind einfach bewährt, das man gut dran tut, es auch so zu machen. Klar gibts andere Möglichkeiten, aber die sind dann warscheinlich viel umständlicher.
Und weißt Du Kristina. Manchmal gibt es bei der Gitarre Sachen, wo Du denkkst"Oh mein Gott, das geht doch aber so oder so leichter" Bei genaueren Blick und mit etwas mehr Wissen später, siehst Du das und denkst," Hmm..ja das leuchtet ein"

Wenn Du Mad World probieren willst, dann mach einfach. Wenn Du eh der Typ bist, der sich von Misserfolgen nicht aus der Bahn werfen lässt, um so besser. Du wirst selber sehen, wenn Du es nicht schaffst.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Sa 7. Feb 2015, 18:31

Nachdem heute von Thomann das Audiointerface + Mikro + Kabel + Gedöns geliefert wurde, habe ich nach dem Auspacken und installieren ein kurzes Songschnipsel von The Blarney Roses eingespielt und gesungen.

Dabei habe ich mich an Jürgens Tipp mit dem Stereo erinnert und das hat wirklich sehr gut funktioniert.

Wenn ich mich an das Aufnehmen gewöhnt habe, werde ich mal den kompletten Song aufnehmen - aber ich muss zugeben, dass vor dem Mikro zu spielen meine Nerven noch echt schlackern lässt. Fragt mich also bitte nicht, wie lange ich für diese 16 Sekunden Aufnahme gebraucht habe :oops:

Und weil das Einspielen solange gedauert hat, habe ich mich mit dem Singen beeilt, weil ich naja mit meinen Nachbarn noch länger gut auskommen möchte und ich nur ein Testfile zum abmischen gebraucht habe.

Ich bin mit dem Mikro und dem Audiointerface sehr zufrieden, das Eigenrauschen ist sehr niedrig und ja, es klingt genau so, wie ich das wollte.

Jetzt muss ich nur noch lernen, Gitarre zu spielen :D

https://soundcloud.com/soundcouchpotato ... roses-kurz

PS: Ja, mal wieder zu schnell gespielt - die nächste Aufnahme wird langsamer. Aber irgendwie hab ich Hummeln im Hintern :lol:
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » Sa 7. Feb 2015, 20:51

Ich finde das hört ich schon recht gut an von der technichen Umsetzung. Den Song kenne ich nicht. Deshalb kann ich nicht beurteilen,ob zu schnell gespielt oder nicht. Mach weiter so.
Deine Interface- Mikro Kombi hört sich gut an.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » Sa 7. Feb 2015, 23:50

Danke Ruby!

Eine Version des Liedes kannst du im Unterforum Tabs finden, da hab ich das Lied gepostet.

Ich bin selber sehr überrascht, welch gute Mikros es im niedrigen Preissegment gibt. Denn früher habe ich über eine Soundkarte die Stimme aufgenommen und da war das Rauschen schlimmer (obwohl das keine billige Soundkarte war).

Die technischen Vorraussetzungen sind also jetzt da - nun muss ich das mit dem Auf und Abschlag noch draufbekommen, im Takt bleiben, mit dem Plek nicht zu schwungvoll in die Saiten hauen, die Akkorde richtig und sauber greifen...etc etc. :D

Aber der Weg ist das Ziel :lol:
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » So 8. Feb 2015, 09:18

Welches Mic. haste denn gekauft? Ich werde mich wohl für ein USB Mic entscheiden. Hat zwar kein Stereo aber dafür muss ich nicht immer das Interface dazwischen klemme, das obendrein kein XLR Anschluss hat. Müsste also auch noch einen Adapter dazu kaufen. Momentan ist bei mir eh kohletechnisch Schicht im Schacht. :? :? :? :?
Der Unterschied vom PC zum Audio Interface ist aber schon ne Nummer was. :mrgreen: :mrgreen:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » So 8. Feb 2015, 12:06

Naja ich hab mir extra ein Audio Interface geholt, welches einen XLR Mikrofoneingang hat.

Ich hab dasselbe gekauft, welches Jürgen hat

http://www.thomann.de/de/rode_m3.htm

Mit USB Mikrofonen kenne ich mich nicht aus, ich weiss nicht, wie stark da das Rauschen ist.

Schicht im Schacht ist bei mir nun auch - ich kann nicht jeden Monat solche Einkäufe tätigen - das war das Geburtstags und Weihnachtsgeschenk für mich :D
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » So 8. Feb 2015, 14:35

:shock: :shock: :shock:
Jetzt schon das Weihnachtsgeschenk :shock: :shock: :shock:
Du weißt schon, das wir erst Februar haben :lol: :lol: :lol: :lol:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Kristina » So 8. Feb 2015, 18:03

Ja ich weiss und das bedeutet auch konkret, dass ich ab jetzt sparsam leben muss - aber ich konnt mich einfach ned beherrschen, ich wollte endlich wieder Musik aufnehmen können :oops: :oops: :oops:
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2089
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Lackwod » So 8. Feb 2015, 19:48

Ich werde mich wohl für ein USB Mic entscheiden.
Ruby, beachte bitte, dass du in diesem Fall die Soundkarte des PCs nutzt, und das ist immer die schlechtere Wahl!!!Denn die standardmäßig verbauten Soundkarten sind nix besonderes!
Besser ist wirklich, externe Soundkarte und MIkrofon mit XLR Stecker (alternativ: einen gute Soundkarte für intern)
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » So 8. Feb 2015, 20:11

Oh lieber Jürgen. Da ist einer von uns beiden fehlinformiert :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Es gibt USB Mikrofone die sozusagen ein eingebautes Interface haben, das alles im Mikrofon bereits umwandelt. PC oder Laptopsoundkarte wird also nicht für die Aufnahme genutzt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2089
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Lackwod » So 8. Feb 2015, 20:15

Hm, das wusste ich nicht, kommt wohl daher, dass ich mich vor vier oder fünf Jahren mit dieser Materie auseinandergestezt habe, als bei mir ein MIkrofonkauf anstand. Da ist die Entwicklung an mir vorbei gegangen...
Aber mein Mikrofon von damals, dieses Rode, gibt es immer noch....
LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Ruby » So 8. Feb 2015, 20:21

Oh ja. Die Technik rast an einen vorbei im Sauseschritt. Geht mir genauso. :lol: :lol: :lol:
Wenn ich ein gutes USB Mikrofon mit Interface finde, spare ich mir den Adapterkauf und muss nicht immer das Interface zwischenschalten.
An USB anstöpseln, aufnehmen und fertig . :D :D :D

Ich habe dieses hier im Auge, das ab und zu auch mal als Auktion angeboten wurde. Vielleicht stellt es der Verkäufer auch nochmal ein.
Motto hier:
Zu dem, der warten kann.....kommt alles mit der Zeit

http://www.ebay.de/itm/USB-Set-Grosmemb ... 1383851757
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 999
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 17:22
Postleitzahl: 58553
Wohnort: Halver

Re: Kristinas Geschrubbel

Beitragvon Andreas » Mo 9. Feb 2015, 10:11

@Ruby
Bevor du hier ein USB Mikro als die Lösung schlechthin anpreist, informiere dich bitte auch über die Nachteile.
Ich verstehe auch nicht, wieso du immer erst das Interface dazwischenschalten musst.
Bei mir steht das Interface auf dem Schreibtisch und ist mit dem PC über USB verbunden, das Mikro ist über
XLR angeschlossen und hängt an einem Stativ.
Das heisst, es ist alles schon fertig für die Aufnahme und zwar OHNE jegliche Stöpselei!

Bis auf den evtl. niedrigeren Preis hast du keinen Vorteil.
Wenn man nur ein Mikro anschliessen will und heute schon genau weiß, das man in Zukunft keine weiteren
Mikros anschliessen möchte, dann kann man vielleicht zur Notlösung USB-Mikro greifen.
Sobald du aber ein weiteres Mikro anschliessen möchtest, ist dein USB-Mikro rausgeschmissenes Geld.
Klingende Grüße aus dem Sauerland!

Gitarren: Takamine EG568c, Fender CD60, Faith FS Natural
Spiele seit 29.12.2012


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste