Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Fr 22. Apr 2016, 21:53

Ach Leute

Jetzt habe ich es endlich geschafft , mal einen richtigen Rumba Anschlag zu spielen. Tagelang habe ich den probiert. Es wollte und wollte nicht gehen.
Dann erst mal ein par Tage gar nichts gemacht. Gestern dann nochmal versucht. Nix ging. Es klappt einfach nicht mit dem Daumen auf die Decke zu schlagen und gleichzeitig mit den Fingern einen Abschlag zu machen. Heute nochmal versucht und es ging fast wie von allein.
Ich bin so Happy. Habe mir aber wiedermal was rausgesucht, was nicht so einfach ist. :roll: :roll:
Gleichzeitig seht ihr die neue Gitte in Aktion :lol: :lol: Die Cordoba habe ich kaputt geübt. Die G Saite schlabbert jetzt ganz merkwürdig und schnarrt wie blöd :shock: :shock: :shock:

https://www.youtube.com/watch?v=LmKOmdR ... e=youtu.be
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Wihoki » Sa 23. Apr 2016, 08:41

Super :)
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Sa 23. Apr 2016, 11:54

Hey Danke Wihoki
Das Video ist aber nicht öffentlich :D

Rhytmisch ist es leider noch nicht wie aus dem Video hier. Daran muss ich noch weiter tüfteln

https://www.youtube.com/watch?v=ydgRPnB ... tml5=False

Ganz ehrlich, ich hab nicht verstanden, wie ich dieses Schlagmuster mit Metronom üben sollte
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Reinhold » Sa 23. Apr 2016, 12:05

Gratuliere, der erste Schritt ist ja immer, den Ablauf einzuüben, und das funktioniert jetzt.
Wenn du dran bleibst, wird alles von alleine laufen - und schneller kommt dann automatisch.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Sa 23. Apr 2016, 12:21

Danke Reinhold.
Ich mag diese langsamen Rumbas. Dieser muss nicht schnell gespielt werden. Aber ich mag auch die schnellen feurigen Sachen. :D :D
Und die haben dann Biss. Und die Geschwindigkeit rein zu bekommen ist echt ne Aufgabe. Bei La Tounga habe ich gerade mal bis 85 bpm bei 4 Schlägen pro Click geschafft. Bei so schnellen Sachen, lässt sich nicht mal der BPM richtig ermitteln. Naja ich jedenfalls kann das noch nicht.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1097
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ina » So 24. Apr 2016, 13:28

Hey Ruby,

jetzt mal ehrlich :mrgreen: klasse gemacht und gespielt
wow, was für eine Entwicklung:
eine entspannte Spielweise auf einer selbstgebauten Gitarre :D

LG Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » So 24. Apr 2016, 14:06

Hi Ina
Danke
Das war ein echtes Drama.
Zuerst einmal fühlte ich mich nicht in der Lage den Anschlag abzuschauen. Strummen ist ja echt nicht meine Disziplin. Je mehr ich hinschaute, desto komplizierter kam es mir vor. Augen und Gehirn bekommen das irgendwie nicht auf die Reihe, dachte ich mir.
Naja, dann als ich es rausbekommen hab und es üben wollte, war ich mir sowas von sicher, das ich das nie im Leben spielen werde.
Aber üben, üben, Pause machen und weiterüben hat dann doch irgendwie zum Erfolg geführt.
Den exakten Rhythmus und die gesetzten Akzente wollen mir aber immernoch nicht so richtig in den Kopf.
Dafür muss ich mir das Video wohl noch ne gefühlte Million mal ansehen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Kristina » So 24. Apr 2016, 22:03

Wow das ist echt klasse!

Schon toll, wie das Gehirn die Abläufe speichert bei regelmäßigem Üben und irgendwann klappt plötzlich die Sache!

Ich habs grad mit Barrees und hoffe, da irgendwann auf denselben Lerneffekt :mrgreen:
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » So 24. Apr 2016, 22:20

Hi Kristina
Danke
Mit den Barrees ist das so ne Sache. Sie langsam zu greifen geht noch aber dann, wenn ein schneller Wechsel notwendig wird, siehts wieder ganz anders aus. Das übe ich auch schon seit geraumer Zeit. Die Trefferquote ist leider immernoch ernüchternd.
Ich spiele z.B Halleluja. Ist recht kurz aber hat 4 mal den Wechsel auf F Dur drin. Am Anfang ist die Trefferquote noch recht hoch aber mit jedem erneuten Spiel wirds schlimmer.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Di 26. Apr 2016, 11:07

So, das Schlagmuster war nicht ganz so, wie es sein sollte oder wie auf dem Video. Die kleine Anschlagspause war auf der falschen Zählzeit.
Jetzt passt es richtig und hört sich noch besser nach Rumba an. Obwohl mir das andere auch sehr gut gefallen hat. Macht aber schon einen Unterschied.

Falls es jemand lernen will, bin ich gern behilflich. :mrgreen: :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=nFJLUd5 ... e=youtu.be
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Wihoki » Di 26. Apr 2016, 11:44

:) noch besser
Ja mag ich lernen, hast du Tipps? wie bist du vorgegangen?
Wollte dir zuerst ne PN schicken aber ich denke man kann sich ja auch Öffentlich austauschen, haben alle was davon ;)
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Di 26. Apr 2016, 12:53

Das ist aber schön, dass sich noch jemand anders für die spansische Gitarre interssiert. :mrgreen: :mrgreen:

auf 1: Abschlag Daumen
auf 1 und : Aufschlag Daumen über Diskantsaiten
auf 2.: Klopfer auf die Decke
auf 2 und: Klopfer mit Abschlag (ich über die unteren 4 Saiten) Z, M , R
auf 3:
auf 3 und: aufschlang index Diskantsaiten
auf 4 : Abschlag index Diskantsaiten
auf 4 und: aufschlag index Diskantsaiten

Das Video kann man bei Youtube auch auf langsam stellen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Wihoki » Di 26. Apr 2016, 15:56

Danke schön :)
Wenn ich das richtig verstanden habe ( hab es mal probiert ) liegt die erste schwierigkeit darin beim zweiten Daumenschlag gleichzeitig die Saiten zu schlagen.
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Di 26. Apr 2016, 17:47

Bingo...genau da liegt das Problem :mrgreen: :mrgreen:
Hey ...aber wenn ich als ober Strumming Niete das schaffe, dann Du ganz sicher auch ;)
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2087
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Lackwod » Mi 27. Apr 2016, 16:57

Gaaanz toll gespielt, ich hab mal gerade versucht, Uijuijuijui....
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Mi 27. Apr 2016, 20:32

Danke Jürgen

Aber es kommt noch schlimmer :D :D
Hatte, den der es gespielt hat, angeschrieben. Heute habe ich Antwort erhalten

Es geht so

auf 1: Abschlag Daumen mit Golpe unten
auf 1 und : Aufschlag Daumen über Diskantsaiten
auf 2.: Golpe oben
auf 2 und: Golpe mit gleichzeitigen Abschlag (ich über die unteren 4 Saiten) Z, M , R
auf 3: Golpe unten
auf 3 und: aufschlang index Diskantsaiten
auf 4 : Abschlag index Diskantsaiten und slap
auf 4 und: aufschlag index Diskantsaiten oder nur e und b
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Kristina » Mi 27. Apr 2016, 21:43

Hi Kristina
Danke
Mit den Barrees ist das so ne Sache. Sie langsam zu greifen geht noch aber dann, wenn ein schneller Wechsel notwendig wird, siehts wieder ganz anders aus. Das übe ich auch schon seit geraumer Zeit. Die Trefferquote ist leider immernoch ernüchternd.
Ich spiele z.B Halleluja. Ist recht kurz aber hat 4 mal den Wechsel auf F Dur drin. Am Anfang ist die Trefferquote noch recht hoch aber mit jedem erneuten Spiel wirds schlimmer.
Tja, da müssen wir uns eben gedulden und immer wieder diese fiesen Viecher greifen ;) Mittlerweile suche ich bei Songs extra die Barrees raus, damit ich immer die Griffe übe. Irgendwann wird das ganz einfach sein und ich hoffe, dass dieser Tag bald sein wird :mrgreen:
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Wihoki » Do 28. Apr 2016, 08:53

ganz schön Tricki...
oder um es mit Jürgen's Worten zu sagen....UjiUjiUji :)
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Endlich mal richtig spanisch/lateinamerikanisch

Beitragvon Ruby » Do 28. Apr 2016, 10:01

Das stimmt. Ich übe mir schon nen Wolf. Der erst Abschlag mit golpe will nicht und der slap auf 4. will auch noch nicht. :twisted:

Hier nochmal die Auflistung und unten drunter ein langsames Video, für alle Verrückten, die sich das auch antun möchten

auf 1: Abschlag Daumen mit Golpe unten
auf 1 und : Aufschlag Daumen über Diskantsaiten
auf 2.: Golpe oben
auf 2 und: Golpe mit gleichzeitigen Abschlag (ich über die unteren 4 Saiten) Z, M , R
auf 3: Golpe unten
auf 3 und: aufschlang index Diskantsaiten
auf 4 : Abschlag index Diskantsaiten und slap
auf 4 und: aufschlag index Diskantsaiten oder nur e und b



https://www.youtube.com/watch?v=NMreWt- ... e=youtu.be
Ich denke, das es gut zu erkennen ist.
Auf step 4 ist es aber irgendwie gemüticher den Abschlag nicht mit dem Zeigefinger zu machen. Mit Mittel und Ringfinger. Evtl noch mit dem kleinen Finger.
Probiert es einfach aus, was für euch bequemer ist.

Ich habe definitiv zu dolle geübt :lol: :lol: :lol:
Da war er weg , der schöne Nagel
nägel.jpg
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste