"Wonderwall" mal anders...

Hier könnt ihr eure eigenen Gitarrenvideos zur Diskussion stellen...
Benutzeravatar
gaukay
Beiträge: 51
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 13:11
Postleitzahl: 06217
Kontaktdaten:

"Wonderwall" mal anders...

Beitragvon gaukay » Fr 18. Mai 2012, 19:43

Hallo Leute,

ich wollte euch mal unseren nächsten Song vorstellen. Nach den unzähligen Coverversionen von "Wonderwall", welche ja doch alle ziemlich ähnlich klingen, wollten wir dem Stück mal eine völlig neue Note geben. Was uns auch glaub ich ganz gut gelungen ist. Wenn man das Original im Ohr hat, klingt er anfangs...ich sag mal...gewöhnungsbedürtig...aber nachdem zweiten mal fängt er an zu wirken. Das war zumindestens bei unseren Testpersonen so. Über Feedback würde ich mich wie immer freuen. :D

P.S. ja, der Hall ist so gewollt :P

http://www.youtube.com/watch?v=pt1amtDM ... ture=g-upl

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon Hanni » Fr 18. Mai 2012, 20:42

Der Hall ist ok und mir gefällt eure Version richtig gut! :P

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon karioll » Fr 18. Mai 2012, 21:36

ja, ich habe den Song auch angehört und finde ihn super, der wurde immer besser, je länger ich ihn hörte. Aber ich mag auch das Original sehr,daher bin ich positiv vorbelastet.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 450
Registriert: Di 31. Mai 2011, 17:18
Postleitzahl: 58135

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon Tom » Fr 18. Mai 2012, 22:19

Zwei Wörter:

Profi Style

Daumen hoch
Westerngitarre "Levin W360CE" Bj.2011
E-Gitarre Les Paul "Samick" Bj.1993

Erlernte Akkorde: D, A7, G, E, A, C, D7, B7, e, a, a7
Größte Hürden: F und den Takt/Anschlag halten

Horst1970
Beiträge: 348
Registriert: Di 4. Mai 2010, 10:55
Postleitzahl: 64319

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon Horst1970 » Fr 18. Mai 2012, 23:36

Ehrlich gesagt ist mit diese Version zu schleppend in Szene gesetzt. Klanglich sehr gut. Gute Produktion. Der Gesang wirkt leider ein wenig zu bemüht. Packt mich nicht. Sorry! Nicht falsch verstehen: Wenn du das so was auf der Klampfe in Eigenregie dargeboten hättest, wäre das super.

Da ihr als Band aber wohl nach höherem strebt, passt das nicht so recht in "Stand der Dinge" rein.
Epiphone Les Paul Special (E-Gitarre)
Harley Benton HB-35 CH Vin­tage (E-Gitarre Halbakustik)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon Markus » Sa 19. Mai 2012, 01:38

Hallo Gaukay,

mir gefällt eure Version gut.... :-)

Gruß
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon moonlight » Sa 19. Mai 2012, 10:03

Hallo Kay,
ich finde es immer gut, wenn man versucht, einem Cover seinen persönlichen Stempel aufzudrücken.
Das ist euch gelungen und mir gefällt eure Version sehr gut.
Das Gitarrenriff im Intro ist natürlich auch ein kleines Stück Musikgeschichte und ich habe beim Zuhören zwangsläufig darauf gewartet, dass es mal irgendwo auftaucht.
Aber es ist auch ohne eine schöne Coverversion geworden - Kompliment!

Gruß Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon DonPedro » Sa 19. Mai 2012, 23:44

... schönes Video ... !

Don

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon korgli » So 20. Mai 2012, 18:13

Salü

Meine Sicht - (muss nicht die einzig Richtige sein)

Zuviel Hall - devinitiv.
Versuch mal den Hall nur an bestimmten Stellen so hoch zu drehen und anderen Stellen weniger.
Denn er ist nicht überall zu viel.
Aber grad bei den "Trommeln" - naja Caj... erzeugt es nur Matsch.
Für Gitarren ganz gut.
Für Stimmen - bisschen weniger. Aber ist ganz gut da.

Video ist Super geworden.
Gesang hat noch "schräge" Stellen drin. Ist aber nicht tragisch.
Und Stimme ist auf jedenfall mein Geschmack.
Flüsterstimme ist ne gute Idee. Da ist der Hall auch ok für mich.
Gitarren sind sehr gut gespielt.
Bass schwimmt ein wenig rum. Passt aber gut dazu.
Der Song schleppt sich allerdings zu sehr. Highlights fehlen.

Ein Cover ist immer so ne Sache.
Manche können sich nie von einer gehörten Version lösen.
Mir gefällt es ganz gut.
Aber es ist in der modernen Weichspühlerart produziert - sorry - bin halt älter.
Passt auch so - Mir sagt man auch veraltet nach - damit muss jeder leben können.
Also nicht böse gemeint. ;)

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

LoBo
Beiträge: 157
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:27
Postleitzahl: 24159

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon LoBo » So 20. Mai 2012, 18:38

Da ja nun einige Meinungen schon hier sind kann ich ja auch mal was dazusenfen.
Ich kann Korgli was den Hall angeht nur zustimmen. Ich empdinfe es als viel zu viel. An manchen Stellen vielleicht passend da mir der Hall aber schon recht früh auf die Nerven ging kann ich da keine passenden Stellen finden ;)
Aber an sich finde ich es gut gemacht. Ich würde die Version gern nochmal ohne Hall hören.

Ich sollte vlt noch anmerken das ich weder Oasis noch Wonderwall jemals wirklich mochte. Ich fand schon Oasis zu sehr auch Weichspüler getrimmt wie es Korgli vielleicht sagen würde ;)
Ich übe wieder seit Dezember 2012

Benutzeravatar
gaukay
Beiträge: 51
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 13:11
Postleitzahl: 06217
Kontaktdaten:

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon gaukay » Di 22. Mai 2012, 08:35

Ich bedanke mich an dieser Stelle schonmal für euer zahlreiches Feedback !!! :)

LG Kay

Benutzeravatar
PatPlayer
Beiträge: 62
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 06:06
Postleitzahl: 59077
Wohnort: Hamm

Re: "Wonderwall" mal anders...

Beitragvon PatPlayer » Mi 23. Mai 2012, 13:37

Hi,

ich musste mich nicht in den Song reinhören: Der hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen.

Ich bin kein Oasis-Fan und deren Version von "Wonderwall" ist OK.
Ich hör's mir an, wenn's im Radio läuft, würd's mir wohl aber nicht an einem ruhigen Abend in meinem Lauschesessel reinziehen.

Ich will den Song nicht schlecht machen, aber Musik ist halt Geschmackssache.
Entweder es spricht mich (aus dem Bauch heraus) an, oder das tut's halt nicht.

Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt:

Eure Version hat mich sofort angesprochen, innerhalb von 2-3 Sekunden oder so.
Den Hall fand ich gut. Es gibt Stücke, die sind sehr hallig gehalten und zu denen passt das auch.
Und eure Version gehört definitiv dazu.
Die Cajon-Begleitung fand ich toll, das Picking, die Stimmen...
Es wirkt so, als ob ihr das zu eurem Song gemacht hättet, ohne zu verkrampft zu versuchen, irgendwas anders machen zu müssen.

Sehr gut!

Patrick

P.S.: die zweite Flüsterstimme hat mir nicht soo gefallen, war aber OK und ist... Geschmackssache! ;-)


Zurück zu „Stand der Dinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste