Und was denkst du so über unser Forum?

Alles, was woanders nicht passt...
Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Di 8. Okt 2013, 16:44

Hallo ihr lieben alle unserer Forum Family....

sicher wisst ihr, dass Reinhold auch ein Gästebuch auf seiner Homepage besitzt.
Meint ihr nicht auch, dass es an der Zeit wäre, dort eure Eindrücke über diese Side
in ein paar Worte zu fassen?

Hier der Link zum Gästebuch:http://www.guitar-tv.de/gaestebuch-fuer ... ieler.html

Aber im gleichen Augenblick schießt mir der Gedanke durch den Kopf, das geht doch auch hier :!:
Oder sowie als auch!

Da ich mich im Gästebuch schon verewigt habe, lasse ich hier einmal meinen Gedanken freien Lauf.

Wo fängt man da an? Vorstellen brauche ich mich ja nicht mehr oder? Aber wie ging das los hier mit mir und dem Forum?
Ich komme eigentlich aus der Keybord Ecke. Aus Platzgründen musste ich es weggeben. Aber Musik, musste ich schon immer
machen, egal wo und worauf. Nachdem mein Keybord weg war, suchte ich nach einer Alternative. Der Zufall, wie so oft, spielte
eine grosse Rolle. Bei einem Besuch eines Freundes, sah ich hinter seiner Zimmertür eine Gitarre stehen und so kam der Stein ins
rollen. Mein Freund brachte sich auch das spielen selbst bei, dabei half ihn ein anderes bekannte Gitarrenbuch. Doch das reichte
mir nicht und so kam es wie es kommen musste, das Internet wurde durchforstet. Dort fand ich recht schnell die Seite von Reinhold.
Ich meldete mich im Forum an und bestellte mir nach und nach seine Bücher. So ging das ganze los.

Schnell lernte man sich untereinander kennen ( schon eine verrückte Sachen mit dem kennenlernen im Internet ). Ich muss zugeben und das wird euch auch so gehen, mit dem einen kann man , mit dem anderen nicht. Aber das ist auch ok so, wenn man sich gegenseitig respektiert. Mit der Zeit stelle ich fest, dass es hier nicht nur Anfänger gab, nein auch Gitarristen die schon längst spielen konnten aber neugierig und offen für Neues waren. Super interessant und eine absolut tolle Mischung. So konnten wir aus deren Erfahrungen schöpfen und uns weiter entwickeln.
Das beste daran war/ ist ja, dass diese Gitarristen uns nie haben links liegen lassen, sondern standen / stehen uns mit Rat und Tat
zur Seite. Dafür an dieser Stelle mein herzlichen DANK!

Aus dieser " Zusammenarbeit" entstanden und entstehen immer wieder besondere Stielblüten. So, bekam ich nach einiger Zeit eine Einladung in die Schweiz zu Korgli die ich gern annahm. Dann entstanden Projekte im Forum in denen sich verschieden leistungsstarke Spieler zusammen fanden und ihr Können zum Lied beitrugen. So wurden eigene Texte geschrieben, Melodien kreiert und letztendlich eingespielt.
Hier stand und steht absolut der Spass an der Sache im Vordergrund. Ich kann nur sagen es macht immer wieder viel Freude mitzuwirken.

Mein persönliches Resümee ist, ich habe hier im Forum viele liebe nette Menschen kennen lernen dürfen. Einige davon habe ich durch unsere
Forum Treffen auch persönlich getroffen und sehr lieb gewonnen aber auch leider schon wieder verloren ( Peter du bist nicht vergessen )! Dieses Forum ist für mich längst nicht mehr ""nur" ein Gitarrenforum in dem ich mich nur über`s Gitarre spielen austausche, nein es ist ein Ort geworden dem ich einen grossen Teil meiner Zeit widme weil ich es mit Freundschaft verbinde. Eben mit einer Forum Family!

Aber ermöglicht hat uns das erst Reinhold mit seinem http://www.Guitar-TV.de auch an dir lieber Reinhold ein herzliches Dankeschön.
Ob du dir lieber Reinhold das so gedacht hattest, als du dieses Forum damals ins leben gerufen hattest?

Ganz lieben Gruss Uwe

P.S. Vielleicht möchtet ihr auch eure Eindrücke schildern wäre nett! ;)

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2094
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Lackwod » Di 8. Okt 2013, 20:34

Uwe, eine schöne Idee!

Hm, wie kam ich auf dieses Forum? Ich hole mal aus.
Im Sommer 2006 begann alles, das habe ich schon mal in meiner Vorstellung geschrieben. Ich lernte mit Anfängerbüchern der Konkurrenz, denn Reinhold und seine Seite kannte ich seinerzeit nicht. Diese Konkurrenz hatte auch ein Forum, in dem meldete ich mich an, war auch fleißig dort. Aber es schlief irgendwann ein und wurde irgendwie uninteressant.
Dann war ich auf anderen Foren unterwegs und jemand machte mich auf dieses hier aufmerksam.

Nun, ich fühle mich hier sehr wohl, der Ton untereinander ist respektvoll gegenüber jedem, es gibt keine Anfeindungen oder Beleidigungen (jedenfalls kenne ich keine). Die Mischung zwischen Anfängern und "Profis" ist sehr gut, keiner lässt seine Erfahrung "raushängen", wie es so schön heißt, jeder wird gleich behandelt.
Hier gibt es viele unterschiedliche Menschen und es treffen auch viele unterschiedliche Meinungen aufeinander, das ist normal und auch gut so. Doch der Ton bleibt immer freundlich, da habe ich an anderen Stellen schon schlimmes erlebt.
Ich habe hier viele nette Leute kennengelernt, mit einigen kann ich sehr gut, mit anderen weniger, was ja auch völlig normal ist. Eine tolle Sache sind die gemeinsamen Projekte, die hier entstehen.

Und vielleicht lerne ich mal den einen oder anderen persönlich kennen, das würde mich sehr freuen.
Es ist ein tolles Forum!

LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon karioll » Di 8. Okt 2013, 20:41

Ich fasse mich sehr kurz, weil zur Zeit wenig on:

Das Forum ließ mich neue Leute kennen lernen, die ich sehr erfrischend finde und die mich sehr bereichern! Und was freue ich mich aufs Foren-Treffen!

Was an diesem Forum am tollsten finde, sind die Songs, die die Musiker verschiedensten Levels, Alters und Herkunft zusammen fabrizieren! Und die kameradschaftliche Hilfe untereinander.

Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnisssen (weiß nicht, ob einer den alten Satz noch kennt :lol: )
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Wihoki » Di 8. Okt 2013, 22:58

Uwe ja tolle Idee,
also bei mir war es etwas kompliziert.
Soll ich jetzt hier echt ausholen......mmmmhh.
Vieles hat mit mir zu tun, garnicht mal soviel mit diesem Forum. ( am Anfang )
Sorry muß wohl ausholen..nicht weil ich gern rede...rede eigentlich nie.. ;)
Sondern weil dieser Thread gut ist.

Musik..hab ich schon immer gemacht...das heißt gesungen. So für mich.
Auf dem Weg zur Schule ..alte Seemannslieder..Junge komm bald wieder..und so.
In der Schule bekam ich oft kein Wort raus...( hab gestottert, unbeholfen, wußte das ein oder andere, aber immer wenn ich aufgezeigt habe...och der ..das dauert jetzt)
( Damals gab es ja auch noch Schläge...vom Lehrer..heute undenkbar )

Naja egal...ich also so vor mich hingeträllert...das ganze Leben durch...( Ihr wisst alle ist nicht immer einfach..Leben )

Irgendwann..war mein Stottern weg... :o
Ich hatte mich gefunden!

Dann kam eine lange Zeit ohne Musik....Häuserkampf, Polizei, Demos, Flugblätter...alle Doof!
Da hab ich viele Menschen getroffen, viel gelernt ( nichts mit Musik )

Immer hing eine Gitarre in irgend einer Bude von mir an der Wand... ;)
Sah immer gut aus...wa.. :lol:
Spielen konnte ich nie!

Aint ein Freund von mir aus diesen Tagen..schenke mir irgendwann eine Gitarre. ( Sie hängt heute noch bei mir )
Aber auch diese...dachte ich och aus dem Alter biste raus..( Mädels damit zu beeindrucken, was du eh nicht kannst, wech damit )
Aber Aint hatte mir dieses Geschenk...Aint ist nicht irgend wer...mmhhh
Ich also..ok..Abenteuer..ich versuch es mal... ;)
Über den Wolken....ohne Plan..ohne Lehrer...ohne Ziel...
Ich zum Haus nebenan....Aint ich kann es...yeahhh... :lol:
Und der na da können wir ja morgen auf die Strasse! :oops: :oops:
Auf der Strasse...ich stotter..( da war es wieder ) so vor mich hin...und Leute bleiben stehn..oh..Gott.
Alle meinten..naja der kann nichts wirklich..aber er meint es ernst und man nimmt Ihm das ab was er da singt!
Das war so vor 4 Jahren.
Bin dann durch die Foren..hier und da...viel blabla...wer ist wo..ich bin besser..ect.
Hab da den Peter ( Aulandpicker ) kennen gelernt..und obwohl ich seine Musik sehr schätze..denk ich oft...Peter..komm mal wieder runter...egal.
Er hat mich auf dieses Forum hingewiesen. Danke Alter.. ;)
Mit der Zeit hab ich gemerkt...oh hier geht es anders zu...wir reden miteinander!!
Und auch wenn mal verschiedene Meinungen da sind, wir reden.
Es wird kein Unterschied gemacht...wer wo steht..auf der Gitarre und im Leben!
Klar gibt es hier und da umstimmigkeiten..gut so.
So soll es sein....und erst hier wurde mir klar wo ich dran Arbeiten muß und es macht mir total Freude.
Hab hier tolle Menschen kennen gelernt...und hoffe auf noch viele weitere.

Manschmal quatsch ich auch zuviel..
Wihoki
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Mi 9. Okt 2013, 05:41

Kleine Anmerkung ( nicht, der Redaktion, wie es immer so schön heißt ) sondern von mir
Danke für eure Beiträge! Echt, Danke für eure Gedanken !
Uwe

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Do 10. Okt 2013, 21:53

Weitere Meinungen werden gern gesehen..... Danke :)
Oder habt ihr keine Meinung ? :roll:

Gruss Uwe

Mary
Beiträge: 402
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 11:37
Postleitzahl: 66679
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Mary » Fr 11. Okt 2013, 07:25

Oder habt ihr keine Meinung ? :roll:
Doch, aber kein Talent sie auszudrücken :mrgreen:

Ich bin einfach froh, daß es dieses Forum gibt! Danke an Reinhold und danke an die Mitglieder, die es zu dem gemacht haben, was es ist. Ich hoffe, daß ich hier noch sehr lange Rat und Beistand finde und nette Leute treffe.

Danke!
Liebe Grüße
Mary
____
Eure Bild- und Tondateien kann ich mir wegen technischer Einschränkungen leider nicht ansehen/hören :cry:

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Ralf » Fr 11. Okt 2013, 09:11

Manschmal quatsch ich auch zuviel..
Wihoki
Ach, Stefan ... wenn hier einer zu viel quatscht, bin ich das ... :lol: 8-) :mrgreen:

Tja, Uwe ... was soll ich schreiben?
An sich hast du die Vorzüge dieses Forums schon gut beschrieben - und das sind wohl auch die Hauptgründe, warum ich überhaupt (noch) hier bin; mal mehr, mal weniger aktiv.
Ich kenne das Forum fast seit den Anfangstagen, bin aber trotzdem erst im Dezember 2012 "eingetreten" ... und das auch nur aufgrund monatelanger - ach, man kann sagen jahrelanger - Überzeugungs- & Überredungsarbeit von Reinhold, den ich irgendwas zwischen 35-40 Jahren kenne.

Meine Hinderungsgründe waren vor allem: "Was soll ich in einem Akustikgitarren-Forum, wenn ich bestenfalls 20% meiner Klimperei mit der Akustikklampfe verbringe?" - "Was ..., wenn für mich Allroundschläge 1 & 2 eben >>nur<< für gesellige Liederabende oder Lagerfeuer geeignet sind und im meinem Musikleben fast von Anfang an keine Bedeutung haben?" - "Was ..., wenn mir schleierhaft ist, wie ich per Text übermitteln soll, wie man mit alternativen Akkorden, Timing & Rhythmik aus einem elend langweiligen Lied eine interessante und lebendige Nummer macht?" Letzteres möglichst so, dass es nicht wie unbeabsichtigte Klugscheißerei klingt.

Diese und noch andere Fragen standen im Raum. Worauf Reinhold nur sagte: "Du machst das schon ..."

Naja.
Nun also treibe ich hier mein Unwesen und erfreue oder verärger die Foristen und nicht angemeldete Gäste. Mit einigen gibt es regen Austausch, mit anderen weniger oder keinen; ein paar haben sich per Video-Call gemeldet, wieder andere haken per Skype oder FB nach. Es ist halt so wie u.a. Uwe schreibt, mit dem einen kann man mehr, mit dem anderen weniger.

Ich freue mich, wenn ich helfen kann oder halte mich komplett raus, wenn mir entweder nichts einfällt oder es eben nicht mein "Spielplatz" ist.

Letztendlich ist das Guitar-TV-Forum neben aller Hilfen und Kommentaren aus den unterschiedlichsten Musikstilen und "Leistungsständen" (was für ein ekeliges Wort) auch so eine Art Wohnzimmer, in dem sich jeder mit jedem unterhalten kann ... ohne Berührungsängste oder sonstigen Befürchtungen. Was will man mehr?

Ralf

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 999
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 17:22
Postleitzahl: 58553
Wohnort: Halver

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Andreas » Fr 11. Okt 2013, 11:10

Meine Meinung zu diesem Forum benötigt keine besonderen Worte. 8-)
Sie spiegelt sich in meinen Beiträgen und in der Tatsache wider, das ich immer noch dabei bin! :P
Klingende Grüße aus dem Sauerland!

Gitarren: Takamine EG568c, Fender CD60, Faith FS Natural
Spiele seit 29.12.2012

Benutzeravatar
Röschen
Beiträge: 1090
Registriert: Di 24. Jan 2012, 16:19
Postleitzahl: 15370
Wohnort: Fredersdorf

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Röschen » Fr 11. Okt 2013, 13:19

Dann bin ich mal dran Röschen.
Bei mir hat es einmal vor vielen Jahren begonnen.Damals besuchte ich meinen Bruder und sah eine eingestaubte kaputte Wandergitarre da herum stehen.Ich hatte keine Ahnung wie man auf einer Gitarre spielt. Ich konnte die Gitarre mit nach Hause nehmen und es war um mich geschehen.
Dann besorgte ich mir ein paar Saiten und ließ sie mir von einer Kollegin aufziehen.
So fing alles an
Ich kaufte mir Musikbücher oder Lehrbücher mit C-D.Ich war so Dumm und habe nichts verstanden.
Viele,viele Jahre vergingen und ich konnte nur alle meine Entchen spielen.Weitere 10 Jahre sind vergangen.
Dann kam das Internet und ich saß Stunden daran und suchte nach Foren oder Gitarrenspieler oder ähnliches.Aber ich hatte nichts gefunden.
In jeder Buchhandlung bin ich gewesen.Doch plötzlich lachte mich ein Buch an ,das Buch was ich suchte:Guitar-TV von Reinhold.
Auf der letzten Seite stand eine Internetadresse drauf,die ich dann sofort aufsuchte.
Ja so habe ich Euch alle gefunden und bin nun schon seit 2011 bei euch, Dank Reinhold der dieses schöne Forum aufgebaut hat.

Ich hatte auch schon das Glück einige von Euch persönlich kennenzu lernen,und freue mich auf Dormagen.L:G:
Spiele seit Januar 2012 auf der Gitarre.

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon korgli » Fr 11. Okt 2013, 14:23

OK UWE
Du hast es so gewollt.

Warum ich hier bin ? Oder was ich darüber denke - Weil mich unser altbekannter Dev...hierherlockte.
Grund verschweige ich mal. Ich soll mal gucken...
Naja - gefiel mir eigentlich meist.

Aber gab und gibt auch Zeiten, wo ich nur denke - Mensch das ist aber jetzt wieder mal ein Dromedar...Kamel...usw.
Verzeiht mir. Aber das hat eben mit dem zu tun, dass man mit de(m) einten kann und mit de(r) andern nicht.
Ich bemühe mich, aber gelingt mir auch nicht immer. Dann mach ich Pause vom Forum.
Was aber meist nicht lange geht. Abgesehen davon, dass ich nicht immer Zeit habe.
Ich werde aber jedem seine Ansicht auch seine Ansicht sein lassen.
Auch wenn ich meine Ansicht kundtue, heisst das ja noch lange nicht, dass meine die Richtigere wäre.
Bei manchen "Missionierten" Ansichten, da guck ich dann einfach weg, weil es mich nicht interessiert.
Nach schweizer Art werde ich immer was dazu sagen, wenn ich möchte.
Offen und klar, ungeachtet, ob ich wegen Ansichten "weggesperrt" werden könnte. :lol:
Freie Meinung soll für jeden sein.

Gab auch mal ne Zeit, wo ich ernsthaft nachdachte, ob so eine Form von Kommunikation gut ist.
Da stritten doch tatsächlich 2,3,4 umher. Gab sogar ne Abstimmung darüber, ob man jemanden hier lassen wollte.
Oder andere verlangten tatsächlich, dass man Ihnen folgen sollte. Man seih sonst nicht "Ehrlich" oder sonst so Quatschausdrücke...
Sozusagen Gehorsam oder Solidarität kundtun solle.
Werde ich niemanls tun. Ich folge MEINEM Herzen, Verstand und Vernunft.

Klar, wenn man darin steckt, in dem Prozess, dann sieht man nicht gleich das "Richtige"
Im Nachhinein, ist man immer klüger. Man kann dann immer noch reagieren.

Und damals verliessen dann auch ein paar, das Forum.
Halt so, wie es überall in Vereinen, Parteien usw. solche Situationen gibt.
Gab dann auch noch andere Sachen...

Ich stimme Uwe aber nur teilweise zu, dass das eine - ach so nette - Forumsfamilie sei.
Es ist ein Forum mit Leuten, die dasselbe Hobby haben, aber auch nicht mehr.
Manche mag man eben, und manche nicht. Umgekehrt natürlich auch.
ABER - ich muss auch sagen, dass es schon ein Forum ist, wo man mit Anstand miteianader umgeht.
Vor allem seit Reinhold ein Auge auf Neumitglieder hat. Und auch darauf achtet, dass man "anständig" bleibt.
Naja - andere lassen sich eh mit der Zeit gar nicht mehr blicken, und das ist gut so.

Aber Highlights waren, oder sind immer diejenigen Augenblicke (manchmal länger) wo man Foris lebendig ins Auge blickt. Fing an mit UWE, der gleich mal zusagte, mehrere Tage bei mir zu residieren.
Im Nachhinein denke ich, Mensch, man hätt noch viel mehr machen können. Nacht nicht sinnlos verschlafen :lol:
Dann der Legendäre Treff mit Mira. Da begann dann auch Komir.
Seitdem treffen wir uns regelmässig, und Ende Jahr stehen sogar Gigs an (in kleinem Rahmen)
Ja - man kann über Fern üben...und Musik machen.
Dann war ich mal kurz (leider) - bei Ansgar, Wihoki... hab da kariol verpasst (holen wir nach)
Das ist eben lebendiges Forum...

So gesehen bin ich eigentlich sehr gerne hier.
Bei manchen Fragen nach Fingerweh oder ählichem (oder dem "richtigen" G) und das zum 100. Male, kann ich einfach nicht mehr antworten. - man verzeihe mir - Denn ein Mindestmass an nachlesen im Forum, setze ich von Neulingen halt auch voraus. Sonst könnte man ja Beiträge die älter als 1Jahr sind, löschen.
Auch das Mitmachen - und nicht nur Werbung absetzen, schätze ich. Und werd "nicht-Mitmacher" auch nicht stark beachten. Denn dann ist auch mein Interesse eher gering.
Nur Infos Abholen ist für mich nicht der Sinn von Foren.

Nicht weil die Böse wären, sondern, weil ein Forum vom Miteinander lebt.
Und da kann ein unerfahrener Gitarrist grad soviel beitragen, wie manche, die mehr Tips geben können -
WENN sie WOLLEN. Klar sind manche red - (schreib) - seliger als andere.
Und man muss übr. gar nicht immer einer Meinung sein. Aber die Ausrede, "da kann ich halt nicht mitreden" - ist eine sehr faule Ausrede - Und man kann auch so trainieren, seine Ansichten zu vertreten, oder zu hinterfragen, ev. zu berichtigen oder auch zu stärken.
Wer Angst hat seine Ansicht kundzutun, der hat schlussendlich Angst vor sich selbst.

Ev. könnte der Eindruck entstehen, dass ich nur hier bin, weil ich Meine Werke Euch aufs Auge drücken will.
Dem ist aber nicht so. Aber ich freue mich halt selber an meiner / unserer (komir) Musik. Und meine halt, ich müsse es auch allen zeigen. Da ich über 40J Musik mache, kann mich kaum was aus der Bahn werfen.
Und Musiker müssen raus in die Welt.
Ich weiss wo ich stehe. Was ich kann und was nicht.
Sehe das auch bei andern. Und schwingen sie noch so hohe Töne von sich selbst. Ich durchschaue JEDEN. ;) :o :lol: :lol:

Ich bemühe mich auch zu helfen. Aber ich bin nur ein bechränkter Hobbymusiker.
Da gibt es aber ne Menge wertvolle Helfer-User hier.
So Kompetent wie z.b. Ralf bin ich nicht. Ich schätze seine Ausführungen.
Heisst nicht dass ich spieltechnisch nicht könnte.
Aber Theoretische Zusammenhänge usw. kann er einfach besser erklären.
Auch Frieder hat, dank seinem Beruf schon manch wertvolle Tips.
Blöd, dass mich Klassik einfach weniger interessiert. Zuhören tue ich aber gerne. ;)
Technisch hingegen weiss ich ne Menge - fragt nur keiner - weil alle nur Akkustik Klampfen haben. :mrgreen:
Wie heisst nur wieder diese Forum hier ? :lol:
Irgendwie TV - und so - dann noch akkustisch... hmmm warum immer das so heisst.
Vielleicht kann uns Reinhold da mal die Anfänge und Ideen und so erklären ?

äh - Reinhold ist mir persönlich zu wenig aktiv. :mrgreen: - Mag aber auch ganz gut so sein.
Denn Cheffen müssen immer ein wenig im Hintergrund bleiben.
Denke aber, er ist ein feiner Kerl. "Auch" eigensinnig und weiss was er will.
Aber immer wenn man es nicht denkt, ist er da und hilft.
Ich freue mich auf jeden Fall manche kennenzulernen am nexten Forentreff.
Hoffe auf nicht allzuviele Absagen. Denn mein Weg ist weiiiiiiiit.

Genug gequasselt - andere dürfen auch.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon moonlight » Fr 11. Okt 2013, 15:10

Ach ja, ich bin ja auch schon ein Weilchen hier im Forum dabei... :)
Und ich spiele auch schon ein Weilchen Gitarre, ohne, dass ich jetzt mit besonders spektakulären, spielerischen Fähigkeiten glänzen könnte. Ich spiele einfach zu meinem Vergnügen - und in der Schule, wenn ich mit meinen Schülern singe.
Genau zu diesem Zweck habe ich das Gitarrenspiel auch gelernt.
Ich dachte früher ja immer, ein Instrument muss man als Kind lernen. Und so war ich schon über vierzig, als ich die ersten Akkorde von einer Freundin gezeigt bekam.
In dieses Forum bin ich dann irgendwie gestolpert - vermutlich durch eine Suche nach irgendwelchen Akkorden eines Liedes, das ich spielen wollte. Und da habe ich Reinhold wiedererkannt.
Reinhold habe ich mal bei einer Freundin (auch Gitarrenlehrerin) in der Nähe von Frankfurt getroffen.

Tja, und so bin ich hier hängen geblieben - und natürlich auch, weil eine Menge sympathischer Leute sich hier rumtreiben.
Und ich habe ganz viel gelernt hier - zum Beispiel, dass ich tatsächlich ein eigenes Lied, komplett mit Text und Melodie schreiben kann. Das wusste ich nämlich vorher gar nicht. Fredy und Mira haben dann eine wunderschöne Aufnahme von meinem Lied gemacht. Darauf bin ich echt ein bisschen stolz.
Und Fredy hat auch zu ein paar Texten von mir schöne Musik komponiert. Das alles hat mich schon ziemlich begeistert und ich hoffe sehr, ich werde Fredy in Dormagen persönlich kennenlernen.

Leider habe ich momentan weniger Zeit für die Gitarre und auch fürs Forum, weil ich hier plötzlich einen Unruhegeist tagtäglich um mich herum habe - mein Mann ist nämlich in vorzeitigen Ruhestand gegangen.
(Ich darf zum Glück noch 'ne Weile arbeiten...*hihihi*).
Leider fehlt mir gerade ein bisschen die Muse für die Gitarre - aber hier ins Forum schaue ich täglich.
Und ich freue mich darauf, in Dormagen ein paar von den "Urgesteinen" (Hawky, Hanni, Remarc, Fredy, Schrat...) persönlich kennenzulernen... :mrgreen:
Und alle anderen natürlich auch!!!

Gruß Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Fr 11. Okt 2013, 16:28

:o was bin ich doch begeistert über eure Ausführungen.... :P

Schön, dass man so eure Beweggründe und eure Gedanken folgen kann.

Danke lieben Gruss Uwe, bin gespannt auf mehr..... ;)

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon sowatt » Sa 12. Okt 2013, 05:40

Ich bin durch die positiven Benotungen von Reinholds Buch, beim Amazonas,
zu dem Buch und damit auch zur Internetadresse gekommen.

Hier dann mal reingeschaut und erstmal nur mitgelesen, aber auch sehr schnell
gemerkt, das hier ein sehr angenehmes Klima ist (von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen).

Da sich meine Musikalischen stümpereien dann in eine ganz andere Richtung entwickelt
haben, der Blues auf der E-Gitarre hat es mir schon angetan ganz besonders das spielen mit
dem Bottleneck, war ich hier dann eine Zeit lang etwas weniger unterwegs.
Aber so ganz ohne Akustische Gitarre geht es ja nun nicht, wo kommen wir denn da hin.
Also wird z.Zt. "Das Loch in der Banane" gelernt. Und ich kann nur sagen das es einen riesigen
Spaß macht. Ich liebe diese Melodie.....

Das Forum zu besuchen und zu Helfen, leider viel zu selten :oops: , gehört allerdings wieder zu meinen
täglichen Internetaktivitäten. Und das hat ganz besonders mit der Atmosphäre hier zu tun.
Hier werden Anfänger ernst genommen und es wird immer das Gefühl vermittelt, das es
keine Dummen Fragen gibt.

Und zum Schluss möchte ich noch erwähnen das der Umgang, hier im Forum, mit Leuten
die "auf Krawall gebürstet" sind, echt super ist. Dieses Forum hat da so etwas wie eine
"Selbstreinigung im Schongang". Das gefällt mir sehr.

Ach das wichtigste hätte ich beinahe vergessen:
Danke Reinhold, das Du uns hier so eine Plattform zur Verfügung stellst.
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Reinhold » Sa 12. Okt 2013, 17:41


Technisch hingegen weiss ich ne Menge - fragt nur keiner - weil alle nur Akkustik Klampfen haben. :mrgreen:
Wie heisst nur wieder diese Forum hier ? :lol:
Irgendwie TV - und so - dann noch akkustisch... hmmm warum immer das so heisst.
Vielleicht kann uns Reinhold da mal die Anfänge und Ideen und so erklären ?

äh - Reinhold ist mir persönlich zu wenig aktiv. :mrgreen: - Mag aber auch ganz gut so sein.
Denn Cheffen müssen immer ein wenig im Hintergrund bleiben.
Denke aber, er ist ein feiner Kerl. "Auch" eigensinnig und weiss was er will.
Aber immer wenn man es nicht denkt, ist er da und hilft.

fredy
Da Fredy nach den Anfängen und Beweggründen meines Forums fragt, gerne mal meine Erläuterungen dazu.

Es ist eigentlich ganz einfach: Das Forum ist, war und sollte, immer eine zusätzliche Hilfe zu meinen Büchern sein.
Denn gerade beim autodidaktischen Lernen kommen immer wieder Fragen auf, die im Buch nicht beantwortet wurden.
Aus diesem Grunde sind für mich auch Mitglieder - meist Anfänger - gern gesehen, wenn sie nur Fragen und nie antworten.
Und sich auch sonst an nichts beteiligen oder interessieren. Als Anfänger hat man oft genug damit zu tun, ein paar Akkorde zu lernen.
Also auch reine "Nehmer und Fragesteller" sind bei mir immer willkommen und ich bin auch keinem böse, wenn nach den ersten Fragen nie wieder was kommt. Jeder wie er kann und mag.

Akustisches Forum - Weil ich nun mal keine E-Gitarren-Bücher schreibe, ist dieses Forum von Anfang an "akustisch" gewesen. Was auch irgendwie Sinn macht, denn E-Spieler haben noch eine ganze Menge anderer Probleme.

Trotzdem - oder zum Glück - ist aus diesem Forum im Laufe der Zeit mehr geworden.
Und das kam eben durch die Unterschiedlichkeit der Mitglieder hier. Jeder ist anders, und hat auch andere Schwerpunkte beim Gitarrespielen. Ich finde das sehr bereichernd, weil ich mich auch für fast alles, was Musik betrifft, interessiere.
Privat spiele ich auch sehr gerne E-Gitarre, denn so fing es bei mir auch schon sehr früh - mit ca. 16 J. - an.
Als Spezialisten würde ich mich hier aber nicht unbedingt bezeichnen.

Dank eurer Hilfe und Aktivitäten bin ich glücklicherweise nicht gezwungen auf jede Frage selbst zu antworten.
Ich bin täglich zwischen 1-5 Mal ungefähr im Forum und schaue, was sich getan hat. Wenn Fragen unbeantwortet bleiben oder meiner Meinung nach noch ergänzt werden sollten, dann tue ich das.
Ich denke, selten wird mal eine Frage - so wie Inas letzte Saitenfrage - unbeantwortet bleiben. Ist sie ja inzwischen auch nicht mehr.

Ich setze auch Schwerpunkte bei meiner Durchsicht.
Es gibt für mich hier sowas wie ein Kür und eine Pflicht.
Die Pflicht ist alles was ich meinen Buchschülern an Hilfe versprochen habe.
Kür ist das Mitlesen und Anhören von Eigenkompositionen, Gemeinsames Spielen usw.
Hier lese ich hauptsächlich mit und schreibe fast nie. Bin aber immer wieder von euch euren Darbietungen begeistert und bin auch stolz darauf, dass ihr es hier im Forum tut!

Mehr ist bei mir zeitlich nicht drin, da ich alle Bücher selber schreibe, layoute, die Videos selber filmen und schneiden muss. Alles andere wäre zu teuer und würde mir auch keinen Spaß machen. Nur so werden aber auch die Sachen so, wie ich es mir vorstelle.

Danke an dieser Stelle auch speziell Uwe, der diesen Thread hier eröffnet hat.
Anfangs dachte ich noch, dass es keinen richtigen Sinn machen würde, weil ich der Meinung war, dass jeder schon in seinem Vorstellungsbeitrag dazu was geschrieben hätte.
Allerdings wurde ich eines Besseren belehrt. Es kamen noch einige sehr interessante Dinge dazu, die man nicht erahnen konnte.

Freue mich auch schon auf nächstes Jahr in Dormagen, wo ich dann noch einige neue Gesichter kennenlernen werde!

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Sa 12. Okt 2013, 19:33

@Reinhold, danke für die Blume und dafür das auch du deine Eindrücke hier niedergeschrieben hast.

Ich sitze sehr oft in meinem Kämmerlein und überlege welche Themen, ausser die vielen bekannten,
auch noch interessant sein könnten. Gerade in dem Moment, wenn hier mal wieder hier die "Luft" raus ist ( wenig geschrieben wird ).

Dieser Thread sollte ja eigentlich kein "Vorstellungs Thema " werden, mehr ein " Welche Beweggründe hat man hier im Forum zu verweilen"
Denn das , wie du richtig geschrieben hast, hatten wir ja schon.
Das dann teilweise kleine Lebensabschnittsgeschichten :shock: ( was für ein Wort :lol: ) dabei herauskommen, finde ich hat einen positiven Nebeneffekt. Ja, auch ich finde es hoch interessant, was man von dem einen oder anderen noch wusste und hier lesen darf!

Würde mich über weitere Beiträge von euch freuen, danke für eure Mühe!

Gruss Uwe

Benutzeravatar
JamesPartoir
Beiträge: 448
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:40
Postleitzahl: 35041
Wohnort: Marburg (an der Lahn)
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon JamesPartoir » So 13. Okt 2013, 02:03

Ja, ich könnte auch schlafen gehen, aber bisher hab ich mich davor gedrückt, hier was reinzuschreiben. Also erst schreiben, dann schlafen =D

Ich hab Anfang 2012 angefangen Gitarre zu spielen, hab mir das einfach irgendwie beigebracht und nachdem ich ein bisschen spielen konnte und auch selber schon den ein oder anderen Song geschrieben hatte, dachte ich mir, es wäre vielleicht mal interessant zu wissen, was denn andere Leute (die ich überhaupt nicht kenne) von der Musik, die ich mache, halten. Während ich mir dann verschiedene Foren gesucht habe, bin ich immer mehr hier aktiv geworden, weil das Forum einfach am lebendigsten ist. Hier werden täglich viele Fragen gestellt und eigentlich gibt es immer von irgendwem hilfreiche Informationen. Auch scheint mir das Miteinander am ausgeglichensden zu sein. Klar gibt es ab und an kritische Beiträge, aber so muss das meiner Meinung nach auch sein. Dennoch rennen sich die Leute hier nicht gegenseitig die Köppe ein und das habe ich in anderen Foren eher bemerkt. Vor allem hab ich das Gefühl, dass sich alteingesessene Gitarristen in anderen Foren häufig über Anfänger oder weniger begabte Musiker stellen, auch das kann ich von diesem Forum nciht behaupten.

Naja, ich persönlich bin ständig hier drin, schaue mir verschiedene Beiträge an, meistens im Bereich Eigenkompositionen/Coverversionen, weil ich glaube, da kann ich am meisten mitteilen. Mit der Theorie hab ichs halt überhaupt nicht, aber ich denke, dafür gibt es viele anere begabte Menschen hier. Wenn ich allerdings meine, ich könne trotzdem etwas wertvolles beitragen, ok dann tu ich das.

Ich glaube nur manchmal, dass man in diesem Forum ruhig ab und an kritischer an verschiedene Sachen rangehen kann. Vielleicht ist es ja wirklich so, aber ich hab manchmal das Gefühl, man ist sich (z.B.. bei Liedern) einfach positiv einig, weil man sich halt (vielleicht auch persönlich) kennt und kein schlechtes Bild auf den andern werfen will, was Kritik ja nicht macht, wenn sie als Verbesserungsvorschlag und gut gemeint ist. Aber wie gesagt, vielleicht täusche ich mich da ja auch, dann korrigiert mich.


Naja, ich werde hier bleiben, ich mag das Forum, ich mag den regen Austausch ich mag die Toleranz und entdecke immer mal wieder Posts, die mich aufhorchen und staunen lassen. Super Sache!

Liebe Grüße
-Johannes-
Instrumental Fingerstyle Guitar
www.jamespartoir.com

Benutzeravatar
sammy561
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 15:02
Postleitzahl: 33102
Wohnort: Paderborn

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon sammy561 » So 13. Okt 2013, 18:46

Dann will ich auch mal ;)

wie ich ja schon erzählt hab, hab ich mir mit 13 Jahren das Gitarre spielen selbst beigebracht. Dank Peter Bursch, Reinhard Mey und der Zeit die man in dem Alter hat klappte das auch recht gut.

Meine ganze Jugend über habe ich dann in verschiedenen Bands gespielt. Allerdings war ich dort meist der Sänger der noch ne Gitarre um hat damit er weis, was er mit seinen Händen machen soll.

Dann kamen viele Jahre ohne Gitarre. Meine Band-Sachen hatte ich verkauft und meine Akustik-Gitarre verstaubte als Deko. Hin und wieder hab sie in die Hand genommen aber doch sehr selten.

Als meine Kinder dann anfingen Musik zu machen griff auch ich wieder öfter zur Gitarre. Meine Frau schenkte mir dann eine neue E-Gitarre und einen Verstärker. Allerdings hab ich nur für mich im stillen Kämmerlein Musik gemacht. Außerdem hatte ich festgestellt, dass ich mich seit den 80'ern nicht weiterentwickelt hatte.

Also beschloss ich, noch einmal ganz von vorne anzufangen. Also das Internet nach entsprechender Literatur gesucht und Reinhold gefunden. Im Forum hab ich mich von Anfang an wohlgefühlt. Mir wurde klar, dass ich kein Anfänger mehr bin aber ganz bestimmt auch kein Profi. Hier im Forum konnte ich Leuten helfen und auch eine ganze Menge lernen.

Schnell kam die nächste Gitarre dazu und ich traute mich, auch mal was von mir ins Forum zu stellen. Dann wurde das Equipment upgedatet und es kamen die ersten gemeinsamen Projekte mit Fredy, Mira, Peter, Frieder und Jürgen. Das ganze begann so richtig Spaß zu machen.

Das Forum hat mich auch ermutigt mal eigene Stücke zu schreiben und sie ins Internet zu stellen.

Viele Mitglieder hier sind mir sehr symphatisch obwohl man sich nie wirklich gesehen hat.

Uwe, Stefan und die vielen anderen bei denen man merkt mit wie viel Spaß sie bei der Sache sind sind sehr inspirierend. Ralf, der einen unglaublichen musikalischen Background hat und Sachen so erklären kann, dass sogar ich es verstehe.

Dann kam der Moment als Fredy seinen Besuch in PB angekündigt hat. Ich war schon etwas kribbelig. Man weis ja nie ob man sich im realen Leben auch versteht. Aber umsonst gesorgt. Leider konnten Fredy und seine nette Frau nur zwei Stunden bleiben. Zwei Tage wären gut gewesen zum Musik machen und klönen. An dieser Stelle auch ganz liebe Grüße von Jutta an euch beiden.

Aber das wichtigste an diesem Forum und auch an Fredy's Forum ist, dass ihr mich immer wieder zum Gitarre spielen zurück bringt, auch wenn ich mal einen Durchhänger und eine Schaffenskriese habe wie im Moment ;).

Liebe Grüße

Ansgar
You can't buy happiness,
but you can buy Guitars and that's
kind of the same thing.

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 28
Registriert: So 24. Mär 2013, 18:36
Postleitzahl: 42719

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon jojo » So 13. Okt 2013, 20:12

Nach dem ich mich nach Reinholds Beitrag selbst mehr so als "Nehmer" dieses Forums klassifiziert habe, möchte ich die Gelegenheit nutzen, hier ein Paar Zeilen beizusteuern. Wie der eine oder andere auch bin ich durch Reinholds Buch zu diesem Forum gelangt und war am Anfang erstmal erstaunt, dass der Autor persönlich anruft um Neuanmeldungen zu prüfen. Aber nachdem ich mich hier umgeschaut hatte kam dann doch der Gedanke, dass der Aufwand gerechtfertigt ist. Für ein lebendiges und aktives Forum ist der Umgangston hier vorbildlich.

Ich sehe hier fast täglich rein und lese gerne mit, auch wenn ich nicht sonderlich aktiv bin. Dass hat nichts mit Faulheit zu tun, sondern dass ich als Anfänger nicht wirklich viele Ratschläge geben kann und immer froh bin, wenn ich mal einen Beitrag finde, wo ich meinen "Senf dazu geben" kann :-)

Dass ich aus der Vielzahl an Literatur Reinholds Buch und damit dieses Forum erwischt hatte, betrachte ich im Nachhinein als Glücksgriff, ebenso wie die Umsetzung der Idee mit dem Gitarrenspielen anzufangen. Seit ich Gitarre spiele - ähh lerne - empfinde und höre ich Musik ganz anders, intensiver, ich empfinde dass als deutliche Steigerung meiner Lebensqualität. Mein Gott, ich saß ja nur noch vor der Glotze. Die wird heute in der Regel nach der Tagesschau abgeschaltet und statt dessen zur Gitarre gegriffen. Da mich die Nachbarn noch alle grüßen, scheint es nicht allzu schaurig zu klingen :-)

Und zu Kariolls Zitat, da hatte Karl Marx vermutlich nicht direkt die Gitarrenspieler gemeint aber es passt gut. Ebenso wie der Satz von Seume "Wo man singet, lass dich ruhig nieder ..."

In diesem Sinne
Jürgen von der Wupper

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 499
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 14:24
Postleitzahl: 12107
Wohnort: Berlin

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Kalle » So 13. Okt 2013, 21:34

Hallo Uwe!

Als ich deinen Aufruf las, habe ich mich zunächst gar nicht angesprochen gefühlt. Ich bin erst seit Juni dabei und würde mich eher als passives Forumsmitglied bezeichnen. Na ja – so ist es auch wieder nicht ganz richtig. Ich schaue schon relativ häufig bei euch vorbei, weil die behandelten Themen wie eine Fortsetzungsgeschichte auf mich wirken. Da will ich natürlich auch wissen, wie es weitergeht :D .

Dabei suche ich mir natürlich die Themen heraus, die mich interessieren und von denen ich glaube, dass ich mir da einiges für mein Musikverständniß ´rausziehen kann. Ich bin immer wieder erstaunt und erfreut, mit wie viel Sachverstand und Detailverliebtheit hier Wissen weitergegeben wird. Ob es das richtige Aufziehen von Gitarrensaiten ist, die Beratung beim Kauf eines neuen Instrumentes oder die unzähligen Fragen zum Thema Transposer/Harmonielehre. Alles wird geduldig beantwortet und auch der blutigste Anfänger (bzw. Anfängerin) wird ernst genommen. Wirklich toll!

Besonders spannend finde ich dabei die Beurteilung der eingestellten Mitschnitte. Dabei wird sehr schön deutlich, dass vermutlich keiner mit seiner Musik auf Dauer im stillen Kämmerlein bleiben möchte und eine Rückmeldung für das Weiterkommen und die Selbstmotivation enorm wichtig ist. Vermutlich träumt jeder dabei von einer Möglichkeit, auch einmal gemeinsam mit Gleichgesinnten zu musizieren (wenn er es nicht sowieso schon tut). Da hat dieses Forum ein ungeheures Verdienst: Es bringt Menschen zusammen, die sich im Leben sonst vermutlich nie begegnet wären. Wenn dann aus dieser virtuellen Forumsbekanntschaft eine richtige Freundschaft erwächst, ist das eine tolle Sache.

Schade finde ich , dass viele ältere Links nicht mehr funktionieren. Aber das hat vermutlich Gründe, die außerhalb dieses Forums liegen.

Für mich sind die Momente, in denen ich zur Gitarre greifen kann immer eine wunderbare Möglichkeit abzuschalten. Ich habe beruflich eine Menge um die Ohren. Wenn es die Zeit zulässt, gehe ich in die Berge oder setze mich auf´s Motorrad. Dabei bekomme ich immer prima den Kopf frei. Seit 1 ½ Jahren ist das Gitarrespielen dazu gekommen. Manchmal ist dafür mehr Zeit, manchmal weniger. Dabei bin ich nicht sehr ehrgeizig. Ich spiele halt so und das, was mir in den Sinn kommt und Spaß macht. Vor vier Wochen ist nun Reinholds Buch bei mir eingetroffen. Ich hab´s mal durchgeblättert und erst einmal zur Seite gelegt. Zum intensiven Üben und disziplinierten Lernen fehlt mir zurzeit noch der Ehrgeiz. Aber wie sagt Fredy immer so schön: „Jeder wie er kann und mag“ oder so ähnlich. Ist ja freiwillig :lol: .

Sehr, sehr gerne wäre ich auf eurem Forumstreffen in Dormagen dabei. Aber die Vatertagswoche ist traditionell meine Motorradwoche und da werde ich im Kroatischen Hinterland unterwegs sein und ganz bestimmt an euch denken.

In diesem Sinne.
Kalle

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hanni » So 13. Okt 2013, 21:59

Ich bin durch Reinholds TRANSPOSER – der mir immer wieder sehr gute Dienste leistet - auf dieses Forum gestoßen.

Habe mit meinem 13./14. Lebensjahr in der Schule Gitarre gelernt (klassisch) und bis zum 17. Lebensjahr im Schulorchester mitgewirkt. Danach wurde die Gitarre fast 2 Jahrzehnte eingemottet und erst wieder zu Kindergartenzeiten meines Sohnes herausgeholt, um die Erzieherinnen nicht nur bei Laternenumzügen, Frühjahrs-, Sommer- und Weihnachtsfesten zu unterstützen! Da meine Konzertgitarre für diese Zwecke zu leise war, schaffte ich mir eine Westerngitarre Yamaha F310 an. Nach der Kindergartenzeit wurden beide Gitarren wieder für über 10 Jahre gut verstaut und blieben unberührt. Danach begleitete ich als Ehrenamtliche Seniorentreffen mit der Gitarre über 3 Jahre wöchentlich. Da ältere Menschen in einer anderen Tonlage singen und ich nur noch in hohen Bünden spielte, suchte ich einen Transposer! Und so stieß ich auf dieses Forum.

Dieses Forum bedeutet für mich seit Jahren sehr viel. Meine Fragen wurden stets beantwortet, und viele Sachen, die mich interessierten, konnte ich in vielen Threads des Guitar-Forums finden/nachlesen. Was für mich ganz bedeutend war: Hatte ich vorher noch NIE etwas von einem Gitarrencheck gehört. Dank Reinholds toller Videoanleitung hatte ich meine beiden Gitarren bearbeiten können und das Ergebnis war klasse; …. meine Gitarren waren nun beide gut bespielbar und somit machte das Spielen noch mehr Spaß und war einfacher.

Seit der ehrenamtlichen Tätigkeit – jede Woche nur die Begleitung in hohen Bünden von Volksliedern und Schlagern - kam ich manchmal unzufrieden nach Hause. Und so entdeckte ich das Fingerpicking für mich und es forderte mich heraus. Remarc war für mich da immer eine sehr gute Adresse. :P

In langer Feinarbeit lernte ich mir das TAB-Spielen bei, und ich muss sagen, ich war jeden Tag richtig fleißig dabei. Hatte mich sogar mit dem E-Gitarren-Spiel angefreundet und hatte mir 2 gute E-Gitarren zugelegt und ausprobieren können. Nach 1 1/2 Jahren stellte sich jedoch heraus, dass mich mehr die Akustikgitarre anspricht.

In diesem Forum habe ich all die Jahre viele nette und liebenswerte Menschen kennen- und schätzenlernen können. Seit einiger Zeit habe ich leider nicht mehr so viel Zeit für das Forum und für meine Gitarren wie bisher und schaffe es auch nicht mehr, immer alle Beiträge hier zu lesen wie bisher. Aber die FORUMSFAMILIE ist mir weiterhin sehr wichtig und so lese ich das Wichtigste nach.

Ein sehr guter Freund und Austauschpartner, was Saitenfragen und auch Fingersätze betrifft, war Peter. Er fehlt heute noch!

Das größte Highlight war, im Mai diesen Jahres viele Foris einmal persönlich kennenzulernen! Noch heute denke ich oft an diese unvergesslich schöne Zeit zurück! Und ich fand es auch klasse, dass sich Reinhold und Martina das ganze Wochenende Zeit genommen hatten! Der Workshop von ihm war klasse und sehr lehrreich.

Viele Foris waren mir so vertraut, als hätte ich mich schon sehr oft mit ihnen getroffen - ja, es war UNBESCHREIBLICH! Wir sind eine FORUMSFAMILIE! :P

Ich danke Reinhold, dass er dieses Forum ins Leben gerufen hat; hier findet man nette Leute, der Ton ist gut. Ja, ich fühle mich hier pudelwohl!
Zuletzt geändert von Hanni am Mo 14. Okt 2013, 07:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Remarc
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:38
Postleitzahl: 41542
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Remarc » So 13. Okt 2013, 23:00

Tja, was soll ich schreiben?

Als Lehrer scheint man ja einen Stempel auf der Stirn zu tragen, damit jeder sofort erkennt, welchen Beruf man ausübt. Da kann man sich anstellen wie man will, der ist offensichtlich immer sichtbar. Das gilt wohl auch für das Internet.

Jetzt zum Thema: Als eben solcher (Lehrer) ist man ja auch Jäger und Sammler. Also war ich in den unergründlichen Tiefen des Netzes auf der Suche nach leicht spielbaren Gitarrenstücken für die Schulband. Dabei stieß ich letztendlich auf ein anderes deutschsprachiges Gitarrenforum. Von dort gab es dann irgendwann einen Querverweis nach hier.

Und nun war ich da! Meinen ersten Versuch, einen eigenen Song zu schreiben, kann man nicht unbedingt mit Lorbeeren schmücken. Das konnte ich noch nie und das wird auch wohl nix mehr.

Also besann ich mich auf das, was ich irgendwann mal gelernt habe: Gitarre spielen. Das fand dann schon eher Anklang. Und weil das Internet auch von bewegten Bildern lebt, kam bald die erste Anfrage (von wem eigentlich?): Kannst du davon auch mal ein Video machen? Ich und Video? Hab ja noch nicht mal ne Kamera! So habe ich mir dann eine gekauft.

Mist! Videos zu machen ist gar nicht so einfach, wie man anfangs denkt. Da muss geschnitten, überblendet, eingeblendet werden. Und vielleicht sollte man sich auch mal ein Storyboard anlegen?

So gingen die Jahre ins Land und während dieser Zeit kam ich auf meine Roots zurück: die Klassikgitarre. Lange Jahre vernachlässigt, weil im Beruf ja nicht wirklich nutzbar, bekam sie in der Freizeit einen neuen Stellenwert. Und dafür bin ich diesem Forum dankbar. Ich habe zu dem, worauf ich in meiner Jugend und später viel Zeit investiert habe, zurück gefunden. Es klappt immer noch nicht so wie ehemals, aber das wird schon.

Und jetzt kommt wieder der Stempel auf der Stirn. Er kanns nicht lassen! Einmal Lehrer immer Lehrer! Und so müsst ihr jetzt damit leben, dass dieser Simpel immer wieder (Lehr-) Videos mit klassischen Gitarrenstücken einstellt.

Tja. Das Leben ist hart, aber da müssen wir durch.

Vielen Dank für dieses hervorragende Forum, lieber Reinhold.
Remarc
Mein Kanal auf Youtube: http://www.youtube.com/user/Gitarrenmuckel?feature=mhum
Webspace mit allen Stücken: http://remarc.jimdo.com/

Benutzeravatar
thosi
Beiträge: 381
Registriert: So 18. Nov 2012, 18:57
Postleitzahl: 22147
Wohnort: Hamburg

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon thosi » So 13. Okt 2013, 23:34

ja, dann will ich auch mal,
begonnen hat alles in frühester Jugend, über die Mundharmonika in einem damals bekannten Liederklub, dann 4 Jahre später mit 20 dann für 3 Jahre in einer Rock und Bluesband am Wochenende über´s Land gezogen, aber auch da war meine Gitarrenkenntnisse und Fähigkeiten viel zu schwach, um eine Hauptrolle zu übernehmen. Ich habe mich weiter auf die Mundharmonika und berufsbedingt auf die Ton-und Lichttechnik beschränkt. Dann kam, wie bei vielen anderen auch, diese ca. 20 Jahre andauernde schöpferische Kunstpause, wo immer alles andere viel wichtiger war als das Hobby, erst Beruf, Familie, Haus, Hund ...Boot, alles andere hatte Vorrang. Endlich vor 3 Jahren entschloss ich mich, das alte Schätzchen wieder hervor zu kramen.
Und gleich war da wieder der Drang, Anschluss zu finden, Gleichgesinnte, Freunde, mit welchen man zusammen spielen kann. Denn in der Gemeinschaft, oder auch nur zu zweit, setze ich persönlich ganz andere Motivationen und Fähigkeiten in mir frei. Nachdem ich vergeblich in einem solchen "Karteileichenforum" ( ..letztes Anmeldedatum des Mitglieds vor 6 Monaten...) versucht hatte hier in der Nähe jemanden zu finden, stieß ich im Internet auf Reinholds Forum und siehe da: es lebte!!!: täglich/ nein stündlich neue Beiträge, man schrieb sich persönlich, man interessierte sich wirklich für den anderen, man hörte auch zu. Der Umgangston war höflich und ehrlich und viele Leute waren einem sofort sympathisch, obwohl man sie vorher noch nie persönlich kennengelernt hatte. Auch das sollte sich bald ändern, mit unserem "Schrat" fand ich auf Anhieb den lang gesuchten gemeinsamen Gitarrenfreund, seitdem wird auch mein Spiel von Tag zu Tag besser und ich mache zu meinem Erstaunen auch für mich sichtbare Fortschritte. Über das Forumstreffen begannen aus Bekannten wirkliche echte Freunde zu werden, Anne, Uwe und Frieder um nur einige Beispiele zu nennen. Und diese Gemeinsamkeit und das Forum möchte ich nicht mehr missen, verbringe ich doch ungelogen jeden Tag mit dem Lesen Eurer Beiträge. Es interessiert einen, was der andere gerade macht, auch persönliches kommt nicht zu kurz, ob Freud, ob Leid und das finde besonders wichtig und bemerkenswert. Hier werden die leisen Zwischentöne noch beachtet, es geht auch familiär zu, dass finde ich gut. Meines Erachtens hat da Reinhold einen großen Anteil dran, ist er doch derjenige und erste, welcher einen als neues Mitglied persönlich begrüßt, im Forum aufnimmt und einem so das Gefühl gibt; NICHT NUR EINER VON VIELEN ZU SEIN. Er findet immer zur rechten Zeit das richtige Wort und hat hier mein ganz großes Lob verdient.
Auch wenn ich nicht der bin, welcher auf jede Fachfrage eine Antwort weiß, oder wenigstens so tut, so seht es mir nach, wenn ich nicht all so oft schreibe. Trotzdem finde ich es wichtig, aktiv zu bleiben und sich dann einzubringen, wenn es passt. Vor allem freue ich mich schon riesig, Euch "Knallköppe" alle in Dormagen (wieder) zu treffen, diese 2/3 Tage zusammen mit der Gitarre vor´m Wanst, ersetzen mehr als zehntausend geschriebene Worte.
Uwe, tolle Idee, hier einmal mit diesem Thema alle kurz aus der Reserve zu locken, hat irgendwie ja auch wieder super geklappt, so lang sollte es von mir gar nicht werden.....Thomas
tougher than the rest!

Benutzeravatar
Schrat
Beiträge: 1265
Registriert: Di 19. Jul 2011, 20:05
Postleitzahl: 22359
Wohnort: Hamburg-Bergstedt

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Schrat » Mo 14. Okt 2013, 13:52

und auch ich melde mich mal....
Es begann vor ca. 35 Jahren..ein Freund von mir spielte recht gut Gitarre. Ich bekam auch Lust, ein Instrument zu spielen. Gitarre wollte ich nicht, da ich ihn nicht "nachmachen" wollte. Und da ich schon immer Irish Folk und Countrymusik mochte, kaufte ich mir ein gebrauchtes Banjo. Ein Tenorbanjo. Ich hatte vom Banjo etwa soviel Ahnung wird ein Kaninchen vom Autofahren. Aber ich übte nach einem Lehrbuch mit Folienschallplatte. Dann versuchte ich ein Countrystück zu üben.
Ich verzweifelte schier. Bis ich eines Tages herausfand, das dort auf einem 5-String-Banjo gespielt wurde. Flugs habe ich mir eines gekauft und dann ging es los. Ich nahm Unterricht, und schon bald entstand eine kleine Bluegrassband.
Aber dann, ca 2 Jahre später geschah das, was so Vielen hier passierte: Familie ;) . Ich heiratete ( zum 2. Mal ) und die Zeit fürs Musikmachen war dahin.

Zeitsprung !
Wir schreiben das Jahr 2011. Mein Arbeitgeber, eine Telekommunikationunternehmen mit einer eher weiblichen Farbe im Logo, beschloß mir ein unwiderstehliches Angebot zu machen. Man bot mir einen attraktiven Job in einem weit entfernt gelegenem Callcenter mit 7 Tage Schichtdienst rund um die Uhr an oder alternativ in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen. Ratet mal wie mein Entschluß lautete. Da meine Famile auch hinter mir stand, ging ich diesen Schritt.
Nun hatte ich wieder sehr viel mehr Zeit für mich. Ich äußerte den Wunsch, wieder ein Instrument zu spielen und wurde darin von meiner Lebensgefährtin unterstützt. In der Annahme, dass ich in meinem "hohen " Alter wohl eher zu Hause für mich rumklimpern werde, beschloß ich, da ich dies ja eigentlich immer schon wollte, Gitarre zu lernen ( Banjo ganz allein macht nicht viel Sinn ) Gesagt getan und dass Internet bemüht, bestellte ich mir beim grossen T meine erste Gitarre ( Epiphone PR 5 CE ).
Auf der Suche nach Lehrmaterial stieß ich bei Youtube auf Guitar-TV und war sofort begeistert. Wieder großes T bemüht, Buch gekauft und gestartet mit Lernen. Dann habe ich auf Reinholds Homepage das Forum entdeckt. Ohh mann, das waren ja so welche wie ich. Flugs angemeldet und mitgemischt.
Und nie bereut. Wie schon viele vor mir schrieben,ist es sehr familiär und der Umgang der Mitglider untereinander beispielhaft. Natürlich gibt es immer Teilnehmer, mit denen man nicht ganz so klar kommt, was sich ab und an erst nach einer gewissen Zeit bemerkbar macht. Aber nett waren auch die. Über Bekanntschaften entstanden echte Freundschaften .
Und die Möglichkeit gemeinsam zu musizieren. Sei es direkt, wie mit Thomas ( thosi ) oder Uwe ( wenn er mal in Hamburg ist ) oder indirekt wie z. B. mit Frieder und damals Frieder und Peter ( ich vermisse ihn auch ).
Ein Highlight sind natürlich die Forentreffen. Es war klasse. sowohl in Bad Lauterberg, als auch in Dormagen.
Ich vermute, dass diese Treffen zur festen Einrichtung werden ( wenn sie nicht schon sind)
Zum Abschluß möchte ich noch ( nachdem ich meine halbe Lebensgeschichte niedergelegt habe :lol: )betonen, dass ich durch dieses Forum Kontakte zu anderen Musiker gefunden habe und pflege. Auch dafür ein Danke an Reinhold, der es durch dieses Forum ja erst möglich gemacht hat. Seitdem spiele ich auch wieder Banjo mit einen recht guten Gitarristen aus einem anderen Forum zusammen und Mandoline auch etwas...( so,nu ist aber genug, sonst fallen euch noch die Augen zu ;) )
LG Jürgen ( Avatar Schrat ) der aus der HörZu damals :) )
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :)

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5447
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Und was denkst du so über unser Forum?

Beitragvon Hawky » Mo 14. Okt 2013, 19:13

Hi Ihr lieben alle.....

dieser Thread entwickelt sich ja zu einem aussergewöhnlichen Schätzchen. :P
Dank an alle die bis jetzt dazu beigetragen haben.

Lieben Gruss Uwe ;)


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste