Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Alles, was woanders nicht passt...
Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Do 10. Nov 2016, 19:21

.........

das bei mir im Moment zwei Funktionen erfüllt. Eine ist leider eine traurige.
Bei meiner Schwester wurde ein Hirntumor vor ca. 2 Monaten festgestellt und auch schon operiert. Prognose steht schlecht, aber es wurde ihr noch eine gewisse Lebenszeit eingeräumt. Wenn alles gut läuft ect. vielleicht ein Jahr usw.
Gestern bekam ich noch vor meinem mittwöchlichen Gitarrentreff die Mitteilung das es ihr sehr schlecht geht und es auch die Tage wohl zu Ende gehen wird.
Eigentlich war ich schon fertig mit den nerven und wollte gar nicht mehr gehen, hatte aber versprochen das ich komme, und mir 2 kaputte Gitarren anschaue. Naja, ich mich aus dem Haus gequält und gegangen. Meine Schwester immer im Kopf. An fröhliches Gitarre spielen war nicht zu denken .
Ich habe mich dann entscheden entschieden, die eine Gitarre zur Reperatur mit nach Hause zu nehmen. Ich versuche mich irgendwie bis morgen noch abzulenken, bis ich dann endlich fahren kann (450-500 km einfache Fahrt)

Der 2. Grund ist natürlich der Reperaturversuch an sich.
Die Decke hat einen riesen Riss und einen entstehenden. Zarge hinten ist auch gerissen. Ein großes Projekt also
Die Gitarre ist ein Erbstück, eine Hopf von 1974 . Ich habe knapp 4 Stunden gebraucht um die Decke zu entfernen. Der Hals war Gottseidank geschraubt und das Griffbrett nicht mit der Decke verleimt.
Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie weit ich die Gitarre wieder hinbekomme .
kaputte_gitarre.jpg
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Do 10. Nov 2016, 20:18

Hallo Netti,
das sind ja keine schönen Nachrichten.
Ich wünsche Dir für die kommende Zeit ganz viel Kraft!!!!

Die Gitarre sieht ja echt übel aus.Da bin ich mal gespannt,ob Du sie wieder repariert bekommst.
Hast Du so etwas schon mal gemacht?

L.G.
Kerstin
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Do 10. Nov 2016, 20:41

Danke für die Worte

Bis auf meine Oma 82 und mein Opa 62 hat es keiner bei uns geschafft, 60 zu werden. Mein Vater war knapp dran mit 59. Meine Mutter 56, mein großer Bruder 23 , der jünngere große Bruder 45. Eine Halbschwester auch paruntfünfzig. Okel und 2 Tanten in den fünfzigern. usw.
Einerseits ist es schade, das sie nicht mehr Zeit bekommen hat, aber was nützt die Zeit, wenn sie nicht menschenwürdig gelebt werden kann.
In den 2 Monaten ist es so rapide bergab gegangen. Ich kann mir nicht vorstellen, so wie es jetzt ist, noch großartig weiter leben zu können/wollen.
Sie kann seit Tagen nicht mehr sprechen und nur sehr schlecht hören. Kann nicht mehr aufstehen, tritt immer wieder weg. Mehrer Anfälle am Tag.
Einfach nur schlecht.
Die Gitarre sieht ja echt übel aus.Da bin ich mal gespannt,ob Du sie wieder repariert bekommst.
Hast Du so etwas schon mal gemacht?
Repariert habe ich noch keine, aber schon 2 gebaut . :mrgreen:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Do 10. Nov 2016, 20:48

:o ...Du hast schon 2 gebaut? ...einfach so????

Na dann kann ja fast nichts schiefgehen :mrgreen:
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Do 10. Nov 2016, 20:51

Falls dich der chaotische Erst Gitarrebau interessiert, kannst Du gerne meine Doku darüber lesen. Natürlich mit Bildern :D
http://www.ich-lerne-gitarre.de/gitarrenbau.html
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Do 10. Nov 2016, 20:56

Klar interessiert mich das.Sehr sogar!!!Danke für den Link,ich gehe dann mal gucken :mrgreen:

...ich bastel ja auch kleine Sachen,aber mehr für den Handarbeitsbereich.Mein "Meisterstück" war ein kleiner Tischwebstuhl mit Handhebeln und 8 Schäften (Webbreite 60cm).Hab mir Maße geben lassen und einfach losgelegt.Er funktioniert bestens.Da war ich ganz stolz,das ich das hingekriegt hatte.
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Do 10. Nov 2016, 20:58

Manchmal ist es gar nicht soo gut sich vorher lange Gedanken zu machen. Einfach loslegen und wenn man sich Mühe gibt, wird auch bei raus kommen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 935
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 13:06
Postleitzahl: 44627
Wohnort: Herne

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Jupp » Do 10. Nov 2016, 21:06

Hallo Ruby,
das hört sich ja nicht schön mit deiner Schwester an, da wünsche ich dir auch viel Kraft für die nächste Zeit, da kann die defekte Gitarre erstmal ein wenig warten, ich weiß jetzt schon, dass du sie wieder hinbekommst, bist halt handwerklich begabt ;)

LG Jupp
Yamaha YAMAHA FX370C NT
Duke GA-PF-Cut
GIBSON LES PAUL STUDIO

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Do 10. Nov 2016, 21:10

Hab mir gerade Deinen Baubericht durchgelesen.Alle Achtung,kannst stolz auf Dich sein!!!! :D
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Do 10. Nov 2016, 21:30

Hallo Ruby,
das hört sich ja nicht schön mit deiner Schwester an, da wünsche ich dir auch viel Kraft für die nächste Zeit, da kann die defekte Gitarre erstmal ein wenig warten, ich weiß jetzt schon, dass du sie wieder hinbekommst, bist halt handwerklich begabt ;)

LG Jupp
Hallo Jupp
Ich sehe die Gitarre eigentlich als Hilfsmittel um mich abzulenken. Deshalb habe ich sie mitgenommen. Wenn das mit meiner Schwester nicht wäre, hätte ich vielleicht gar nicht erst versucht, sie zu reparieren. Die sieht wirklich schlimm aus.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
schalk70
Beiträge: 316
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon schalk70 » Fr 11. Nov 2016, 07:30

Nachdem im Sommer ein guter Freund nach einem guten halben Jahr harten Weges endlich gehen konnte, wünsch ich Euch alle Kraft, die ihr bekommen könnt...

Ich bin heute Abend eh Vorleser beim Martinsspiel bei uns im Ort; ich werde eine Kerze für Euch anzünden...

auch wenn es eher nebensächlich ist: ich wünsch Dir viel Erfolg mit der Reparatur...
so wie die Decke aussieht wirst Du sie wohl eher komplett tauschen gegen ein Stück Holz ähnlichen Alters, oder?
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

Benutzeravatar
Wihoki
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 10:46
Postleitzahl: 51149

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Wihoki » Fr 11. Nov 2016, 08:55

Hallo Ruby,
ohweia , wünsch dir und deiner Familie ganz viel Kraft.
Werde morgen im Dom auch eine Kerze für euch anzünden.
Heute geht es nicht ( 11.11 da sind nur bekloppte unterwegs)
Gitarre ist kein Ding für dich ☺
Viele Grüße
Wihoki
Hier machen Freunde mit Wihoki Mucke
♫Strassensaiten♫Bild

Am ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu ende :D

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2135
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon karioll » So 13. Nov 2016, 14:34

Liebe Netti, ich weiß nicht , was ich schreiben soll. Es macht mich sehr traurig, weil du so etwas Schweres erleben musst. Ich denk einfach an dich. Fühl dich umarmt!
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » So 13. Nov 2016, 22:41

Ich danke euch für die netten Worte..Kerzen und Umarmungen. So schwer es auch ist. Das Leben muss weiter gehen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Sa 26. Nov 2016, 18:56

Die Gitarre ist fertig. Meisterlich ist es nicht geworden. Die Gitarre stand mit dem Riss mehrere Jahre, was das ganze nicht wirklich einfacher gemacht hat. Egal wie ich gedrückt habe. Hinten ließ sich der Riss nicht mehr schließen.Was offen ist, füllte ich dann einfach mit Kleber auf. Da der wenn er trocken ist eh gelb wird, hat es mt der Farbe der Decke fast gepasst.
Meine Schwester ist mittlerweile verstorben. Ich tröste mich mit den Gedanken, dass sie im gegensatz zu anderen Krebspatienten nicht lange leiden musste. Meine Gedanken, sind bei ihren letzten zwei noch minderjährigen Kindern 11 und 15. Für sie ist es am schwersten :cry: :cry:

So..nun zur reparierten Gitarre. So sieht sie jetzt aus. Ich bekomme erst Mittwoch Bescheid, obs der Dame gefallen hat.
Neue Saiten drauf, sauber gemacht und Bünde poliert und schon sieht sie wieder hübsch aus.
gitarre_repariert.jpg
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 641
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Kraich » Sa 26. Nov 2016, 20:26

Hallo Ruby,
das tut mir aber leid. Ich wünsche Euch allen viel Kraft.
Liebe Grüße
Joachim

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 641
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Kraich » Sa 26. Nov 2016, 20:39

So wie es auf dem Bild aussieht, finde ich, dass es gut geworden ist. Entsprechend des ersten Bildes war es ja schon ein gewaltiger Riß.
Musstest Du den Riß innen hinterlegen oder konntest Du es so kleben?
Wie hast Du denn die Decke entfernt? Ging das mit Wärme, oder wie hast Du dies gemacht, stelle ich mir gar nicht einfach vor. Würde ich mir gar nicht zutrauen, wenn ich ehrlich bin.

LG
Joachim

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Sa 26. Nov 2016, 21:17

Ich habe die Decke rundherum abgesägt, geklebt und von unten mit kleinen Leisten verstärkt. Bei mir lag die Gitarre aber auch noch ca ne Woche oder so offen rum, sodas ich bemerkt habe, das beim zukleben, die Tailien nicht mehr passten. Die waren plötzlich breiter als die Decke. Da konnte ich die Decke nicht mehr wie üblich aufleimen. In meine Form hat sie auch nicht gepasst, also blieb nur noch das Klebeband. 100 % ig passend ist es aber trotzdem nicht mehr geworden, schon allein, weil die Decke hinten nicht mehr zusammen kam.
Gesägt mit Japansäge und Messer
IMG_20161110_152427.jpg
Am Klotz hinten habe ich mit dem Handy geschaut wo ich mich mit der Säge befinde.
IMG_20161110_153048.jpg
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Sa 26. Nov 2016, 21:39

Hallo Netti,
ich kann sehr gut nachvollziehen wie Du Dich jetzt fühlst.
Und für die Kinder Deiner Schwester ist es sicherlich sehr sehr schwer.Ich kann mich noch gut daran erinnern wie es war als meine Mutter gestorben ist.
Damals war ich gerade 14 Jahre alt.Sie war nicht krank,fiel einfach neben mir tot um.Die Bilder vergisst man nie!

Fühl Dich einfach mal gedrückt von mir.

Zur Gitarre:
Ich finde das Du sie sehr gut hingekriegt hast! :D
Du solltst umschulen! ;)
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Sa 26. Nov 2016, 21:45

Danke Dir.....Ja, solche Erlebnisse sind schrecklich.

Es war nicht meine Gitarre und der Erfolgsdruck war schon hoch. Habe aber gesagt, dass ich nichts versprechen kann und es sein kann, dass es ganz schief geht. Gottseidank ist es aber gut ausgegangen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 476
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LittleWitch » Sa 26. Nov 2016, 21:51

Ist wirklich sehr gut geworden.Sei stolz drauf!
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5194
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Hawky » Sa 26. Nov 2016, 22:29

Auch von mir bekommst du eine dicke Umarmung .
Es tut mir echt leid, auch für die Kids.

Man ist so hilflos und fragt sich, warum gerade ich....
Und du bekommst keine Antwort darauf.
Du fragst dich , wo kommt das her...
und du bekommst keine Antwort darauf....

Was wird dir nicht alles erzählt, wie man sich zu verhalten hat.
Ich denke jetzt anders darüber... wenn es dich erwischen soll, wird es dich erwischen egal wie du vorher
gelebt hast. Es steckt in uns alle, nur wer es bekommen wird entscheiden unsere Gene.

Im Gedanken bin ich bei euch.....

P.S. Sorry, dass mit der Gitarre ist etwas untergegangen, tolle Arbeit!

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Ruby » Sa 26. Nov 2016, 22:33

Ich habe über die Jahre auch eine andere Einstellung zum Tod ansich bekommen. Wir werden alle sterben. Der Unterschied liegt allein darin, wie es passiert. Der Tod ist schon längst fester Bestandteil meines Lebens. Ich verdränge ihn nicht und das macht es mir persönlich viel leichter, auch mit dem Verlust um zu gehen.
Die Gitarrenreperatur kam da eigentlich genau richtig, auch wenn das manch einer nicht versthen mag oder kann. Die Gitarre hat mich beschäftigt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 641
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon Kraich » So 27. Nov 2016, 13:19

Hallo Ruby,

was Du schreibst, kann ich gut verstehen.

Danke auch für die weiteren Bilder.
Schon einfallsreich und toll, wie Du das machst.

Viele Grüße
Joachim

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Ein neues Gitarren Abenteuer ....

Beitragvon LeonFR » So 27. Nov 2016, 14:17

Hallo Ruby,
mein aufrichtiges Beileid!
Solche Verluste in der Familie sind was schreckliches.

Oft fehlen mit die Worte, das richtige auszudrücken.

Mach dir keine Gedanken, ob du dich vielleicht "falsch" verhalten hast, weil du die Gitarre nebenher repariert hast.
(sieht übrigens gut aus!)

Ich hab schon beruflich bedingt mit Seelsorgern zu tun und du glaubst nicht, was manche Leute so alles tun
nach einer schrecklichen Nachricht. Oft sind es auch ganz lapidare Sachen.(Kaffee kochen für andere)

Von außen betrachtet würde man sagen, was geht denn mit dem/der ab?

Aber hey, das gehört alles irgendwo zur Trauerbewältigung dazu und du hast ja selber festgestellt,
dass es dich irgendwie abgelenkt hat und dir geholfen hat.

Ich habe vor knapp 4 Wochen an einer Beerdigung teilgenommen, bei der ein Kumpel seine 6 Monate alte Tochter
zu Grabe hat tragen müssen.
Das war die bisher extremste Beerdigung meines Lebens (für mich persönlich emotional).
So richtig hoch kam das aber erst anschließend, als ich zuhause war und völlig fertig in einen Mittagsschlaf
verfallen bin. Da hab ich erstmal festgestellt, wie angespannt ich war.
Als ich wach wurde, war das so präsent in mir, ich hatte richtig zu tun.

Aber auch da war ich "froh" (im Nachhinein), am Abend zur Nachtschicht zu müssen.
So konnte ich mich ablenken.

Höre als ruhig auf dass, was in dir vorgeht und wenn du der Meinung bist, dass dir irgendwas
bei der Trauerverarbeitung hilft, dann mach es.
Vergiss dabei aber trotzdem nicht, dich mal komplett aus allem heraus zu nehmen und
nur für dich da zu sein. Auch das braucht man hin und wieder.

Ich wünsche dir in der nächsten Zeit viel Kraft!

LG Alex


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hagen und 12 Gäste