EILT! Workshop mit Brooks Robertson, So, 11.03., DELMENHORST

Interessante Gitarrenkonzerte... auch Veranstalterhinweise!
TonyEnamel
Beiträge: 22
Registriert: Do 9. Feb 2012, 21:12

EILT! Workshop mit Brooks Robertson, So, 11.03., DELMENHORST

Beitragvon TonyEnamel » Mi 7. Mär 2012, 19:38

Hallo allerseits,

mangels Interesse ist der Fingerstyle-Workshop mit Brooks Robertson an diesem Sonntag in Viersen gecancelt worden. Kurzfristig hat sich aber Stefan Spula vom schönen Musikhaus Spula in Delmenhorst bereiterklärt, am selben Tag den Workshop mit Brooks durchzuführen.

Also:
Fingerstyle-Workshop mit Brooks Robertson
Sonntag, 11. März, 15-18 Uhr
Musikhaus Spula
Am Vorwerk 2
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221-14310
E-Mail: musikhaus@spula.de
Web: http://www.spula.de/
Teilnahmebeitrag: 40,- Euro
Anmeldung bitte kurz und schmerzlos via Tel. od. Mail.


Wie sich gezeigt hat, sind Interessenten, die sich bisher gemeldet haben, vor allem Gitarristen mit erster Fingerstyle-Erfahrung, nicht unbedingt kleine Tommy Emmanuels oder Peter Fingers ... Daran wird sich Brooks dann auch orientieren. Ich habe ihn als einen geduldigen und gut strukturierten Menschen kennen gelernt. Also: nur Mut, keine falsche Bescheidenheit!

Diese Inhalte sind angedacht (variabel je nach Teilnehmerinteressen):

Rechte Hand:
In Bezug auf die rechte Hand geht es um grundlegende Elemente wie die richtige Handhaltung, das Dämpfen der Saiten, die Unabhängigkeit von Fingern und Daumen, rhythmische Muster, Banjo-Rolls, Doublepicking, Crosspicking und das Flageolett-Spiel (sog. Harmonics). In einem zweiten Schritt soll auch der unkonventionelle Gebrauch dieses Arsenals thematisiert werden, um stark rhythmisch und perkussiv geprägtes Fingerstyle-Spiel zu ermöglichen, das einen be­sonders eindrucksvollen, voluminösen Gesamtklang erzeugt.

Linke Hand:
Für die linke Hand steht vor allem das CAGED-System auf dem Programm. Es beruht auf den fünf gleichnamigen Grundakkorden und versetzt den Gitarristen in die Lage, diese mittels Bar­ree-Griffen entlang aller Bünde zu variieren. Dabei erleichtert es auch die Orientierung auf dem Griffbrett, was sowohl für das Solo- als auch das Begleitspiel ertragreich ist. Das beinahe unbe­grenzte Potenzial dieser Methode wird anschließend anhand spezieller Akkordqualitäten de­monstriert (Dur, Moll, Dom7 etc.). Auf diesem Wege werden die Teilnehmer auch eine gute Portion Musiktheorie in gitarrenfreundlicher Weise mitnehmen können.

Der Musiker:
Brooks Robertson geht schon mit Anfang 20 als Monsterpicker der internationalen Fingerstyle-Szene durch. Sein kraftvoller Akustikgitarren-Sound, verwurzelt im Country und angereichert um eine jazzige Note, hat ihm viele Bewunderer eingetragen. Damit führt er die Tradition seines Lehrers Buster B. Jones fort. 2010 gewann er die Country-Ka­tegorie und den zweiten Platz der Gesamtwertung bei der weltweiten "Yamaha Six String Theo­ry Guitar Competition". "Seine Virtuosität hat mich komplett umgehauen. Er hat einen ganz ei­genen Klang", urteilte Jury-Mitglied Lee Ritenour. "Brooks ist geschickter als eine Katze an der Kletterstange", lobt ihn Ventures-Legende Nokie Edwards.

Die Musik (so eher nicht Workshop-Inhalt):
"Pierpaolo": http://www.youtube.com/watch?v=6bcDGAk2bWc
"Pass The Buck": http://www.youtube.com/watch?v=43SnhSZ_SDM
"Jonesin'": http://www.youtube.com/watch?v=JtSa5Mm-z3M
"Skippy": http://www.youtube.com/watch?v=642vXNIK9w0

Künstler-Website: http://www.brooksrobertson.com

Stefan Spula ist Händler und Gitarrenbauer. Deshalb wird sich nebenbei sicher auch noch die Gelegenheit ergeben, sich ein paar Klampfen anzusehen. Und einen Kaffee kocht der Chef auch ...

Wer ist spontan dabei?

Grüße,

Ingo

Zurück zu „Live Veranstaltungshinweise“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste