Kauf der richtigen Gitarre

Für Kinder-, Konzert- und Westerngitarren
Burk
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 19:51

Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Burk » Mi 13. Mai 2009, 20:40

Hallo Reinhold

Ich möchte mir in ca. 3 Monaten eine Western oder eine E- Gitare Kaufen.
Ich weiss aber leider nicht für was ich mich entscheiden soll ich wollte max. 500 € für eines der beiden Instrumente ausgeben da ich noch ziemlich am Anfang bin, zu was würdest du mir raten ??

Dann wollte ich noch deine Meinung zu 2 verschiedenen E- Gitaren Modellen hören und zwar es handelt sich um die Epiphone SG und die Epiphone Les Paul Standart beide gefallen mir sehr gut blos wie unterscheiden sie sich in Klang und Spielbarkeit von einander ??
vielen Dank und Grüsse

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Do 14. Mai 2009, 06:20

Hi Burk,
das sind doch schöne Probleme!
Eine E-Gitarre musst du preislich immer in Verbindung mit einem Verstärker; evtl. auch mit Effektgerät planen.
E-Gitarren auf denen du wirklich Spaß kriegst, bekommst du ab 100,-Euro, beim Verstärker musst du ca. 80,-Euro ausgeben und für ein Multieffekt ca. 70,-Euro.
Macht zusammen: 250,-
Das heißt, du hast noch 250,- Euro für eine gute Westerngitarre!
Auch da bekommst du was vernünftiges, lass dir bloß von keinem Verkäufer was anderes einreden!!!
Die Epiphone-Modelle kenne ich nicht, dürften aber absolut in Ordnung sein - prinzipiell....
Ob sie wirklich ok sind, hängt einzig und allein von der Einstellung ab:
Saitenlage, Sattel, Stege, Halskrümmung, Oktavreinheit!!!
Wenn das nicht stimmt, kannst du die beste Gitarre in die Tonne hauen...
Schau dir unbedingt vor dem Kauf den Film "Gitarrencheck" an, dann weißt du was du beim Kauf beachten musst!
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Burk
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 19:51

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Burk » Do 14. Mai 2009, 22:15

Vielen Dank für die schnelle Antwort !
Sollte bei einer Westerngitarre eigentlich ein Tonabnehmer dabei sein ?
Und ist es wichtig eine mit Cutaway zu kaufen ?
Hast du eine Empfehlung für mich zwecks Firma habe gehört Yamaha wäre sehr gut ?

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Fr 15. Mai 2009, 08:24

Wenn du sowieso einen Amp und E-Gitarre dir holst, wirst du auch darüber mit deiner Westerngitarre darüber spielen wollen, deshalb würde ich dir einen Pickup empfehlen.
Yamaha ist auf jeden Fall eine gute Marke, doch es kommt nicht auf die Marke an, sondern vielmehr auf das Modell, welches du kaufen möchtest.
Bevor ich dir was empfehle, müsste ich wissen, wie groß du bist, da es unterschiedliche Größen gibt.
Kleine Menschen sollten nie zu große Gitarren kaufen, doch umgekehrt gibt es durchaus sehr große Menschen, die sich bewußt für eine kleine Westerngitarre entscheiden.
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Burk
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 19:51

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Burk » Fr 15. Mai 2009, 19:31

Hallo Reinhold

Ich bin 1,72 m gross also nicht gerade der grösste !
Könntest du mir vielleicht eine gute Empfehlung geben für eine Western und E-Gitarre inklusieve Zubehör wo sich deiner Meinung nach immer bewährt hat ?
Und wo für benötigt man eine Westerngitarre mit Cutaway und ist das wichtig ?
Ich frage deshalb so viel weil ich jetzt schon in 2 Läden war wo man mir nur teures Zeug auf schwatzen wollte und als Leihe kann man ja so einiges falsch machen !
Vielen Dank für deine Bemühungen !!!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Sa 16. Mai 2009, 23:46

Hi Burk,
hier ein paar Bilder von den Gitarren, die ich an meine Schüler hier vor Ort verkaufe:
Die Westerngitarre steht ganz vorne links, Johnson JO12, absolut empfehlenswert.
Da ich auch deine Körpergröße habe, weiß ich gut, was du gebrauchen kannst.
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Burk
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 19:51

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Burk » So 17. Mai 2009, 17:15

Vielen Dank für deine schnelle Antwort !!
Wofür haben aber viele Gitarren ein Cutaway, oder ist das für mich unwichtig ??
Passt das Amp dann auch für die Westerngitarre ??
Wofür braucht man ein Multiefektgerät ??

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » So 17. Mai 2009, 20:44

Der Cutaway ist ein Ausschnitt um in den oberen Bünden solistisch spielen zu können, wird von den meisten kaum bis gar nicht benutzt.
Nimmt der Gitarre auch etwas Klangvolumen... brauchst du wahrscheinlich erstmal nicht.
Der Amp geht auch für eine Westerngitarre - aber nicht für diese auf dem Bild, weil dieses Modell keinen Pickup hat.
Es gibt aber ein Modell auch mit Pickup, kostet auch nicht viel mehr.
Dieser Amp ist nicht optimal für eine Westerngitarre, weil kein Hochtöner eingebaut ist.
Ein E-Gitarrenamp hat nur einen Basstöner, ein Akustikamp hat auch noch einen Hochtöner.
Würde höchstwahrscheinlich trotzdem mehr als reichen.
Erfahrungsgemäß würde man die Westerngitarre auch nur einmal anschließen und dann immer nur akustisch spielen, weil es einfach am natürlichsten klingt.
Ein Multieffekt beinhaltet mehr als nur diverse Verzerrer, auch Chorus, Compressor, Hall, Echo ect.
Dieses Gerät hat auch noch ein Drum, super fürs perfekte Timing und macht natürlich auch noch mehr Spaß...
Dazu hast du viele Speicher um diverse Einstellungen abzuspeichern.
Könnte ein enormer Spaßfaktor für die E-Gitarre sein...
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Burk
Moderator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 19:51

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Burk » So 17. Mai 2009, 23:19

Vielen Dank Reinhold dann werd ich mal stöbern wo ich deine Empfehlungen am besten bekomme
Bis dann Grüsse

Dieter
Moderator
Beiträge: 3
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 16:45
Wohnort: Warnemünde
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Dieter » Fr 10. Jul 2009, 13:48

Interessante Beiträge, denn auch ich spiele schon jetzt mit dem Gedanken, auf einer richtig guten Westerngitarre weiter zu üben...( E-Gitarre steht für mich noch nicht zur Debatte, macht auf Gartenfesten wohl wenig Sinn )

Nouschka
Moderator
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Jul 2009, 20:58

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Nouschka » So 26. Jul 2009, 21:16

Hallo zusammen :)
Ich bin hier noch ganz neu im Forum und auch relativ neu in der Welt der Gitarren :D Deshalb meine Frage: Was für eine Gitarre eigenet sich für Anfänger? Ich hab eine ''billige'' Supermarkt-e-gitarre auf der ich manchmal klimper, aber die seiten sind immer so hart.. Das kann auf die Dauer echt nerven. Ich hab die auch nur gekauft weil sie im Angebot war, und ich endlich mit Gitarre spielen anfangen wollte. Naja. Was könnt ihr mir da so empfehlen? Vielleicht auch bestimmte Modelle? Ich bin nämlich sehr klein für mein Alter (1.55) und habe mitbekommen das das auch eine Rolle beim Kauf spielt...
Nunja, wär nett wenn mir da vielleicht jemand weiterhelfen kann
Liebe Grüße Nouschka :)

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » So 26. Jul 2009, 23:03

Hi Nouschka,
willkommen im Forum!
Für deine Körpergröße solltest du darauf achten, dass Korpus und Halsdicke/Breite deiner Größe und Fingerlänge entsprechen. Dazu solltest du auf keinen Fall eine Gitarre im Internet bestellen, außer du kennst das Modell schon.
Die Halsbreite misst man am Sattel, deshalb spricht man auch von Sattelbreite. Diese ist bei E-Gitarren 42-43 mm und sollte auch bei allen anderen Gitarrenarten, die du für dich kaufst, diese Breite nicht übersteigen.
Wenn du schon ein paar Griffe spielen kannst, teste im Geschäft diverse Gitarren und dann merkst du schnell, wie unterschiedlich die Hälse in der Hand liegen.
Der erweiterte G-Griff - mit Ring- Mittel und kleinem Finger - eignet sich gut, um die Breite anzutesten.
Eine "normale" Konzertgitarre mit 50-52mm Sattelbreite kannst du meiner Meinung nach für deine Größe komplett vergessen.
Wenn du dann einen schönen Hals gefunden hast, achte noch auf nicht zu harte Saiten und eine gute Saitenlage!!!
Erst die Kombination von Halsbreite, Saitenstärke und Saitenlage (ein gerader Hals vorausgesetzt!) wird dir den Spaß bringen, den du wahrscheinlich vom Gitarrenspiel erwartest.
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Nouschka
Moderator
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Jul 2009, 20:58

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Nouschka » Mo 27. Jul 2009, 14:02

Hallo Reinhold
vielen dank für die schnelle antwort :)
ich hab grade ein bisschen recherchiert in richtung sattelbreite und nur kindergitarren gefunden... ich habe schon mal auf einer kindergitarre gespielt und fand die korpusgröße etwas zu klein. gibt es auch normale gitarren mit so einer schmalen sattelbreite? und sind das dann so ein art sonderanfertigung (also die mit der schmalen sattelbreite) die dann auch entsprechend teurer sind? oder sollte ich mir lieber eine kindergitarre zulegen?

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mo 27. Jul 2009, 22:33

Hab mal gegoogelt, dies ist z.B. ein Modell mit 47mm Halsbreite.

http://www.musik-direkt.com/R131SN-Orte ... Path=15_46


Wenn du eine Westerngitarre nimmst, hast du das Problem mit der Halsbreite nicht, die haben fast immer eine Breite von 42-43 mm.
Würde ich dir sowieso empfehlen, klingt bei den meisten Rock-Popsongs authentischer.
Achte dabei aber auf die Korpusgröße, eine Jumbo oder Dreadnaught kann auf Dauer sehr unangenehm werden. Schau dir die kleineren Modelle an, die heißen teilweise "Folkmodel" oder "OOO" (sprich: "Tripple O").
Evtl. geht auch eine "Grand Auditorium".
Wieviel Geld willst du denn dafür ausgeben?
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Nouschka
Moderator
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Jul 2009, 20:58

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Nouschka » Fr 31. Jul 2009, 14:56

wow danke. hab mir das model mal angeschaut. klingt echt gut. hab den beitrag leider erst eben grade gesehen, hab mir jetzt schon eine la mancha konzertgitarre gekauft, und die ist super :) trotzdem vielen danke für die hilfe und beratung :)

gsvetan
Moderator
Beiträge: 12
Registriert: So 9. Aug 2009, 07:03

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon gsvetan » So 9. Aug 2009, 09:59

Hallo Reinhold,

ich bin auch neu hier und finde es richtig richtig super was du da mit den Gitarrenvideos machst!

Zu meiner Frage: Ich bin 180cm groß/klein und würde gern wissen was die richtige Gitarrengröße (Westerngitarre) für mich wäre?
Zur Zeit übe ich auf einer Konzertgitarre wo ich oft andere Saiten berühre, die ich garnicht berühren will!

Gruß Sven

Benutzeravatar
Dr.Schwenker
Moderator
Beiträge: 270
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 15:14

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Dr.Schwenker » So 9. Aug 2009, 12:13

Hi Sven!

Das ist aber nur Übung, denn auf einer Western Gitarre liegen die Saiten in der Regel noch enger zusammen...
Zuletzt geändert von Dr.Schwenker am Mo 10. Aug 2009, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Alte Dame Geht Barfuß Einkaufen
Dr.Schwenker spielt Gitarre seit Mai 2009
Unser neues Video!

gsvetan
Moderator
Beiträge: 12
Registriert: So 9. Aug 2009, 07:03

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon gsvetan » So 9. Aug 2009, 16:57

Hi Sven!

Das ist aber nur Übung, denn auf einer Western Gitarre liegen die Seiten in der Regel noch enger zusammen...
Ok, dann übe ich weiter! :)

Benutzeravatar
Dr.Schwenker
Moderator
Beiträge: 270
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 15:14

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Dr.Schwenker » Mo 10. Aug 2009, 11:20

Ich kann Dir nur diesen Ansporn geben:

Ich bin 2 Meter groß. Habe Hände wie Kohlenschaufeln.
ich wollte die Westerngitarre echt schon wieder verkaufen.
Als ich aber merkte das es von Tag zu Tag, ja sogar von Stunde zu Stunde besser wird,
war mir klar das es mit der Fingerdicke oder -länge nix zu tun hat.
Sondern alles nur Übung ist.

Wenn ich wirklich die Meinung hab, das ich heute keine Saiten mehr treffe,
dann nehm ich halt für den Rest des Übungstages die Konzertgitarre.
So hab ich immer ein positives Gefühl nach der Übungseinheit.

Viel Erfolg weiterhin!
Eine Alte Dame Geht Barfuß Einkaufen
Dr.Schwenker spielt Gitarre seit Mai 2009
Unser neues Video!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Mo 10. Aug 2009, 15:56

Hallo Christian,
natürlich kann man mit riesigen Kohlenschaufeln auch einen schmalen Hals spielen, aber wie....?
Ich kann auch mit einer Kindergitarre spielen oder auch mit einem Kinderfahrrad fahren, doch letztlich nicht wirklich bequem.
Das Problem ist, dass kaum jemand weiß, dass es auch Westerngitarren mit breitem Hals gibt.
Leider sind diese aber alle im höherpreisigen Segment angeordnet...
Um festzustellen, ob du wirklich einen breiteren Hals gebrauchen könntest, teste folgendes:
a) greife A7, - die freie G-Saite sollte jetzt auch frei klingen, schlage also nur die G-Seite an
b) greife andere Griffe, wie C-Dur, teste auch hier die G-Saite, außerdem die dünne E-Saite
c) spiele auf einer Konzertgitarre mit 52 mm Halsbreite, fühlst du dich dort wohler, sind hier die obigen Probleme weniger oder gar weg?

Als Billiglösung bieten sich 12-saitige Gitarren an, wobei man natürlich 6-Saiten abmontiert. Dann hat man einen breiten Hals.
Leider sind diese Gitarren dann soundmäßig nicht ganz optimal, weil sie für 12 Saiten konstruiert wurden; 6 Saiten bringen diese Decken nicht in optimale Schwingung.
Wenn du etwas mehr Geld, ca. 1000 Euro - anlegen willst und kannst, bekommst du eine optimal breite gute Westerngitarre, falls du daran Interesse hast, melde dich noch einmal bei mir, hab nämlich noch eine übrig, aus einer Extraproduktion.
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Benutzeravatar
Dr.Schwenker
Moderator
Beiträge: 270
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 15:14

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Dr.Schwenker » Mo 10. Aug 2009, 21:12

Hi Reinhold,

danke für den Tip, aber wie gesagt, ich merke schon das es mit meiner Westerngitarre schon bergauf geht.
Also ich werde wahrscheinlich erstmal keine neue brauchen.

Das Scheppern das bei mir noch ab und zu auftritt ist nur beim schnellen Akkordwechsel und dann auch nicht jedesmal.

Ergo -> Üben.

Vielleicht ist Deine Gitarre für sven was!

Gruß,
Christian
Eine Alte Dame Geht Barfuß Einkaufen
Dr.Schwenker spielt Gitarre seit Mai 2009
Unser neues Video!

gsvetan
Moderator
Beiträge: 12
Registriert: So 9. Aug 2009, 07:03

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon gsvetan » Di 11. Aug 2009, 21:21

Hi Reinhold,

danke für den Tip, aber wie gesagt, ich merke schon das es mit meiner Westerngitarre schon bergauf geht.
Also ich werde wahrscheinlich erstmal keine neue brauchen.

Das Scheppern das bei mir noch ab und zu auftritt ist nur beim schnellen Akkordwechsel und dann auch nicht jedesmal.

Ergo -> Üben.

Vielleicht ist Deine Gitarre für sven was!

Gruß,
Christian
Danke, aber ich glaub es wird wirklich von Stunde zu Stunde besser mit dem Greifen der Saiten! Sorry wenn ich so voreilig war!

Gruß Sven

Joko

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Joko » Mo 17. Aug 2009, 21:22

Guten Tag,

ich habe vor 20 Jahren versucht in einem Kurs bei der Volkshochschule Gitarre spielen zu lernen. Was ich aber schon nach kurzer Zeit wieder aufgegeben habe, weil einfach die ganze Stimmung und auch der Lehrer nix gewesen ist. Nun habe ich mir dein Buch gekauft und will auf alle Fälle es noch mal versuchen.

Da ich ein Mensch bin, der sich eigentlich immer lieber gleich was richtiges kauft, als was billiges, wo man dann doch nach einiger Zeit was richtige nachkaufen muss, habe ich da nun mal eine Frage.

Ich möchte mir eine E-Gitarre kaufen. Ich schwanke zwischen einer Gibson Les Paul oder einer Fender Stratocaster (Nachbau). An der Fender Stratocaster gefällt mir halt nicht, dass es eine Made in China Gitarre ist. Die Gibson ist halt Made in USA und eine original Fender Stratocaster Made in Mexiko oder USA ist glaube ich für den Anfang schon etwas übertrieben, weil unter € 600 nicht zu bekommen. Vieleicht kannst du dir die beiden Gitarren mal ansehen und mir sagen was du davon hälst (ich bin 170cm groß):

Fender:
http://www.musik-schmidt.de/Squier-By-F ... W-BLK.html

Gibson:
http://www.musik-schmidt.de/Gibson-Les- ... White.html

Als Amp würde ich diesen nehmen wollen:
Roland:
http://www.musik-schmidt.de/Roland-Cube-15-X.html

oder halt einen Stufe größer

http://www.musik-schmidt.de/Roland-Cube-20-X.html

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß Joko

gsvetan
Moderator
Beiträge: 12
Registriert: So 9. Aug 2009, 07:03

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon gsvetan » Di 25. Aug 2009, 18:56

Hallo Christian,
natürlich kann man mit riesigen Kohlenschaufeln auch einen schmalen Hals spielen, aber wie....?
Ich kann auch mit einer Kindergitarre spielen oder auch mit einem Kinderfahrrad fahren, doch letztlich nicht wirklich bequem.
Das Problem ist, dass kaum jemand weiß, dass es auch Westerngitarren mit breitem Hals gibt.
Leider sind diese aber alle im höherpreisigen Segment angeordnet...
Um festzustellen, ob du wirklich einen breiteren Hals gebrauchen könntest, teste folgendes:
a) greife A7, - die freie G-Saite sollte jetzt auch frei klingen, schlage also nur die G-Seite an
b) greife andere Griffe, wie C-Dur, teste auch hier die G-Saite, außerdem die dünne E-Saite
c) spiele auf einer Konzertgitarre mit 52 mm Halsbreite, fühlst du dich dort wohler, sind hier die obigen Probleme weniger oder gar weg?

Als Billiglösung bieten sich 12-saitige Gitarren an, wobei man natürlich 6-Saiten abmontiert. Dann hat man einen breiten Hals.
Leider sind diese Gitarren dann soundmäßig nicht ganz optimal, weil sie für 12 Saiten konstruiert wurden; 6 Saiten bringen diese Decken nicht in optimale Schwingung.
Wenn du etwas mehr Geld, ca. 1000 Euro - anlegen willst und kannst, bekommst du eine optimal breite gute Westerngitarre, falls du daran Interesse hast, melde dich noch einmal bei mir, hab nämlich noch eine übrig, aus einer Extraproduktion.
Nur eine Frage: Habt Ihr auf eurer Westerngitarre mehr Platz wenn Ihr A7 greift oder ist es ungefähr gleich wie auf meinen Foto (Anhang)???

Gruß Sven

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Kauf der richtigen Gitarre

Beitragvon Reinhold » Di 25. Aug 2009, 20:12

Da man sich selbst nie aus der Position sieht, ist das wohl schwer zu beurteilen. Ein Bild von vorne wäre aufschlußreicher gewesen.
Aber eigentlich geht es ja nur darum, ob die drei benachbarten Saiten klingen... tun sie das, dann ist es ok, oder klingt womöglich keine?
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV


Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste