Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Die besten Stimmgeräte, Kapodaster, Saiten etc.
Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Hajo » Do 11. Aug 2011, 20:06

Welche Saitenstärke für eine Westerngitarre soll ich nehmen , die sich auch leicht und gut aufs Griffbrett drücken lassen
für dieses Modell

Western Series
Dreadnought-Style
Decke: Fichte laminiert
Boden & Zargen: Mahagoni laminiert
Hals: Nato
Griffbrett: Sonokeling
20 Bünde
Mechaniken: Chrom (Die Cast)
Mensur: 64,5 cm
Gewicht: 2,0 kg
Farbe: Sunburst
Galerie
Viele Grüße
Hajo

Benutzeravatar
moonlight
Moderator
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon moonlight » Do 11. Aug 2011, 20:12

Ich nehme 12er-Saiten, Hajo. Ich denke, die werden am häufigsten verwendet.
Da du von der Konzertgitarre kommst, könntest du auch mit 11er-Saiten beginnen.
Die sind vielleicht für den Anfang besser zu greifen.
Ich selbst habe allerdings keine Erfahrung damit.

Gruß Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
Schrat
Moderator
Beiträge: 1436
Registriert: Di 19. Jul 2011, 20:05
Postleitzahl: 22359
Wohnort: Hamburg-Bergstedt

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Schrat » Do 11. Aug 2011, 20:15

Aso ich hatte auf meiner Western werksmäßig 12-er drauf. Dann habe ich einen 10-er Satz aufgezogen und es erleichterte das Spielen enorm..
Seit heute sind 11-er, beschichtete Elixier drauf...schöner Klang..aber man merkt schon deutlich den Unterschied zu den 10-ern.

Gruß Jürgen
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :)

Benutzeravatar
Hanni
Moderator
Beiträge: 1994
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Hanni » Do 11. Aug 2011, 20:18

@Hajo

Ich würde auch mit 11er-Saiten anfangen, die lassen sich leichter greifen. Wenn sich deine Finger dann an die Stahlsaiten gewöhnt haben, würde ich dir auch zu den 12er-Saiten raten (der Klang ist einfach schöner und voller, die Saiten sind aber doch dicker und du musst stärker drücken).

Und Freude sollst du ja auch am Gitarrespielen haben. :P

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Peter » Do 11. Aug 2011, 20:49

ich hatte schon immer 12er drauf. Am Anfang (Geheimtipp: hab' ich noch niemandem erzählt!) habe ich die Gitte allerdings einen Halbton tiefer gestimmt (reduziert die Saitenspannung :D ) und das Kapo in den ersten Bund gesetzt 8-) so blieben auch die Bässe voluminöser ;) und die Saitenlage ist top...

tapfer weiter, lg Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hanni
Moderator
Beiträge: 1994
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Hanni » Fr 12. Aug 2011, 00:20

ich hatte schon immer 12er drauf. Am Anfang (Geheimtipp: hab' ich noch niemandem erzählt!) habe ich die Gitte allerdings einen Halbton tiefer gestimmt (reduziert die Saitenspannung ) und das Kapo in den ersten Bund gesetzt so blieben auch die Bässe voluminöser und die Saitenlage ist top...
@Peter

Das ist eine Idee, auf die ich nie gekommen wäre. Allerdings käme diese Alternative für mich nicht infrage! Als Gitarrenanfängerin möchte ich die Gitarre spielen, so wie sie "ist", ohne Kapo.

Jede Woche spiele ich (gezwungenermaßen) bei meinen Treffen mit Kapo. Das Spielgefühl ist ein ganz anderes, auch die Finger haben weniger Platz. Außerdem finde ich es wichtig - gerade als Anfänger -, mir die "Punkte" (3., 5., 7 Bund usw.) einzuprägen. Hab ich aber ein Kapo drauf, muss ich wieder umdenken! :?

Ich denke, es spricht nichts dagegen, mit 11er-Saiten anzufangen und irgendwann auf 12er-Saiten zu wechseln.

Übrigens war mir aufgefallen: Antjes neue Tanglewood von Musikhaus Schleyle ist auch mit 11er-Saiten bespannt.

Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden. ;)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Peter » Sa 13. Aug 2011, 00:31

Hallo liebe Hanni,

Das Kapo ist eine Krücke - zugegeben. Mein Teil schränkt mich aber nicht ein - da ist Platz genug bei jedem offenen Akkordgriff und auch für Barré.
Die "Punkte" habe ich auf Rechtshändergitarren immer unten - die sehe ich also nie. Daher war es für mich leichter, auf die beschriebene Art und Weise eine TOP-Saitenlage zu bekommen, womit es viel einfacher war, Barré zu lernen (damals hatte ich noch nie was davon gehört, daß man eine Saitenlage auch einstellen kann.) Ach ja, ich wollte dazu ja noch ein Video machen - die Besitzerin der Pro Natura ist aber noch in Urlaub.

Übrigens: Antjes neue Tanglewood hat D'Addario EXP11 Saiten drauf. Das sind die beschichteten 12er.
Wenn es nach deren Bezeichnungen ginge, hätte ich mit meinen D'Addario EJ16 ja 16er drauf :o :lol:
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hanni
Moderator
Beiträge: 1994
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Wwelche Saitenstärke soll ich nehmen ?

Beitragvon Hanni » Sa 13. Aug 2011, 07:55

Die "Punkte" habe ich auf Rechtshändergitarren immer unten - die sehe ich also nie.
:lol: Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. So gibt es doch genug Einschränkungen für Gitarristen, die Linkshänder sind. Schön, dass es endlich Lefty-Gitarren gibt.
Übrigens: Antjes neue Tanglewood hat D'Addario EXP11 Saiten drauf. Das sind die beschichteten 12er.
Wenn es nach deren Bezeichnungen ginge, hätte ich mit meinen D'Addario EJ16 ja 16er drauf :o :lol:
Danke für den Hinweis und für den Link, Peter. Die Saiten von D'Addario kannte ich bisher noch nicht, aber die Bezeichnung "11" finde ich verwirrend. Vom Lesen her (Gitarrenbeschreibung) hätte ich echt gedacht, dass die Gitarre mit 11er-Saiten ausgestattet ist.

Dann sind die Saiten vermutlich vergleichbar mit den beschichteten Elixier-Saiten.

Ja, man lernt nie aus! :P

Auf dein Video freue ich mich schon! ;)


Zurück zu „Gitarrenzubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste