Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Die besten Stimmgeräte, Kapodaster, Saiten etc.
Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Beitragvon Peter » Di 18. Jan 2011, 19:29

Hallo liebe Gitarre-Liebenden,

letzte Woche kamen wir im Chat unter anderem auf Tonabnehmer zu sprechen und mussten feststellen, daß auch bei der Nachrüstung einiges schief laufen kann. Ein Teilnehmer beschwerte sich z.B. darüber, daß - sinngemäß - nur "schreckliche Geräusche" :o zu hören seien. Nach einigem hin und her war klar:

elektromagnetische Tonabnehmer funktionieren bei Gitarren mit Nylonsaiten nicht!

Hier muß ein piezoelektrisches System ran. Unterschiede und Wirkungsweisen sind bei Wikipedia recht gut erklärt, deshalb gehe ich hier nicht weiter darauf ein.
Da es aber auch bei den "Piezos" verschiedene Bauarten gibt, habe ich hier mal exemplarisch einige Verschiedene herausgesucht. Das eine wird mit den Saiten am Knüpfsteg eingebunden. Ein anderes wird einfach mittels (wieder ablösbarem) Klebstoff auf dem Korpus befestigt. Und last but not least wird mit diesem die Stegeinlage ersetzt. Ich selbst würde letzteres nicht einsetzen wollen, weil ich a) um die Saitenlage fürchten und b) noch ein Loch bohren müsste(?).

Nun, welches System auch immer: wichtig ist, daß der Klang der Geliebten gut 'rüberkommt.

Tapfer weiter und immer in Stimmung bleiben,
Gruß Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Markus
Moderator
Beiträge: 427
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 10:41
Postleitzahl: 77781

Re: Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Beitragvon Markus » Di 18. Jan 2011, 20:32

Hallo Peter und musikdevil,

danke für die Infos. Ich denke, dass sind echt brauchbare Hinweise :-)

@Peter: Musste über deinen zweiten Satz schmunzeln...
kam mir so bekannt vor :-)

Viele Grüße
Markus
Spiele und lerne seit Mai 2010

Elvis-Fan

Re: Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Beitragvon Elvis-Fan » Di 18. Jan 2011, 20:45

Kann mich Devil nur anschließen ;) .
Meine Elvis-Gitarre hat auch einen "Shadow Nanoflex-Tonabnehmer" mit Vorverstärker verbaut.
Echt gutes Teil :) .

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Beitragvon Peter » Di 18. Jan 2011, 21:01

Hi Devil,

Erstmal noch vielen Dank für Deinen Beitrag :) ! Von Cherub TAs hab' ich auch noch nie gehört. Von den MarvinPickUps wusste ich schon aus einem älteren Betrag von Dir, deshalb hatte ich die auch erwähnt. Als Ergänzung sei darauf hingewiesen, daß es auch zwei grundsätzliche Funktionsweisen bei Mikrofonen gibt. Hier gibt es neben dem piezoelektrischen System noch das gute alte Kondensatormikrofon. :ugeek:
Das von Dir genannte Nanoflex-System arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip wie ein Kondensatormikrofon, hat die gleichen Vorzüge und ist daher dem (Schrill-) Piezo vorzuziehen. Kostet aber auch mehr als manch' eine unserer Gitarren :P
Am Rande sei noch bemerkt, daß z.B. Tanglewood einige seiner Gitarren bereits ab Werk mit derartiges TA's (B-Band A3T mit Under Saddle Transducer) ausrüstet :D

Schön, daß wir mal drüber gesprochen haben :roll: Also tapfer weiter und immer gute Stimmung!

Gruß Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Tonabnehmer für Konzert- oder allg. für klassische Gitarren

Beitragvon Peter » Di 18. Jan 2011, 21:21

Hi Markus,
...danke für die Infos. Ich denke, dass sind echt brauchbare Hinweise :-)
immer wieder gerne :) Die Transducer-TAs taugen übrigens auch für Nylons...
@Peter: Musste über deinen zweiten Satz schmunzeln...
kam mir so bekannt vor...
Ach ja? Ich dachte, schreib' mal allgemein...(unterliege doch §4 Abs. 1 BDSchG ;) ).
Hattest Du nicht auch zum Unterschied beim Spiel mit und ohne Plektrum gefragt? Bin mir nicht mehr sicher, wer das war :oops:

Gruß Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben


Zurück zu „Gitarrenzubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste