Aufziehen von Saiten

Die besten Stimmgeräte, Kapodaster, Saiten etc.
Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hajo » Do 11. Aug 2011, 21:00

@ all

ich habe noch nie selber Saiten auf eineGitarre aufgezogen.

Meine informative Frage hierzu :

Welche Saiten lassen sich schwerer oder leichter aufziehen wenn man das selber macht?

Stahlsaiten für Westerngitarre
oder
Nylonsaiten für Konzertgitarre?

Bis jetzt habe ich die Saiten auf der Konzert immer für 7 € im Musikgeschäft aufziehen lassenfalls erforderlich.

Nun möchte ich es aber irgendwann selber machen und deshalb meine Frage welche sich leichter oder schwerer aufziehen lassen.
Viele Grüße
Hajo

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Peter » Do 11. Aug 2011, 21:26

die Einen sagen so, die Anderen sagen so...

für mich sind Stahlsaiten einfacher und schneller aufzuziehen, da die Saiten mit Ballends lediglich in die Löcher gestopft und mit den Stegpins fixiert werden. An der Mechanik verhindert der Knick der Saite und die konische Form des Bolzens ein verrutschen der gespannten Saite. Durch das vorspannen der Saiten beim aufziehen ist die Steelstring zudem schneller stimmstabil.
Ein Video zur Steelstring aus der Taylor-Werkstatt

Nylons müssen immer geschickt an den Steg geknüpft werden, damit sie sich dort nicht lösen können und benötigen an der Mechanik ebenfalls etwas mehr Sorgfalt, damit sie sicher fixiert bleiben. Wegen der Knüpferei dauert es auch länger. Trotz intensivem vorspannen beim aufziehen muß die Gitte anfangs öfter nachgestimmt werden.
Zuletzt geändert von Peter am Do 11. Aug 2011, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hawky
Moderator
Beiträge: 5760
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hawky » Do 11. Aug 2011, 21:29

Hallo,

schau dir das Reinhold- Video an..... dann klappt es auch mit den Saiten!

Gruss Hawky

Gast

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Gast » Do 11. Aug 2011, 21:31

x
Zuletzt geändert von Gast am Sa 7. Jan 2012, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Gast » Do 11. Aug 2011, 21:32

x
Zuletzt geändert von Gast am Sa 7. Jan 2012, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Peter » Do 11. Aug 2011, 21:44

hier auch noch eine feine Seite zum Thema:

http://www.saitenweise.de/saitenwechsel ... chsel.html
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hajo » Fr 12. Aug 2011, 13:42

ich habe heute die dünne e Saite in einem Gitarrengeschäft aufziehen lassen, weil ich das noch nie gemacht habe.
Habe dem Fachmann dabei über die Schulter geguckt und für 1€ für die Saite und 1 € fürs aufziehen war ich dabei.
Vielleicht schaffe ich es ja demnächst alleine.
Ich habe mir dann so eine Kurbel fürs aufwickeln ( 4 € ) mitgenommen.

Nun habe ich schon wieder das Gefühl, das die dünne eSaite in Kürze reisst, da diese sich sehr stramm anfühlt nach dem Stimmen :(
Viele Grüße
Hajo

Gast

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Gast » Fr 12. Aug 2011, 14:03

x
Zuletzt geändert von Gast am Sa 7. Jan 2012, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Peter » Fr 12. Aug 2011, 14:14

stramm müssen die Saiten schon sein - sonst klingen sie einfach nicht. Schlimm wird es erst, wenn Du die Saiten verwechselst und so etwa die hohe E-Saite auf B stimmen (geht einfach, klingt aber nicht) oder die B-Saite auf das hohe E stimmen wolltest (zu stramm, wenn überhaupt möglich :( )

Beim nächsten Mal schaffst Du das schon alleine - dann aber ersetze bitte den kompletten Satz, nicht nur einzelne Saiten. Deine Gitarre wird es Dir durch einen frischen und insgesamt harmonischeren Klang danken - und darüber freust Du Dich dann auch :)
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hajo » Fr 12. Aug 2011, 18:53

@ Peter

der Satz Saiten war neu.. Der Kumpel von mir hatte sie auf meinem Geburtstag ( 30. Juli ) neu ausgepackt und eingesetzt....als er zum Grillnachmittag spielte ..

gerissen war die e Saite gestern..

Der Fachmann, welcher mir die Saite heute einsetzte erkannte die restlichen Saiten als neu - und meinte, ich solle nur die 1 Saite austauschen

Aber nächstesmal ( hoffentlich dauerts sehr laaaaaaaaaaangeeeeeeeeeee), mache ich den Saitenaustausch selber ;)
Viele Grüße
Hajo

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Peter » Fr 12. Aug 2011, 19:06

...Der Fachmann, welcher mir die Saite heute einsetzte erkannte die restlichen Saiten als neu - und meinte, ich solle nur die 1 Saite austauschen...
ok - akzeptiert
...Aber nächstesmal ( hoffentlich dauerts sehr laaaaaaaaaaangeeeeeeeeeee), mache ich den Saitenaustausch selber ;)
nächsten Monat? ;) :lol:

tapfer weiter... lg Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hajo » Fr 12. Aug 2011, 19:26

nächsten Monat schon ???? :o :o

hoffe ich habe einige Monate Zeit bis duie nächste Saite reisst ;) :lol: :lol:
Viele Grüße
Hajo

Benutzeravatar
Hajo
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 12:19
Postleitzahl: 23558

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Hajo » Fr 12. Aug 2011, 19:30

Nun habe ich schon wieder das Gefühl, das die dünne eSaite in Kürze reisst, da diese sich sehr stramm anfühlt nach dem Stimmen :(
So etwas kommt vor, besonders dann, wenn man sie eine Oktave zu hoch gestimmt hat ;)

Gruß Q
@ Quinte

ups, was heisst eine Oktave zu hoch gestimmt ?? :o :o

ich nehme mein Stimmgerät , zupfe an der Saite und drehe die Stegknöpfe so lange hoch im Uhrzeigersinn, bis die Lampe auf dem Stimmgerät grün anzeigt !!!!!!!!

Ist das falsch ? :o
Viele Grüße
Hajo

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Aufziehen von Saiten

Beitragvon Peter » Fr 12. Aug 2011, 20:04

...ich nehme mein Stimmgerät , zupfe an der Saite und drehe die Stegknöpfe so lange hoch im Uhrzeigersinn, bis die Lampe auf dem Stimmgerät grün anzeigt !!!!!!!! Ist das falsch ? :o
Erst mal nicht, Hajo. Es sei denn, Dein Stimmgerät hat nicht mitbekommen, welche Saite Du gerade stimmst.. ;)
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben


Zurück zu „Gitarrenzubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast