A moll über G? - Dust in the wind

Schläge, Zupfmuster und mehr…
Benutzeravatar
nana
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 08:28
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See

A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon nana » Mo 25. Nov 2013, 10:36

Hallo Leute,

gestern habe ich mit dem Stück "Dust in the wind" von Kansas begonnen.

Dafür habe ich mir keine Tabs besorgt, sondern dachte, ich probiere es mal mit einem Tutorial auf youtube.

Bislang hat das ganz gut funktioniert, doch jetzt hänge ich beim Zwischenspiel fest.
Da gibt es einen Griff, von dem ich nicht mal weiß, wie er genau heißt.
Im englischsprachigen Video wird er "A minor over G" genannt; also es wird ein A moll gespielt, wobei zusätzlich der kleine Finger den Ton "G" auf der tiefen E-Saite spielt.

Ich habe mir inzwischen verschiedene Tutorials angesehen, wo das jedes Mal ganz easy aussieht.
Jedoch werden in den Videos Westerngitarren verwendet, deren Sattel ja schmaler ist, als der einer klassischen Gitarre.

Die Sattelbreite meiner Konzertgitarre liegt mit 50 mm schon unter der Standardbreite von 52 mm; trotzdem breche ich mir die Hand bei diesem Griff.
Müsste der kleine Finger nur bis zur A- Saite, wäre das kein Problem, aber wenn ich ihn bis zur E- Saite bewege, dann "kippen" meine anderen Finger und ich bekomme keinen brauchbaren Ton. :(

Die Größe meiner Hand, bzw. die Länge meiner Finger würde ich als durchschnittlich bezeichnen.
Der kleine Finger misst etwa 6 cm und die Länge und vom Handgelenk bis zur Fingerspitze (innen) sind es ungefähr 15 cm.

Ich habe jetzt schon hin und her probiert…

Hat jemand vielleicht eine Idee, oder einen Tipp für mich?
LG
Nadine

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon Reinhold » Mo 25. Nov 2013, 11:21

Hi Nadine,
setz doch mal einen link auf dein Lernvideo, welche Stelle du dort meinst!
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

Benutzeravatar
nana
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 08:28
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon nana » Mo 25. Nov 2013, 12:06

Hallo Reinhold,

also, die Dame in dem Video: http://www.youtube.com/watch?v=nzLqi27ZJpU nennt den Griff "a minor over g" (ab 06:10).

Dieses Video finde ich jedoch besser, weil man mehr sieht: http://www.youtube.com/watch?v=m5w5LRbaKTQ (ab 01:45).
LG
Nadine

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3341
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon Reinhold » Mo 25. Nov 2013, 13:02

Verstehe, was du meinst, hab ich nie so gespielt.
Meiner Meinung nach kannst du es weglassen. Oder - auch lernen.
So schwer ist das nicht, wenn dein Gitarrenhals zu deinen Händen passt.
Ansonsten musst du von der Daumenseite mehr nachgeben, dass dein kleiner Finger noch oben landen kann.
Das ist auf einer Westerngitarre wirklich wesentlich leichter.
Allerdings dürftest du ein ähnliches, aber umgekehrtes Problem auch beim D mit Fis im Bass bekommen.
Auch 50mm können breit sein, wenn du kurze Finger hast.
Aber auch das könntest du einfach weglassen, es wird sich keiner beschweren, wenn du es ansonsten spielen kannst.
Viele Grüße
Reinhold

YouTube:
Kindergartenlieder mit Gitarre
Guitar-TV
Ukulele-TV

MyRelaxer
Moderator
Beiträge: 13
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 15:00
Postleitzahl: 32107
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon MyRelaxer » Mo 10. Feb 2014, 22:35

Hallo Nadine,

biste mit dem Stück schon durch?

Sonst probier dies mal:
http://www.youtube.com/watch?v=eN6VLI1Dml4

Hier ist der C/B dabei, kein Am/G.
C/B kannst Du auch bei "Have you ever seen the rain" von CCR gebrauchen.

Viel Spaß und viel Erfolg.

LG Ingo

Benutzeravatar
karioll
Moderator
Beiträge: 2156
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon karioll » Mo 10. Feb 2014, 23:33

Das amoll mit G im Bass klingt sehr schön, wenn du den Bass in klein wenig betonst, dann erklingt ein schöner kleiner Lauf nach unten. Zuvor geht ja der gleiche Lauf nach oben und alles zusammen: Fis G A G Fis...

Du kannst es aber auch ohne das G im Bass spielen aber dann fehlt der schöne Bass- Runter-Lauf, das ist zunächst aber egal. Es ist nicht ganz so symmetrisch: Fis G A A Fis....Wenn du die Möglichkeit hast, dann übe den Akkord amoll/G mit Western- oder E-Gitarre und wenn du ihn dort kannst, dann übst du ihn anschließend auf deiner Klassik-Gitarre.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Moderator
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: A moll über G? - Dust in the wind

Beitragvon Ruby » Mi 12. Feb 2014, 08:49

Hallo Nadine

Ich übe nach diesen Video und Reinhold war so nett und hat mir auch die Tabs geschickt

http://www.youtube.com/watch?v=eN6VLI1D ... 9g&index=4
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/


Zurück zu „Gitarren-Spieltechniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste