Saitenlage optimal?

Probleme mit der Gitarre? Foto-Upload möglich...
Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Saitenlage optimal?

Beitragvon Marco1975 » Di 4. Nov 2014, 13:50

Hallo Leuts,

habe mir Anfang Sommer diesen Jahres die Lamancha Ruby C zugelegt,von der Verarbeitung und vom Klang finde ich Sie super. Jetzt habe ich mal nach Reinholds 5Cent Methode die Saiten am 13 Bund kontrolliert, habe zwischen den Cent Stücken und den Saiten ca 1mm Luft, oben am Hals passt das 0,6 Plektrum optimal rein. Würdet ihr den 1mm runter nehmen? Ist übrigens ein Knochensteg.

Grüße
Marco
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon Marco1975 » Mi 5. Nov 2014, 13:42

keiner einen kleinen Tip? :D
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2138
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon karioll » Mi 5. Nov 2014, 15:00

viewtopic.php?f=31&t=4328

Das wurde doch gerade hier diskutiert.
War da noch was für dich ungeklärt geblieben?
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon Marco1975 » Mi 5. Nov 2014, 17:15

Hi karioll,

doch das Thema hatte ich mitverfolgt, war nur net ganz ersichtlich ob die Saiten direkt auf den Cent Stücken liegen sollten oder nicht. Wie gesagt, ich habe da ca 1mm Luft zwischen den Cent Stücken und der Saiten.
Wollte nur wissen, ob es Sinn macht den Millimeter runter zu schleifen.

Grüße
Marco
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02
Postleitzahl: 12619
Wohnort: Berlin

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon Ina » Mi 5. Nov 2014, 19:10

Hallo Marco,

abschleifen würde ich ihn nur , wenn du das Gefühl hast das du zu viel Kraft aufwenden musst um die Saiten nach unten zu drücken oder wenn die Finger beständig Schmerzen obwohl du schon eine ganze Weile übst.
Da ist ein wenig Bauchgefühl gefragt. bist du mit dir zufrieden lass es so wie es ist.
Falls du jemanden kennst der schon länger spielt lass ihn mal zuschauen beim Spielen o.
stell mal ein kleines Video hier rein, dann können dir unsere alten Hasen genaueres sagen.

Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon Marco1975 » Mi 5. Nov 2014, 19:17

Hallo Ina,

danke für die Tip´s. Ich übe, je nachdem wie es die Zeit zulässt ca 1-1,5 Stunden am Tag. Die Finger machen sich schon sehr bemerkbar, ob es nun an der Übungsdauer oder eventuell an den etwas zu hohen Saiten liegt kann ich nicht genau sagen. Habe aber dennoch schon das Gefühl, dass ich schon sehr drücken muss, beim Akkordgreifen.
Oder ich besorge mir noch eine Stegeinlage, mache diese passend, so dass die Saiten direkt auf den Centstücken aufliegen und probiere mal. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, kann ich dann die originale wieder einsetzen ;)

Grüße
Marco
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

hoerbi
Beiträge: 7
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:54
Postleitzahl: 99947

Re: Saitenlage optimal?

Beitragvon hoerbi » Mo 26. Jan 2015, 15:43

Hallo Forengemeinde,
in einem Video von Reinhold wird mit einem Plektrum 0,60 mm und mit zwei 5 Cent Münzen die Saitenlage gemessen.
Ich wollte es ein wenig genauer wissen und habe hierfür ein paar interessante Richtlinien im Netz gefunden, die für den einen oder anderen User eventuell interessant wären.

Richtwerte für Hohe Saitenlage Mittlere Saitenlage Flache Saitenlage
Klassikgitarren 3,2 - 4,0 mm 3,0 - 3,6 mm 2,8 - 3,2 mm
Westerngitarren 2,0 - 2,8 mm 1,8 - 2,4 mm 1,6 - 2,0 mm

Der erste Wert (niedriger Wert ) ist der hohen e Saite zugedacht.
Bei Gitarren mit Stahlsaiten sollte die Halskrümmung im 5. Bund einen Wert von 0,5 - maximal 1 mm aufweisen.
Hierzu wird die tiefe E Saite im ersten und im 12 Bund gegriffen.

Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


Zurück zu „Gitarren reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast