Saiten schnarren nach feilen

Probleme mit der Gitarre? Foto-Upload möglich...
Benutzeravatar
Method_Man
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Jun 2010, 22:41
Postleitzahl: 53332

Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon Method_Man » So 6. Jun 2010, 23:12

Hi Leute,

ich habe mir das Video "Sattel einschleifen" gekuckt und mit einer "großen" Dreieckfeile versucht, die Sattelhöhe etwas nach unten zu bringen.
Nachdem ich einbisschen gefeilt habe, hatte ich das Problem das mehrere Saiten angefangen haben zu schnarren. :roll:
Und das obwohl ich nicht zu tief gefeilt habe- ich habe es extra mit dem Video verglichen, im Video ist es viel tiefer.

Jetzt habe ich, wie im Video empfohlen etwas Sekundenkleber benutzt, ich hoffe es wird besser, ansonsten muss ich wohl zum Gitarrenladen hin und mir einen neuen Sattel kaufen.
Was haltet ihr eigentlich von Knochensatteln?

Ich finde dieses Forum und die Videos als Podcast einfach super!
Danke dir Reinhold!

Gitarre: Yamaha C40

Gruß Method Man

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5190
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon Hawky » Mo 7. Jun 2010, 04:49

@ Method Man,

moin, moin, hoffe auch für dich das es nun mit etwas sekundenkleber getan ist.
Mal abwarten wie es nach der durchhärtung klingt und was die anderen dazu posten.

Du bist ja recht frisch hier und hast dich ja auch schon ein bissel vorgestellt.

Vielleicht kannst du das ja in

"Forumteilnehmer stellen sich vor"

etwas ausführlicher machen, wäre nett.

Danke und viel spaß im Gitarrenforum.

Hawky

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3126
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon Reinhold » Mo 7. Jun 2010, 05:14

Hi Method_man, hi Hawky, du bist ja schon recht früh unterwegs...
Wenn es vorher nicht geschnarrt hat, dürftest du wohl wirklich zu tief gefeilt haben.
Ein Tropfen Sekundenkleber funktioniert bei mir immer sehr gut, aber mindestens 6-8 Stunden aushärten lassen. Ich machs immer über Nacht.
Der Sattel klingt dann nicht schlechter als vorher.
Wenn du den Sekundenkleber sorgfältig aufbringst sieht man die Reparatur gar nicht.
Ein Knochensattel ist durch die höher Dichte des Materials schon besser, deshalb findest du auf teureren Modellen auch immer Knochensättel, kannst du natürlich auch nachträglich einbauen.
Unterschätze aber diese Arbeit nicht. Knochen ist wesentlich härter und du musst ordentlich feilen!
Außerdem musst du aus dem Sattelrohling vor dem Einsetzen schon mal dein ausgebautes Sattelmodell möglichst identisch nachfeilen, damit du weniger Feinarbeit nach dem Einbau hast.

Benutzeravatar
benRockt!
Beiträge: 111
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 22:31
Postleitzahl: 52399

Re: Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon benRockt! » Mo 7. Jun 2010, 09:08

meiner Meinung nach ist es anfangs sinnvoller, die stegeinlage von unten ein wenig abzuschleifen. am besten bestellt man sich für ca. 5 euro ne neue stegeinlage und schleift die ein wenig tiefer als das original. hat zum einen den vorteil, dass du, falls du doch zu viel abgeschliffen hast un es schnarrt, einfach das original wieder einsetzen kannst und zumindest weiterspielen kannst. zum anderen ist die stegeinlage meist nicht verklebt, so dass man die einfacher rausholen kann.

der sattel wird höchstwahrscheinlich mit 2 tröpfchen sekundenkleber o.ä. auf das griffbrett fixiert sein. falls du vorhast den sattel ggf. selbst zu wechseln, sei vorsichtig und nicht brachial beim auslösen.

für das kerben vom sattel eignen sich viele sachen besser als dreieckfeilen (bspw. fühlerlehren mit eingeschlagenen kerben oder laubsägeblätter oder düsenreinigungsnadeln).
"sattelfeilen" (damit macht der gitarrenbauer das meist) sind teuer und die anschaffung lohnt meist nicht. dann doch lieber in den gitarrenladen und die gitarre einstellen lassen, kostet auch nicht die welt.

Benutzeravatar
Method_Man
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Jun 2010, 22:41
Postleitzahl: 53332

Re: Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon Method_Man » So 13. Jun 2010, 21:31

Sorry das ich mich so spät melde und danke an alle für die Hilfe!

Ich habe mir den Sattel noch mal angekuckt und mit Schleifpapier bearbeitet- jetzt schnarrt nichts mehr. Bin mir aber nicht sicher, wie tief oder wie hoch die Saiten seien müssen.
Habe gehört, dass bei jeder Firma(Ibanez,Yamaha...) die Höhe der Saiten anders ist.

Zuerst wollte ich eigentlich den Sattel einen Profi machen lassen, aber nachdem ich gehört habe, dass es beim Musicstore in Köln 40 Euro(inkl. Sattel?) kostet, den Sattel einzustellen, habe ich es mir anders überlegt. :mrgreen:

Bei einem anderen Forum, habe ich einen Thread gesehen, wo jeder die Höhe seiner Saiten mit dem Modellnamen gepostet hat.

Hier meine Saitenhöhe(am ersten Bund ohne die Saite zu drücken gemessen): Yamaha C40: (dickes) E=1mm, A=1mm, D=1mm, G=1mm, B<1mm, e<1mm

Sowas wäre auch hier super.

Nochmals Danke an alle!

Gruß

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Saiten schnarren nach feilen

Beitragvon korgli » Mo 14. Jun 2010, 09:51

Hi
Nun ich finde die Diskussionen um eine Superwahnsinnige Saitenlage nicht immer toll.
Da ich vor mehreren Jahren angefangen habe, und es damals noch nicht so Hightechzeugs gab. Sondern nur ne Fender, die meist schrääääklich hohe Saitenlage hatte, sehe ich das nicht so eng.

Man gewöhnt sich daran. Klar - will man Metallspeed oder Schnellfingersound machen, gehört das schon dazu. Aber bei normaler Musik und normaler Saitenlage. Also kein halber Meter :mrgreen: kann man das absolut hinnehmen. Ev. ein wenig korrigieren, aber nicht übertreiben.

Ich habe auch festgestellt, dass eine ZU knappe Lage, die Töne "abmurkst". Also wenn sie ganz fein an den Bünden ankommen. Scheppern sie nicht hörbar, aber sie dämpfen Töne ab.
Klar, wenn man den Verzerrer Voll aufdreht, dann ist das völlig egal. Dann kann man aber auch eine schlechtere Gitarre nehmen, ist nicht soviel Unterschied.

OK da hier ja von Akkustischen Gitten ausgegangen wird, rate ich dazu es nicht zu übertreiben.
Klar ist ne tolle Saitenlage fein. Aber ob es soooooviel bringt ???
Ich spreche jetzt natürlich nicht von absolut sehr schlechtem Saitenabstand.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch


Zurück zu „Gitarren reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste