Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Probleme mit der Gitarre? Foto-Upload möglich...
Benutzeravatar
BSnakes
Beiträge: 26
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:26
Postleitzahl: 31867
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon BSnakes » Mo 30. Aug 2010, 11:54

...

Und anscheinend gibts arge Probleme beim Balance-Poti.

Der Vol-Poti einwandfrei, der linke untere-Tone-Poti ist ziemlich am kratzen wenn ich dran drehe. Ich hab irgendwo gelesen, dass die dann unbrauchbar sind (Abnutzung irgendeiner Kohleschicht..?) und ausgewechselt werden sollten, ist das richtig?
Die rechte Tone-Poti kratzt auch wie Sau und manchmal verweigert er den Ton . Dann dreht man ein bisschen weiter und schließlich kriegt man es schon hin das er funzt, aber das kratzen nervt ziemlich.

Von den Potis haben auch nur die beiden Tone-Potis eine deutliche Einrastung in der Mittelstellung. Der Vol-Poti ist wahrscheinlich etwas ausgenudelt, da die Mittelstellung kaum noch spürbar ist, das geht aber für mich in Ordnung. Der Bal-Poti hat aber KEINE Einrastung, oder auch er ist schon ausgenudelt.

Ich hab schon mal ins E-Fach geschaut ob irgendwas bei der Verdrahtung locker ist, aber da schein alles ok zu sein. Kein Kabel läuft ins Leere
Die Kabel von den Humbuckern ausgehend sind auch fest drin. (Ist aber nicht die neuartige Steckverbindung von EMG)
Hallo Simse
Kratzende Potis deuten auf verschmutzte Kontaktflächen (z.B. verstaubt, oder nie bewegt) hin.
Wenn die Potis gekapselt sind bestehen wenige Möglichkeiten, es sei denn es gibt kleine Montageöffnungen in welche man Luft ! einblasen könnte.
"Kontaktspray" sollte man - wenn überhaupt- nur sehr vorsichtig einsetzen, da es sich gern einmal mit den vorhandenen Unreinheiten verbindet und verklebt.
Ich würde zunächst die Potis so wie sie sind bewegen. Also ständig rechts/links drehen. Am besten ohne die Gitarre anzuschliessen ;) Nach ca 3-4 Minuten Drehorgie kontrollieren ob eine Verbesserung festzustellen ist. Wenn ja noch einmal 5 min investieren. Sollte das keinen Erfolg haben hilft nur die Potis zu säubern oder zu tauschen.

Am Poti des Lead Humbuckers meiner SG befand sich eine kalte Lötstelle welche nicht sichtbar war. Frei zugängliche Lötstellen würde ich sicherheitshalber nacharbeiten. Aber bitte kein 100 W Lötkolben/Brenner verwenden :D

Viel Erfolg

Benutzeravatar
BSnakes
Beiträge: 26
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:26
Postleitzahl: 31867
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon BSnakes » Di 31. Aug 2010, 19:02

Erster Erfolg, das Drehen der Potis hat schon was gebracht :) Das Kratzen ist fast ganz weg, bzw. auf ein nicht mehr so störendes Maß zurückgeschraubt.
Der Balance Poti will aber noch immer nicht den Bridgehumbucker ansteuern :D Da muss ich wirklich mal die Lötstelle dieses Humbuckers nachschauen glaub ich. Kann die denn kaputt sein obwohl das Kabel noch fest verlötet ist? Hab mal probeweise leicht dran gewackelt, aber es ist fest dran.
Eine "kalte" oder schlechte Lötstelle kann man nicht immer mit bloßem Auge erkennen :geek: Wie z.B. bei meiner Vintage SG :roll: ...
Es könnte auch noch ein Kabelbruch in Frage kommen (eher unwahrscheinlich).

PS: Du misst hoffentlich die ohmschen Widerstände der Potis ? Dazu bitte die Batterie entfernen, während einer Widerstandsmessung kann ein Kurzschluss durch das Messgerät verursacht werden. Die Werte hören sich eigentlich korrekt an. Obwohl - eine genaue Messung der Potis kann eigentlich nur solo, also ohne angehängte Elektronik erfolgen. Im komplett verdrahteten Zustand wird die Elektronik, laienhaft ausgedrückt, rückwärtig mitgemessen.

Hast Du evtl. von der Beschaltung der Gitarre vielleicht einen Schaltplan oder einen Link ?

PS: Den Potis würde ich noch 2-3 Dreheinheiten gönnen.

Benutzeravatar
Erich_F
Beiträge: 127
Registriert: Do 25. Feb 2010, 20:49
Postleitzahl: 83624
Wohnort: Otterfing

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon Erich_F » Mi 1. Sep 2010, 09:42

Dreheinheiten werden vollzogen. ;)
zusätzlich würde ich noch ganz minimalistisch mit Kontaktspray arbeiten, aber wirklich nur ein Tröpfchen, und dann die Dreheinheiten.
Ein Freund von mir (Radio- und Fernseh-Technikermeister der alten Schule) sagt, das funktioniert so sehr zuverlässig.
Viele Grüße Erich,Bild
der versucht seit März 2010 eine "Kastenhalslaute" zu quälen. Bild

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Mi 1. Sep 2010, 10:01

Salü simse

Aktive Elektronik ist so ne Sache.
Das ist wie bei jeder Schaltung, wenn die mal kaputt ist, dann musst du neue Prints einbauen.
Eine Reparatur ist fast unmöglich. Die PU's hast du geprüft ? einzeln.

ABER
Man kann fast jede Aktiven Bass (Gitte) auch passiv spielen.
Ich meine, deine Aussagen, weisen darauf hin, dass du eigentlich Passiv laufen lässt.

Mal ein paar Grundfragen, da ja das Poti-Kratz-problem behoben ist.
Hat es eirgendwo eine Batterie. Sie Speist nämlich die Elektronik.
Hoffe hab nix überlesen.
EDIT: UPS grad gelesen Batt i.o.

Dann gibt es meist einen Schalter und ne Schaltfunktion, die zwischen Aktiv und Passiv hin und herschaltet. Bei Passivbetrieb funzen dann eben nicht alle Sachen. Wie Bassanhebung usw.

Das nur mal Grundfragen. Bevor es weitergeht.
Dann ev. die volle Typenbezeichnung des Basses ?

Balance - einzeln gehen die PU ?
Also alleine hinten - vorne (sag ich mal so) vorne ist Richtung Kopf hinten Richtung Bridge.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
BSnakes
Beiträge: 26
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:26
Postleitzahl: 31867
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon BSnakes » Mi 1. Sep 2010, 11:01

@ErichF: Danke für den Tip. Auch das werd ich mal probieren.
Salü simse

Die PU's hast du geprüft ? einzeln.

...

Und noch ne gaaaaanz dumme Frage nebenbei:
Ich habe momentan ein Kabel mit Stereoklinke am Bass hängen. Meine E-Gitarre funktioniert damit ja auch astrein. Aber braucht der Bass evtl. einen Monoklinke? Oder ist das mit Stereoklinke schon ok, weils ja ein aktiver Preamp ist?
Hab leider nirgendwo ein Monoklinkekabel rumfliegen...
Du hast eine PM ...

Eigentlich müßte das passen. Schau sicherheitshalber an der Klinkenbuchse der Gitarre nach (einmal abschrauben bitte). Ist diese mit 2 Drähten verbunden ist alles ok. Sollten allerdings 3 Drähte verdrahtet sein, müßte man etwas genauer schauen.

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Mi 1. Sep 2010, 11:24

Hi

Nun viel geschrieben und weg war alles.
Kann im Moment nur auf Defekt der Platine tippen.
Poti - hmmm denke ich weniger, kann aber sein.

siehe auch mal da
http://forum.musikding.de/vb/forumdisplay.php?f=25

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Mi 1. Sep 2010, 16:21

salü

Ahhhhhh - kannst es auch brücken.
Aber zuerst einfach mal Testen -
Letztendlich ist nur vom äusseren Ring zum mittleren eine Verbindung.
Dann war es aber bis Jetzt passiv betrieben ???
Wie ich vermutete ???

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Do 2. Sep 2010, 09:53

Hi

Könnte jetzt auch heissen, dass es NUR Passiv funzt.
Also dass die Aktive Sache defekt ist. Print - Schaltung.
Dann funzt halt der Balance Regler scheinbar nicht.
Weil der nur im aktiven Zustand funzt ?? Kann sein.

Aktiv müsste bedeutend mehr Power vom Bass kommen.
Solange das nicht ist. Ist es "nur" Passiv - denke ich mal.

Die Störgeräusche müssen nix bedeuten.
Solange der PU funzt ist es schon OK.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Do 2. Sep 2010, 13:41

Hi
Verstehe ich nicht.
Du hast ja gesagt, dass du die mal getauscht hast und beide gefunzt haben.
Oder hab ich da was falsch verstanden ?

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
benRockt!
Beiträge: 111
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 22:31
Postleitzahl: 52399

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon benRockt! » Do 2. Sep 2010, 14:09

hey simse,

finds cool, wie du da auf fehlersuche gehst. bin auch so ein kleiner bastler und versuche immer alles selbst zu machen :D

denke jedoch, dass, bevor du ohne 100%ige fehlersicherheit noch mehr potentielle ersatzteile kaufst, evtl. mal jemanden drüber schauen lässt, der ahnung hat. wenn du dann ne gewissheit hast, kannst du ja immer noch selbst basteln :D

gruß

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Do 2. Sep 2010, 14:57

Hi
naja ausmessen ist gut.
Aber tausche doch mal die PU's und Teste es so aus. Ob er schöne Töne ausgibt.
Denn ein wenig Brummen macht noch keinen Defekt.

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2881
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon korgli » Fr 3. Sep 2010, 09:01

Hi
FEIN
Tollllllll

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
www.komir.de oder auch w...ahamon.ch

Benutzeravatar
BSnakes
Beiträge: 26
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:26
Postleitzahl: 31867
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dean Edge Q4 mit EMG-HZ Pickups aufarbeiten

Beitragvon BSnakes » Fr 3. Sep 2010, 09:17

LÖSUNG LÖSUNG LÖSUNG :D
Einzig und allein der Balance-Poti (den ich ein kleines bisschen locker gelassen habe) brummt noch beim anfassen.
Gut gemacht Simse ;)

Diese Kabelbrüche sind eklig, kaum sichtbar, und kommen fast nur durch locker sitzende Potis, Schalter und Buchsen zustande.

Das Brummen des Balance Potis deutet auch auf ein Masseproblem hin. Zum testen hilft eine "Massebrücke" zur Masse der Klinkenkupplung.


Zurück zu „Gitarren reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast