Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Probleme mit der Gitarre? Foto-Upload möglich...
Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon DonPedro » So 1. Jan 2012, 15:09

Zum Jahresschluss noch kurz ein traumatisches Erlebnis mit meiner 12Saiter ... :shock:
Ein schnelles "Am/5.Bund" angespielt und schon sind mir alle 12 Saiten um die Ohren geflogen ... hab jetzt mal ein schweres "Gitarrentrauma" ... gibts sowas überhaupt :?: :cry:
Takaminecrash.jpg
Takacrash_2.jpg

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Peter » So 1. Jan 2012, 15:13

um Himmels Willen! :o

sowas habe ich ja noch nie gesehen!? Das ist doch Palisander!?
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon moonlight » So 1. Jan 2012, 15:16

Boah, das sieht ja hässlich aus, DonPedro! :shock:
Ich spiele oft das A-Moll im fünften Bund - gerne als Schlussakkord, wenn es passt.
Aber sowas ist mir noch nie passiert - glücklicherweise.

Wie alt ist denn diese Takamine? Das sieht so aus, als ob der Steg gerade weggebrochen ist.
Ein Glück, dass du nichts abgekriegt hast.
Wirst du dich wegen dem Schaden an die Firma wenden?

Gruß Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon DonPedro » So 1. Jan 2012, 15:24

@Iris
Die Gitarre ist 5 Jahre alt. Ja da ist so richter der Steg gebrochen, sowas ist eigentlich gar nicht möglich ...
Da sie im mittleren Preissegment zuhause ist - ca. 1100 Euronen - werde ich mal die Taka's fragen wie sie die Sache sehen. Mach ich gleich anfang der Woche !
Passiert ist mir nichts, aber meinen Gitarrenkumple der mir gegenüber gesessen ist, den hat's vom Hocker geschmissen...

@Peter
Keine Ahnung was das für'n Holz ist :?:
Hab mich nie mit den Hölzern bei den Gittes beschäftigt...

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon moonlight » So 1. Jan 2012, 15:31

DonPedro, vielleicht ist das entstanden durch den naturgemäß höheren Saitenzug der Zwölfsaitigen in Verbindung mit Schwankungen der Luftfeuchtigkeit?
Was hattest du denn für eine Saitenstärke aufgezogen?
Dürfte aber bei einer "guten" Gitarre (und Takamine rechne ich zu den guten) eigentlich nicht passieren.

Das bekommst du bestimmt kostenlos repariert von Takamine.

Gruß Iris

PS: ... eine Reparatur dürfte kein Problem sein.
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Peter » So 1. Jan 2012, 17:27

...Passiert ist mir nichts, aber meinen Gitarrenkumple der mir gegenüber gesessen ist, den hat's vom Hocker geschmissen...
...musste ich doch lachen :lol:
...Keine Ahnung was das für'n Holz ist :?: Hab mich nie mit den Hölzern bei den Gittes beschäftigt...
sicher ist der Steg wie das Griffbrett auch aus Palisander, einem sehr harten Holz. Da hilft wohl nur ein komplett neuer Steg, so wie die Maserung sich durch die Zugbelastung hat abscheren lassen. :shock: Sind ja immerhin locker mehr als 100 kg, welche da ständig und dauerhaft gehalten werden müssen. Da scheint mir die konventionelle Befestigung mit Steckern dann doch die sicherere Art zu sein....

Ein Gutes hat es ja doch: alle Saiten sind heile geblieben :P :lol:

bleib tapfer, lieben Gruß, Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5399
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Hawky » So 1. Jan 2012, 17:39

Also Don du machst ja Sachen......

Es heisst nicht : Stimmen bist der Steg kommt, sondern bist der Ton stimmt. :lol:

Spass beiseite, ich hätte auch einen grossen Schreck bekommen.... gut das ihr heil geblieben seid!

Schreib mal bitte, wie es weiter geht.

Gruss Uwe

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon DonPedro » So 1. Jan 2012, 18:32

@Iris
Danke für den Link !

@Peter
lach nicht, sondern sei froh, dass ich diesen letzten Song nicht mit dir gespielt hab ... :lol:
Ja und die Saiten heil ... da hast du recht die Elixier sind noch relativ neu ...

@Uwe
In der Beschreibung stand das man die gedoppelte Saite um eine Oktave höher stimmt ... es stand aber nicht welche von den Beiden ... :? :mrgreen: :?:

Don

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon moonlight » So 1. Jan 2012, 18:36

"Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!"
Das wäre doch übrigens mal ein genialer Songtitel... :D

LG Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon DonPedro » So 1. Jan 2012, 18:40

@Iris
arbeit schon dran ... sitz grad am Keyboard ... :lol:

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon moonlight » So 1. Jan 2012, 18:43

Sei aber vorsichtig, dass dir der Deckel nicht auf die Finger fliegt ... :mrgreen:
(Ach ne, Deckel haben wohl nur Klaviere, oder?)
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Antje
Beiträge: 903
Registriert: Di 23. Nov 2010, 12:20
Postleitzahl: 06366
Wohnort: Köthen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Antje » Mo 2. Jan 2012, 09:41

Hallo Pedro,
:o :o da hast du ja deinen Schutzengel ganz schön strapaziert! :shock:

LG Antje

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Peter » Mo 2. Jan 2012, 13:21

...lach nicht, sondern sei froh, dass ich diesen letzten Song nicht mit dir gespielt hab ... :lol:
natürlich hast Du Recht lieber Peter, das hätte auch schlimm ins Auge gehen können - ich hatte eine solche Situation auch schon mal erlebt (Steg komplett von der Decke gerissen) und erinnerte mich an die dummen Gesichter dabei. :o Es war aber auch damals niemand sonst zu Schaden gekommen.
...In der Beschreibung stand das man die gedoppelte Saite um eine Oktave höher stimmt ... es stand aber nicht welche von den Beiden ...
Du bist mir scho a rechter Spatzl :lol: ;)

bleib gesund und frohen Mutes! Gaanz lieben Gruß, Lefty Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
syscrash
Beiträge: 450
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 08:12
Postleitzahl: 48455
Wohnort: Bad Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon syscrash » Di 3. Jan 2012, 22:47

Hi DonPedro,
Da sie im mittleren Preissegment zuhause ist - ca. 1100 Euronen - werde ich mal die Taka's fragen wie sie die Sache sehen. Mach ich gleich anfang der Woche !
und? Hast du schon eine Rückmeldung bekommen, wie die das sehen? Würde mich interessieren.

Und da ich bisher nur stiller Mitleser war, möchte ich an dieser Stelle auch noch sagen, dass mich dein Bericht etwas geschockt hat :o hätte so etwas nicht für möglich gehalten. Was ein Glück, dass da nur einer vom Stuhl gefallen ist und sonst keinem was passiert ist, ich hoffe derjenige (vom Stuhl faller) :lol: hat sich nichts getan.
Bis dann

Sascha :ugeek:

Western-Gitarre
Dreadnought (Walden Natura 500 D560EB)
Konzert-Gitarren
Yamaha C80
Ukulele
Sopran (Kohala Walnut Model:HU212)

Lernt seit dem 20.09.2010 Gitarre
Ukulele seit dem 19.01.2012
Aufgehört 07/2015 aus gesundheit.Gründen :cry:

Henrik
Beiträge: 46
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 09:38
Postleitzahl: 37083
Wohnort: Göttingen

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Henrik » Mi 4. Jan 2012, 14:07

Hi DonPedro,
ich hoffe das du sie schnell wieder zum spielen bekommst.
Liebe Grüße

Henrik

Ich Spiele seit Dezember 2011
Akkorde:D,A7,G

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1985
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Hanni » Mi 11. Jan 2012, 16:46

Gestern Abend habe ich mich ordentlich erschreckt! :o

Am Laptop (vorm Forum sitzend ;) ) höre ich auf einmal so ein gleichmäßiges Ticken. Beim ca. 5. Mal ging ich zu meinen Gitarren, um zu lauschen, ob das Geräusch aus dieser Ecke kommen würde.

Beim Schauen machte es auf einmal "plink", und ich sah noch, wie die A-Seite meiner Konzertgitarre riss! :shock: :o

Oben, so ca. 4 cm unter der Saitenaufwicklung) kann man ein weißes Fädchen aus dem Metall der Saiten sehen und kurz vor dem Steg sieht man ebenfalls etwas weißes. Vor 3 Tagen hatte ich das letzte Mal die Konzertgitarre gespielt.

Verwunderlich fand ich das schon, die Saiten (die blauen Augustine-Saiten High Tension) hatte ich Mitte Nobember gerade frisch aufgezogen. :(

Blöd ist auch, dass ich leider keiner Ersatzsaiten mehr habe.

Gibt es eigentlich auch einzelne Saiten von der blauen Augustine zu kaufen?

Benutzeravatar
moonlight
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 13:51
Wohnort: Oberrhein

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon moonlight » Mi 11. Jan 2012, 17:19

Hanni, die gibt es einzeln zu kaufen - habe ich auch schon gemacht.

Mir ist letzte Woche auch eine Saite gerissen bei der Stanford.
Ich spiele gerade ein Lied, wo man einen Halbton tiefer stimmt und beim wieder Hochstimmen habe ich dann die D-Saite geschrottet.
Aber die Saiten haben sowieso gewechselt gehört und nun lasse ich die neu besaitete Stanford einen halben Ton tiefer gestimmt.
Gefällt mir ganz gut der Klang, auch bei anderen Liedern - und manchmal komme ich mit dem Singen besser hin.

Gruß Iris
If you can walk you can dance; if you can talk you can sing

Benutzeravatar
DonPedro
Beiträge: 1327
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 22:05
Postleitzahl: 1220
Wohnort: Wien- Auland
Kontaktdaten:

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon DonPedro » Mo 30. Jan 2012, 00:12

War eine schwere Geburt ... !!!
Zum Glück hat mein Gitarrenbauer einen guten Kontakt nach London, zum Takamineman ... der hatte einen passenden Steg lagernd ...

Jetzt ist mein Baby wieder wie neu und klingt besser als je zuvor ... eine kleine Nacharbeit ... unnötiges Holz unter der Decke weggeschabt ... ja das entlockt der 12er Töne und ein Sustain .... so das mein "Serotonin" und all die "Endorphine" nur sowas von strömen ... echt geil ... !

In Kürze stell ich mal einen Song mit der 12er Taka hier rein ...

Liebe Grüße von Pedro !

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Peter » Mo 30. Jan 2012, 09:59

...Jetzt ist mein Baby wieder wie neu und klingt besser als je zuvor ... eine kleine Nacharbeit ... unnötiges Holz unter der Decke weggeschabt ... ja das entlockt der 12er Töne und ein Sustain .... so das mein "Serotonin" und all die "Endorphine" nur sowas von strömen ... echt geil ... !
Boah ey - suuper! Da freu ich mich aber mir Dir. So wendet sich wieder alles zum besseren :D

viel Spaß damit und immer gute Stimmung,
Gruß Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 171
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:46
Postleitzahl: 04575
Wohnort: Neukieritzsch

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Cornelia » Mi 28. Dez 2016, 16:00

Hallo Gitarrenfreunde
Heute hab ich wieder mal die Saiten von meiner Westerngitarre gewechselt.
Allerdings sind mir zweimal die G-Saite und die hohe E-Saite um de Ohren geflogen und jetzt bin ich mit mein Latein am Ende.
Ich hab alles so gemacht wie es im Video zu sehen ist ,aber kurz nach dem Spannen kommen mir die Saiten wieder entgegen, dann hab ich zwei hälften davon.
Jetzt weiß ich nicht mehr weiter. :( :( :?: :?:
Waldschrapp

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Ruby » Mi 28. Dez 2016, 18:27

Das ist eher ungewöhnlich dass gleich mehrere Saiten reißen. Könnte sein, dass Du die Saiten zu sehr gespannt hast. Vielleicht hast Du unbewusst versucht, da ne ganze Oktave höher zu stimmen. Das Stimmgerät würde dir dann immernoch z.B das e anzeigen, aber eben nicht das richtige e, sondern das nächst höhere e auf der selben Saite. Das hat die Saite dann wohl nicht ausgehalten.
Das wäre mal so meine stümperhafte Erklärung. Aber vielleicht hat ja jemand eine bessere. :shock: :shock: :shock:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 171
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:46
Postleitzahl: 04575
Wohnort: Neukieritzsch

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Cornelia » Do 29. Dez 2016, 14:42

Hallo Ruby
Zu sehr angezogen hab ich die Saiten eigentlich nicht ,zwei Umwindungen hab ich gemacht und dann kam das ganze mir entgegen.
Zum stimmen bin ich gar nicht erst gekommen.
Ich weiß auch nicht an was das noch liegen kann.jetzt versuch ich es noch mal mal sehen was dann passiert .
Aber vielen dank für deine Hilfe.
LG Conny :(
Waldschrapp

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 171
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:46
Postleitzahl: 04575
Wohnort: Neukieritzsch

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Cornelia » Do 29. Dez 2016, 16:05

20161229_153703-1.jpg
Waldschrapp

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 171
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:46
Postleitzahl: 04575
Wohnort: Neukieritzsch

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon Cornelia » Do 29. Dez 2016, 16:11

Jetzt hab ich die Saiten aufgezogen und ich hab mal ein Bild dazu rein gestellt.
Vielleicht kann mir dann einer sagen was ich falsch oder richtig gemacht hab. :P :?:
LG Conny
Waldschrapp

Benutzeravatar
karlheinz
Beiträge: 195
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 10:35
Postleitzahl: 76448
Wohnort: durmersheim

Re: Da flogen mir auf einmal die Saiten um die Ohren ...!

Beitragvon karlheinz » Do 29. Dez 2016, 19:45

hy cornelia
ich bin zwar auch anfänger
aber schau dir doch mal die bonus video von reinhold westerngitarre saiten aufziehen an
wichtig das mit der kugel und dem steg-pin
lg karlheinz
Don't worry be happy ;)


Zurück zu „Gitarren reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste