2. Gitarre

Für Kinder-, Konzert- und Westerngitarren
Nicktarre
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 11:29
Postleitzahl: 7423

2. Gitarre

Beitragvon Nicktarre » Mi 11. Aug 2010, 11:50

hall,

ich spiel jetzt schon länger auf meiner jetztigen gitarre, die hat 70 € gekostet, bin aber nicht mit ihrem klang zufrieden und möchte mir eine neue zulegen...
mein budget liegt zwischen 200 - 400 € und ich tendiere beim gitarrespieln mehr zu rocknummern...
die gitarre sollte nen guten klang haben !

was wäre das richtige für mich?

lg Nick und danke im voraus

Benutzeravatar
korgli
Beiträge: 2893
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 08:25
Postleitzahl: 9444
Kontaktdaten:

Re: 2. Gitarre

Beitragvon korgli » Mi 11. Aug 2010, 11:51

Hi
E- oder A- Gitte ?

fredy
.......viel Spass.......und jeder wie er mag.
https://www.westernwings.ch/

Nicktarre
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 11:29
Postleitzahl: 7423

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Nicktarre » Mi 11. Aug 2010, 11:53

eine gute A-Gitarre...
danach kommt die E-Gitarre ;D

Nicktarre
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 11:29
Postleitzahl: 7423

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Nicktarre » Mi 11. Aug 2010, 11:57

ich hab das wohl ins falsche forum gestellt
ich stell es ins richtige

Denis
Beiträge: 7
Registriert: So 8. Aug 2010, 09:39
Postleitzahl: 71299

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Denis » Mi 11. Aug 2010, 14:25

Das empfehlen von Gitarren ist schwierig, weil ja dir die Gitarre gefallen sollte und nicht uns.

Geh mal am besten in ein Gitarrengeschäft und probier dort mal so viel wie möglich aus.

Schau dir mal die Gitarren von Walden an, ich selber bin begeistert davon, was für eine gute Qualität die zu einem relativ geringen Preis bieten.

Benutzeravatar
ZapZero
Beiträge: 17
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 23:42
Postleitzahl: 50321

Re: 2. Gitarre

Beitragvon ZapZero » Mi 11. Aug 2010, 21:43

Ich würde da auch zum Händler meines Vertauens gehen und testen.

Die muß Dir gefallen - sowohl akustisch, optisch und auch von Anfassen ;)

In der Preisklasse bekommst Du schon Fender, Ibanez, Ovation, Tekamine ...
auch schon mit PickUp ;-)

Aber was wirklich entscheidend ist, ist Dein persönlicher Geschmack.

Ich persönlich habe eine Ibanez AE20 die damals so um die 400,00 DM gekostet hat,
incl. aktiver 4-Band Klangregelung - die kann schon ganz gut rocken :D
Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen. (Frank Zappa)

Nicktarre
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 11:29
Postleitzahl: 7423

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Nicktarre » Do 12. Aug 2010, 09:45

so diese gitarre wirds:

thomann.de/at/spongebob_acoustic_guitar_set_b_stock.htm

lol

Nicktarre
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 11:29
Postleitzahl: 7423

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Nicktarre » Do 12. Aug 2010, 09:49

noch eine frage:
gibt es irgendeinen gravierenden unterschied zw. Ibanez u. Fender?
Ich meine einen unterschied im aussehen, klang usw....
Oder gibt es bessere marken?

Benutzeravatar
the bug
Beiträge: 99
Registriert: Di 26. Okt 2010, 11:00

Re: 2. Gitarre

Beitragvon the bug » Mo 22. Nov 2010, 08:15

Zu Fender kann ich nicht viel sagen, aber vielleicht kann dir jemand anders noch ein paar Infos zu Fender geben. Ansonsten einfach mal bei Google nach Testberichten suchen.....
Ich weiß, das kommt sehr spät, ich wollte trotzdem mal anmerken, dass der gute Ruf, den Fender im Bereich der elektrischen Instrumente hat, absolut nicht auf die akustischen Gitarren übertragbar ist.

Akustische Fender haben keinen guten Ruf. Sie kommen nicht aus dem Werk in den USA, sondern sind in Asien hergestellt. Das alleine sollte kein Kriterium sein, schon klar...

Um etwas gutes zu akustischen Fendern zu sagen: Sie sind recht preisgünstig, und manche sehen auch wirklich nett aus. Ich habe mal eine im Laden angetestet, die ich mir als Lagerfeuergitarre durchaus hätte vorstellen können, auch als Einsteigerinstrument wäre sie durchgegangen, wenn klar ist, dass sowieso die Anschaffung einer besseren Stückes geplant ist - Auch diese Aussagen von mir sind nur bedingt brauchbar ;) , denn ich könnte mir vorstellen, dass die verschiedenen Modelle von Fender auch in verschiedenen Fabriken gemacht wurden, und dabei unterschiedliche Qualitäten heraus kommen.

Von Sponge Bob Instrumenten wird allgemein abgeraten, die sind bestenfalls für einen Nonsense-Gig geeignet!!
“Musik ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist.”

Benutzeravatar
delijha
Beiträge: 116
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:14
Postleitzahl: 10115
Wohnort: Berlin

Re: 2. Gitarre

Beitragvon delijha » Di 23. Nov 2010, 01:31

Als Besitzer einer Fender Westergitte meld ich mich auch mal ;)

Mir ging das so, wie bug es beschrieben hat. Immer gehört, dass Fender was für den E-Bereich ist, aber man lieber mal die Finger von einer akustischen Fender lassen sollte. Ich hab mich dann eher bei den Yamahas usw umgeschaut. Sollte auch ein Ding für max. 300 Euronen sein für den Anfang, eher drunter.

Nach vielem Rumprobieren kam es dann aber dazu, dass eine Fender immer und immer wieder in meinen Händen landete und ich hab echt ne Menge probiert. Am Ende gewann die dann auch, weil sie für mich am besten geklungen hat und auch gut im Arm lag ;)

Die da:

http://www.thomann.de/de/fender_cd140sce_bk.htm

Was ich mit dem Post eigentlich sagen will: Ja, es ist so... du musst probieren, was dir passt. Man kann eher so generell Hinweise geben, auf was man achten sollte und auf was es ankommt. Die richtige Gitarre findet aber am Ende dich und du musst dann nur noch gucken, ob sie auch gut verarbeitet ist und dir der Preis zusagt. Aber wie bug schon sagt: Alter Thread, aber viell. hilfts ja noch mal jemand anderem.

Mittlerweile habe ich auch mal eine andere A-Fender in der Hand gehabt und die hat mir zB gar nicht gefallen, weiß aber auch nicht mehr welche es genau war. Dafür soll es bald, irgendwann, demnächst viellllleicht noch ne Art&Lutherie sein - in die hab ich mich total verliebt, wegem dem tollen Klang (kommt wohl von der Zederndecke?!).
Klimpert seit dem 19. August 2010 auf ihrer Westerngitarre rum....
Hier geht's zu den Updates meiner Klimperei: KLICK

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: 2. Gitarre

Beitragvon sowatt » Di 23. Nov 2010, 07:24

@ delijha Aber mit den Art &Lutheries sei sehr vorsichtig. Die sind
nicht besonders stabil, geradezu zerbrechlich würde ich meinen. :mrgreen:
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
the bug
Beiträge: 99
Registriert: Di 26. Okt 2010, 11:00

Re: 2. Gitarre

Beitragvon the bug » Di 23. Nov 2010, 08:14

Wird mal Zeit, dass auch ich eine Art & Lutherie anteste, die haben es mir auch angetan. Insofern lese ich die Feststellung, dass diese Gitarren zerbrechlich wirken, natürlich mit Interesse.
Ich meine, Gitarrenbau ist natürlich immer die goldene Mitte zwischen Haltbarkeit und Klangvermögen. Zu robust klingt halt nicht mehr....zu empfindlich kann halt auch heikel sein.

Ich wollte im Übrigen kein Fender-Bashing betreiben. Was ich geschrieben habe, gilt sicherlich für ganz viele Marken, nur haben die halt nicht solch einen berühmten, vertrauenerweckenden Namen wie Fender.
“Musik ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist.”

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Peter » Di 23. Nov 2010, 09:19

@ delijha Aber mit den Art &Lutheries sei sehr vorsichtig. Die sind
nicht besonders stabil, geradezu zerbrechlich würde ich meinen. :mrgreen:
Hey sowatt, Du kannst doch nicht davon ausgehen, daß delijha ähnliche Dimensionen aufweist wie Du!? ;) :lol:
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben

Benutzeravatar
delijha
Beiträge: 116
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:14
Postleitzahl: 10115
Wohnort: Berlin

Re: 2. Gitarre

Beitragvon delijha » Di 23. Nov 2010, 10:03

@ delijha Aber mit den Art &Lutheries sei sehr vorsichtig. Die sind
nicht besonders stabil, geradezu zerbrechlich würde ich meinen. :mrgreen:
Ich hab's gelesen - das arme Teil! Aber gut, dass du dir dabei nicht wehgetan hast :lol:

@bug - hatte ich auch absolut nicht so verstanden. Wollte nur mal aus Sicht eines Besitzers, der ähnlich gedacht hat bzw. auch teilweise noch denkt, was schreiben. Dass man sich halt nicht scheut, doch mal ne A-Fender in die Hand zu nehmen :)
Klimpert seit dem 19. August 2010 auf ihrer Westerngitarre rum....
Hier geht's zu den Updates meiner Klimperei: KLICK

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."

Benutzeravatar
the bug
Beiträge: 99
Registriert: Di 26. Okt 2010, 11:00

Re: 2. Gitarre

Beitragvon the bug » Di 23. Nov 2010, 14:45

Eigentlich ein schönes Stück, deine schwarze Fender - dieses Modell habe ich jetzt auch noch nicht gekannt! Unser lokaler Gegend hier hatte früher Fender Acoustics, da sahen die noch ganz anders aus, oer er hatte ein Faible für die anderen Modelle.

Bis vor Kurzem gab es auch noch ein etwas preisgünstigeres Modell von SIMON&PATRICK, die Woodland Mini Jumbo. Die kommen ebenfalls aus Kanada, und sprechen vielleicht auch diejengen an, die ART & LUTHERIE mögen. (Hoffentlich gibt es die bald wieder ;) )
“Musik ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist.”

Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 665
Registriert: So 11. Apr 2010, 04:11
Postleitzahl: 22143
Wohnort: Hamburg

Re: 2. Gitarre

Beitragvon sowatt » Di 23. Nov 2010, 15:42

@ Peter: Ich möchte doch betonen das ich nicht dick bin. :shock:
---------------------------
Viele Grüße
sowatt
---------------------------
Don`t eat yellow Snow!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:15
Postleitzahl: 51399
Wohnort: Burscheid

Re: 2. Gitarre

Beitragvon Peter » Di 23. Nov 2010, 15:52

hm - wenn Du zwei Meter groß bist, passt das doch mit den hundert Kilo? ;)

aber mal davon ab: meine 70 Kilo hätten wahrscheinlich auch schon gereicht, um so eine schöne Parlor zu zerdrücken :cry:

tapfer weiter, lg Peter
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber Du kannst den Tagen mehr Leben geben


Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast