Sounds of Silence

Schreibst du gerade einen Songs und brauchst Hilfe...?
Benutzeravatar
Hackberry
Beiträge: 59
Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:16
Postleitzahl: 40489
Wohnort: Da, wo der Löwensenf herkommt

Sounds of Silence

Beitragvon Hackberry » So 1. Mär 2020, 13:48

Hallo Foris :D
Ich habe mich einmal an einen kleinen Ausflug in`s Reich der Balladen gewagt, obwohl ich sonst eigentlich eher Country, Blues- und Rockmusik bevorzuge und spiele. "Sounds of Silence" von Simon and Garfunkel hat mich aber immer wieder durch die Jahre unverhofft eingeholt und begleitet (Romantische Erinnerung: Erste Freundin ;) ) und nach letztem Hören im WDR 4, konnte ich dem Kribbeln in meinen Fingern (und meiner Seele) nicht widerstehen und einfach ein kleines Demo eingespielt. Wie sagte Mario Barth immer? "Mach`doch eenfach!" :mrgreen: Bitte seht die Qualität etwas nach, da ich alles "trocken", also ohne Mikro und Verstärker mit dem Handy aufgenommen habe. Ich hoffe, die begnadeten Fingerpicker hier haben etwas Nachsicht mit mir, da mein Hauptaugenmerk bei meinen Klampfen eher dem Plektrumspiel gilt. Um Euch auch nicht zu lange zu quälen, habe ich nur 2 Verse eingespielt. Und: Bitte nicht beim Gesang erschrecken, ist schon ziemlich hoch über meiner normalen Stimmlage. Wer jetzt immer noch etwas masochistich veranlagt ist: Reinhören! ;)
Über Eure Verbesserungsvorschläge und Kritik würde ich mich freuen, denn; ohne Kritik keine Verbesserung.
In diesem Sinne, Euch eine gute, produktive Zeit, viel Spass und Erfolg bei Euren musikalischen Projekten und noch einen schönen Sonntag,
Viele Grüße
Wolle
Dateianhänge
Sounds of Silence.mp3
(1.26 MiB) 56-mal heruntergeladen
Absence makes the heart grow fonder :)

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 33
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 18:40

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Wolle » So 1. Mär 2020, 14:35

Moin Wolle,

da ich absolut nicht singen kann und über die ersten Begleitakkorde noch nicht weiter raus bin (ausser einem kleinen Intro zu Country Roads) von mir ein "beide Daumen hoch".

Soweit werde ich wohl leider nie kommen.
Liebe Grüße
Wolle
------------------------------------------

Benutzeravatar
Hackberry
Beiträge: 59
Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:16
Postleitzahl: 40489
Wohnort: Da, wo der Löwensenf herkommt

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Hackberry » So 1. Mär 2020, 15:08

Hallo Namensvetter :D
Da würde ich mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen, Du wirst Dich mit stetigem Üben immer weiterentwickeln. Schließlich haben wir Gitarrenbegeisterten hier im Forum alle mal den ersten Griff zur Klampfe getan.Wenn Du nicht zu weit von Dormagen entfernt wohnst, kann ich Dir empfehlen, dort am jährlichen Event im Mai teilzunehmen. Du triffst dort viele gleichgesinnte, nette, fröhliche Leute, Anfänger, Fortgeschrittene und einen super Kursusleiter nebst Gattin. Viele Tipps und Spass inbegriffen. Ich war letztes Jahr zum ersten Mal dort, wurde sofort gut aufgenommen, es war super und es wurde viel an Erfahrung ausgetauscht und gelacht. Ich bin eigentlich sehr traurig, dass ich dieses Jahr nicht wieder mit meiner guten Freundin Lilli dort hin kann, da ich zu dem Zeitpunkt verreist bin. Nochmal; genieren braucht sich da mit seinem Können keiner und es wird auch niemand schief deswegen angesehen.Viele nehmen für diese Tage auch einen weiten Anfahrtsweg auf sich, z.B. Hawky aus Berlin.
Also, nicht aufgeben, weitermachen und Du wirst sehen, dass es vorangeht!
Viele Grüße
Wolle
Absence makes the heart grow fonder :)

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 33
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 18:40

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Wolle » So 1. Mär 2020, 15:14

Hi Wolle,

gebe ja die Hoffnung nicht auf ;) Habe ja auch im September das erste Mal eine Gitarre in der Hand gehabt.
Mit Dormagen klappt es mit Sicherheit nicht, genau diese Woche incl. Wochenende bin ich immer in HH zum Geb. meiner Tochter, Hotel ist schon gebucht.
Liebe Grüße
Wolle
------------------------------------------

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Ina » So 1. Mär 2020, 15:54

Hallo Wolle,

Gitarrenspiel find ich klasse, die Version gefällt mir.

Gesanglich ist Luft nach oben, du hast auf alle Fälle eine gute Stimme da fehlt nur etwas Training, damit du der Stimme mehr Raum gibst. das Gefühl für den Song kommt aber sehr gut rüber. :D LG Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
GuitarTommy
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Sounds of Silence

Beitragvon GuitarTommy » So 1. Mär 2020, 16:41

Das hört sich schon sehr schön an, Wolle :D

👏🤗🎸🎶🎵
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 571
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:39
Postleitzahl: 54526
Wohnort: Landscheid

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Reinhard » So 1. Mär 2020, 17:00

Hast du gut gespielt Wolle.🎸

Bei dem Gesang haste allerdings noch Luft nach oben.

Insgesamt finde ich das schon echt nicht schlecht.

Viele Grüße Reinhard
The earth 🌎 has music for those who listen.

Benutzeravatar
HerrBert
Beiträge: 1106
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Sounds of Silence

Beitragvon HerrBert » So 1. Mär 2020, 17:26

Wolle, sehr schön wieder was von dir zu hören. Das Gitarrenspiel gefällt mir doch schon sehr gut. Der Gesang.....es ist immer etwas schlecht in einer Tonlage zu singen die einem nicht so liegt. Aber egal, finde gut das du es hochgeladen hast. Etwas tiefer gesungen wäre das richtig gut gewesen. 🎶👏🏼👏🏼
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 800
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Kraich » So 1. Mär 2020, 19:51

Hallo Wolle,

das Lied ist nicht nur für Dich zu hoch. :-) Ich habe da auch meine Probleme, finde es nicht einfach.
Und in den tiefen Stellen klingt Deine Stimme doch gar nicht schlecht.

Dein Gitarrenspiel gefällt mir gut. Wie hast Du es denn gespielt?
Flatpicking mit Plektrum oder mit Daumenpick oder ... ?

Viele Grüße
Joachim

Benutzeravatar
Hackberry
Beiträge: 59
Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:16
Postleitzahl: 40489
Wohnort: Da, wo der Löwensenf herkommt

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Hackberry » So 1. Mär 2020, 21:03

Hi Foris 👋
Danke Euch Allen für Eure Rückmeldungen und konstruktive Kritiken. In Bezug auf meinen Gesang hatte ich Euch aber gewarnt😁. Gespielt habe ich den Song als Flatpicking, also komplett mit Plec. Ich weiß, ist noch nicht perfekt, aber die Aufnahme war eigentlich nur mal so als Balladen- Test gedacht und viel Zeit habe ich auch noch nicht darauf verwandt. Hatte aber Spass gemacht, in andere musikalische Gefilde abzuschweifen.
Freue mich, dass Ihr regen Anteil genommen habt und nicht mit Kritik gespart habt.
Danke und Liebe Grüße
Wolle 🙂
Absence makes the heart grow fonder :)

Benutzeravatar
Agnes
Beiträge: 123
Registriert: Do 17. Okt 2019, 13:53

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Agnes » Mo 2. Mär 2020, 00:11

Hallo Wolle,
Die Gitarre klingt super. :D
Vielleicht hast du Lust mal eine andere Tonart auszuprobieren und transponierst alles etwas nach unten? Die Gesangslinie scheint mir etwas zu hoch für deine schöne Stimme zu sein. Oder du spielst es mit Kapo noch ein bißchen höher und singst eine ganze Oktave tiefer?
Liebe Grüße
Daniela

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Lackwod » Mo 2. Mär 2020, 16:36

Hey Wolle, was Agnes schrieb, wollte ich dir auch vorschlagen. Wenn das ein Balladentest war, ist er dir, Gitarrenmäßig gesehen, schon gut gelungen. Beim Gesang meine ich auch, dass du in einer für dich unbequemen Tonlage singst, da fehlt etwas Volumen.
Dieser Song, übrigens einer meiner ewigen Lieblingssongs, lebt von der Emotion.
Als Anreiz für dich, hier ist die Version von Disturb, für mich die beste, die ich kenne. Es fängt sehr leise an wird dann gewaltig laut und sehr emotional!
https://www.youtube.com/watch?v=Bk7RVw3I8eg

LG
Jürgen
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Schrat
Beiträge: 1328
Registriert: Di 19. Jul 2011, 20:05
Postleitzahl: 22359
Wohnort: Hamburg-Bergstedt

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Schrat » Mo 2. Mär 2020, 18:26

Hallo Wolle..gut gemacht...
Die Tonhöhe ist nicht deine, aber meiner Meinung nach hast du trotzdem die Töne getroffen..es kling nichts falsch..das ist schon mal gut ;)
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :)

Benutzeravatar
Agnes
Beiträge: 123
Registriert: Do 17. Okt 2019, 13:53

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Agnes » Do 5. Mär 2020, 00:18

Als Anreiz für dich, hier ist die Version von Disturb, für mich die beste, die ich kenne. Es fängt sehr leise an wird dann gewaltig laut und sehr emotional!
https://www.youtube.com/watch?v=Bk7RVw3I8eg
Hallo Jürgen,
Diese Version ist toll. Ich hatte genau diese im Ohr, als ich über das Lied nachgedacht habe. :D
LG
Daniela

Benutzeravatar
Lackwod
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 20:53
Postleitzahl: 45721
Wohnort: Haltern am See
Kontaktdaten:

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Lackwod » So 8. Mär 2020, 17:13


Hallo Jürgen,
Diese Version ist toll. Ich hatte genau diese im Ohr, als ich über das Lied nachgedacht habe.
Ja wirklich, der Typ hat eine tolle Stimme und bringt das Lied sehr gut rüber.
Spiele seit dem Sommer 2006. Schwerpunkt Fingerstyle
Epiphone Masterbilt AJ-500NMS
Fender CD-60
Lakewood D-32 CP
...und wenn ihr wollt, könnt ihr mich hier hören:
http://www.youtube.com/user/10oder5

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 1023
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Scorpi » Mo 9. Mär 2020, 18:58

Wolle 👍🏻 Ich hab mich bisher an dieses Lied nicht rangetraut Respekt .. ich empfehle aber auch den Kapo zu nutzen und die passende Stimmlage zu finden ... fühlt sich der Sänger wohl tut es der Zuhörer auch 😉

Danke fürs teilen !

Benutzeravatar
Hackberry
Beiträge: 59
Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:16
Postleitzahl: 40489
Wohnort: Da, wo der Löwensenf herkommt

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Hackberry » Fr 13. Mär 2020, 15:23

Hallo Foris
Vorab vielen Dank für Eure Resonanzen. Ich hatte den Song in der Original- Tonart gespielt, wobei eigentlich das Gitarrenspiel vorrangig des Gesanges sein sollte. Mein "Gesang " war auch eigentlich nur als Orientierung für den Song- Verlauf und nicht als "Quäl- Injurien" für Forumsmitglieder gedacht. :) :mrgreen:
@ Lackwood und Agnes:
Ich kannte die von Lackwood gepostete Live- Version von Disturbed, welche mir auch gut gefällt und sehr emotional vorgetragen wird. Ich wollte eigentlich aber erstmal mit dem Original von Simon and Garunkel mitspielen.(Hat nostalgische Gründe, wie im obrigen Post angemerkt ;) ) Dort wird der Song mit Kapo im 6. Bund = Dis/ Es gespielt. Disturbed interpretiert, wenn ich das richtig heraushöre, in Fism. Werde das für den Hausgebrauch einmal ausprobieren.
Wünsche Euch Allen eine schöne Zeit und bleibt gesund!
Viele Grüße
Wolle :)
Absence makes the heart grow fonder :)

Benutzeravatar
Agnes
Beiträge: 123
Registriert: Do 17. Okt 2019, 13:53

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Agnes » So 15. Mär 2020, 00:01

Hallo Woole,
Ich wollte nicht deinen Gesang kritisieren, ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel. Ich kann deine Herangehensweise nachvollziehen. Ich übe auch immer die Originaltonart und versuche dann zur Aufnahme dazu zu spielen, wobei ich da ja noch auf ganz niedrigem Niveau unterwegs bin. Das Lied ist echt schwer zu singen, weil es einen großen Tonumfang verlangt. Da ich früher viel gesungen habe, kenne ich das Problem, die richtige Tonart zu finden, die zur eigenen Stimme passt. Mit der Gitarre hat man das Problem dann doppelt. Man muss eine Version in einer spielbare Tonart finden. Und das alles soll dann auch noch singbar sein.
Wenn dein Fokus auf der Gitarre liegt, dann lass dich hier nicht beirren. Deine Begleitung gefällt mir sehr gut. :D
Liebe Grüße
Daniela

Benutzeravatar
Hackberry
Beiträge: 59
Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:16
Postleitzahl: 40489
Wohnort: Da, wo der Löwensenf herkommt

Re: Sounds of Silence

Beitragvon Hackberry » So 15. Mär 2020, 17:16

Hallo Daniela
Nein, ich nehme nichts übel, ohne konstruktive Kritik kein Weiterkommen.🙂 Hatte ja auch darum gebeten. Also alles gut.
Viele Grüße
Wolle 👋
Absence makes the heart grow fonder :)


Zurück zu „Eigenkompositionen & Coverversionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste