Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
Starrider
Moderator
Beiträge: 415
Registriert: So 20. Nov 2011, 13:31
Postleitzahl: 30625
Wohnort: Hannover

Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon Starrider » Mi 20. Jan 2021, 11:53

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich dafür entschieden mich mal mehr mit Theorie und Techniken zu beschäftigen.
Nun wollte ich anfangen Tonleitern zu üben aber steigen mittlerweile überhaupt nicht mehr durch :(
Ich bin im Internet im Zusammenhang damit auf diverse Pentatoniken, Pattern, Skalen, Kirchentonleitern, verschiedene Lagen usw. gestoßen und habe nun irgendwie den Überblick verloren und fühle mich erschlagen.
Was ist was? Wie wird was gespielt? Was ist sinnvoll? Womit startet man am besten?


Kennt das Problem jemand? Hat jemand einen Rat womit man starten sollte? Kennt jemand eine Seite oder ein Buch?
Gib niemals auf!

Benutzeravatar
JamesPartoir
Moderator
Beiträge: 477
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:40
Postleitzahl: 35041
Wohnort: Marburg (an der Lahn)
Kontaktdaten:

Re: Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon JamesPartoir » Mi 20. Jan 2021, 12:36

Wenn du die Tonleitern verinnerlicht hast, würde ich mich in aller erster Linie auf verschiedene Pentatoniken fokussieren.
Ich habe zwar selber nicht viel Ahnung von Theorie, aber meines Erachtens kannst du mit Pentatoniken am besten arbeiten, vor allem, was Begleitung und Songwriting angeht.
Da kannst du in den verschiedensten Tonarten aufeinander abgestimmte Noten spielen, die sich alle gut ins Gesamtbild einfügen. Und wenn du das einigermaßen drauf hast, dann kannst du anfangen, auf verschiedene Pentatoniken verschiedene Pattern anzuwenden.

Ich habe mir von Cim Frode, einem schwedischen Gitarristen, ein digitales Buch gekauft, wo man sich (auch als Anfänger) allmählich verschiedene Techniken anwenden kann. Ist sehr umfangreich und wie ich finde genauso verständlich und übersichtlich gestaltet. Die ersten Übungen fangen sehr leicht and und werden dann Stück für Stück anspruchsvoller. Das kann ich echt nur empfehlen und für dich wäre es eventuell das Richtige:

Technique Builder von Cim Frode:
https://cimfrode.com/product/technique-builder/
Instrumental Fingerstyle Guitar
www.jamespartoir.com

Benutzeravatar
HerrBert
Moderator
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 15:46
Postleitzahl: 58762
Wohnort: Altena

Re: Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon HerrBert » Mi 20. Jan 2021, 17:05

Am besten fängst du im den ersten drei Bünden mit der C Dur Tonleiter an. Da kann man sich im Internet Bilder runterladen wie die Töne heißen und wo sie sind. Dann gibt es noch die passende Am Pentatonik. Die übt man am besten in der 5ten Lage. Besteht aus den Tönen A,C,D,E,G. Da gibt es bei Google auch passende Griffbilder. Vielleicht fängst du damit an. Das wäre aus meiner Sicht der Anfang. Bevor du ein Buch kaufst worin die Sachen alle stehen versuchst du es so einmal.
Lg Herbert
Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
schalk70
Moderator
Beiträge: 347
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon schalk70 » Fr 22. Jan 2021, 13:49

...Und zur Am Pentatonik gibt es bei YT tolle "playalongs", zu denen Du Dich dann toll mit den 5 Tönen austoben kannst... ;)

Ich nehme mal an, die gibt es dann zu den anderen Tonarten auch...
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

Benutzeravatar
Starrider
Moderator
Beiträge: 415
Registriert: So 20. Nov 2011, 13:31
Postleitzahl: 30625
Wohnort: Hannover

Re: Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon Starrider » Sa 23. Jan 2021, 11:58

Ich danke euch für die Tipps. Das schaue ich mir mal an.
Gib niemals auf!

Tooza
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: Di 12. Sep 2017, 09:56
Postleitzahl: 65555

Re: Tonleiter, Pentatonik, Pattern?

Beitragvon Tooza » Sa 30. Jan 2021, 08:58

....und wenn du jetzt von allen diversen Tipps noch verwirrter
bist,empfehle ich dir " Arpeggios oben drauf".
Nein, das ist ein Scherz!!!!
Mit Büchern am nackten Anfang wirst du nix anfangen können.
Basics : C - Dur -Tonleiter ! So wie Herbert schon sagte,
Man kommt nicht drumrum, zu lernen,w a s man an Tönen spielt. Wo die sind, lernt man durch Üben,und auch das dauert.
Bevor man die Tonleiter stur auswendig lernt, ist es hilfreich,alle Töne auf der E - und A - Saite zu kennen.
Dann fällt das Lernen der Tonleiter an anderen Stellen des Griffbretts leichter....
Und dann, viel später ....würde die Pentatonik Sinn machen.

Zum Ausdrucken empfehlenswert sind die Töne mit Tonleitern bei www.peterapel.de

Good luck, Tooza

..


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste