Rock`n Roll

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
Verena
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Jun 2017, 12:52
Postleitzahl: 35394
Wohnort: Gießen

Rock`n Roll

Beitragvon Verena » So 3. Sep 2017, 21:45

Hallo an Alle,

erstmal möchte ich loswerden wie froh ich bin hier gelandet zu sein. Ich lese und übe seit Anfang Juni mit, und habe zu meinen "Anfängerproblemen" echt alles hier gefunden. Die Erkenntnis, das es anderen auch so geht ( Plektrum festhalten, gleichzeitig singen und spielen, gefühlt keine Fortschritte machen,...), und es nicht an der Gitarre, mangelndem Talent oder, wie ich auch tatsächlich schon gedacht habe, es an der Anatomie meiner Finger liegt. :lol: Ich habe täglich 1-3 mal 10-15 Minuten geübt und bin ganz stolz, daß ich "99 Luftballons" und "Einen Stern" auch mit Allroundschlag 2 Freunden vortragen konnte. Vieles hat sich irgendwie von allein erledigt, plötzlich klappte es.

So, nun aber endlich meine Frage...
So eigentlich steh ich ja total auf Rock`n Roll Musik, die ich so gerne, was mit Westerngitarre machbar ist, spielen lernen möchte.
Wie fange ich da an, bzw. komme ich weiter?
Es ist zwar noch ein weiter Weg, und ich übe fleißig mit Reinhold`s Buch weiter, möchte mir aber gerne was in der Richtung zum Üben einbauen. Ich fürchte mich vor "You Tube Frust". Ich habe schon mal geschaut, entdeckt was man mit Wechsel einzelner Saiten 2. und 4. Bund oder den drei Akkorden A, E, und B7 anstellen kann. Das klingt schon ganz bischen so... :) Aber in den meisten Videos komme ich nicht mit oder verstehe nur Bahnhof. Muss man da Blues lernen? :? Ich habe ein Buch mit Akkorden zu bekannten Rock`n Roll Hit´s, aber das erklärt mr nicht Schlagmuster oder gar Bassläufe.
Hat jemand eine Idee was ich da als Anfänger Üben kann? Links, Lieder oder vielleicht auch Bücher.

Viele Grüße
Verena

Benutzeravatar
LittleWitch
Beiträge: 471
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:11
Postleitzahl: 28832

Re: Rock`n Roll

Beitragvon LittleWitch » So 3. Sep 2017, 23:09

Hallo Verena,
ich bin selber noch blutige Anfängerin.
Für rockige Lieder kann ich Dir https://www.justinguitar.com/ wärmstens ans Herz legen.Klicke Dich da mal durch und fange bei "Beginner" an.
Er erklärt alles sehr gut in seinen Videos.Du wirst es auch nachvollziehen können wenn Du nicht gut Englisch kannst.Bei einigen Videos kann man auch deutsche Untertitel einstellen ;)

Justin hat auch einen Youtube Kanal,wo er regelmäßig neue Songs einstellt und erklärt wie sie zu spielen sind.

https://www.youtube.com/channel/UCcZd_G ... d-b7OhQdlw

Auf Amazon.de kannst Du auch Bücher von ihm kaufen (sogar in deutscher Fassung) ;)
Viele Grüße
Kerstin
Bild

Frauen sind Engel!
...bricht man ihnen die Flügel,fliegen sie trotzdem weiter....auf einem Besen!!!
Bild

Benutzeravatar
GuitarBoy
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 21:52
Postleitzahl: 53117

Re: Rock`n Roll

Beitragvon GuitarBoy » Mo 4. Sep 2017, 03:04

Hi Verena schön das es dir hier gefällt.
Du hast vollkommen recht. Spielst du den Blues etwas schneller erhält du Rock´n Roll. Um bei deinen drei genannten Akkorden zu bleiben empfehle ich dir einen Song der vom greifen her recht einfach ist und der Rhythmus kommt schon wenn du Rock´n Roll magst. Versuch dich mal an Eddie Cochrans Summertime Blues.
Little Witch hat es ja schon gesagt, bei Justinguitar.com gibt es genau zu diesem Song ein Tutorial.
Viel Spaß dabei.
Zuletzt geändert von GuitarBoy am Mo 4. Sep 2017, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Bonn
Dirk

Hier gibt es die Dormagen fürs Wohnzimmer

https://www.youtube.com/watch?v=u2Wp9M4 ... F50lLiM-my :shock:

Sing like no one ist listening, dance like no one is watching.

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Rock`n Roll

Beitragvon Ralf » Mo 4. Sep 2017, 04:27

Hi Verena,

Dirk hat es schon erwähnt, Blues, Rock'n'Roll [und Rockabilly] gehören zur selben "Familie", die im großen und ganzen auf den Intervallen I, IV und V beruht ... Öhm ... Das nur am Rande, bevor ich dich ggf. völlig irritiere ;)
Zum einfachen Verständnis wären das z.B.:
• E - A - B
• G - C - D
• A - D - E
• B - E - F#
• C - F - G
• D - G - A
Ob "gerade" oder als 7-er spielt keine Rolle.
Ebenso können sich Dur und Moll vermischen.

Anschlagsmustertypen sind Strumming, Double-Stop, Picking und Flat-Picking ... also die komplette Breitseite ;)

Welche Saiten wann wie angeschlagen werden, variiert ein wenig; Songbeispiele gibt es zuhauf, von Little Richard über Ten Years After bis Eric Clapton, von Brian Setzer über Rory Gallagher und Status Quo bis hin zu Judas Priest. Genau zuhören ist hier das Zaubermittel ;)

Neben dem erwähnten Justin gibt es noch Marty Schwartz auf YT. Letzterer ist mir lieber, weil er a) verständlicher englisch redet *grins* und b) eine wahre Engelsgeduld beim Erklären hat.
Wenn es um Theorie geht (und diverse Spieltechniken) kann ich noch Andrew Wasson (USA) empfehlen.
Wirklich gute deutsche YT-Kanäle, die sich mit Lehrvideos befassen, habe ich bis heute nicht gefunden :(

Wenn du spezifische und präzise Fragen hast, stell sie. Irgendwer von uns wird sie beantworten [können].

Ralf

Benutzeravatar
Ruby1
Beiträge: 393
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 07:05
Postleitzahl: 65479

Re: Rock`n Roll

Beitragvon Ruby1 » Mo 4. Sep 2017, 06:56

Zu einen möglichen Youtube Frust möchte ich dir folgendes schreiben

Bei How to Plays oder hier lernst Du den Song Videos gehe ich folgendermaßen vor

1. Ich sehe mir die Videos vorher komplett an ( habe ich vorher nicht gemacht und habe irgendwo mitten im Video gemerkt, das ich es nicht schaffe oder das mir die Version gar nicht gefällt.
2. durch das komplette ansehen hoffe ich auch, das irgendwo, vorzugsweise, gleich am Anfang der Song einmal komplett durchgespielt wird.
3. die Videos natürlich gut erklärt werden
4. vorzugsweise auf deutsch sind. .

Wie aber Ralf schon erwähnt hat, gibt es einige gute englisch sprachige Youtuber . Marty Schwartz gehöhrt ganz sicher dazu. Bei ihm vorbei zu schauen lohnt sich auf jeden Fall

Bei den Deutschen hat sich ChristiansHow to Plays gut entwickelt. Naja und dann noch Georg Norbert, der aber immer die Bassläufe nie erklärt, und immer auf seine Kaufsachen hinweist, was ja sein gutes Recht ist.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Verena
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Jun 2017, 12:52
Postleitzahl: 35394
Wohnort: Gießen

Re: Rock`n Roll

Beitragvon Verena » Di 5. Sep 2017, 12:33

Hallo,
vielen Dank für die tollen Ratschläge und Tips.
Bei Marty Schwartz und Justinguitar werde ich fündig, wobei letzterer einfach mehr Songs nach meinem Geschmack dabei hat. Summertime Blues war eine super Idee. :D
Mit den Intervallen und Anschlagsmustern werde ich mich mal genauer Beschäftigen, das finde ich sehr interessant. Wie ich angefangen hatte Gitarre zu lernen, hatte ich mir auch zuvor zumindest mal angesehen wie man Noten liest und wo die Töne auf dem Griffbrett zu finden sind. Fand das für mich irgendwie dazugehörig, bevor ich ein Instrument lerne.

Also nochmals herzlichen Dank! :)

LG Verena


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste