Killing me softly

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Mo 30. Mär 2015, 09:00

Moin Gudrun
Danke. Pull off´s kenne ich. Muss ich beim Bogen mit Bauch nach unten dann generell Pull Off spielen ?

Noch ne andere wichtige Frage. Wie ist es nun mit der GEMA und Youtube. Ist der Song von Roberta Flack nun geschützt. Auf der GEMA Website kann ich nix finden. Die hätte doch mal ne Datenbank oder sowas anlegen können. Ähnlich wie beim DPMA. Song eingeben und sehen, ob das geschützt ist oder nicht. :x

Nachtrag:
War eben nochmal bei der GEMA und jetzt ist da ne Datenbank :shock: :shock:
Ich war irgendwann so vielleicht in den letzten 6 Monaten mal drauf und da gab es diese Datenbank nicht. :roll: :roll:

Wem es interessiert hier ist der Link. Links der maisgelbe Button
https://www.gema.de/online-services/?no_cache=1

Noch ein erfreulicher Nachtag
Habe eben mit der GEMA Direktion Rheinland Pfalz gesprochen und die Dame meinte, sie halten sich aus Youtube raus. Die interessiert es nur wenn ich Killing me Softly auf der Straße oder anderswo aufführen würde mit realen Publikum sozusagen. Bei Youtube wäre das ne Sache zwischen mir und Youtube.. Erst mal großes FREU FREU (jetzt hätte ich einen Hüpfsmilie gebrauchen können)

Mal sehen, ob ich irgendwie mit Youtube auf deutsch in Verbindung treten kann.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Mo 30. Mär 2015, 12:30

Moin Gudrun
Danke. Pull off´s kenne ich. Muss ich beim Bogen mit Bauch nach unten dann generell Pull Off spielen ?
Ich kenne die TAB's jetzt nicht. Aber es ist meines erachtens generell egal, ob der Haltebogen oben oder unten notiert ist (wie bei der Notenschreibweise auch egal ist, ob der Hals nach oben oder unten zeigt). Meist ist es nur der Übersicht wegen nach oben oder unten notiert.

Du musst schauen, wohin der Ton wechselt.

Ich sag mal, von e2 nach e3 mit Haltebogen ist Hammer-On, von e3 nach e2 mit Haltebogen ist ein Pull-Off. Kommt halt darauf an, welchen Ton du zuerst anspielt und auf welchen Ton du wechseln willst.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Mo 30. Mär 2015, 12:59

Ich sag mal, von e2 nach e3 mit Haltebogen ist Hammer-On, von e3 nach e2 mit Haltebogen ist ein Pull-Off. Kommt halt darauf an, welchen Ton du zuerst anspielt und auf welchen Ton du wechseln willst.
Ahhhhhhh. Jetzt bin aufgeklärt.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Mo 30. Mär 2015, 14:52

Hier ist noch ein Link zum Legato.
Damit wird das noch etwas klarer.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Legato

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Mo 30. Mär 2015, 20:24

Danke Alex

Pull Off mit dem Ringfinger ist sau schwer. Ich ziehe die Saite immer weiter runter und das lässt sich leider irgendwie nicht abstelllen
Das lernen wird immer zähflüssiger. Die ersten 10 Takte waren voll easy. Jetzt bin ich beim Solo angekommen und überlege jetzt meine weitere Lerntaktik. Erst mal alles gelernte so lange spielen, bis es absolut flüssig ist, oder wie sonst auch weiter lernen und warten, bis das flüssige von alleine kommt. Das ist mein bisher längstes Stück und ich hab schon Angst das ich das Interesse daran verliere, auch wenn es so wunderschön ist.
Keine Ahnung ob mein Dickkopf hier ausreicht. :? :?
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1984
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Killing me softly

Beitragvon Hanni » Mo 30. Mär 2015, 21:54

@Ruby

Leider komme ich zeitlich momentan nicht dazu, mich näher mit dem Stück zu beschäftigen, daher kann ich dir auch keine Hilfetipps geben! Kann dir aber sagen: diese Version ist nicht ohne!

Ich finde es klasse, wie sehr du dich trotz einiger Stolperstellen mit diesem Stück auseinandersetzt!

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg, Netti! :P Meinen Respekt hast du! ;)

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Mo 30. Mär 2015, 22:20

Zeitlich geht's mir wie Hanni und ich kenne die Tabs nichts.
Daher weiß ich nicht, wie es die weiteren Töne zulassen.

Aber wenn es dir so schwer fällt mit dem Ringfinger abzuziehen, dann versuch es vielleicht mit einem Lagewechsel?
Also so, dass du den Mittelfinger abziehst und den nächsten Ton mit dem Zeigefinger hältst, sofern dass der weitere Verlauf hergibt.

Weißt du, was ich meine?

Als Training hilft auch nur allein den Abzug zu üben.
Also weg vom Lied. Den Ringfinger auflegen und abziehen. Immer wieder nur diesen Vorgang üben. Solange bis es klingt.
Und dann immer wieder holen. Und wenn das dann einigermaßen klappt, dann wieder den Takt vom Lied üben.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Mo 30. Mär 2015, 22:26

Ich weiß was Du meinst. Zeige und Mittelfinger sind leider schon besetzt. Ich mach mir da jetzt mal keinen Stress deswegen. Ist ja nix im Gegensatz zu den anderen Schwierigkeiten, die ich da hatte. :D Das wird schon.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Di 31. Mär 2015, 07:24

Kannst du den betreffenden Takt, bzw. auch den Nachfolge hier nochmal posten?

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Di 31. Mär 2015, 08:55

Ist wie gesagt nicht so wild. Mein Zeigefinger steht auf der 1 im ersten Bund und G Saite und den brauche ich dann auch gleich wieder für die letzten 3 Töne.
tabs1.jpg
Noch ne Frage
Was bedeutet dieses Zeichen?
tabs2.jpg
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Di 31. Mär 2015, 10:04

Also ich finde es brutal schwer, wenn der Zeigefinger im ersten Bund liegen bleibt.
Wenn du mit dem Ringfinger abziehen willst, lässt dadurch automatisch die Kraft im Mittelfinger nach, der aber die D-Saite im zweiten Bund richtig drücken muss, damit die Saite nicht verzieht und das ganze auch klingt. Ich würde einen Lagewechsel machen, also den Zeigefinger auf den zweiten Bund der D-Saite legen. Und dann braucht es auch noch Übung mit dem Mittlefinger abzuziehen. Wenn das dir auch zu schwer ist, lasst den Zeigefinger im zweiten Bund der D-Saite liegen und ziehe mit dem Ringfinger ab. Versuch es mal. Du hast deutlich mehr Bewegung in den Fingern dadurch.

Den Wechsel am Ende des Taktes auf die G-Saite im ersten Bund mit dem Zeigefinger kriegst du hin.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Di 31. Mär 2015, 10:07

Ich werde es mal probieren. Ansonsten ist alles ne Frage des laaaangen Übens :lol:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Killing me softly

Beitragvon LeonFR » Di 31. Mär 2015, 10:18

Der letzte Ton D2 klingt beim Wechsel auf die G-Saite im ersten Bund dann kurz nicht, da du den Zeigefinger dann weg nimmst. Aber das ist meines erachtens ok, da darüber ein Pausenzeichen notiert ist.

Falls du den Fingersatz so beibehalten willst wie bisher, dann ziehe mit dem kleinen Finger ab. Das geht nach kurzer Übung auch deutlich leichter als mit dem Ringfinger.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Di 31. Mär 2015, 10:23

Hm...der kleine Finger. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.Wenn der genug Schmackes hat :roll: Gute Idee. Warscheinlich auch besser als die mit dem Zeigefinger wegnehmen. Das würde ich ehrlich gesagt nur als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen wollen.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2146
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Killing me softly

Beitragvon karioll » Di 31. Mär 2015, 10:26

Das Zeichen heißt Crescendo (gesprochen: Kreschendo). Es zeigt an, dass die Lautstärke zunehmen soll. Das Gegenteil wäre das Decreszendo, dann sollst du leiser werden.

Ich finde es immer toll, wenn sowas im Notenbild auch noch steht.

Meine Eselsbrücke zum Merken des Wortes war, dass es mich an "kreischen" erinnert
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Di 31. Mär 2015, 10:37

Ach du lieber Himmel. Lauter werden. Hört oder liest sich so erst mal leicht, aber dann umsetzen. Na, mal sehen. Danke Gudrun :D
Bin jetzt erst mal beim Solo angekommen. Der 11 und 12 Takt macht vom flüssig spielen her jetzt weniger Probleme aber sie klingen oft nicht. :(
Eigentlich dachte ich, wenn ich das Solo durch bin, dann auch alles kann. Aber leider nicht. Der letzte Refrain ändert sich auch nochmal, sieht aber erst mal nicht so schwer aus.

Kleiner Nachtrag
Pull Off mit dem kleinen Finger geht super und gleich auf Anhieb beim ersten mal :mrgreen: :mrgreen:
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Sa 4. Apr 2015, 13:21

Nächstes Update

Also der Rhythmus und diese Melodie und Fülltöne machen ich alle. Das hört sich nicht an, wie es sollte. Obwohl ich mir total Mühe gebe, hört es sich an wie einfach bunt aneinander gewürfelte Töne. Gerade ab Minute 0,52 - ca.1:06 :cry:
https://soundcloud.com/ruby5555/killing ... tly-teil-2
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
mico
Beiträge: 38
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:00
Postleitzahl: 27624

Re: Killing me softly

Beitragvon mico » Sa 4. Apr 2015, 13:40

Hey Ruby ich kann Deine Selbstkretik nicht teilen. Hör es dir mit etwas Abstand nochmal an und versuch die Augen zu schließen ich denke dann sind es auch keine einandergewürfelte Töne mehr

Gruß
Mico

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Sa 4. Apr 2015, 14:22

Danke für deine aufmunternden Worte. Vom Soundbeispiel bin ich aber irgendwie noch meilenweit entfernt.

Habe sogar ein Video dazu gefunden. Bei ihm fängt dieser rhythmisch schwere Teil so ab der ca.35 Sekunde an.
https://www.youtube.com/watch?v=7y-kyanL6S4
Ansonsten kann ich nicht wirklich viel mit dem Video anfangen
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
mico
Beiträge: 38
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:00
Postleitzahl: 27624

Re: Killing me softly

Beitragvon mico » Sa 4. Apr 2015, 14:39

Sehr dunkel aufgenommen das Stück hat er ja von Micheal Langer aus Pop Acoustik Guitar 2

Hier ist noch ein anderes Video vieleicht kannst du ja das ein oder andere an Spieltechnik daraus übernehmen

https://www.youtube.com/watch?v=-YAq_Mz6uY4

Gruß
Mico

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Sa 4. Apr 2015, 14:45

Ja von Michael Langer
Das vom Bob kenne ich auch schon.Der hat ja schon einiges gespielt ;) Der Song ansich ist aber schon sehr schwierig und da bleibe ich mal lieber erst bei der einen Version.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2146
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Killing me softly

Beitragvon karioll » Sa 4. Apr 2015, 16:04

Ruby, das läuft doch! Die andere Version würde ich auch nicht anfangen, die du hast, finde ich mindestens genau so schön!

Versuche doch, die Diskant-Saiten stärker zu betonen, also die unteren (hohen) Saiten härter anzuschlagen und die tiefen Bass-Saiten dumpfer (diese wirklich nur mit der Haut des Daumens. Kannst auch testweise versuchen, die Basssaiten leicht abzudämpfen, wie sich das dann anhört).

Allerdings höre ich auch so schon, ohne dass du das machst, die Melodie klar und deutlich :)
Auch wird sich einiges für das Ohr klären, wenn du den Rhythmus genauer einhalten kannst (durch 100faches Spielen)
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Sa 4. Apr 2015, 16:22

Danke Gudrun
Versuche doch, die Diskant-Saiten stärker zu betonen, also die unteren (hohen) Saiten härter anzuschlagen .....
Das habe ich schon versucht, wie Du gemerkt hast. Saiten gezielt abzudämpfen, schaffe ich leider noch nicht. Und schon gar nicht, wenns flüssig und schnell gehen soll.
Auch wird sich einiges für das Ohr klären, wenn du den Rhythmus genauer einhalten kannst (durch 100faches Spielen)
Ja, das habe ich schon befürchtetet :lol: :lol: Hundert mal habe ich den schon locker gespielt. Wird bestimmt auch noch 3 mal so viel werden. Vielleicht sogar noch mehr.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 1984
Registriert: Do 23. Sep 2010, 09:42
Postleitzahl: 48100

Re: Killing me softly

Beitragvon Hanni » So 5. Apr 2015, 20:19

@ruby

hatte mir gerade dein Stück anhören können und finde, du bist auf einem guten Weg! :P Das Stück/diese Version von Michael Langer ist nicht ganz einfach und hat seine Tücken! Schön, dass du so gezielt daran gehst! :P Vergiss trotzdem Eines nicht: jedes Stück braucht seine Zeit, manchmal sogar Monate, .... ja, ... manchmal sogar noch länger. Höre dir immer wieder Versionen an, um mehr in dieses Stück hineinzuwachsen und wichtige Sachen herauszuhören.

Wichtig aber ist: spiele auch andere Sachen, um die Freude und den Ansporn am Gitarrespielen nicht zu verlieren. Lege dir "Killing me softly" in deine Tagesrepertoire-Mappe und krame das schöne Stück immer mal wieder heraus und arbeite daran. Mal wiederholst du das, was du bisher gelernt hast, mal übst du es intensiver, Takt für Takt. Setze dich aber mit diesem einem Stück nicht unter Druck.

Wie gesagt, .... du bist auf einem richtig guten Weg, überfordere dich nicht! ;)

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Killing me softly

Beitragvon Ruby » Di 7. Apr 2015, 09:54

Moin Hanni
Vergiss trotzdem Eines nicht: jedes Stück braucht seine Zeit, manchmal sogar Monate,
Ja, das befürchte ich hier auch und hoffe, das ich durchhalte
.... ja, ... manchmal sogar noch länger.
Das blende ich lieber aus :lol: :lol: :lol:

Ich spiele neben dem neuen auch immer die anderen gelernten Sachen mit. Was neues fange ich in der Regel nicht an, wenn ich irgendwo dran bin, es sei denn, das ist so kurz, das ich es mehr oder weniger als technische Erweiterung meiner Fähigkeiten sehe.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste