Haltebogen zur nächsten Note

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » Do 22. Jan 2015, 17:15

Hallo Leute,

ich hab mir ja vorgenommen, dieses Jahr das Spielen nach Noten zu erlernen.
Ich bin erst nächste Woche wieder bei meinem Lehrer, bin aber über eine Stelle gestolpert,
die mir etwas Kopfzerbrechen bereit. Deshalb wollte ich die Frage mal hier los werden.
Ich hoffe, dass man diese Frage so aus dem Zusammenhang gerissen überhaupt stellen kann.

Ich füge hier ein Bild ein, auf dem sind eine Achtel-, eine Viertel- und wieder eine Achtelnote mit Haltebogen zu einer
halben Note abgebildet.
IMG_6128.JPG
Jetzt zu meiner Frage. Ich spiele doch im Endeffekt alle Noten, die abgebildet sind.
Der Haltebogen sagt mir, dass ich den Ton bis zur nächsten Note klingen lasse.
Wenn ich mir die dazuliegende CD anhöre, höre ich die letzte halbe Note aber nicht,
nur die davorliegende Achtelnote.

Verhöre ich mich da nur, oder muss dass so sein? Hab es mir mehrfach angehört und kann
das halt irgendwie nicht so richtig nachvollziehen

Gruß Alex

Benutzeravatar
Hawky
Beiträge: 5418
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:01
Postleitzahl: 13629
Wohnort: Berlin Spandau
Kontaktdaten:

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon Hawky » Do 22. Jan 2015, 18:50

Hi Alex,

Wenn ich nicht ganz danebenliege, dann hast du Recht.

Der letzte Ton muss 5 Achtel Werte klingen ( eine Achtel + eine Halbe Note ).

Nun kann ich von hier aus nicht nachvollziehen ob du dich nur " verhörst " oder
ob da ein anderer Fehler vor liegt.

LG Uwe :)

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » Do 22. Jan 2015, 19:53

Ich glaube ich bin soeben darauf gekommen.
Hab es mir jetzt noch x-mal angehört und mit dem Fuß mitgewippt.
Der Ton ist zu hören, aber ich konnte nicht so schnell mitwippen, weil ich vorher mit der Gitarre
bewaffnet war. ;)
Mit Gitarre in der Hand geht das noch nicht so schnell, deshalb bin ich da nicht hinterher gekommen.
Aber ohne Gitarre konnte ich den Takt gut mitwippen.

Vor der Notenzeile steht "Lehrerstimme oder singen".
Es wird ein Hammer-On sein, welches für den Schüler in dem Buch noch nicht vorkommt (falls es überhaupt vorkommt)

Meine Vermutung ist jetzt folgende.
Die Übung (hab ich festgestellt), ist eigentlich dafür da, Am und E-Dur im Wechsel zu üben
und der Lehrer spielt die Melodie dazu. Ich denke deshalb, dass es so ist, weil später in dem Lied
auch noch der Ton a (auf einer Hilfslinie über den Notenlinien) vorkommt, der in der Notenerklärung noch gar nicht vorgekommen ist.

Nach der Achtelnote mit dem Haltebogen kommt ein Hammer-On. Es ist der gleiche Ton,
aber man wechselt von der hohen e-Saite zur B-Saite im fünften Bund.
Dann kann man es auch exakt so nachspielen, wie auf der CD.
Wieder was dazu gelernt und das Gehör etwas trainiert. ;)

Gruß Alex

Naddel93
Beiträge: 73
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 20:20
Postleitzahl: 44227
Wohnort: Dortmund

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon Naddel93 » Fr 23. Jan 2015, 00:00

also normalerweise spielt man den haltebogen so wie im ersten beitrag beschrieben. ich lerne seit über nem jahr klassisch und habe jetzt das erste lehrbuch durch.

du spielst das wie folgt:

eine achtelnote e, eine viertelnote e und dann lässt du das dritte e das du spielst, 5 achtel lang (ein achtel plus einhalb) klingen. so wird der haltebogen richtig gespielt

Naddel93
Beiträge: 73
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 20:20
Postleitzahl: 44227
Wohnort: Dortmund

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon Naddel93 » Fr 23. Jan 2015, 00:02

wikipedia sagt das dazu:


Der Haltebogen

Unter einem Haltebogen, auch Ligatur genannt, (von lateinisch ligatura - Band) versteht man in der Musik die graphische Bindung von zwei Noten gleicher Tonhöhe.

Der Haltebogen verbindet zwei aufeinanderfolgende Noten gleicher Tonhöhe, so dass diese wie ein einziger Ton klingen. Das heißt, der an den ersten Ton mit einem Haltebogen angehängte zweite Ton wird nicht neu angeschlagen, sondern verlängert die Dauer des ersten Tons. Auf diese Weise lassen sich beliebige Notenlängen erzielen oder Noten über einen Taktstrich hinweg verlängern – in diesem Fall spricht man auch von „Überbindung“. So kann z. B. ein Orgelpunkt gesetzt werden, der über mehrere Takte hinweg andauert. Ein Haltebogen kann auch innerhalb eines Taktes gesetzt werden, wenn sich dadurch z. B. bei einer Synkope die Übersichtlichkeit erhöhen lässt.

Eine alternative, abkürzende Schreibweise für angehängte Noten bietet in vielen Fällen die Punktierung.

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon karioll » Fr 23. Jan 2015, 01:16

der Ton bleibt einfach liegen. Wenn du den letzten langen Ton nicht bis zum Ende hörst, liegt es daran, dass die Gitarre leise verklingt.
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » Sa 24. Jan 2015, 10:26

Mmh, nun bin ich etwas durcheinander. Ich bin der Meinung man hört doch etwas.
Bin jetzt in der Stadt unterwegs und fahre nachher nach Berlin.

Wenn ich es davor noch schaffe, nehme ich den Takt mal auf und stelle ihn hier ein.

Gruß Alex

Benutzeravatar
karioll
Beiträge: 2147
Registriert: Do 22. Dez 2011, 02:35
Postleitzahl: 13187
Wohnort: Berlin

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon karioll » So 25. Jan 2015, 00:32

ahso, ich dachte, du hörst nicht, dass er ganz lang ist der letzte Ton.

Viel Spaß in Berlin! Wo biste denn in welchem Stadtbezirk?
Mit Üben kann man der Natur ein Schnippchen schlagen.

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » So 25. Jan 2015, 03:34

So, habs leider nicht mehr geschafft. Werd es morgen (also heute :D ) nach dem Aufstehen machen. Bin gerade erst wieder zuhause angekommen.

Nachdem ich es mir ein paar mal angehört habe, bin ich doch der Meinung, dass man die vier Töne hört.
Den letzten Ton so etwas "abgerollt" als wie bei einem leichten Hammer-On.
Deshalb denk ich, dass der letzte Ton nicht auf der hohen e-Saite gespielt wird, sondern auf der b-Saiten im 5.Bund.

Hhhm, welcher Stadtbezirk war das...
Ich war mit meinem Vater im Velodrom zum 6-Tage Rennen.
Das ist in der Nähe vom "SEZ" (Sport- und Erholungszentrum).
Wenn mich nicht alles täuscht, müsste das Prenzlauer Berg sein.
War wie immer ein Spektakel. :)

Gruß Alex

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3195
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon Reinhold » So 25. Jan 2015, 11:52

Wenn du die vier Töne hörst, ist es falsch gespielt.
Der Haltebogen addiert den folgenden Ton dazu - ohne ihn extra anzuschlagen.

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » So 25. Jan 2015, 15:41

Ok, hier hab ich mal den Takt aufgenommen.

Ich finde, man hört nach dem dritten Ton direkt danach einen "abgerollten" Ton.
Kann das schlecht beschreiben.

Was meint ihr?
Jericho.m4a
(20.37 KiB) 984-mal heruntergeladen
Gruß Alex

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 377
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:55
Postleitzahl: 12621
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon Harald » Mo 26. Jan 2015, 08:42

In Deinem akustischen Beispiel wird etwas anderes gespielt, als die Noten sagen - so höre ich das jedenfalls. Lt. Noten sollen eine Achtelnote, eine Viertelnote und eine Fünf-Achtelnote (gebundene Achtel- und Halbe Note), alle mit Ton "e" gespielt werden. Tatsächlich höre ich aber nach der gebundenen Achtelnote einen kurzen Hammer-On "f" als Verzierung, bevor es wieder zum "e" geht.
Seagull Maritime SWS Westerngitarre
Adolf Meinel Konzertgitarre von 1974


https://soundcloud.com/captain-harry
http://www.youtube.com/channel/UCQ3xH85yqMgUNINKmw2DESQ

Benutzeravatar
LeonFR
Beiträge: 509
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:06
Postleitzahl: 06128

Re: Haltebogen zur nächsten Note

Beitragvon LeonFR » Mo 26. Jan 2015, 10:51

Da bin ich schonmal froh, dass ich mich nach mehrfachen hinhören doch nicht verhört habe. ;)
Ich dachte aber bisher, dass sei ein Hammer-On auf das e im fünften Bund auf
der b-Saite. Du scheinst aber recht zu haben. Ich versuche es gerade nachzuspielen,
um es nachvollziehen zu können. Zufriedenstellend gelingt es mir aber nicht,
um das Problem endgültig zu klären.

Mich wundert es aber, dass es so nirgends notiert ist.

In der zweiten Notenzeile als Begleitstimme, ist jeweils nur ein
E und ein A im Basston notiert.

Ist ja schon blöd, wenn man anhand der Notation und der CD üben und vergleichen
will um es richtig zu machen und dann so verwirrt wird.

Gruß Alex


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast