Geschwindigkeit der Anschläge

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » So 6. Jan 2019, 18:54

Hallo,

ich hab mir diese Woche ein Liederbuch gekauft und stehe vor einem großen Rätsel.
Das Gitarrenlernbuch hab ich komplett durch und anhand der Videos konnte ich auch die Geschwindigkeit sehen...nun steht in dem Liederbuch zwar ob 3/4 oder 4/4, aber ich weiß nie wie schnell ich nun anschlagen muss und auch wenn ich die Videos nebenbei laufen lasse bekomm ich das einfach nicht hin.

Ich hab schon versucht den Rhythmus vom Lied mit den Fingern zu trommeln....weiter bin ich jedoch auch nicht.

Hat wer von euch nen Tipp dazu?

Danke,

tschilly

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » So 6. Jan 2019, 19:25

Huhu

Gibt es zu den Lieder evtl. Videos online ? Da kann man sich die Schlagmuster auch manchmal abkucken und !!!! Auf YouTube kann man die Videos auch langsamer abspielen das erleichtert das anfängliche Mitspielen enorm. ;)

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » So 6. Jan 2019, 19:30

Ganz selten gibt es die mal.
Mein Problem ist nur, dass wenn ich z.B. mit den Kids unterwegs bin, ich ja kein Youtube vor mir habe und somit also irgendwie selber die Geschwindigkeit finden muss und daran haperts

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » So 6. Jan 2019, 19:33

Ok um welche Lieder geht es dir denn ?

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » So 6. Jan 2019, 19:40

Um so ziemlich alle :-D
Da sind Lieder drin, die ich gar nicht kenne, dann aber auch "alte", welche ich schon kenne wie bspw.:

- Living next door to Alice
- Y.M.C.A
- Zombie
- Über 7 Brücken musst du gehen
- You´ve got a friend
- Sweet home Alabama

usw.

Ich weiß halt auch nicht, wie ich bspw. oberhalb des Textes dann die Geschwindigkeit vermerken könnte, so dass ich gar nicht erst lang überlegen muss, sondern einfach irgendwas hinschreiben/kritzeln/malen könnte, damit es direkt "klick" macht

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » So 6. Jan 2019, 19:49

bei Liedern die man selbst nicht kennt kommt man ohne Noten gar nicht ans ziel .. da hilft nur das original um den drive sozusagen aufzunehmen.

wenn du mit den allgemeinen Schlagmustern am Anfang Probleme hast spiele doch jeden Akkord erstmal nur einmal an mit der zeit kommt dann von alleine noch mehr dazu .. das muss man einfach nach und nach ausprobieren.
langsames herantasten ist auf jeden Fall nicht verkehrt. ;)

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » So 6. Jan 2019, 20:02

Danke. Werde ich weiterhin versuchen und vielleicht machts irgendwann mal "klick"

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » So 6. Jan 2019, 20:16

die Musik muss ins Blut und von dort ins herz und von dort in die Finger ;)

Benutzeravatar
GuitarTommy
Beiträge: 1345
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:07
Postleitzahl: 41515
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon GuitarTommy » So 6. Jan 2019, 20:38

Das hat Karsten wunderbar beschrieben ❤
Lieber Gruß Thomas 8-)

Geld allein macht nicht glücklich,
du musst dir schon Gitarren
davon kaufen !!

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Reinhold » Mo 7. Jan 2019, 08:42

Grundsätzlich würde ich dir für den Anfang andere, noch leichtere Lieder empfehlen.
Schau dir vielleicht meine Youtube songs an, dort findest du bestimmt leichtere, hast immer den Text im Video und oft erkläre ich auch die Anschläge.

https://www.youtube.com/user/ReinholdP/videos

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » Mo 7. Jan 2019, 14:35

Danke ihr beiden.

Die Lieder auf Youtube bin ich alle durch und wenn die Videos laufen, dann seh ich ja wie schnell das Lied gespielt wird...geht es dann aber um Lieder, von denen ich keine Videos vor mir habe und nicht weiß wie schnell ich spielen muss, dann steh ich dumm da und komm nicht weiter.

Ich hab mich u.a. am Rhythmus vom Lied orientiert, aber wirklich klappt das nicht. Muss dann mal schauen woran ich das festmachen kann, damit es klappt.

Benutzeravatar
Reinhold
Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 12:06
Postleitzahl: 58095
Wohnort: 58095 Hagen
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Reinhold » Mo 7. Jan 2019, 19:24

Was meinst du damit: "Die Videos auf Youtube bin ich alle durch"????
Die von mir?
Das wären schon über 400 Videos!
Aber selbst wenn es nur die Hälfte wäre, hättest du einiges zu tun gehabt.
Schreib doch mal näher, was du grundsätzlich gut kannst und wobei Probleme auftauchen.
Oder nimmst mal ein Video auf, wo dein typisches Problem zu sehen ist.
Ansonsten ist es sehr schwer, die Ursache deines Problems zu finden.

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » Mo 7. Jan 2019, 19:54

Ich hab die Lieder durch, die ich kenne.
Bei den anderen bin ich dabei, da brauch ich aber etwas Zeit für.

Mein Problem besteht darin, dass ja jedes Lied schneller oder langsamer ist.
Bei den mir bekannten und denen auf den CDs und auf Youtube auf Video gehaltenen Liedern hab ich kein Problem.

Suchn ich mir dann aber bspw. ein Lied aus dem Liederbuch raus, welches ich mir gekauft habe, dann hab ich da zwar die Akkorde und die Texte, aber nicht die Geschwindigkeit bei.

Mal ein Beispiel.

Dieses hier wird von den Handbewegungen recht langsam gespielt:

https://www.youtube.com/watch?v=BJhfezO ... 69Ub6FuvlF

Dieses hier jedoch (sehr) schnell:

https://www.youtube.com/watch?v=kEWW-4GoY4Y

Ich sehe die Videos und kann mich daran dann orientieren, aber wenn ich das Liederbuch vor mir habe, dann hab ich genau dieses Problem....wie schnell muss ich meine Handbewegungen ausführen?

War das verständlicher?

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » Mo 7. Jan 2019, 20:00

Hast du in dem Liederbuch Tempo Angaben?

Dann hilft dir ein Metronom stellst das Tempo ein und den Takt und schon geht es los

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » Mo 7. Jan 2019, 20:07

Leider nein.

Es ist das "das DING Kultliederbuch 1"

Benutzeravatar
Scorpi
Beiträge: 969
Registriert: So 12. Apr 2015, 23:51
Postleitzahl: 13059

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Scorpi » Mo 7. Jan 2019, 21:00

Die hab ich alle 3 auch noch irgendwo :lol: ich finde die nicht so gut :?

Bei vielen Liedern passt das mit den Akkorden nicht zumindest nicht zu den Versionen die man sich dazu auf YouTube Itunes Spotify und co anhören kann.

Wenn ich Akkorde brauche nutze ich Chordify, das ist auch nicht 100% aber... ich hab das Abo sozusagen und wenn ich da einen Song hochlade und den analysieren lasse und dann auf Export gehe habe ich auch gleich die bpm Angaben dabei ;)
Ich nehme dann das was ich da bekomme und suche mir die letzten fehlenden Töne selber das hat man dann auch schnell raus.
Weiterhin kann man mit der Premium Version transponieren und sich n Capo setzen usw .. ich finde das ein sehr gelungenes Tool und es ist mir die Euros wert 8-)

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » Mo 7. Jan 2019, 21:03

Das werde ich mir morgen mal anschauen.
Danke für den Tipp.

Die Bücher hatten/haben auf Amazon sehr gute Bewertungen, deshalb hab ich sie mir gekauft.
Es sind mega viele Lieder drin, aber für mich als Anfängerin ist es definitiv nicht geeignet, auch wenn ich all die Griffe kann...da merk ich dann, dass ich genau an dem Thema noch sehr viel lernen und üben muss.

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 765
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Kraich » Mo 7. Jan 2019, 21:04

Wenn ich dich richtig verstehe geht es Dir um die Geschwindigkeit und nicht
um Anschlagsmuster.

Die Schläge pro Minute (BPM Beats per Minute) kann man schon auszählen. dann müsstest/könntest
Du theortisch die Lieder mit dem Metronom mitspielen. Wäre unterwegs mit den Kids
aber genauso unpraktisch wie Youtube. :-)

Mach es doch einfach so, wie in Deinem Kommentar oben und schreibe es Dir z.B. oben auf der
Seite identisch auf wie in Deinem Kommentar, also z.B. "recht langsam", "sehr schnell" usw.

So machten es ja schon die alten Meister mit den Angaben Adagio, Allegro usw.

Ansonsten ist es auch Geschmackssache, sprich das Tempo nehmen, mit dem einem der Song
am Besten gefällt.

Benutzeravatar
tschilly
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 16:21

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon tschilly » Mo 7. Jan 2019, 21:12

Ja genau. Die Geschwindigkeit ist mein Problem.
Ich wusste es nicht zu beschreiben....wobei´s ja so einfach ist.

Wenn ich mit den Kids rausgehe, dann würde ich Lieder wählen, die ich schon kenne und kann, also am meisten sind es die Lieder auf YouTube von Reinhold. Vor allem sollten es auch welche sein, wo die Kids können -arbeite mit behinderten Kindern-.

Ich danke euch auf alle Fälle.
Ich hab das Metronom von Soundcorset aufm Handy und werde mir eventuell noch ein kleines von Amazon kaufen.

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 765
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon Kraich » Mo 7. Jan 2019, 21:32

Man kann den gleichen Song auch unterschiedlich schnell spielen wie im folgenden
Beispiel und beide Versionen gefallen mir. Finde es gibt keine richtig oder falsch,
eher schön oder noch schöner :-)

Five hundred Miles von Peter. Paul und Mary sehr langsam
https://www.youtube.com/watch?v=ADN1lLEp3H0

Five hundred Miles von Justin Timberlake, … hat mehr Tempo
https://www.youtube.com/watch?v=4ExNM0RrH0o

Ich spiels noch schneller, aber nicht so schön :lol:


Viel Spaß beim Singen mit den Kids !

Benutzeravatar
sammy561
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 15:02
Postleitzahl: 33102
Wohnort: Paderborn

Re: Geschwindigkeit der Anschläge

Beitragvon sammy561 » Mi 9. Jan 2019, 23:05

Öhm,

spiel die Lieder doch einfach in einem Tempo bei dem du dich wohl fühlst.
Wenn man bei manchen Musikern die Studio und die Liveaufnahmen vergleicht, so sind da auch teilweise mächtige Temposchwankungen drin. Wenn du die Lieder kennst hast du doch soungefähr das Tempo im Kopf.

Ich neige z.B. dazu gerne mal zu langsam zu spielen, wenn es sich trotzdem anhört ist das halt meine Interpretation.

Nim dir doch die künstlerische Freiheit ein Stück zu deinem Stück zu machen.

Spiel ein Lied ein paar mal, dann findest du dein Tempo schon.

LG

Ansgar
You can't buy happiness,
but you can buy Guitars and that's
kind of the same thing.


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast