Fingerübungen

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Fingerübungen

Beitragvon Marco1975 » Mi 24. Sep 2014, 20:50

Hallo Ihr,

da ich ja mit meinen 40 Jahren, nicht mehr ganz so im Lebensfrühling bin :D Habt ihr ein paar Tips und Trick´s zu Fingerübungen?

-wie bekommt man die Finger geschmeidiger?
-wie bekommt man die Finger dazu, dass Sie einem gehorchen?
-gibt es Übungen, die man neben dem Gitarrenspiel noch für die Fingerlein machen kann?

Ich danke euch im Voraus ;)

Grüße
der Marco
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

Benutzeravatar
Remarc
Beiträge: 1284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:38
Postleitzahl: 41542
Kontaktdaten:

Re: Fingerübungen

Beitragvon Remarc » Mi 24. Sep 2014, 22:17

Hallo Marco,

guck mal hier:

http://www.guitar-tv.de/kletteruebung.html

LG
Remarc
Mein Kanal auf Youtube: http://www.youtube.com/user/Gitarrenmuckel?feature=mhum
Webspace mit allen Stücken: http://remarc.jimdo.com/

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02
Postleitzahl: 12619
Wohnort: Berlin

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ina » Mi 24. Sep 2014, 22:21

Hallo Marco,
Erstmal herzlich Willkommen im Forum.
Bei Reinholds Videos findest du die sogenannte Kletterübung. Genau wie von Remarc verlinkt.
Diese kann ich dir nur empfehlen. Ich mache sie täglich zu Aufwärmen. Am Anfang magst du denken das wird nie was, aber glaub mir es funktioniert super.
Das üben am Anfang nicht übertreiben. Lieber mehrmals täglich 10-15 min als zwei Stunden am Stück u. Dann fällt dir die Hand ab ;)
Die Finger in den Pausen mal dehnen.
Um dir bestimmte Vorgänge richtig einzuprägen gilt langsam üben. Erst wenn du eine Übung o. Ein Stück langsam beherrschst und deine Finger die Abläufe kennen kannst du das Tempo steigern.

Ansonsten nur noch der beliebteste Tipp des Forums:
Üben! Üben! Üben!
:mrgreen:
Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
Marco1975
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 17:51
Postleitzahl: 99198

Re: Fingerübungen

Beitragvon Marco1975 » Mi 24. Sep 2014, 22:35

Hallo Ihr,

ich danke euch für die Tip´s, werde mich morgen gleich mal ans Werk machen ;)

Grüße
der Marco
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Gitarren:
- La Mancha Rubi C 4/4 Konzertgitarre
- Cort Earth 60E elektroakustische Westerngitarre

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ralf » Mi 24. Sep 2014, 23:12

Oder hier: http://www.gitarre-lernen-herdecke.de/f ... ungen.html

Wer Fragen dazu haben sollte ... her damit.

LG Ralf

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02
Postleitzahl: 12619
Wohnort: Berlin

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ina » Mo 13. Okt 2014, 21:13

Hallo Ralf,

Kleiner Nachtrag zu deinem Tipp die Kletterübung auch rückwärts zu üben.

Da hätte ich doch auch selbst mal drauf kommen können :mrgreen:
Na jedenfalls super Tipp, weil ich genau damit mein Problem mit dem kleinen Finger so langsam in den Griff bekomme. Der Schlingel wollt partout nicht das Fis im 3. Bund treffen u. Hatte auch sonst so seine Problemchen ;)
Ich war schon am verzweifeln. Weil einfach nichts funktionieren wollte (Klopfübung, antippen usw.)
Seitdem ich die Kletterübung auch rückwärts übe, wird es immer besser. Der kleine kapiert langsam wo er hin muss :D
LG Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ralf » Di 14. Okt 2014, 06:49

@Ina (& ggf. alle)

Die Kletterübung sollte in allen möglichen Variaten gespielt werden (siehe Link oben), um Beweglichkeit und Unabhängigkeit der Finger zu trainieren.
Das Problem mit dem kleinen Finger und der anfänglichen Unerreichbarkeit von Bünden auf der E6 liegt aber nicht nur darin, sondern vor allem in der (später unbewussten) Steuerung aller verfügbaren Gelenke. Um mit dem kl.Finger ganz nach oben zu kommen, dreht man das Handgelenk, bzw. den Unterarm, nach links (für Rechtshänder, bei Linkshändern genau umgekehrt). Ohne Gitarre betrachtet fällt auf, dass dadurch der kl.F. quasi der längste Finger wird.

Überhaupt sollte bei Akkorden wie bei Licks und Fingerübungen, der Bewegungsablauf anfangs in Super-Zeitlupe ablaufen; so kann man sehr früh erkennen, welche Bewegungen (Abwinkelungen etc.) notwendig sind, um "einfach" auch schwierigere "Fingersetzungen" hinzubekommen.

Ach ja, und bitte nicht den Ellenbogen in die Seite pressen und/oder den Unterarm auf den Oberschenkel legen :!:

LG Ralf

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ralf » Mi 26. Nov 2014, 07:36

Die Kletterübung muss ich ausprobieren. Nach jahrelanger Gitarren-"Enthaltsamkeit" klimpere ich seit wenigen Monaten wieder vor mich hin, es hapert aber noch und es stockt gelegentlich. Ich hoffe die Kletterübung schafft da nach einiger Zeit Abhilfe und mein Spiel wird wieder etwas flüssiger. Vielen Dank für den Tip!
Die Kletterübung sollte, vor allem wenn die Finger kalt sind, am Anfang des Übens stehen. Ein paarmal rauf und runter, ggf. in verschiedenen Varianten und nicht nur an einer Stelle des Halses, sondern auch langsam diesen hoch wandern. Z.B. so:
E 5-6-7-8
A 6-7-8-9
D 7-8-9-10
g 8-9-10-11
b 9-10-11-12
e 10-11-12-13
und wieder runter. Beim Hochlaufen möglichst Finger nebeneinander liegen lassen.
Bei Konzertgitarren wegen des kürzer angesetzten Halses besser im 3. Bund anfangen.

Letztlich dienen solcherlei Fingerübungen nicht nur
- dem Aufwärmen
- der Fingerbeweglichkeit
- der unabhängigen Fingerbeweglichkeit
- der Stärkung vor allem des Ring- und kleinen Fingers
- dem Stretching (Dehnbarkeit zwischen einzelner Finger, insb. Zeige- zu kleinem Finger)
sondern auch als Grundlage für Tonleitern (Skalen) und Melodiespiel wie z.B. bei Samba pa ti.
Wer des öfteren u.a. Steve Howe (Yes) oder Pat Metheny oder diverse Bluegrass-Bands gehört hat/hört, weiß dann, dass derlei nicht nur als Übung verstanden werden kann, sondern durchaus ein Element des Melodie-/Solospiels sein kann bzw. ist.

Ach ja ... die größte Schwierigkeit am Anfang ist der Wechsel der Saite, also von kleinem Finger auf der einen zum Zeigefinger auf der anderen Saite (oder rückwärts) in der gleichen Geschwindigkeit wie das Spiel auf einer Saite. Diese "Kunstpause" muss "abtrainiert" werden. Nehmt ein Metronom/Tatell zu Hilfe ... das erleichtert dem "objektiven" Eindruck des Timings ;)

LG Ralf

Benutzeravatar
fourtyniner
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 22:49
Postleitzahl: 25368

Re: Fingerübungen

Beitragvon fourtyniner » Sa 7. Feb 2015, 17:55

Hallo,
nachdem ich jetzt fast ein Jahr pausiert habe, ist meine linke Hand
doch etwas verkümmert.
Optional zu den Kletterübungen habe ich meinen Gripmaster wieder
hervorgekramt. Ist ein Fitnessgerät zur Kräftigung der Hand bzw. der Finger.
Ich habe mit diesem Gerät gute Erfahrung gemacht. Natürlich sollte man es bei
den Übungen nicht übertreiben, d.h. immer schön die Pausen einhalten.

LG. Rolf

Benutzeravatar
schalk70
Beiträge: 316
Registriert: Di 20. Jan 2015, 12:26
Postleitzahl: 63512

Re: Fingerübungen

Beitragvon schalk70 » Di 10. Feb 2015, 10:16

Hilft dieses Teil tatsächlich? Mir wurde ausdrücklich von diesem Ding abgeraten wegen zu einseitiger Bewegung ( keine seitliche bzw Saitenwechsel o.ä. )

Uwe
Kennst du den Mythos..?

Yamaha Pacifica 112J
Epiphone AJ100
Ostertag Nr. 18 Nylon
Yamaha GL-1

LeoLe
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Feb 2015, 23:16
Postleitzahl: 04157

Re: Fingerübungen

Beitragvon LeoLe » So 22. Feb 2015, 21:07

Ich habe mal ne Frag zu der Kletterübung.
Eigentlich bekomme ich die schon ganz gut hin (noch nicht zu den ersten Bünden, aber das kommt noch).

Gerade bei der E oder A Seite dämpfe ich aber zum Teil die unteren Seiten etwas ab. Das stört den Klang nicht, aber irgendwie habe ich das Gefühl ich mache dadurch die Übung falsch.

Soll ich lieber noch mal langsamer und ohne abdämpfen üben oder mich zu den ersten Bünden vorkämpfen?

LG Leo

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 2093
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 10:10
Postleitzahl: 65479

Re: Fingerübungen

Beitragvon Ruby » So 22. Feb 2015, 21:17

Die 2 Saiten sind tatsächlich die schwersten. Das dauert ne weile. Man muss weit rum kommen mit der Hand, um die Finger halbwegs senkrecht drauf zu bringen. Üben, üben und weiter üben.
LG von Netti
Cordoba GK Studio Flamenco Gitarre
Ibanez V205SECE-VS Westerngitarre
Klassische Gitarre Marke Eigenbau
Fender classic 60´s Jazz Bass
https://www.youtube.com/user/tiershirt/videos
Website
http://www.ich-lerne-gitarre.de/


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste