Beweglichkeit der Finger

Gitarrenanfänger bitte hier starten!
ChristophB
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mai 2015, 07:26
Postleitzahl: 47259

Beweglichkeit der Finger

Beitragvon ChristophB » Sa 6. Jun 2015, 17:21

Hallo,
ich hab da mal eine Anfänger-Frage.
Wie kriegt Ihr die Beweglichkeit der Finger verbessert?
Die Kletterübung mache ich regelmäßig gemäß Buch und Video, wünschte mir aber den Ringfinger zum Beispiel beim G noch weiter an das 3. Bundstäbchen bewegen zu können.
Aktuell ist der Ringfinger eher an dem 2. Bundstäbchen und wenn ich Glück habe fast in der Mitte des 3. Bundes. Aber so richtig krieg ich das noch nicht hin. Dadurch schnarrt die B-Saite ab und zu beim Akkordwechsel, wenn ich diese nicht richtig treffe-
Die Kletterübung mache ich natürlich weiter, aber vielleicht habt Ihr ja noch andere Tipps.
Ggf. sind die Finger aber auch einfach verbogen...... ;)

Viele Grüße
Christoph
Alvarez AF75 Folk/OM

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 641
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Kraich » Sa 6. Jun 2015, 22:13

Hallo Christoph,

beim G-Dur Akkord muss der Ringfinger gegenüber der Kletterübung nicht nur einen Bund, sondern auch eine Saite weiter gehen.
Wenn du eine ähnliche Übung wie die Kletterübung suchst, glaube ich, dass eine Übung von Ralph dem Probelm am ehesten Nahe kommt. Aber ggf. meldet er sich auch selbst noch dazu.
Nachfolgend der Link - Übung "#4.1 / 4.2 Bund & Saiten Wanderung":
http://www.gitarre-lernen-herdecke.de/f ... ungen.html
(sind sowieso interessante Übungen auf seiner Seite enthalten, lohnt sich etwas zu schnuppern)

Du könnest die Übung auch zusätzlich für deine jeweiligen Probleme anpassen z.B. mit dem Zeigefinger auf dem
1. Bund der D-Saite starten damit du mit dem Ringfinger entsprechend des G-Dur landest.
Das Problem beim G-Dur ist natürlich, dass hier zusätzlich noch der kleine Finger ins Spiel kommt, könnte man ggf. auch mit einbinden.

Letzendlich wirst du aber nicht darum herum kommen verschiedene Akkordwechsel mit G-Dur zu üben. Die anderen Übungen können nur unterstützen. Denke so hast du es aber auch gemeint.

Entsprechend deiner Vorstellung spielst du auch noch gar nicht lange Gitarre. Die Möglichkeit die Finger zu spreizen wird sich
immer weiter verbessern, du wirst es schon sehen. Es braucht eben seine Zeit.

Du schreibst auch, dass beim G-Dur die B-Saite ab und zu schnarrt.
Wenn ich dich hier richtig verstanden habe, hat das aber nichts mit dem Abstand des Ringfingers zum Bundstäbchen auf der E-Saite zu tun. Bei mir ist das dann der Fall, wenn ich den Ringfinger zu flach aufsetze und dadurch mit dem Ringfinger die B-Saite leicht berühre.
Ich habe mal von Reinhold ein Video herausgesucht, wo er es super erklärt.
Speziell dieser Punkt ab 4:35
https://www.youtube.com/watch?v=bG8U3W2HWko

Du bist damit auch nicht alleine, ich glaube, wenn jemand mit dem G-Dur ein Problem hat, dürfte meistens der Ringfinger
mit im Spiel sein.

Hast du deine Alvarez schon? Ist es eine klassische Gitarre oder eine Westerngitarre?

Viele Grüße
Joachim

ChristophB
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mai 2015, 07:26
Postleitzahl: 47259

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon ChristophB » So 7. Jun 2015, 16:11

Hallo Joachim,
vielen Dank für Deine Antwort, und ich muss direkt Abbitte leisten, ich meine nicht den G-Akkord, sondern den D-Dur Akkord :roll: . Sorry für die Verwirrung.
Danke auch für den Link, die Seite ist sehr interessant und hilft mir weiter.
Und Du hast Recht, ich bin ja Anfänger und muss mich da halt in Geduld üben und immer schön weiter üben..... ;)

Die 2. Alvarez ist mittlerweile angekommen, musste die erste aufgrund einer "Beule" im Griffbrett (ich hoffe das sagt man so) wirder zurück schicken.

Es ist eine Alvarez AF75 Folk/OM und mir gefällt sie gut, sofern ich so etwas als Anfänger beurteilen kann..
http://www.thomann.de/de/alvarez_af75_folk_om.htm

Viele Grüße
Christoph
Alvarez AF75 Folk/OM

Benutzeravatar
Kraich
Beiträge: 641
Registriert: Do 16. Apr 2015, 20:44
Postleitzahl: 77960

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Kraich » So 7. Jun 2015, 19:11

Hallo Christoph,

kein Problem. Dann wüsste ich aber keine passende Übung, außer den Akkord selbst ;-)
(bzw. den Wechselübungen mit anderen Akkorden)

Ich glaube schon, dass du nach einiger Zeit und Übung mit dem Ringfinger soweit vor kommst, dass es gar nicht mehr schnarrt.
Aber ggf. hat ja jemand anders noch einen Tipp, der dies unterstützt.

Ich habe mich mal selbst beobachtet, ich bin mit dem Ringfinger auch nicht immer genau am Bundstäbchen, wichtig ist es mir nur, dass es nicht schnarrt.

Reinhold hat hier auch ein gutes Video, aber ich denke das wirst du sicher schon kennen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y9F15-MkJV4

Schön, dass es mit deiner Alvarez dann noch geklappt hat.
Schönes Instrument.

Viele Grüße und viel Spaß mit der Alvarez.
Joachim

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Ralf » So 7. Jun 2015, 19:25

Letztlich macht die Übung. Die Finger müssen erst mal lernen, was sie da eigentlich tun müssen.

Man kann diesen langwierigen Prozess etwas beschleunigen. Ich möchte aber gleich vorausschicken, dass die folgende "Spreizübung" etwas schmerzhaft ist und auf gar keinen Fall länger als eine Minute (pro Fingerpaar) durchgeführt werden sollte :!:

1a) Zeigefinger, A-Saite, 7. Bund - Mittelfinger, D-Saite, 8. Bund
1b) Zeigefinger wie oben - Mittelfinger, D-Saite, 9. Bund
1c) Zeigefinger wie oben - Mittelfinger, D-Saite, 10. Bund

2a-c) Wie oben, aber mit der Paarung Mittelfinger - Ringfinger

3a-c) Wie oben, aber mit der Paarung Ringfinger - kleiner Finger

4a-c) Wie oben, aber mit der Paarung Zeigefinger - Ringfinger

5a-c) Wie oben, aber mit der Paarung Mittelfinger - kleiner Finger

Nochmals: Nicht länger als 1 Minute pro Paarung!!! Es ist etwas schmerzhaft und Ärger mit Sehnen und Kapillartunnel braucht kein Mensch.

Ralf
P.S.: Danke für die Blumen ;)

ChristophB
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mai 2015, 07:26
Postleitzahl: 47259

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon ChristophB » Di 9. Jun 2015, 08:01

Hallo Ralf,
vielen Dank für die zusätzlichen Übungen mit denen ich gestern mal locker angefangen habe.
Und richtig, es zieht schon in den Sehnen. Von daher fange ich damit erstmal ganz entspannt an ;).
Mal schauen wie es sich weiter entwickeln wird.

Viele Grüße
Christoph
Alvarez AF75 Folk/OM

Christine58
Beiträge: 107
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 23:46
Postleitzahl: 71032
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Christine58 » Mi 10. Jun 2015, 22:43

Hallo Christoph

es ist super wenn Du Dir Hilfe holst und hier bekommst Du gute Erklärungen wie Du siehst und bin Dir übrigens dankbar für deine Frage, Dein Anliegen. Mir nützt z.B. das Video. Also ich bin auch schon 60++ und begann vor 3 Jahren und kenne die Schwierigkeiten mit der Beweglichkeit der Finger. Es ist und bleibt eine ständige Herausforderung mit zunehmenden Alter :lol: . Nur durch regelmäßiges Üben wird es schließlich richtig Spass machen auf der Gitarre zu spielen. Weil ich autodidaktisch nicht gut vorankomme bin ich an der VHS in einem Gitarrenkurs (wir sind zu fünft) und habe einen Musiklehrer. Das ist eine feine Sache.

Mit einer guten Gitarre hat man gewöhnlich weitaus mehr Motivation zu lernen...ich finde Du hast ne gute Wahl getroffen, auch wenn dieses Stück zunächst wieder umgetauscht werden mußte.
Viel Spass und Durchhaltevermögen

Herzliche Grüße aus dem Südwesten

Christine

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Kristina » Mo 15. Jun 2015, 20:38

Ich habs mit dem Beweglichkeitstraining für den kleinen Finger übertrieben und muss nun erstmal pausieren :|

Dabei habe ich nicht viel geübt, aber anscheinend hats der kleine Finger mir übel genommen. Leider kann ich aufgrund meiner eingeschränkten Beweglichkeit manche Akkorde nicht spielen und das frustriert schon.

Ich übe jetzt seit 4 Monaten, aber habe nicht den Eindruck, dass sich die Finger besser spreizen lassen.

Soll ich das Fingerspreiztraining nun komplett sausen lassen und einfach nur die Akkorde spielen, die ich kann? Verbessert sich die Dehnung der Finger alleine durch das Spielen?
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Ralf
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 11:14
Postleitzahl: 58313
Wohnort: Hagen / Herdecke

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Ralf » Mo 15. Jun 2015, 21:26

Und ich sag noch ... Bloß nicht übertreiben!

Gönn deinen Fingern etwas Pause und spiele nur die "normalen" Akkorde.
Wenn es wieder halberlei geht, _vorsichtig_ die Spreizübungen machen - und bloß nicht zu lange!

Erwarte(t) aber keine Wunder. Das ist ein langwieriger Prozess und dauert. Ein Freizeit-Sportler kann auch nicht von heute auf morgen bei der Olympiade teilnehmen ;)

Ralf

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jan 2015, 14:44
Postleitzahl: 24106
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Kristina » Mo 15. Jun 2015, 23:24

Danke Ralf für die Ermutigung.

Dann werde ich einfach die normalen Akkorde spielen und erst wieder was machen, wenn ich keine Schmerzen mehr habe.
Eine Alte Dame Geht Bratheringe Essen
Ich spiele auf: Laredo (Konzert) Fender CD-60 (Western)

Benutzeravatar
Skatengel007
Beiträge: 17
Registriert: Di 21. Apr 2015, 12:30
Postleitzahl: 41468
Wohnort: Neuss

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Skatengel007 » Do 18. Jun 2015, 15:05

Hallo,
habe auch meine Probleme mit dem G ,besonders ein schneller Griffwechsel fällt mir schwer.
Wenn jemand einen Rat hat wie ich den besser und schneller hinbekomme wäre ich dankbar.
Gruß Elke

Benutzeravatar
Ina
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 01:02
Postleitzahl: 12619
Wohnort: Berlin

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Ina » Do 18. Jun 2015, 20:21

Hallo Elke,
da hilft nur üben. ;)
Ich mach das indem ich z.B. gaaaanz laaaangsam den Wechsel zw. D-Dur u. G-Dur übe.
fast in Zeitlupe damit der Kopf sich merkt wie jeder Finger sich setzt. also G greifen 2 o. 3x anschlagen wechseln auf D auch da 2, 3x anschlagen u. wieder zurück. Sitzt es im langsamen Tempo, das Tempo allmählich steigern.
LG Ina
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

Benutzeravatar
Skatengel007
Beiträge: 17
Registriert: Di 21. Apr 2015, 12:30
Postleitzahl: 41468
Wohnort: Neuss

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Skatengel007 » Do 18. Jun 2015, 21:19

Hallo Ina,
Danke für die Tipps werde ich dann mal versuchen, obwohl es heute schon besser geklappt hat. :) lg Elke

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 999
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 17:22
Postleitzahl: 58553
Wohnort: Halver

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Andreas » Fr 19. Jun 2015, 08:36

Vielleicht hilft dir ja auch der eine oder andere Beitrag aus diesem Thread. Klick! ;)
Klingende Grüße aus dem Sauerland!

Gitarren: Takamine EG568c, Fender CD60, Faith FS Natural
Spiele seit 29.12.2012

Benutzeravatar
Skatengel007
Beiträge: 17
Registriert: Di 21. Apr 2015, 12:30
Postleitzahl: 41468
Wohnort: Neuss

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Skatengel007 » Fr 19. Jun 2015, 14:42

Danke das ist doch sehr hilfreich,also werde ich den Mut nicht verlieren . Danke

Benutzeravatar
JamesPartoir
Beiträge: 429
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:40
Postleitzahl: 35041
Wohnort: Marburg (an der Lahn)
Kontaktdaten:

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon JamesPartoir » Sa 18. Jul 2015, 21:48

Kleiner Tipp am Rande.
Nicht über Zäune springen, das kann die Beweglichkeit der Finger extrem einschränken ^^.
Instrumental Fingerstyle Guitar
www.jamespartoir.com

Barni
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 19:34
Postleitzahl: 99752

Re: Beweglichkeit der Finger

Beitragvon Barni » Di 18. Aug 2015, 02:01

Hiho !

Nun stelle ich mal meine erste Frage.

Gibt es eine "Trocken-Übung" um die Beweglichkeit der Finger zu Trainieren ?

Zeit um die Gitarre in die Hand zu nehmen ,habe ich erst dann wenn ich frei habe.
Ich würde aber gerne in der Zeit,in der ich auf Arbeit bin,wenns geht nebenbei kleine Übungen machen wollen,damit ich überhaupt mal vorwärts komme.
Kennt da jemand eine Übung ?

MfG


Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast